Romantasy (fantastic Romance)

  •      
    Jana Tomy

    Der A.P.P. Verlag ist die Heimat junger, talentierter und vor allem innovativer Autoren, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Sie (euch) zu unterhalten.

    Jeder Leser definiert Unterhaltung anders. Der eine beschäftigt sich mit Fachbüchern, ein Anderer geht gern auf Verbrecherjagd, leidet bei einer guten Lovestory mit oder tobt mit Trollen und Elfen durch märchenhafte Gefilde. 

    Als der A.P.P. Verlag dies erkannten war klar, dass er sich auf kein Genre festlegen würde. Beim A.P.P. Verlag findet man Liebesromane, Dramen. Fantasy, erotische Literatur u.s.w.. Ein Buch, welches in das Verlagsprogramm aufgenommen werden soll, muss letztendlich nur ein Kriterium erfüllen:

    Es muss unterhalten. Nicht mehr - und nicht weniger.

     

     

    Don Both Kera Jung Koto Kodama Valeska Réon
    Don Both Kera Jung Koto Kodama Valeska Réon

     

  •      
    Alisha Mc ShawAlisha Mc Shaw ist der Künstlername von Claudia Augustinowski-Daun, geboren 1977 in Koblenz. Sie ist verheiratet und Mutter von 2 Kindern. 2014 reift in ihr die Idee zu einem Fantasyroman. 2016 tritt sie einer Autoren-Community bei, um sich weitere Kniffe und Tricks des Autorenlebens anzueignen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    „Alisha Mc Shaw“ ist mein Künstlername, denn eigentlich heiße ich Claudia. Den Namen Alisha gibt es schon seit vielen, vielen Jahren in meinem Leben, da es einer meiner ersten und mir liebsten Rollenspiel-Namen war. Für mich war immer klar, wenn ich einmal veröffentliche, dann auf jeden Fall unter diesem Namen.

    Ich bin zurzeit 41 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder – Fabienne (19) und Zoe (9). Wir leben, lieben und arbeiten in Neuwied am Rhein, auch wenn ich ursprünglich aus Koblenz komme und ein waschechtes „Kowelenzer Schängelche“ bin.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance, Romantasy, Fantasy & Dystopie (weitere Genre für die Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen)

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum aktuellen Zeitpunkt des Interviews sind es 15 Veröffentlichungen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich war letztes Jahr als Besucherin auf der Buchpassion, habe dort nette neue Leute kennengelernt und mir vorgenommen, dieses Jahr auch als Ausstellerin dabei zu sein. Toll, dass es geklappt hat!

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Zumindest als Gast bin ich Wiederholungstäter smile

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viel Spaß und jede Menge nette Begegnungen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, laut, liebenswert

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Öhm … Der Grund, aus dem ich zum Coverdesignen gekommen bin laughing

    ((Es gab ein Cover, dass mir absolut nicht gefallen hat, und da die Designerin und ich uns nicht einig geworden sind, habe ich gesagt, dass ich es so scheiße auch selbst machen kann, dann wüsste ich wenigstens, wem ich dafür in den Arsch treten muss ^^))

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Schokolade & Kaffee.

    Ich bin ziemlich nachlässig mit dem „mich regelmäßig von selbst melden“. Das geschieht bei mir nie aus Boshaftigkeit oder Absicht, sondern, weil ich es schlicht und einfach vergesse. Mich muss man immer ein bissle schubsen. :-D

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Für mich, meine Ziele und meine Freunde kämpfe ich wie eine Löwin. Immer.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich darf genau das tun, was ich liebe. <3

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides smile

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Milchkaffee mit viel Zucker. Leider. ((Inzwischen versuche ich, auf Tee umzusteigen.))

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Das kommt drauf an :-D Wenn es etwas gibt, dass ich unbedingt haben will, dann spare ich erst Geld, um es dann ausgeben zu können.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Durch einen Schicksalsschlag trennen sich die Wege von David und Philippa, die seit Kindertagen beste Freunde sind. Als sie einander nach 7 Jahren wiedersehen, stehen alle Zeichen auf Ärger. Denn noch immer ist nicht vergessen, was damals geschah.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Ich bin ein Stück von jedem meiner Charaktere. Das passt schon smile

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Coverdesign smile

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich liebe, was ich tue und bin jeden Tag aufs Neue dankbar, dass ich es tun darf.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich beim besten Willen nicht benennen. Ich mag viele Bücher, denn jedes ist auf seine ganz eigene Art und Weise irgendwie einzigartig J

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Quer durch die Charts, ansonsten je nach Stimmung.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe 5 Tattoos und 4 Piercings smile

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Fight      

    Mal wieder ein Thema für mich , der Sport Boxen ! Wie in dieser Sport Art Missbrauch betrieben wird , ist einigen bekannt . Doch ist es der Sport.... der Sieger hat ! Wer den Sport liebt und versteht , liebt diese Story. Auch in der krassen Straßen Sprache ! Es passt hier alles wie in einem guten Film, gut und böse, ein Kampf fürs Leben! Wer kämpft nicht um seine Existenz, täglich? Ob mit Fäusten oder Worten ist unerheblich, nur das Ergebnis zählt : Das Herz das jeden aus dem Schatten treibt, rein in die Menschlichkeit. Top !

    Susanne von Leseschnecken über Und über uns das Licht      

    [...] Da haben zwei Autorinnen zusammen ein Meisterwerk erschaffen. Weiß man, ob es nicht wirklich irgendwann so kommen kann? Ich war vom ersten Satz an mit Spannung in dieser Geschichte drin. E[..] Leben in einer geschaffenen Atmosphäre die einem beengen kann. Alles vorprogrammiert und kontrolliert. Ich habe mit den Protagonisten mitgefühlt und mitgelitten, [...] Es lohnt sich auf die Reise zu gehen. Der Schreibstil in diesem Buch ist flüssig und sehr fesselnd, die gedachten Parts sind in einer anderen Schriftart, was mir sehr gut gefallen hat. [...] Ich finde es zu dieser Geschichte sehr passend und sehr gelungen, sollte es doch noch ein wenig nachhallen, das Leben in der Zukunft. Für mich wieder ein Lesehighlight, welches ich gerne mehr als 5 Sterne geben möchte, aber leider geht es nicht. Von daher vergebe ich 5 Sterne plus und eine klare Leseempfehlung dazu.

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Und über uns das Licht      

    Einfach genial und super spannend – im Bereich Dystopie ein echtes Highlight und eine überraschende Idee die hinter dem Romaninhalt steckt. Und das sogar für einen Vielleser des Genres. Der Spannungsbogen steigt ständig an und man möchte nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten kommen echt rüber und man kann sich gut in sie hinein versetzen – genauso in die Unterwasserstation D.U.Atlantis. Ein sehr gelungenes Lesepaket mit Cover, Klappentext und Romaninhalt – gerne mehr zusammen von den beiden Autorinnen.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Unter Vertrag - Forbidden Love       

    In " Unter Vertrag - Forbidden Love " wird Cameron, bedingt durch ein Unfall und den daraus entstehenden Schaden, als Freundin des Quaderbacks Shane verpflichtet.
    Shane ist alles andere als begeistert, das sein Manager ihn wiedereinmal einfach vor vollendete Tatsachen stellt.
    Nur um sein Geheimniss und die Vergangenheit zu schützen, lässt er sich darauf ein.
    Doch keiner von den beiden hat mit Cam's Energie gerechnet.
    Die Story ist spannungsgeladen und nicht vorhersehbar. Sie bringt jede Menge Abwechslung und Emotionen mit.
    Man darf mit Cam und Shane mitfiebern und die verschiedensten Gefühlen erleben.
    Ich habe die Geschichte der beiden in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ????? Sterne.

     
    März 2019
  •          
    Elvira ZeisserElvira Zeißler - je nach Genre auch Ellen McCoy oder Ella Zeiss genannt - lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in der Nähe von Köln. Seit über 20 Jahren schreibt sie mit großer Begeisterung fantastische und gefühlvolle Geschichten, die ihre Leser die Welt um sie herum für ein paar Stunden vergessen lassen sollen.
    Insgesamt hat sie bisher 25 Romane veröffentlicht. Mit ihrer authentischen Familiensaga "Tage des Sturms" gewann Elvira Zeißler den Kindle Storyteller Award 2018. Interessierte Leser sind in ihrer Facebook-Lesergruppe "Buchwelten voll Gefühl und Magie" herzlich willkommen.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Elvira Zeißler (manchmal auch Ellen McCoy oder Ella Zeiss). Ich lebe mit meinen Mann und unseren zwei Töchtern in der Nähe von Köln und schreibe seit über 20 Jahren fantastische und gefühlvolle Geschichten.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe hauptsächlich Fantasy, Fantasy Romance sowie leichte Liebesromane.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    25

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Sie liegt bei mir ja praktisch vor der Haustür. Und weil ich die Veranstaltung im letzten Jahr rundum gelungen fand, bin ich in diesem Jahr natürlich wieder dabei.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ein Wiedersehen mit lieben Kollegen, Lesern und Bloggern sowie viele neue Begegnungen. Und einfach ein paar tolle Stunden mit anderen Buchbegeisterten.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Den gleichen wie jetzt: ich würde schreiben.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Definitiv Bücher.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Nüsse und Obst

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich fürchte, sparen.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Es ist ein leicht düsteres Fantasyabenteuer für Erwachsene, das die Leser ein sehr bekanntes Märchen in völlig neuem Licht sehen lässt.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Der Fluch der Loreley      

    Das Cover ist stimmig in der Farbe und spiegelt die Harmonie der Geschichte.
    Cara eine Schülerin kurz vor dem Abi erzählt ihre Geschichte. Ihr Alltag ,ihre Freundin Jessy , ihre kleine Schwester Zoe und ihre Eltern sind lebendig und lebensnah beschrieben. Dann trifft sie Eric , und Schmetterlinge werden lebendig :)
    Der neue Schüler Christian ist für Cara ein Rätzel und ihr Interesse an seiner Person verunsichert Caro total. Ein junge , romantische Liebesgeschichte , mit viel Phantasie Elementen um das Geheimnis der Loreley in der schönen Stadt Köln.
    Spannung, harmonisch, leichter Humor und viele realistische , jugendliche Gedanken und Gefühle machen diese Geschichte zu einem Ausflug in die Zeit der Teenager in Love . Meine Empfehlung für junge Leser oder für die Erinnerung an diese Zeit :)

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über BuchTraumKüsse: Verliebt in Silver Creek      

    [...] Wer ein Buch sucht, das einen aus dem grauen Alltag entführt, dass voller Romanik und Gefühl ist, der muss dieses Buch einfach lesen. Ganz viel Wärme und wunderschöne Stimmung an einem perfekten Ort. Ich gebe meine volle Leseempfehlung und freue mich jetzt schon auf weitere Geschichten aus Silver Creek.

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Das Flüstern der Steine: Gemstone Caverns 1      

    [...] Ein toller mystischer und fantastischer Lesespaß für Jung und Alt. Mit sympathischen Persönlichkeiten als Protagonisten (naja, wie immer nicht alle - ein Bösewicht gehört dazu, oder?) und alles vor dem Höhlensystem der Gemstone Caverns. Nicht nur Steine Fans werden auf ihre Kosten kommen, wer erinnert sich nicht gerne an Zeltlager und Klassenfahrten. Also ich hätte gerne eine dorthin gemacht – im Roman war ich ja schon dabei! Und ich möchte auch wissen wie es in Teil 2 der Mystisch fantastischen Geschichte mit unseren Protagonisten weiter geht.

    Tanja von Tanjas Buchgarten über Das Glück hat viele Seiten       

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Sprache ist bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Die Geschichte wird überwiegend aus Hannahs Sichtweise erzählt, sodass ich ihre Gedanken, Gefühle und Handlungsweisen gut nachvollziehen konnte. Immer mal wieder wird auch Bens Sichtweise eingeflochten, sodass mir seine Handlungsweisen in einem anderen Licht erschienen und diese besser nachvollziehen konnte.

    Die Charaktere sind fein ausgearbeitet. Hannah, hat ihre Vergangenheit noch nicht vollkommen verarbeitet und wird durch das Erbe wieder mit dieser konfrontiert. Wie wichtig es ist, sich mit der Vergangenheit auszusöhnen, diese zu verarbeiten wird hier einfühlsam vermittelt.
    Gleichzeitig ist es eine Liebeserklärung an das Lesen und die Magie, die von Büchern und Geschichten ausgeht.

    Fazit:
    Eine schöne gefühlvolle Geschichte in der es um die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit geht, sowie die Magie, die von Geschichten ausgeht.

     
    März 2019
  •        
    Emma SmithEmma Smith wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren und schrieb schon als 10-Jährige ihre eigenen Geschichten. Mittlerweile genießt sie im Privaten ihr Kleinstadtleben mit Mann und Kindern und erschafft zwischen Haushalt und Kinderspielzeug ihre eigene Bücherwelt rund um Liebe, Lust und Leidenschaft.
    Seit 2017 verfasst sie unter dem Pseudonym Emma Bell auch Fantasygeschichten.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Emma Smith, bin 30 Jahre alt und schreibe seid ich denken kann Bücher^^

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane, aber auch an Fanatasygeschichten versuche ich mich.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Es dürften an die 25 mittlerweile sein.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Durch Facebook und einigen Lesern.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Da ich letztes Jahr im Oktober auch die Frankfurter Buchmesse besucht habe, war Köln für mich zeitlich nicht machbar. Das hat sich 2019 Gott sei dank geändert.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Viel Spaß mit meinen Lesern :-) Ich liebe es zu quatschen, da kommt eine Messe gut.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ungeduldig, stur und wissbegierig^^

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Dass ich tatsächlich auch mal ruhig sein kann.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mein täglicher Kaffeekonsum!

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann gut zuhören, dass hat man mir zumindest öfters gesagt.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich mache schon dass, was ich ausüben möchte. Ich bin Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Je nach Bedarf, aber meistens muss ein Getränk bei mir stehen. Kaffee oder ein leckerer Saft.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ha! Was wohl? ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Lustig, Aufschlussreich und unwiderstehlich ;-)

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Jepp, wäre Gleichheit mehrere … Bleibt aber mein Geheimnis.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten. Das klingt jetzt total zweideutig, aber im Gesundheitswesen wäre ich dann vermutlich. Ein toller Kontrast zu meinem Job als Autorin.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Zehn Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zoo^^Wiederhol das mal schnell.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Auf eines könnte ich mich nicht festsetzen. Gott sei dank^^

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, natürlich. Meistens höre ich die Songs, die zum jeweilige Kapitel passen. Momentan höre ich auch Filmmusik.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? 

    Ich gehöre zu den Spätzündern. Meinen Führerschein hab ich erst mit 25 gemacht. Gib es zu, du hast beim ersten Satz, etwas anderes gedacht ;-)

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •        
    Jana Tomy

    Mit gerade einmal einer Handvoll Autoren und einer Menge Enthusiasmus gingen wir ans Werk, um einen Verlag aufzubauen, der vor allem auf Qualität und Andersartigkeit setzt.
    Das spiegelt sich vor allem in unseren Genremixturen und den Prints wieder. Hier können wir stolz verkünden: ja, wir bieten unseren Lesern im Fantasy- und Dystopie-Genre auch Hardcover, die nicht nur für ausgewählte Bestseller reserviert sind. Unser Programm wächst beständig und wir zeigen uns auch auf den großen Buchmessen Deutschlands.
    Jede einzelne unserer Geschichten hat Verlegerin Denise persönlich unter die Lupe genommen und wir lieben sie alle. Wir sind überzeugt, dass diese Romane eine große Zukunft vor sich haben und vielen Lesern tolle Lesestunden bereiten.
    Lasst uns staunen und den Alltag einen Moment hinter uns lassen.

     

     

    Chii Rempel E.F. v. Hainwald Kristina Licht Jana Tomy
    Chii Rempel E.F. v. Hainwald Kristina Licht Jana Tomy

     

  •              
    J. VellguthJ. Vellguth wurde 1982 geboren, hat ein Diplom in (Astro-) Physik und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in der schönen Schlossstadt Brühl bei Köln. 

    Sie liebt es zu lesen, zu schreiben und über das Schreiben zu lesen. Neben ihren fiktionalen Büchern bist sie auch Bloggerin und schreibt seit 2007 Artikel über das Schreiben.


     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Jacqueline Vellguth, ich schreibe schreibe romantisch-moderne Liebesromane mit Humor, Herz und viel Gefühl.

    Dabei bin ich erst zufrieden, wenn die Luft knistert und du auf der äußersten Stuhlkante sitzt, um herauszufinden, wie es weitergeht.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Im Augenblick fühle ich mich bei den Liebesromanen sehr wohl, ich habe in der Vergangenheit aber auch schon Romantasy, ein Drama und eine Heldinnentrilogie geschrieben.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    m Augenblick schreibe ich an meiner zwanzigsten Veröffentlichung.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe auf Facebook und Instagram letztes Jahr bei KollegInnen und LeserInnen davon gelesen und war leider zu spät dran, mich noch dafür anzumelden.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Positiv, kreativ, motiviert.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich habe vor meiner Karriere als erfolgreicher Selfpublisher ein Diplom in Physik gemacht und meine Abschlussarbeit über „Die Verteilung dunkler Materie in Zwerggalaxien“ geschrieben.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde genau wie jetzt Bücher schreiben und Geschichten erzählen, das hat mir schon immer Spaß gemacht und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals damit aufhöre.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich mag beides. Ich liebe es, mich von Filmen in die Vorstellungswelten anderer entführen zu lassen, aber ich finde es auch klasse, wenn ich mir beim geschriebenen Wort selbst etwas ausdenken kann, sodass meine Welt und die des Autors zu einer Symbiose verschmelzen ?

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Tee, Cappuccino oder ein anderes (Heiß-) Getränk, dass mir das Gefühl gibt, ich belohne mich selbst.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Wenn ich mir nur einen aussuchen dürfte, dann wäre ich wahrscheinlich gerne Jake aus #FolgeDeinemHerzen. Er ist ein super berühmter Youtuber, hat zwei Hunde, eine tolle Freundin und reist viel. Das stelle ich mir spannend vor.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich drehe gerne Video, fotografiere leidenschaftlich gern (für den Hausgebrauch) und zeichne auch gerne. Irgendetwas würde sich schon finden ☺️

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Wenn so eine Aufgabe kommt, beantworte ich gerne die Frage: Was gefällt dir an deinen Geschichten am meisten? Und die Antwort lautet: dass sie verbunden sind. Ich lasse unheimlich gerne meine Hauptcharaktere und Schauplätze in anderen Geschichten wieder auftauchen. Manchmal ganz klein und nur in einem Nebensatz und manchmal sehr offensichtlich. Ich freu mich dann immer riesig, wenn den Lesern das auffällt und ich sogar Mails deshalb bekomme ☺️

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Lange Zeit konnte ich beim Schreiben überhaupt keine Musik hören, das hat mich nur abgelenkt. In der Planungsphase greife ich immer noch auf Regengeräusche zurück. Aber während des eigentlichen Schreibens und Korrigierens kann ich mittlerweile sehr gut Musik hören, zumindest wenn ich meine Noise-Cancelling Kofphörer verwende.

    Die Musik suche ich mir immer passend zur Geschichte und vor allem auch passend zur Stimmung der Szene aus. Daraus bastele ich zum Schluss auch gerne eine Playlist für das entsprechende Buch.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Das Manuskript: Vom Schreiben und Sterben des Henry Jones       

    Dieses Manuskript ist eins meiner besten Bücher in diesem Jahr. Es hat mich abgeholt von der ersten Seite, mich zu Tränen geführt die ich nicht aus Trauer weinte , sondern aus tiefstem Gefühl. Hier wird dem Leser ein Gefühl von Liebe , Freundschaft , Hoffnung und Mut vermittelt, das mich direkt auf eine Seelenreise
    Schickte. Die Bilder in meinem Kopf waren so real das ich das kleine Mädchen fast umarmen konnte. All der Schmerz in der Geschichte wird Dem Leser nicht zur Last , denn ein kleines Licht erscheint in den nächsten Seiten und spricht von neuer Kraft Und dem Glauben an sich selbst . Die Charaktere sind real , liebevoll und mit einer gefühlten Tiefe. Die Handlung für mich....wunderschön zu lesen das ein Buch die Welt verändern kann !!! [...]

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Das Päckchen: Liebesroman       
    Das Buch :"Das Päckchen " von J.Vellguth steckt voller Überraschungen.
    Man bekommt schon von Anfang an,die Nase lang gemacht und bleibt bis zum
    Schluss neugierig.
    Ich konnte es fast nicht aus der Hand legen .
    Man durchlebt auch die verschiedensten Gefühle, darf lachen bis die Tränen kommen, es wird jedoch auch mal traurig .
    Meine Lese-/Kaufempfehlung bekommt ihr auf jedenfall. [...]
  •        
    J.W. HopeJ.W.Hope ist ein Pseudonym, welches die Autorin sich zugelegt hat um die Privatsphäre ihrer Kinder zu schützen. Sie ist eine junge 4 Fach Mama und lebt in Bayern.
    Ihre Bücher ordnen sich in den Bereich Fantasy/ Romantasy ein. Die Einnahmen der ersten beiden Monate des Buches "Pay For It", in dem es unter Anderem auch um häusliche Gewalt geht, gingen gänzlich an die Frauenhilfe in München.




     

     

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Pay for it      

    [...] Hier treffen wir auf eine sehr ungewöhnliche Kombination des Themas „häusliche Gewalt“ mit Fantasy bzw. Vampiren. Ich kann es nur empfehlen, es ist gut geschrieben, die menschlichen Protagonisten sind authentisch, bei Vampiren kann man ja nicht unbedingt von lebensecht sprechen.
    Aber auch die Vampire waren ganz verschieden und hatten mit besonderen Problemen zu kämpfen.
    Das Thema häusliche Gewalt kann jede Art von Aufmerksamkeit gebrauchen, es ist wichtig dass wir nicht wegsehen, denn im normalen Leben kommt den betroffenen Frauen eben kein „Superheld“ zu Hilfe. Niemand mit außergewöhnlichen Kräften. Da müssen wir alle helfen, damit die „Monster“ in unserer Welt nicht gewinnen.
    Ich habe sehr mitgelitten in diesem Buch, die Dinge die Savannah erleiden muss, sind so schrecklich und doch ist dieser Teil Realität. Geben wir all diesen Frauen etwas Hoffnung, damit sie nicht auf einen Vampir zur Rettung warten müssen.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über K König der Nacht (Teil 1)       
    In " K König der Nacht (Teil 1) " begegnen sich K und eine ihm unbekannte Frau durch Zufall.
    Und wie es sich herausstellen soll, ist sie seine Gefährtin, gegen die K sich zuerst heftigs wehrt.
    Denn seine Art lebt schon lange unter Menschen und durch eine Intrige in den eigenen Reihen, kam es dazu, das K untertauchen musste. Fortan versucht er aus dem Untergrund alles dafür, das Unrecht wieder gut zumachen.
    Das ausgerechnet Memphisto sich als Vorreiter der Vampire sieht, macht das alles gefährlich. Und lässt K aus Verantwortungsgefühl heraus, sich erst gegen seine Gefährtin stellen, da sie eine Ablenkung und Schwachstelle darstellt.
    Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie spannungsgeladen und abwechslungsreich. Man darf mit K und seiner Gefährtin mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Da ich wissen wollte, wann K dem Band der Gefährten nachgibt und was dann passierte, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen.
  •        
    Jana TomyJana Tomy, 1992 im schönen Mainz geboren.
    Aufgrund ihrer Verbundenheit zum Theater (spielen), studierte sie Theaterwissenschaft. Doch es sollte nicht nur bei der Theorie bleiben. Sie entdeckte das Improvisationstheater und somit auch
    das Geschichten erzählen für sich. Der Wunsch, Geschichten in die Welt zu tragen, brachte sie dem Schreiben näher.
    So kam sie Ende 2016 zu dem Entschluss: Eine Frau. Ein Jahr. Und viele Wörter.
    Im Anschluss an dieses Jahr unterzeichnete sie ihren ersten Verlagsvertrag und arbeitet nun bereits an ihrem zweiten Roman.
    Mit ihrem Projekt „Autorenjahr“ möchte sie auch andere Menschen ermutigen ihren Traum zu leben.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Jana Tomy, 27 Jahre alt und ich habe Theaterwissenschaft mit Beifach Erziehungswissenschaften studiert. Theater (spielen) war schon immer meine große Leidenschaft, die ich im Studium auch fleißig ausleben durfte. Später merkte ich aber, dass es mir eigentlich ums Geschichten erzählen ging und so kam ich von der Bühne an den Schreibtisch. Ein einfaches Hobby, aus dem dann irgendwie mehr wurde.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy/Romantasy

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Im letzten Jahr habe ich die Veranstaltung bereits über Social-Media verfolgt, konnte aber leider nicht teilnehmen, da mein Erstling noch nicht veröffentlicht war.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    1. chaotisch
    2. spontan
    3. motivierend

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Manchmal stehe ich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Sprecherin für Live-Hörspiele auf der Bühne.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde weiterhin als Autorin und Schauspielerin selbstständig bleiben. Allerdings könnte ich dann die nervigen Brotjobs zwischedurch einfach weglassen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Tatsächlich schaue ich lieber Filme, da ich ein visueller Mensch bin.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Schokolade und Salzstangen.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ganz klar, Geld ausgeben.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ohne Musik geht bei mir gar nichts. Meist ist es „Epic Music“ oder original Soundtracks zu Animeserien, allerdings ausschließlich auf japanisch.

     

  •        
    Katharina Gerlach / Leonie JoyKatharina Gerlach wurde 1968 geboren und wuchs mit drei jüngeren Brüdern mitten in einem Wald im Herzen der Lüneburger Heide auf. Schon früh verschwand sie tagelang in magischen Abenteuern, vergangenen Zeiten oder unheimlichen Märchenwäldern, denn auch junge Wilde lernen irgendwann Lesen.

    Es blieb nicht beim Lesen. Während einer Lehre zur Landschaftsgärtnerin schrieb sie ihren ersten Roman, ein Buch voller Anfängerfehler. Zum Glück gab es auch Bücher darüber, wie man es richtig macht, und so erschienen bald die ersten Kurzgeschichten.

    Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann, drei Kindern und einem Hund in einem Häuschen nicht weit von Hildesheim und - na, was wohl - schreibt an ihrem nächsten Roman. Katharina Gerlach hat diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht, sowie ein E-Book für die Serie "The 33 Worst Mistakes Writers Make About..." der bekannten amerikanischen Fantasy-Autorin Holly Lisle.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Leonie Joy ist ein geschenkter Name. Unter meinem Mädchennamen, Katharina Gerlach, schreibe ich schon lange, habe aber erst kürzlich mein Interesse an wendungsreichen Liebesgeschichten entdeckt. Angefeuert werde ich von meinem Ex-Liebhaber-jetzt-Ehemann. Er ist seit über 35 Jahren meine Rettungsleine zur echten Welt. Zur Zeit lebe ich für Momente gestohlenen Glücks mit meinem Liebsten, während ich Bücher schreibe und mich um drei Kinder, einen Hund und einen Enkel kümmere, sowie um die (urgs) Wäsche.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Unter dem Namen Leonie Joy bin ich im romantischen Sektor unterwegs. Als Katharina Gerlach schreibe ich Fantasy und historische Romane.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Die Originalinhaberin des Namens Leonie Joy verfasste mit mir (als Katharina Gerlach) die High School Drachen Trilogie. Als Katharina Gerlach bin ich bei etwa 10 Romanen, 12 Novellen und zahlreichen Kurzgeschichten – ganz genau weiß ich es nicht, da müsste ich nachzählen. Vieles liegt auch noch in meiner Schublade, da ich mit der Arbeit kaum nachkomme.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Eine Facebook Bekannte hat mich weitergeleitet.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe darauf, mit interessierten Leser*innen in Kontakt zu kommen, die genau solche Leseratten sind, wie ich es (immer noch) bin. Außerdem wäre es schön, ein paar Bücher an die Frau/den Mann bringen zu können.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Wissensdurstig, fürsorglich, bienenfleißig (obwohl der Titel als fleißigstes Tier ja eigentlich an die Ameisen gehen müsste).

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Dass ich tatsächlich die Erziehung von drei Teenagern überlebt habe und mich trotzdem auf die „Aufzucht“ meines Enkels einlasse (?)

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich vergesse über dem Schreiben und/oder Lesen leider manchmal den Haushalt. Zum Glück ist mein Mann, leidgeprüft, mittlerweile abgehärtet.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich finde es toll, dass ich immer noch interessante Dinge über die Welt und meine Mitmenschen herausfinden kann, denn nichts ist so faszinierend wie Wissen.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftstellerin – und genau das tue ich. Zwar bin ich dadurch finanziell stark von meinem Mann abhängig, aber unsere Liebe ist nach über 35 Jahren immer noch stark genug, das zu ertragen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar: Bücher (aber natürlich habe ich auch ein paar Lieblingsfilme, z.B. Dr. Who, Studio Ghibli, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Microcosmos)

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Das Schreiben meiner Bücher IST meine Nervennahrung. Während ich schreibe, beame ich mich in fremde Welten, erforsche abenteuerliche Gebiete und lerne faszinierende Menschen kennen. Tauche ich wieder auf, finde ich mich in einem Dorf wieder, ca. 150km von Familie und Freunden entfernt, in dem dreimal täglich ein Bus fährt und jeder jeden kennt. Das hat seine Vorzüge, aber auch viele Nachteile. Eins enthält diese Welt aber ganz sicher nicht:  Nervennahrung.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    *blush* Ich gehöre zur aussterbenden Rasse der Geizhälse. Mir muss man leider lange auf den Schwanz treten, bevor ich freiwillig Geld ausgebe. Nur wenn es um die Gesundheit von Freunden und Familie geht, zücke ich sofort das Portemonnaie.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ich schreibe zur Zeit an einem Liebesroman mit Krimi-Elementen, in der sich eine talentierte, völlig auf die Rettung von Leben fokussierte Heilerin ausgerechnet in ihren größten Widersacher verliebt: in den Tod. Das Buch wird der Auftakt einer Reihe, in der die Paladine der Welt und mit ihnen verbundene Liebesgeschichten im Vordergrund stehen.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Eine leichtere Frage habt ihr nicht? Ich habe über so viele verschiedene Figuren geschrieben und alle geliebt. Da fällt mir die Wahl nicht leicht … Hmmm, vielleicht wäre ich gerne Juma aus dem Buch „Regen für Juma“. Die Geschichte spielt im steinzeitlichen Afrika in einer Welt, in der die Götter real sind und in der die Frauen die Geschicke der Stämme leiten. Da ich sehr für die Gleichberechtigung der Frau bin, denke ich, dass mir ein Leben dort Freude machen würde (natürlich nach dem Ende der Probleme in meinem Roman).

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde Geschichten erzählen. Sie sind mein Leben.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Öhm … Ein Hoch auf Frauen – Übrigens gibt es sowieso nur deshalb zwei biologische Geschlechter, weil die Natur ein Problem mit der Energieversorgung hatte (die Mitochondrien zweier Individuen vertragen sich nicht, und da diese kleinen Zellbausteine nun mal den gesamten Energiehaushalt eines Mehrzellers beherrschen, musste ein Weg her, wie die Erbinformation in einer Samenzelle in die Eizelle befördert werden konnte, ohne einen Krieg der Mitochondrien auszulösen. Tipp: bei der Samenzelle sitzen die Mitochondrien nicht in der Zelle sondern am Schwanz … und wer da noch sagt Männer wären nicht schwanzgesteuert … ich glaub ich halte jetzt besser den Mund).

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Ich habe keines, nur eines ist mir im Moment wichtig: die Bücher, die ich lese, müssen von Indie-Autor*innen sein. Große Namen lese ich schon lange nicht mehr, bzw. sehr selten. Die sind mir meistens zu sehr „Mainstream“ (obwohl ich natürlich nichts dagegen hätte, wenn meine eigenen Bücher den „Mainstream“-Leser*innen gefallen würden. ;-) )

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, ich bevorzuge Stille. Musik gibt es genug auf die Ohren, wenn Kinder und Mann wieder da sind.

     

  •        
    Kristina LichtKristina Licht, geboren am 07.08.1993, schreibt und erfindet Geschichten seit der Grundschulzeit.
    Schon immer war es ihr Herzenswunsch, ihre Leidenschaft zum geschriebenen Wort als Autorin auszuleben und Menschen aus ihrem Alltag in andere Welten zu entführen.
    Die heute 24 Jährige wohnt im Herzen Nordrhein-Westfalens und studiert Germanistik auf Lehramt.
    Band 1 der Phoenicia Chroniken ist ihr Debüt-Roman, den sie unter ihrem Pseudonym veröffentlich hat. Nun folgt eine neue Fantasyreihe – düster, rätselhaft, leidenschaftlich: Himmelsfluch. Für alle, die New Adult und Urban-Fantasy lieben.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Kristina Licht – zumindest ist das das Pseudonym unter dem ich seit 2016 romantische Fantasyromane schreibe. Ich bin 26 Jahre alt, Katzenmama, wohne in NRW und bin Autorin und Coverdesignerin.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Hauptsächlich im Genre Romantasy/ Urban Fantasy mit Liebesgeschichten. In Zukunft sind aber auch andere Projekte geplant.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Sieben. Buch Nr. 8,9 und 10 sind aber auch schon in Arbeit :D

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Mein Verlag (der GedankenReich Verlag) hat mich darauf aufmerksam gemacht und gefragt, ob ich kommen möchte.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ. Perfektionistisch. Stur.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Genau das, was ich auch jetzt mache J Schreiben und Buchcover designen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Wobei ich Filme lieber durch Serien ersetzen würde.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Ich esse selten Süßes, aber hin und wieder dürfen es Gummibärchen oder eine Portion Eis sein.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben :D

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Aktuell arbeite ich an der Fortsetzung einer Fantasyreihe über Zeitschleifen, der drohenden Apokalypse und bluttrinkende Unsterbliche. Es geht darum, dass eine Handvoll Leute den Weltuntergang verhindern will und damit einen Krieg gegen den Himmel startet. Eine tragische Liebesgeschichte spielt darin natürlich auch eine Rolle.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Wohl eher nicht, weil ich meine Charaktere gern mal durch die Hölle schicke und ein Happy End nicht immer garantiert ist.

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Neben meinen Basteleien in Photoshop würde ich auch gern mehr malen. Ich habe früher oft gezeichnet.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Selten, denn ich brauche meist vollkommene Ruhe, um mich zu konzentrieren. Aber wenn ich mal Musik höre, dann habe ich für jedes meiner Projekte eine eigene Playlist bei Spotify erstellt, die zur jeweiligen story passt.

     

  •        
    Laura MisellieLaura Misellie (alias Catherina E. Grimm und Laura Bishop) wurde 1990 in Duisburg geboren. Sie schreibt Young & New adult Romane im Genre Romance, Fantasy und Drama. Im April 2017 beschloss sie, ihr Debüt zu veröffentlichen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Laura Misellie, Autorin und veröffentliche seit April 2017 Young & New adult Romane.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance und Fantasy. Ich plane aber derzeit eine Erweiterung unter einem neuen Pseudonym in das Genre Drama.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Aktuell sind es 5. In zwei Wochen erscheint ein 6tes. Bis zur BuchPassion im November plane ich die Veröffentlichung eines weiteren Romanes.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich wurde bei Facebook darauf aufmerksam gemacht.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war bereits bei der ersten Buchpassion im letzten Jahr dabei. Die Frage ist wohl eher, wieso sollte ich nicht wollen? Ich finde die Idee großartig. Es ist für mich prima zu erreichen, da ich nicht allzu weit entfernt wohne. Und ich liebe das Miteinander und die Möglichkeit, andere Schriftsteller und natürlich auch Leser und Blogger kennenlernen zu können.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ein ebenso tolles Miteinander, sowie viele neue Kontakte.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ – Empathisch - Loyal

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Äußerlich könnte das eventuell eine immer wieder wechselnde Frisur und Haarfarbe sein ;D Ich habe bisher Kollegen damit überrascht, dass ich zwar im Buisinesslook unterwegs bin und scheinbar auch mal unnahbar wirke, ich dann allerdings schnell damit überzeuge, eben das nicht zu sein ;)

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Unzählige vermutlich. Aber ich versuche, keine davon als Autorin auszuleben.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann mich sehr leicht für Dinge begeistern, die mir gefallen, und gehe dann völlig darin auf.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde hauptberuflich schreiben, ehrenamtlich was mit Tieren, um mal raus zu kommen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Da ich beides liebe, gefällt mir mein aktuelles System sehr gut. Erst sehe ich die Filme/Serien, dann höre ich die Hörbücher oder lese die Taschenbücher dazu. Andersrum ist das leider oft nicht besonders empfehlenswert, da Bücher meist besser sind als der Film ;)

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gar keine. Ich esse in einem aktiven Schreibprozess sehr wenig, weil ich es schlichtweg vergesse und das Hungergefühl nicht wirklich durchkommt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich möchte immer sparen, aber meistens kommen dann irgendwelche wichtigen Dinge dazwischen, die plötzlich bezahlt werden müssen. Und wenn man für die dann Geld ausgibt, lebe ich gerne mal nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nix“ und kaufe noch etwas zusätzlich :D

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine verzogene, reiche Adelige, die von ihren Eltern ins Outback geschickt wird. An ihrer Seite ihr Bodyguard, ein frisch heimgekehrter Soldat, der schroffer und in sich gekehrter nicht sein könnte. Beide finden an der Seite des anderen zu sich selbst und schließlich zueinander.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Joa, ich wäre gerne Sam aus meinem aktuellen Roman. Eine Auszeit im Outback auf einer Ranch, inmitten von liebevollen Menschen, wäre für mich eine schöne Vorstellung.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich habe als Jugendliche gezeichnet. Ich hatte eine Schreibpause, in der habe ich Nähen gelernt. Ich probiere gerne Backrezepte aus und würde mich auch mal öfter an aufwendigen Torten versuchen (z.B. für Kindergeburtstage). Aber ich schreibe, deshalb mache ich das alles nicht mehr ;D

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Als ich angefangen habe zu veröffentlichen, wäre ich niemals bereit gewesen, es hauptberuflich zu machen. Meine Lebensumstände sind ganz andere gewesen. Ich hätte jederzeit meinen Brotjob aufgeben und in Vollzeit schreiben können. Witzigerweise kann ich das heute nicht mehr und genau jetzt bin ich an diesem Punkt angekommen, an dem ich nichts lieber machen würde, als immer und jeden Tag einfach nur zu schreiben. Es gab nie ein Hobby, das mich so sehr berauscht hat, das ich wirklich durchgezogen habe. Aber das Schreiben begleitet mich schon seit meiner Kindheit und ich werde es wohl nie aufgeben.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Ich liebe Arthur Goldens „Die Geisha.“ Stephen King ist mein Idol, „Sie“ habe ich damals verschlungen. Harry Potter begleitet mich seit meiner Kindheit, ich warte noch immer sehnsüchtig auf meine Eule.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, immer. Musik, die zur Stimmung der Kapitel passt oder zum Charakter des Buches. Aktuell spielt mein Roman im Outback, auf einer Ranch. Ich habe eine sehr lange Country-Playlist mit Liedern für jede Stimmung. 21: Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? Das, was ich am liebsten lese, würde ich gerne schreiben, schaffe es aber einfach nicht. Das ist Horror. Manchmal frage ich mich, wie ich ausgerechnet bei jungen Liebesgeschichten gelandet bin :'D

     

    Stimmen zu ihren Büchern

     
    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Thyra und die Hexenjäger     

    Eine Geschichte voller Fantasie über den Krieg zwischen den Welten ? Menschen? Wesen ? Was ist der Grund dafür das ein Krieg besteht? Hexen - Jäger , Wächter , Hüter diese Themen gibt es bereits . Doch wo liegt der Weg , wo findet sich Mut, Respekt, Einsichtigkeit um den Gesang des Friedens zu hören und zu leben ?
    Zeit ist , war es , wird es immer bleiben, ein Miteinander in friedlicher Absicht anzustreben!
    Sehr schöne Illustration der Seiten, Überschriften sind stimmig und bieten viel Platz für eigene Gedanken.
    Die Liebesgeschichte hätte noch Luft nach " mehr " gehabt. Das Cover ist für mich perfekt gewählt.

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über  Chroniken der Weisen - Band 1: Hinter den Spiegeln      

    [...] Ein sehr spannendes und gut gemachtes Buch. Es ist für jugendliche Leser sehr gut geeignet aber auch mich als reiferen Leser hat es sehr gut unterhalten. Interessante Protagonisten, Zeitreisen und magische Kräfte, dazu ein Kampf zwischen Gut und Böse. Ich gebe meine volle Leseempfehlung un bin sehr gespannt was mich in den weiteren Teilen erwartet.

     

  •        
    Pia GuttensonPia Guttenson wurde 1974 in Backnang im Rems-Murr-Kreis geboren und wuchs in den Dörfern Hohnweiler und Unterweissach auf. Die Romanschriftstellerin bekommt Anregungen für ihre Werke aus ihrem Umfeld. Pia Guttenson liebt die keltische Kultur und hat auf Reisen ihr Herz in Schottland verloren.
    So wird es den Leser nicht überraschen, dass Schottland und die schottische Kultur in allen ihren Büchern eine Rolle spielen. Ferner ist Pia Guttenson auf Messen, Lesungen und Veranstaltungen anhand ihrer Tartankleider gut zu erkennen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Pia Guttenson, ich bin Mutter, Ehefrau, Frauchen von Hundedame Flecki, eine Bücher verschlingende Leseratte und eine mit dem Schottlandvirus befallene Autorin.   

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Bisher in Fantasy, Romantasy, humorvoller Liebesroman, Liebesroman mit leichten Krimi Einflüssen und Kindergeschichten. Aber da ich mich gerne ausprobiere kommen sicherlich noch andere Genre dazu.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    9 Bücher die auch als E-Books erschienen sind und 1 reines E-Book.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Durch die Begeisterung einiger Autoren-Kolleginnen und die hübschen Fotos auf Facebook.

     
    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ruhm & Schlangen voller Fans J Spaß bei Seite, ich möchte mehr Leser aus dieser Region erreichen. Freue mich auf nette Gespräche mit Lesern ebenso wie mit Kolleginnen & Kollegen. Ich möchte ein Bisschen Schottland-Feeling  auf die Buchpassion bringen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Sympathisch, Humorvoll, Teamplayer 

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Hang zum Tollpatsch oder vielleicht meine Umgängliche Art?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich bin durch und durch Chaotisch. Allerdings finde ich immer was ich suche.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Mein Einfühlvermögen und meine Offenheit.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftstellerin. Ich brenne für die Leidenschaft Geschichten für andere zu schreiben. Allerdings würde ich mich dann regelmäßig in einem Cottage irgendwo in den Highlands zum Schreiben verschanzen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Obwohl mir richtige Bücher, ich mag auch E-Books aber nicht so sehr wie Bücher, ein Bisschen wichtiger sind!

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Tee jede Menge Tee und ab und an Cookies!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich spare um es dann für Bücher oder eine weitere Schottlandreise auszugeben.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum! Liebe ist wichtig, Freunde sind aber auch nicht zu verachten!

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Weil in jedem meiner Charakter eine kleine Prise Pia steckt. In manchen mehr, in anderen weniger. Louise zum Beispiel hat meine Tollpatschigkeit vererbt und ich hätte gerne ihren Stolz. Alasdair besitzt meinen tiefschwarzen Sarkasmus. Wohingegen Nikoma mit meiner Melancholie gestraft ist und Cat mit meiner Ungeduld.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich bastle gerne. Designe Postkarten und backe fürs Leben gerne ausgefallene Torten.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich wünsche mir dass die Menschen wieder mehr den Blick für die Schönheit der kleinen Dinge im Leben entdecken! Und mehr Achtsamkeit untereinander! Ich bin überzeugt dass wir viele Probleme gar nicht erst hätten, wenn alle mehr Achtsamkeit vor einander, miteinander und vor den Dingen der anderen hätten!  

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Feuer & Stein – Diana Gabaldon. (bekannt als Outlander) Immerhin habe ich durch Diana Gabaldon erst mit dem Bücher schreiben begonnen.
    J.R.R Tolkien – Der Herr der Ringe.  

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja das tue ich ab und an. Keltische Musik vom Schottenradio, einem Internet Radio das Rund um die Uhr Celtic Music spielt.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Hm, dass ich Schottland verfallen bin wird jeder der meine Bücher liest feststellen. Man sieht mir das in meinen Tartankleidern auch an. Ich habe „Warnungsstempel“ für eine meiner Buchreihen erstellen müssen. Warum? Verrate ich gerne am Stand. Oder wenn Ihr Wissen möchtet, was so ein Schotte unterm Kilt *hüstel*… kommt einfach vorbei. Ich beiße nicht J   

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über The Pub     

    Liz Connor was für ne Frau! Die Lady hat mich überzeugt, komplett ohne Wenn oder Aber . Aus Schottland nach Hamburg gezogen, ihren Traum als Tänzerin begraben lernt sie Korruption, Gewalt, Nötigung und den Dreck des Lebens kennen .
    Was macht Liz Connor? Steht auf , wehrt sich , schnappt sich Freundin Mrs T , Lucy , Fatma und zusammen beginnt die Flucht. ..Schottland wartet und ein geerbter Pub . Klar das dort die nächsten Herausforderungen sind ?
    Doch Liz Connor. ..der Name ist....lest selber...mega umgesetzt . Das offene Ende ist nicht so mein Geschmack und das es ein Krimi, Lady Buch ist erkennt man im Titel nicht . Daher 4 Sterne.

     
    März 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.