Erotik

  •        
    Dc OdeszaD.C. ODESZA ist das Pseudonym einer jungen, deutschen Autorin mit französischen Wurzeln.
    In ihren erotischen Romanen gibt es keine Tabus. Die Szenen werden ausführlich und abwechslungsreich umgesetzt mit einem Hauch an BDSM Einflüssen.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe unter den Pseudonymen D.C. Odesza, Lexy v. Golden und Yuna Drake und das seit 2014.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ihr findet mich im Genre Erotik, Dark Romance, Dark Fantasy und High Fantasy

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Langsam habe ich aufgehört zu zählen. Als Odesza habe ich sieben Reihen und einen Roman veröffentlicht. Als Yuna habe ich anderthalb Reihen & einen Roman veröffentlicht. Als Lexy habe ich drei Reihen und drei Romane veröffentlicht.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Da ihr mich letztes Jahr so nett angeschrieben habt.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Leser vor Ort zu treffen, Kollegen wiederzusehen und Köln zu erkunden. Insgesamt erhoffe ich mir eine gemütliche Atmosphäre, wo Leser Autoren noch näher kommen können als auf anderen Buchmessen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Fantasievoll. Perfektionistisch. Besonders.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Oh ja, eine Menge. Ich bin ein Morgenmuffel, hasse Unordnung, trinke definitiv zu viel Kaffee und vergesse das Essen. Das sind nur ein paar Kleinigkeiten.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Dass ich meistens ziemlich schnell weiß, was ich will und schnell Entscheidungen treffen kann.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich finde, ich habe bereits den schönsten Beruf für mich gefunden, der mich glücklich macht, andere glücklich macht und mir meine Freiheit lässt.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Ich lese unheimlich gern, wenn ich Zeit finde, aber ich schaue auch gerne Filme. Am allerliebsten Serien und das täglich.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee. Aber Kaffee ist ja keine Nahrung. Also keine. laughing

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Mal so, mal so. Das wechselt bei mir. Wenn ich Geld ausgebe, dann bewusst und dann spare ich auch nicht. Und dann spare ich wieder gern und bin stolz, nicht unnötig Geld ausgegeben zu haben. Kann man meinem Gedankengang folgen?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Es ist eine düstere, romantische Geschichte, die im Dschungel Panamas spielt. Beide Hauptcharaktere – Lilith und Iron – schwimmen gegen den Strom, sind einzigartig und verbindet ein unvergessliches Erlebnis, das sie nicht wieder loslässt. „SommerSturm“ wird eine aufwühlende, gefährliche und verboten sinnliche Geschichte.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Maron Noir oder die Ravhira der Dunkelheit.

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Malen. Ich habe zwar das Malen und Zeichnen mit den Jahren durch das Arbeiten mit Photoshop ersetzt, dennoch würde ich gern wieder malen wollen.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Graf von Monte Christo von Dumas.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, ich höre meistens Musik, die mich inspiriert. Sehr oft ist es Elektro, House, Indie und Trance. Doch ich liebe auch Lana del Rey oder Ruelle.Ich lege mich da meisten auf keine Musikrichtung fest. Für mich kommt es auf den Titel an, der mich mitreißt und meine Gedanken anregt.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Bibilotta - Büchersuchti über Nachtblütenkuss       

    [...] Nachtblütenkuss von Yuna Drake ist ein atemberaubendes, spannendes, brutales aber auch sehr gefühlvolles, tiefgründiges und absolut geniales Debüt. Ich hätte nicht gedacht, dass es sich hier um ein Erstlingswerk handelt – so perfekt war es für mich. Man darf hier nicht zimperlich sein – denn es wird hier einiges vom Leser abverlangt – sollte sich aber immer vor Augen halten, dass es sich hier nur um eine Geschichte handelt – die Gänsehaut, Herzflattern, Panikzustände und sonstiges hervorrufen könnte.
    Es gestaltet sich alles nicht so romantisch und zart, wie das Cover auf den ersten Blick wirkt.
    Ein absoluter genialer Dark Romance, der mich regelrecht aus den Latschen haute.

  •          
    Kera JungKera Jung beschreibt sich als Mutter von drei Kindern, Ehefrau, Futterspender beziehungsweise Streicheleinheitengeber für zwei Katzen und darüber hinaus der Chef von zwei recht großen Hunden. Neben ihrer Familie (wozu auch die Vierbeiner gehören) braucht Kera Jung nur einen PC mit Schreibprogramm, viel Kaffee und einen Ort, an dem sie sich zurückziehen kann. Schreiben, so sagt sie, ist ihre Obsession.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Kera Jung, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet, Mutter von drei Kindern, Frau meines Mannes, Betreuerin meiner Katzen und seit sieben Jahren hauptberuflich Autorin. Geboren und aufgewachsen bin ich Berlin, was unschwer an meinem Dialekt erkennbar ist, auch wenn ich längst im schönen Schwabenland lebe.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romanze, Drama, Erotik, Jugendbücher, auch ein Thriller ist mit dabei.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Weit über 70.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Diszipliniert.

    Direkt.

    Loyal.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin ?

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich HÖRE Bücher – lesen funktioniert leider nicht mehr so am Abend, wenn ich den ganzen Tag Texte vor mir hatte. Aber ich höre leidenschaftlich gern Bücher und ziehe das (fast) jedem Film vor.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee! (Okay, ist eher ein Getränk).

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben!

    (Leider).

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Witzig.

    (Hoffentlich) unvorhersehbar.

    Provozierend.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Lebt eure Träume. Egal, welche Widerstände sich euch entgegenstellen, egal, was andere sagen, egal, wie entmutigend die Prognosen sind. Lebt einfach das Leben, das ihr euch wünscht (und ich rede nicht von materiellen Dingen). Ihr habt nur das eine, niemand gibt es euch zurück, nur weil ihr immer und ewig für vermeintlich bessere Ziele verzichtet habt.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich unmöglich sagen, es gibt einfach zu viele, die ich immer und immer wieder sehr sehr gern genieße. Übrigens handelt es sich in keinem Fall um eine Romanze ?

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Die, die gerade zu der Stimmung im jeweiligen Buch passt. Da sich das stets ändert und man jedes Lied, und mag es noch so gut sein, irgendwann überhört hat, bin ich ständig auf der Suche nach neuem Hörfutter.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Antityp      

    Martins Ruf in der Kleinstadt, in die er neu zieht, steht eigentlich vom ersten Moment an fest, niemand macht sich die Mühe mal genauer hinzusehen. Niemand, außer Julia. Julia ist so ganz anders als Martin, aber damit fängt eine Geschichte an.
    Ich konnte mir wirklich unglaublich im Kopf ein Bild von der Stadt, von den Protas und dem Geschehen dort machen. Die Story hat mir total gut gefallen und ich finde die Geschichte absolut toll und lesenswert. Keine 08/15 Story, hier geht es ums Erwachsenwerden, um Liebe, Freundschaft. Vorurteile, die leider immer wieder schnell gefällt werden, Familie. Der Schreibstil ist flüssig, ich konnte mal wieder nicht mit dem Lesen aufhören. Die Geschichte hat mich ziemlich schnell gefesselt und so habe ich das Buch nicht aus der Hand legen können. Es war für mich ein perfektes Buch mit Szenen, die mich sehr zum Schmunzeln gebracht haben aber manchmal hätte ich zu gerne die Protas geschüttelt und gerüttelt. Das Kopfkino war wieder richtig eingeschaltet. Ein tolles Buch, nicht nur für junge Leser! Ich hatte sehr schöne Lesezeit und habe diese zu jedem Zeitpunkt sehr genossen -. vielen Dank dafür.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Shadow of Love       

    WOW - die Story von Joe und Penny ist einfach unglaublich! Man liest von ehemaliger Freundschaft, die in Feindschaft umschlägt. Es geht um verletzten Stolz, gekränkte Eitelkeit und … ganz viel Gefühl. Gefühle, die unterdrückt werden und sich einfach de Weg bahnen. Und von Liebe, die schnell in Hass umschlagen kann. Von Taten, die man nicht wirklich überdenkt und hinterher davor steht und sich fragt, wie es dazu kommen konnte, wo der Punkt ist, dass es sich verselbstständigt hat. Ich finde die Geschichte einfach Großartig - ich habe eine emotionale Gefühlsachterbahn durchlaufen und bin ganz tief drin gewesen in der Story. Mich haben die Protagonisten total überzeugt, ich habe mich einfühlen können, und habe mit ihnen ihre Erlebnisse geteilt. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und wollte überhaupt nicht mehr aufhören. Absolut überzeugen und fesselnd - ein Lesevergnügen ohne Ende.
    Volle Punktzahl von mir, ich danke für diese geniale Lesezeit und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!!

    Juni 2019
  •        
    Margaux Navara bezeichnet sich als Autorin und BDSMlerin. Kein 24/7, keine Sklavin, nur eine Frau, die ihrem Mann gehorcht, wenn er das will.
    Sie schreibt schon lange und am liebsten über ein Thema, das sie beschäftigt. Das ist eben BDSM. Mal eher romantisch, mal hart, immer sexy, immer so, dass es den Leser anregen und erregen soll, ihr oder ihm Ideen gibt für eigene Spiele oder auch für Träumereien.

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Margaux Navara, hauptberufliche Autorin seit 6 Jahren, glücklich verheiratet, reise gerne und lese, so viel und so oft ich kann.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Erotik, genau BDSM-Erotik

    Wie viele Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    8 Romane und einige Novellen

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe bereits im letzten Jahr teilgenommen und war von Anfang an fasziniert von der Idee einer kleinen Messe, die tatsächlich nur dem Kontakt mit Lesern dient.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Weil mir die 1. BuchPassion so gut gefallen hat, weil ich dort meine Leser treffen konnte und sogar neue dazugewonnen habe. Ich finde es toll, mich auch einmal außerhalb von Frankfurt und Leipzig präsentieren zu können.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ich hoffe auf den Besuch meiner Fans, mit denen ich gerne einfach quatschen möchte. Wenn ich dabei auch noch Blogger treffen kann, die ich bisher nur aus Facebook kenne, wäre das toll. Es geht nichts über ein persönliches Gespräch und ein Gesicht zum Namen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ, offen, liebevoll.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Meinst du unangenehm überraschen? Wenn ich von oben herab rüberkäme … Das wäre so überhaupt nicht meins.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mich ablenken lassen … Mal von einem Buch, mal von Facebook, mal von der Sonne, die ins Fenster scheint … Ist Schokolade essen auch eine schlechte Angewohnheit? Dann das auch noch!

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag an mir die Liebe, die hoffentlich in allem zum Vorschein kommt, ohne deswegen kitschig zu sein. Im tiefsten Herzen bin ich romantisch.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Außer Autorin, meinst du? Nein, nein, ich bin so froh, dass ich das machen darf, da möchte ich auf keinen Fall von weg!

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Immer Bücher. Sie fesseln mich viel mehr als Filme. Der Film läuft dann in meinem Kopf ab.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Habe ich schon Schokolade erwähnt? Leider ist das meine Nervennahrung. Und Trösterle. Und Aufpuscher. Und einfach gut.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe Geld gerne aus. Für Reisen vor allem, das tue ich wahnsinnig gerne. Was nutzt es, wenn es auf der Bank liegt?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine Polizistin auf der Suche nach einem Dom und nach dem Respekt ihrer Kollegen. Dabei trifft sie auf zwei sehr verschiedene Männer, einen Bordellbesitzer und einen Anwalt. Einer ist eindeutig zu hart, der andere für ihr Gefühl zu soft.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich wäre gerne Christine aus Hot and Dirty und hoffe immer noch, einmal einen Automechaniker wie Darko zu treffen. Aber nur fiktional …

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich nähe sehr gerne, mal Patchwork, mal Klamotten. Damit könnte ich ziemlich viel Kreativität ausleben.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich bin immer noch fasziniert davon, dass da draußen Menschen sind, die das lesen wollen, was ich schreibe und ich danke jedem einzelnen von ganzem Herzen dafür. Das ist für einen Autoren das größte Lob, das es gibt!

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Von allen Büchern dieser Welt? Das ist nicht dein Ernst, oder? Wie soll ich mich da entscheiden? Es gibt so viele Bücher, für alle Stimmungen, für alle Gelegenheiten. Ich habe schon traurige gelesen, die mich begleiten, wenn ich niedergeschlagen bin, aber auch lustige, die meine Stimmung heben, erotische, die mich anmachen, spannende, die mich nicht schlafen lassen. Daraus kann ich nicht eines benennen. Das ist unmöglich.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, tatsächlich brauche ich Ruhe zum Schreiben. Danach gerne Musik, vor allem Rock, classic Rock wie Queen, Journey, Guns´n Roses, Metallica, so die Richtung.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe vor kurzem das allerallererste Mal auf einem Pferd gesessen und fand es toll. Ich habe mir nämlich vorgenommen, ganz viele „erste Male“ zu sammeln. Das ist eine Herausforderung, sich etwas zu trauen, immer wieder Neues zu erleben und so zu wachsen, die ich mir gestellt habe und sie ganz bewusst suche.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Momo von Leseschnecken über Hot and Spicy      

    Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch.
    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mir durch die bildliche Beschreibung auch gut ein Bild von den Protagonisten machen. Ich war ganz begeistert von den vielen Spielmöglichkeiten, die eine Küche zu bieten hat.
    Ich lese dieses Genre sehr gerne, habe aber mittlerweile auch schon niveauloses gelesen.....Und das ist hier gar nicht der Fall. Es hat mir riesig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Und eins weiß ich ganz genau, wenn ich nun in der Küche kochen möchte, werde ich einige Sachen mit anderen Augen sehen.
    Das Cover ist auch sehr erotisch und passt gut zur Story.
    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung mit voller Sternenzahl.

  •        
    Nadine TeuberNadine Teuber entdeckte ihre Leidenschaft für Bücher im zarten Alter von fünf Jahren und begann fast zeitgleich mit dem Schreiben eigener (Kurz-)Geschichten. Im Anschluss an ihr Chemie-Studium arbeitete sie einige Jahre im pharmazeutischen Bereich in unterschiedlichen Positionen. Seit 2017 ist Nadine Teuber als Schriftstellerin tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genre Bücher. In erster Linie konzentriert sie sich auf gesellschaftskritische Psychothriller.
    Nadine Teuber lebt mit ihrer Familie in der Wahlheimat Berlin.


     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo, ich bin Nadine Teuber, eine 33jährige Thrillerautorin aus Berlin, die in ihren Büchern gern gesellschaftskritischen Themen auf den Grund geht.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Bevorzugt schreibe ich gesellschaftskritische Psychothriller, habe jedoch auch eine Erotik-Trilogie geschrieben, zu der der finale Band Ende November erscheint. In Zukunft werde ich mich jedoch ausschließlich auf Thriller konzentrieren.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher habe ich sieben Bücher veröffentlicht: Die Thriller »Waldesstille«, »Lobotomie«, »(m)achtlos« und »Henkers Mahlzeit«, die BDSM-erotische Trilogie »Sag es (nicht)!« (Teil drei erscheint am 30.11.2019) und einen Familienroman »Wurzelflügel«.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Auf Facebook bin ich mit einigen Autoren, Lesern, Buchbloggern vernetzt, die bei der ersten BuchPassion dabei und zufrieden waren.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich freue mich, auf Buchmessen Leser, Blogger und andere Autoren zu treffen. Einige kennt man bereits über soziale Medien, andere lernt man neu kennen. Über Bücher kommt man mit vielen interessanten Menschen ins Gespräch, mit denen man ansonsten wenig Berührungspunkte hätte.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese tatsächlich lieber, als dass ich Filme schaue. Die Filme, die ich durchschnittlich im Jahr schaue, lassen sich an maximal zwei Händen abzählen.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Henkers Mahlzeit ist ein Psychothriller, der seinen Lesern einen Spiegel vorhält, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt. Die Protagonistin rutscht durch Zufall in die Rolle des Racheengels und zieht als Nomadin mit einer Gruppe Menschen ähnlicher Gesinnung durchs Land, um nicht lebenswertes Leben auszurotten.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Eine meiner Lieblingsfiguren ist Sarah aus »Waldesstille«. Sie ist eine Figur, die ich mir gern zum Vorbild nehme: stark, sportlich, naturverbunden, setzt sich für sozial benachteiligte ein, allerdings lebt sie sehr zurückgezogen und zieht lieber allein durch die Wälder, als sich mit anderen Menschen abzugeben.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Waldesstille      

    Diese Geschichte beginnt mit den Geschwistern Sarah und Hannah die zusammen eine starke Bindung spüren, an dem Tag als Hannah spurlos verschwunden ist.,
    Lebt Sarah innig und intensiv mit ihrem Vater am Waldrand zusammen. Doch dann fehlt auch vom Vater jede Spur und Sarahs Leben wird verändert in einer Pflege Familie . Die seelische und psychische Belastung verändert Sarah, macht sie zum unnahbaren Einzelgänger. Bei einer Zelt Wanderung mit einem Studienkollegen beginnt der Albtraum ihres Lebens ! Sarah ist jedoch in ihrem Wald, ihre disziplinierte Art und ihr Wissen in der Natur zu überleben sind ein großartiges Hintergrund Thema. Informative , realisierte Szenen aus der Natur werden nun mit den Fragen gemixt , die sich dem Leser begegnen. Erst Mitte der Geschichte klärt sich eine unglaublich, verhängnisvolle Story. Emotional eher kühl und sachlich , viele verschiedene Verstrickungen lassen den Leser völlig im Unklaren wie diese Geschichte endet. Sarah die Kämpferin ist ein gut gelungener Charakter die zeigt das sich oft nur das Vertrauen in sich selbst den richtigen Weg anzeigt . Kinder die Opfer unserer Gesellschaft, von Macht, Egoismus und gewalttätigen Erwachsenen benutzt , missbraucht und gebrochen . Sie brauchen Kämpfer wie Sarah die den Schwachen Halt, Gerechtigkeit und Mut geben , sich einsetzen für Freiheit und ein liebenswertes Zuhause . Ein Thriller mit einer besonderen Botschaft, spannend , erbarmungslos emotional, Mut machend und daher bewerte ich hier 5 Sterne . Der Epilog ist mehr als gelungen, zeigt er doch auf wie langwierig und geduldig der Weg von Opfer und den Schwächsten unserer Gesellschaft ist. Ich empfehle diese Geschichte mit extremen Tiefgang für Leser mit Interesse an der Harmonie der Natur und dem Schutz für Menschen die im Schatten stehen . Ein Thriller der nicht perfektioniert ist, so wie unsere Realität !

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über (m)achtlos     

    Die Geschichte hat einen Tatort : ein Labor! Eine Firma oder ist es eine Fabrik in der Menschen arbeiten in der Umsetzung von Arzneimitteln. Das alleine stellt sich hier in der Thematik in Frage, was wird hergestellt, produziert und letztendlich auf den Markt gebracht? Zwischen den Zeilen sind hier winzige Hinweise die ein großes Thema füllen. Die Belegschaft, ein Pult von Mitarbeitern. Mit - Arbeitern....wer arbeitet mit !?das ist hier die Frage, oder wer wird achtlos getreten , versklavt , gedemütigt, ausgegrenzt und ignoriert! Aus dem Resultat ergibt sich Machtlosigkeit im Job...modern gesagt ist es Mobbing .
    Mobbing ist die gefährlichste Waffe in jeder Zeit, in jeder Form und die Auswirkungen können diese Geschichte sein .
    Spannend wie ein Aufschrei gegen Achtlosigkeit der Menschen, Inhaltlich wertvoll und nicht nur für Krimi / Thriller Fans eine Geschichte die eins mit sich bringt :Nachdenklichkeit!

  •      Seleni BlackSeleni Black (Pseudonym der Autorin) wurde 1985 in München geboren. Die meiste Zeit ihrer Kindheit verbrachte sie in Köln bei ihrer Großmutter. Als Teenager liebte sie es sich immer wieder neue Geschichten auszudenken über mystische Wesen und dergleichen. Diese Leidenschaft hat sie bis heute. Immer wieder entstehen neue Geschichten, die sie mit voller Freude zu Papier bringt. Die Vorliebe für Drachen ist dabei deutlich zu sehen. :) Sie lebt mit ihrer Familie im schönen Odenwald und verbringt jede freie Minute mit Schreiben und Zeichnen, alles begleitet von guter Musik.
    Ihr größter Wunsch: ihre Geschichten unter Menschen zu bringen, die es genau so lieben in eine Fantasywelt ab zu tauchen und die Geschichten mitzuerleben.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Seleni Black (Pseudonym) und ich bin seit 2016 Autorin. Ich bin 33 Jahre alt, habe zwei Kinder und bin verheiratet. Ich wohne in Hessen/Odenwald, komme aber gebürtig aus Bayern/München.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy, Historische Romane, Liebesroman, Erotik.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Stand Ende Februar 19: 13 St. alleine und 3 mit einer Kollegin zusammen. Bis Ende 2019 werden es ca. 17 St. alleine und 3 mit einer Kollegin sein.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Durch eine bekannte Bloggerin, Diana Quast.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein ich bin zum ersten Mal dabei.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Neue Kontakte knüpfen zu können und mehr Leser auf meine Bücher aufmerksam zu machen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ehrlich, Verrückt, Hilfsbereit.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn ich das verrate, wäre es ja keine Überraschung mehr. ?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wer nicht? Ich bin furchtbar ungeduldig und neugierig.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Wenn ich es rausgefunden habe, gebe ich Bescheid.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich mache genau das, was ich liebe. Ich schreibe Bücher und gestalte Cover.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Sowohl als auch. Ich liebe es, ein gutes Buch in der Hand zu halten. Ja, ich bin Print Sammler. Bin aber auch total begeistert von guten Filmen.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Milchkaffee, Unmengen davon. Süßkram lenkt mich nur ab.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Sagen wir es mal so. Meine Goodi Boxen sind gut gefüllt, meine Bücher und DVD regale auch. Mehr sag ich nicht dazu. Grins.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ich nehme jetzt einfach mal das, was im März erscheint. Ich nenne es mein Spaß Buch. Es ist eine witzige Geschichte über eine Frau, die einen bestimmten Feiertag nicht mag und einen Mann, der es tut. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein und geraten auch, dass eine oder andere Mal, aneinander. Doch wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Uh, gemeine Frage. Wenn ich könnte, wäre ich gerne zwei verschiedene Charaktere, aus zwei meiner Bücher. Letty, aus meiner Biker Reihe. Sie ist schlagfertig und lässt sich so schnell nichts gefallen. Cassandra, aus meinem Night Rock Buch. Sie ist um keinen Spruch verlegen und zeigt allen, wo es langgeht. Beides Eigenschaften, die ich irgendwie noch verinnerlichen muss.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Cover gestalten, zeichnen oder basteln.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Meinen Freunden und Bekannten, sage ich, was ich denke. Das reicht mir völlig.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Es gibt kein absolutes, ich habe mehrere Bücher, die ich auch gerne mal öfter lese. Auch wenn ich sie schon auswendig kenne.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Oh, ja. Musik ist ein Muss. Welche allerdings, hängt von meiner und der des Buches ab. Von Klassik bis Rock ist so ziemlich alles dabei. Nur Schlager kommen mir nicht in die Tüte.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich bin nicht perfekt, gebe aber mein Bestes.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Diana Quast [BuchPassion-Blogger] von Amiras magische Buchwelt über Die Beute des Panthers (Gefährten für die Panther 1)     

    Als ich Die ersten Seiten des Buches gelesen hatte dachte ich erst OH GOTT noch so ein Buch mit Twilight Charme, aber ich bereue nicht das ich es weiter Gelesen habe. Denn ich habe noch nie so Mitgelitten , Gelacht und Geweint wie bei diesem Buch ! ja und ich Heule bei Büchern eigentlich nie, aber es hat mich einfach so in seinen Bann gezogen. Gestaltenwandler mal aus dieser Perspektive hat was und ja ich liebe die Granny, wer würde nicht selber gerne so eine haben sie ist der mega Knaller.Ich liebe es mal aus der Sicht von Riley und dann die Sicht von Macho Desmond zu sehen, alles in allem ist es ein Wahnsinns Buch was mich dazu gebracht hat es in nur 1 Tag durchzulesen da die Spannung immer mehr stieg und das bis zum ende, also ich kann es echt empfehlen jeder der Gestaltenwandler Liebt wird dieses Buch lieben. Jeder Charakter in diesem Buch ist einfach wundervoll genau wie diese Schreibweise des Buches.Also ich kann und will es jedem Empfehlen =)

    Bibilotta von Bibilotta - Büchersuchti über Night Rock: Liebe eines Rockstars     

    Ein Schreibstil, der packt und nicht mehr loslässt. [...] Starke Charaktere, die überzeugen und faszinieren. [...] Heißes Knistern [...] Explosiv und spannend – im rasanten Tempo. [...]
    Letztendlich war es für mich ein erfrischender und rockig, lebhafter Lesespaß, der mich auch mit seinen Ecken und Kanten trotzdem begeistern konnte. Ich will auf jeden Fall noch mehr von “Night Rock” lesen.

    März 2019

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.