BuchPassion #2

  •        
    Katrin Emilia BuckSchon als Kind war Katrin Emilia Buck ein regelrechter Bücherwurm. Kein Tag verging ohne Buch und sie stellte sich vor, als Autorin im Baumhaus neue Geschichten zu erfinden. Später im Beruf fehlte ihr dann die Kreativität. Und so fing sie an, ihr erstes Buch zu schreiben: in der S-Bahn, auf Kurz- und Langstreckenflügen und zu Hause bis tief in die Nacht.
    Mit ihrem Erstling "Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" konnte Katrin Emilia Buck erstmals erfundene Charaktere in die echte Welt holen. Es sind starke moderne Frauen, die viele ähnliche Erfahrungen in der Männerwelt gemacht haben wie sie selbst, Orte besuchten, an denen auch sie war, Macken haben, die ihr sehr bekannt vorkommen und dennoch den Humor und den Glauben an die große Liebe nie verlieren. Als das Buch fertig war, kündigte sie und verwirklichte ihren Traum nur noch zu schreiben.
    Katrin Emilia Buck lebt mit ihrem kleinen Sohn und ihrem Mann in der idyllischen Zentralschweiz. Sie reist immer noch sehr gerne, nur nicht mehr so oft.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Grüezi!
    Ich heiße Katrin Emilia Buck und bin in den neunzehnsiebziger Jahren in der Schweiz geboren, wo ich heute noch mit meinem Sohn und meinem Mann lebe. Ich schreibe unter Pseudonym, weil ich mein erstes Buch während meiner Arbeit in der Versicherungsbranche geschrieben und veröffentlicht habe und die beiden Welten trennen wollte. Eine gute Freundin und mein Mann haben mir bei der Namenswahl geholfen. Mein Pseudonym ist übrigens ein Wortspiel - Katrin E. Book auf Deutsch geschrieben E. Buck.
    Nach einem Elektrotechnikstudium und jahrelanger Arbeit in einer Kleinfirma habe ich Schauspiel studiert und war ein Jahr lang mit einem Kindertheater auf Tournee. Danach nahm ich mir eine Auszeit in Costa Rica, um Spanisch zu lernen und die Kultur des Landes kennenzulernen. Pura Vida!
    Nach meiner Rückkehr fand ich meinen Traumjob in einem internationalen Versicherungskonzern – er vereinte reisen und schreiben.
    Ein Fondueessen mit Kunden war der Auslöser, die erste Liebesgeschichte zu schreiben. Als das Manuskript im März 2017 im Lektorat lag, habe ich gekündigt und bin seither leidenschaftliche Vollblutautorin. Meine Romane sind modern, temporeich, spannend und aus dem echten Leben. Sie vereinen meine Liebe zum Reisen und zu starken Persönlichkeiten, die sich den Widrigkeiten des Lebens stellen und daran wachsen.
    Übrigens, meine männlichen ehemaligen Arbeitskollegen würden lieber Krimis von mir lesen ;-)

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreiben spannende Liebesromane

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zehn auf Deutsch und eines auf Englisch, zwei weitere auf Deutsch werden dieses Jahr noch folgen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Im Sommer 2018 über die sozialen Medien.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich habe mich sehr gefreut, bereits bei der ersten BuchPassion dabei zu sein. Mich spricht das familiäre Konzept sehr an. So hautnah bei den Lesern zu sein, ist selten. Darum habe ich mich natürlich auch sofort zur zweiten BuchPassion angemeldet. Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich erhoffe mir einen genauso schönen Tag wie letztes Mal: mit neuen und alten Lesern und auch mit meinen Kollegen und Kolleginnen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ungeduldig, Gerechtigkeitsliebend und Neugierig

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Das ich auch mal still sein kann.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mein Mann hat sicher bereits eine ganze Liste angefertigt.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag, dass ich mich nicht scheue neue Sachen auszuprobieren. Stillstand bedeutet für mich Rückschritt.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin smile

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich bin eine absolute Leseratte.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee, ab und zu Schokolade.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich spare gerne, um das Geld dann für andere auszugeben.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde regelmäßiger Klavier spielen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich möchte mich bei allen bedanken, die die BuchPassion zu so einem tollen Ereignis machen.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    The Catcher in the Rye

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ich höre Konzentrationsmusik. Hauptsächlich weil zwei Nachbarn bauen und der Lärm unerträglich ist.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich würde gerne an der Westküste von Australien leben.

     

    Stimmen zu ihren Büchern

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Love Nest - Alice      

    In " Love Nest - Alice (Campbell 2) " hat Ryan alles was Mann sich wünschen kann. Einen tollen Job in der familieneigenen Reederei, die er schon bald übernehmen soll, eine langjährige Frau an seiner Seite, der er die eine Frage stellen möchte, als alles über ihn zusammen bricht.
    Alice ist noch immer auf der Suche nach Mr. Right, doch fernab von Zuhause ihn zu finden, ist nicht das was sie wollte.
    Wie soll das gehen, wenn beide durch die Familie Heimatgebunden sind und ein umsiedeln nicht geplannt ist?
    Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen und konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Alice und Ryan mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen, da ich doch erfahren wollte, ob die beiden es hinbekommen haben, ihr Leben gemeinsam zu verbringen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

  •          
    Kera JungKera Jung beschreibt sich als Mutter von drei Kindern, Ehefrau, Futterspender beziehungsweise Streicheleinheitengeber für zwei Katzen und darüber hinaus der Chef von zwei recht großen Hunden. Neben ihrer Familie (wozu auch die Vierbeiner gehören) braucht Kera Jung nur einen PC mit Schreibprogramm, viel Kaffee und einen Ort, an dem sie sich zurückziehen kann. Schreiben, so sagt sie, ist ihre Obsession.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Kera Jung, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet, Mutter von drei Kindern, Frau meines Mannes, Betreuerin meiner Katzen und seit sieben Jahren hauptberuflich Autorin. Geboren und aufgewachsen bin ich Berlin, was unschwer an meinem Dialekt erkennbar ist, auch wenn ich längst im schönen Schwabenland lebe.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romanze, Drama, Erotik, Jugendbücher, auch ein Thriller ist mit dabei.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Weit über 70.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Diszipliniert.

    Direkt.

    Loyal.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin ?

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich HÖRE Bücher – lesen funktioniert leider nicht mehr so am Abend, wenn ich den ganzen Tag Texte vor mir hatte. Aber ich höre leidenschaftlich gern Bücher und ziehe das (fast) jedem Film vor.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee! (Okay, ist eher ein Getränk).

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben!

    (Leider).

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Witzig.

    (Hoffentlich) unvorhersehbar.

    Provozierend.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Lebt eure Träume. Egal, welche Widerstände sich euch entgegenstellen, egal, was andere sagen, egal, wie entmutigend die Prognosen sind. Lebt einfach das Leben, das ihr euch wünscht (und ich rede nicht von materiellen Dingen). Ihr habt nur das eine, niemand gibt es euch zurück, nur weil ihr immer und ewig für vermeintlich bessere Ziele verzichtet habt.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich unmöglich sagen, es gibt einfach zu viele, die ich immer und immer wieder sehr sehr gern genieße. Übrigens handelt es sich in keinem Fall um eine Romanze ?

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Die, die gerade zu der Stimmung im jeweiligen Buch passt. Da sich das stets ändert und man jedes Lied, und mag es noch so gut sein, irgendwann überhört hat, bin ich ständig auf der Suche nach neuem Hörfutter.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Antityp      

    Martins Ruf in der Kleinstadt, in die er neu zieht, steht eigentlich vom ersten Moment an fest, niemand macht sich die Mühe mal genauer hinzusehen. Niemand, außer Julia. Julia ist so ganz anders als Martin, aber damit fängt eine Geschichte an.
    Ich konnte mir wirklich unglaublich im Kopf ein Bild von der Stadt, von den Protas und dem Geschehen dort machen. Die Story hat mir total gut gefallen und ich finde die Geschichte absolut toll und lesenswert. Keine 08/15 Story, hier geht es ums Erwachsenwerden, um Liebe, Freundschaft. Vorurteile, die leider immer wieder schnell gefällt werden, Familie. Der Schreibstil ist flüssig, ich konnte mal wieder nicht mit dem Lesen aufhören. Die Geschichte hat mich ziemlich schnell gefesselt und so habe ich das Buch nicht aus der Hand legen können. Es war für mich ein perfektes Buch mit Szenen, die mich sehr zum Schmunzeln gebracht haben aber manchmal hätte ich zu gerne die Protas geschüttelt und gerüttelt. Das Kopfkino war wieder richtig eingeschaltet. Ein tolles Buch, nicht nur für junge Leser! Ich hatte sehr schöne Lesezeit und habe diese zu jedem Zeitpunkt sehr genossen -. vielen Dank dafür.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Shadow of Love       

    WOW - die Story von Joe und Penny ist einfach unglaublich! Man liest von ehemaliger Freundschaft, die in Feindschaft umschlägt. Es geht um verletzten Stolz, gekränkte Eitelkeit und … ganz viel Gefühl. Gefühle, die unterdrückt werden und sich einfach de Weg bahnen. Und von Liebe, die schnell in Hass umschlagen kann. Von Taten, die man nicht wirklich überdenkt und hinterher davor steht und sich fragt, wie es dazu kommen konnte, wo der Punkt ist, dass es sich verselbstständigt hat. Ich finde die Geschichte einfach Großartig - ich habe eine emotionale Gefühlsachterbahn durchlaufen und bin ganz tief drin gewesen in der Story. Mich haben die Protagonisten total überzeugt, ich habe mich einfühlen können, und habe mit ihnen ihre Erlebnisse geteilt. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und wollte überhaupt nicht mehr aufhören. Absolut überzeugen und fesselnd - ein Lesevergnügen ohne Ende.
    Volle Punktzahl von mir, ich danke für diese geniale Lesezeit und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!!

    Juni 2019
  •        
    Kristina LichtKristina Licht, geboren am 07.08.1993, schreibt und erfindet Geschichten seit der Grundschulzeit.
    Schon immer war es ihr Herzenswunsch, ihre Leidenschaft zum geschriebenen Wort als Autorin auszuleben und Menschen aus ihrem Alltag in andere Welten zu entführen.
    Die heute 24 Jährige wohnt im Herzen Nordrhein-Westfalens und studiert Germanistik auf Lehramt.
    Band 1 der Phoenicia Chroniken ist ihr Debüt-Roman, den sie unter ihrem Pseudonym veröffentlich hat. Nun folgt eine neue Fantasyreihe – düster, rätselhaft, leidenschaftlich: Himmelsfluch. Für alle, die New Adult und Urban-Fantasy lieben.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Kristina Licht – zumindest ist das das Pseudonym unter dem ich seit 2016 romantische Fantasyromane schreibe. Ich bin 26 Jahre alt, Katzenmama, wohne in NRW und bin Autorin und Coverdesignerin.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Hauptsächlich im Genre Romantasy/ Urban Fantasy mit Liebesgeschichten. In Zukunft sind aber auch andere Projekte geplant.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Sieben. Buch Nr. 8,9 und 10 sind aber auch schon in Arbeit :D

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Mein Verlag (der GedankenReich Verlag) hat mich darauf aufmerksam gemacht und gefragt, ob ich kommen möchte.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ. Perfektionistisch. Stur.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Genau das, was ich auch jetzt mache J Schreiben und Buchcover designen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Wobei ich Filme lieber durch Serien ersetzen würde.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Ich esse selten Süßes, aber hin und wieder dürfen es Gummibärchen oder eine Portion Eis sein.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben :D

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Aktuell arbeite ich an der Fortsetzung einer Fantasyreihe über Zeitschleifen, der drohenden Apokalypse und bluttrinkende Unsterbliche. Es geht darum, dass eine Handvoll Leute den Weltuntergang verhindern will und damit einen Krieg gegen den Himmel startet. Eine tragische Liebesgeschichte spielt darin natürlich auch eine Rolle.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Wohl eher nicht, weil ich meine Charaktere gern mal durch die Hölle schicke und ein Happy End nicht immer garantiert ist.

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Neben meinen Basteleien in Photoshop würde ich auch gern mehr malen. Ich habe früher oft gezeichnet.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Selten, denn ich brauche meist vollkommene Ruhe, um mich zu konzentrieren. Aber wenn ich mal Musik höre, dann habe ich für jedes meiner Projekte eine eigene Playlist bei Spotify erstellt, die zur jeweiligen story passt.

     

  •        
    Lars AlbrechtLars Albrecht wurde am 04.03.89 geboren, wohnt in Gladbeck und ist nun seit 2012 Autor. Seinen Debüt-Roman, eine Fantasy-Geschichte mit dem Titel „Die Dämonenritter“, veröffentlichte er im Alter von 23 Jahren beim Verlagshaus Schlosser, seitdem schreibt er weiter Fantasy und Comedy-Kurzgeschichten mit teilweise satirischen Elementen.

     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich heiße Lars Albrecht, wurde geboren am 04.03.1989 und bin nun seit 2012 Autor. Damals hab ich meine erste Fantasy-Geschichte veröffentlicht, die ich allerdings schon in meiner Jugend verfasst habe.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Meistens im Bereich Fantasy, da der Edition Paashaas Verlag, in dem ich auch inzwischen eine Roman veröffentlicht habe, jedes Jahr einen Gemeinschafts-Krimi herausbringt (Einer schreibt das erste Kapitel und gibt es weiter, damit der nächste das zweite schreiben kann usw.) taucht auch seit 2017 jedes Jahr ein Krimi mit meiner Beteiligung auf. Des Weiteren ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis mein erstens Werk mit Kurz-Komödien erscheint.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Durch einen Zufall: Meine Freundin hat die Veranstaltung bei Facebook gefunden und mir vorgeschlagen.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. BuchPassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Leider nicht.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Oh ja: Um nur ein – harmloses – Beispiel zu nennen, wenn ich einmal anfange, Chips zu essen, ist die Tüte in ein paar Minuten leer.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Mein Gedächtnis für Zahlen, Formeln und Gleichungen, weil mir das meinen Hauptberuf als Nachhilfelehrer ungemein vereinfacht … obwohl dieser Hang zur Logik das Schreiben manchmal verkompliziert.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Dann würde ich tatsächlich hauptsächlich schreiben.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich mach beides wirklich gerne. In den letzten Jahren hab ich allerdings so gut wie keine bekannten Bücher gelesen, sondern hauptsächlich die Bücher meiner Bekannten.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Jedenfalls keine Chips, die fordern zu schnell meine gesamte Aufmerksamkeit.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    So wie die meisten spare ich lieber Geld, gebe aber trotzdem häufig sinnlos Geld aus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Das Buch an dem ich derzeit schreibe, ist eine klischeebehaftete Superheldengeschichte. Wie es in solchen Geschichten oft passiert, erhält mein Hauptcharakter seine Superkräfte durch einen Unfall, bei dem er mit seiner Videospielkonsole verschmilzt. Jetzt verfügt er über die Fähigkeiten diverser Videospielfiguren, geht als „Gameboy“ auf Verbrecherjagd und bekommt es in jedem Kapitel mit einem neuen Superschurken zu tun.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Eindeutig Illuminati von Dan Brown, obwohl dieses Genre normalerweise nichts für mich ist.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Immer das, worauf ich gerade Lust habe. Das können Schlager sein oder Techno, manchmal Filmmusik oder sogar Klassisches.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe eine Schwäche für Crossover, deshalb hab ich den festen Plan mit meinen eigenen Geschichten und Charakteren mal ein solches zu schreiben. Da es sich dabei allerdings teilweise um Charaktere aus bisher unveröffentlichten Werken handelt, würde es keinen Sinn machen, hier näher darauf einzugehen, welche Bücher irgendwie im Zusammenhang zueinander stehen sollen.

     

  •        
    Laura MisellieLaura Misellie (alias Catherina E. Grimm und Laura Bishop) wurde 1990 in Duisburg geboren. Sie schreibt Young & New adult Romane im Genre Romance, Fantasy und Drama. Im April 2017 beschloss sie, ihr Debüt zu veröffentlichen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Laura Misellie, Autorin und veröffentliche seit April 2017 Young & New adult Romane.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance und Fantasy. Ich plane aber derzeit eine Erweiterung unter einem neuen Pseudonym in das Genre Drama.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Aktuell sind es 5. In zwei Wochen erscheint ein 6tes. Bis zur BuchPassion im November plane ich die Veröffentlichung eines weiteren Romanes.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich wurde bei Facebook darauf aufmerksam gemacht.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war bereits bei der ersten Buchpassion im letzten Jahr dabei. Die Frage ist wohl eher, wieso sollte ich nicht wollen? Ich finde die Idee großartig. Es ist für mich prima zu erreichen, da ich nicht allzu weit entfernt wohne. Und ich liebe das Miteinander und die Möglichkeit, andere Schriftsteller und natürlich auch Leser und Blogger kennenlernen zu können.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ein ebenso tolles Miteinander, sowie viele neue Kontakte.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ – Empathisch - Loyal

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Äußerlich könnte das eventuell eine immer wieder wechselnde Frisur und Haarfarbe sein ;D Ich habe bisher Kollegen damit überrascht, dass ich zwar im Buisinesslook unterwegs bin und scheinbar auch mal unnahbar wirke, ich dann allerdings schnell damit überzeuge, eben das nicht zu sein ;)

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Unzählige vermutlich. Aber ich versuche, keine davon als Autorin auszuleben.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann mich sehr leicht für Dinge begeistern, die mir gefallen, und gehe dann völlig darin auf.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde hauptberuflich schreiben, ehrenamtlich was mit Tieren, um mal raus zu kommen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Da ich beides liebe, gefällt mir mein aktuelles System sehr gut. Erst sehe ich die Filme/Serien, dann höre ich die Hörbücher oder lese die Taschenbücher dazu. Andersrum ist das leider oft nicht besonders empfehlenswert, da Bücher meist besser sind als der Film ;)

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gar keine. Ich esse in einem aktiven Schreibprozess sehr wenig, weil ich es schlichtweg vergesse und das Hungergefühl nicht wirklich durchkommt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich möchte immer sparen, aber meistens kommen dann irgendwelche wichtigen Dinge dazwischen, die plötzlich bezahlt werden müssen. Und wenn man für die dann Geld ausgibt, lebe ich gerne mal nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nix“ und kaufe noch etwas zusätzlich :D

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine verzogene, reiche Adelige, die von ihren Eltern ins Outback geschickt wird. An ihrer Seite ihr Bodyguard, ein frisch heimgekehrter Soldat, der schroffer und in sich gekehrter nicht sein könnte. Beide finden an der Seite des anderen zu sich selbst und schließlich zueinander.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Joa, ich wäre gerne Sam aus meinem aktuellen Roman. Eine Auszeit im Outback auf einer Ranch, inmitten von liebevollen Menschen, wäre für mich eine schöne Vorstellung.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich habe als Jugendliche gezeichnet. Ich hatte eine Schreibpause, in der habe ich Nähen gelernt. Ich probiere gerne Backrezepte aus und würde mich auch mal öfter an aufwendigen Torten versuchen (z.B. für Kindergeburtstage). Aber ich schreibe, deshalb mache ich das alles nicht mehr ;D

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Als ich angefangen habe zu veröffentlichen, wäre ich niemals bereit gewesen, es hauptberuflich zu machen. Meine Lebensumstände sind ganz andere gewesen. Ich hätte jederzeit meinen Brotjob aufgeben und in Vollzeit schreiben können. Witzigerweise kann ich das heute nicht mehr und genau jetzt bin ich an diesem Punkt angekommen, an dem ich nichts lieber machen würde, als immer und jeden Tag einfach nur zu schreiben. Es gab nie ein Hobby, das mich so sehr berauscht hat, das ich wirklich durchgezogen habe. Aber das Schreiben begleitet mich schon seit meiner Kindheit und ich werde es wohl nie aufgeben.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Ich liebe Arthur Goldens „Die Geisha.“ Stephen King ist mein Idol, „Sie“ habe ich damals verschlungen. Harry Potter begleitet mich seit meiner Kindheit, ich warte noch immer sehnsüchtig auf meine Eule.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, immer. Musik, die zur Stimmung der Kapitel passt oder zum Charakter des Buches. Aktuell spielt mein Roman im Outback, auf einer Ranch. Ich habe eine sehr lange Country-Playlist mit Liedern für jede Stimmung. 21: Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? Das, was ich am liebsten lese, würde ich gerne schreiben, schaffe es aber einfach nicht. Das ist Horror. Manchmal frage ich mich, wie ich ausgerechnet bei jungen Liebesgeschichten gelandet bin :'D

     

    Stimmen zu ihren Büchern

     
    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Thyra und die Hexenjäger     

    Eine Geschichte voller Fantasie über den Krieg zwischen den Welten ? Menschen? Wesen ? Was ist der Grund dafür das ein Krieg besteht? Hexen - Jäger , Wächter , Hüter diese Themen gibt es bereits . Doch wo liegt der Weg , wo findet sich Mut, Respekt, Einsichtigkeit um den Gesang des Friedens zu hören und zu leben ?
    Zeit ist , war es , wird es immer bleiben, ein Miteinander in friedlicher Absicht anzustreben!
    Sehr schöne Illustration der Seiten, Überschriften sind stimmig und bieten viel Platz für eigene Gedanken.
    Die Liebesgeschichte hätte noch Luft nach " mehr " gehabt. Das Cover ist für mich perfekt gewählt.

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über  Chroniken der Weisen - Band 1: Hinter den Spiegeln      

    [...] Ein sehr spannendes und gut gemachtes Buch. Es ist für jugendliche Leser sehr gut geeignet aber auch mich als reiferen Leser hat es sehr gut unterhalten. Interessante Protagonisten, Zeitreisen und magische Kräfte, dazu ein Kampf zwischen Gut und Böse. Ich gebe meine volle Leseempfehlung un bin sehr gespannt was mich in den weiteren Teilen erwartet.

     

  •        
    Lia CollisterLia Collister liebt es Geschichten zu erzählen. Es hilft ihr der Realität zu entfliehen und in Welten einzutauchen, die vielleicht nicht besser sind, aber in denen es immer ein Happy End gibt. Sie liebt Bücher und Musik und lange Spaziergänge in der Natur.

     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hi, ich bin Lia. Ich habe mir schon immer gerne Geschichen ausgedacht. Von Fantasie, über Kinderbücher bis Liebesroman ist alles dabei.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich habe mich schon in mehreren Genres ausgetobt. Veröffentlicht sind bisher aber nur meine Liebesromane, aber in Zukunft würde ich mein Portfolio gerne erweitern. Da ich selber besonders gerne Fantasie lese, könnte es also in Zukunft das ein oder andere Fantasybuch von mir geben.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher sind es 4

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. BuchPassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Erwischt smile. Ich war schon bei der ersten BuchPassion dabei. Und es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Vor allem der wirklich nahe und intensive Austausch mit Lesern und Autorenkollegen war richtig toll.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ich würde gerne meine Leser besser kennenlernen. Und natürlich auch neue Leser dazugewinnen. Also kommt gerne vorbei und sprecht mich an. Ich freue mich über jeden neuen Kontakt J Außerdem freue ich mich auf den Austausch mit meinen Autorenkollegen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    kreativ, ehrlich, emphatisch.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich würde es nicht als Angewohnheit bezeichnen, aber ich bin absolut kein Organisationstalent und kann meine Zeit nur schwer richtig einteilen. Deshalb dauert es leider manchmal etwas länger bis ein neues Buch kommt.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann mich gut in Dinge reinarbeiten und mich für vieles begeistern.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Auf jeden Fall etwas Kreatives. Vielleicht Autorin? smile oder Superheld wink

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Das kommt auf meine Stimmung an. Aber meistens ziehe ich Bücher den Filmen vor. Ich lasse lieber meine Fantasie spielen und baue mir meine eigenen Welten.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich bin eher jemand, der gerne spart und sich dreimal überlegt, bevor er Geld ausgibt. Aber für alles, was mir wichtig ist, oder mit dem ich anderen eine Freude bereiten kann, gebe ich gerne Geld aus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Jil fährt wegen eines Jobs zurück in ihre Heimatstadt, wo sie natürlich auf den Grund ihrer Flucht trifft: Luke, der Besitzer des Clubs, den sie mieten will. Wohl oder übel muss sie sich mit dem immer noch extrem anziehend wirkenden Mann einigen, der nichts Besseres zu tun hat, als die alten Gefühle wieder aufleben zu lassen. Die Frage ist, ob Jil das auch will.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Sehr wahrscheinlich zeichnen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ihr seid alle der absolute Hammer und ich freue mich total euch alle wiederzusehen oder kennenzulernen.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Harry Potter und der Stein der Weisen.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Meistens eher Rockmusik, vor allem Lieder, die ich noch nicht kenne, ansonsten könnte es sein, dass ich die ganze Zeit mitsinge, anstatt zu schreiben. J

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über a summer full of stars and secrets      

    Was habe ich erwartet : eine Lovestory. Klar laut Titel, Cover, Klappentext .Doch die Geschichte ist überraschend Anders ! Was für eine grandiose Idee sich hier mit Leichtigkeit, junger Frische und fesselnden Dialogen trifft . Zu Beginn der Story ist Verwirrung pur angesagt , sehr geschickt, denn sofort ist der Leser im Spannungsfeld und ich zumindest rannte von Kapitel zu Kapitel. Die Neugier war angepickst und die Spannung blieb bis fast zum Schluss. Dann konnte ich wieder ruhiger armen , mich entspannen und das Ende in harmonischer Ruhe genießen. Katie ist ein besonderer Charakter weit weg von Chick und Hype , ebenso Tyler. Hier zeigt die Autorin das es machbar ist eine Lovestory zu schreiben, ohne Erotik , ohne Knistern , und doch voller lebensnahen , wunderschönen Momenten die eine besondere Art von Wärme hinterlassen. Mit wenigen Charakteren wird hier die Promi Welt beleuchtet und mit der Liebe zur Natur ins Gleichgewicht gerückt. Mein erstes Buch von dieser Autorin : es ist wie Perlen tauchen :)
    Ich möchte eine Kette daraus werden lassen. Meine Empfehlung für gute Unterhaltung!

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über und wenn es wirklich Liebe ist - Sammelband      

    Dieser Sammelband bietet über fünfhundert Seiten eine Einladung um Caro kennen zulernen, Ihren Alltag, ihren chaotischen Seelenhaushalt ihren Freund Jakob und den vielen Zufällen die das Schicksal am laufenden Band parat hält. Eine wirklich unterhaltsame Geschichte die zum Kopf schütteln, über schmunzeln bis zum gerührt sein so einiges bietet . Keine Längen, keinerlei unnötige Szenen, ein gutes Tempo bei dem der Leser entspannt Caro begleiten kann .
    Wenn dein Job weg rationalisiert wird , Jeder besser weiß was für dich gut ist und du durch Zufall deine Bestimmung findest, dann entsteht Chaos im Kopf, solange bis man sich findet und angekommen fühlt. Doch wer begleitet deinen Weg , wer geht mit , wer bleibt ? Am Ende kommt immer das Glück und ein Happyend?
    Wunderschöne Geschichte die noch viele Seiten weiter gehen darf ♡

  •      
    Loredana BurschLoredana Bursch ist Autorin der fantastischen Literatur sowie New Adult. Mit LoreDanaArts erstellt sie Buchcover, Buchsatz, Trailer und Illustrationen.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Revenge of the Underworld: Die Erleuchtung      

    uerst möchte ich das Cover loben , die Gestaltung der Seiten, zusätzlich eine Karte die im Buch sich befindet, das ist Leser freundlich, liebevoll im Detail. Elaine ist ein Mädchen mit einer Gabe, einer Bestimmung, einem Geheimnis. Das alles erlebt und enträtselt sie auf dem Weg zum Erwachsen werden . Die griechische Mythologie, Götter die nicht nur liebevoll sind, ein Wechsel von England nach Amerika machen diese Story zum Erlebnis . Der überaus jugendliche Schreibstil , der Ausdruck und die Dialoge sind erfrischend jung dynamisch, sympathisch mit einer Leichtigkeit die überzeugt. Das Thema ist nicht unbedingt meins, doch die Charaktere, die Grund Handlung über Freundschaft, Loyalität und Zusammenhalt konnten mich restlos begeistern .

     
    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Revenge of the Underworld: Die Erleuchtung      

    [...] Temporeicher spannender und fantastischer Auftakt zu einer neuen Reihe. Es führt an verschiedene magische Orte in England und Schottland – sowie in die Unterwelt.
    Und wir treffen auf griechische Götter die Versuchen die Handlung zu beherrschen und das in recht modernem Gewand – keine Minute langweilig. Götterwelt – Fantasy und Romantik ein wirklich rasante Mischung aber sehr gelungen und unterhaltend.
    Und der Cliffhanger verspricht weitere spannende Fortsetzung in einem oder auch mehreren weiteren Teilen der Reihe.

     
    März 2019
  •          
    Louisa Beele "Louisa Beele ist das Pseudonym, unter dem ich seit Kurzem meine Geschichten veröffentliche. Gleich mein erstes Buch »Hin und... weg von dir« wanderte auf Platz 1 der Ebook-Besteller, wovon ich noch immer völlig überwältigt bin. Anders als viele Autoren schreibe ich nicht schon seit Ewigkeiten, sondern habe nach einigen Versuchen in meiner Jugend eine längere Pause eingelegt. Bücher von völlig unterschiedlichen Autoren haben zwar immer einen großen Stellenwert in meinem Leben eingenommen, doch erst vor zwei Jahren habe ich selber so richtig mit dem Schreiben begonnen."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Louisa Beele und ich bin Autorin. Mit meinem Mann, unseren drei Kindern, einem Hund und drei Katzen lebe ich im Bergischen Land, wo ich auch meine Romane schreibe.
    Meine Bücher handeln von der Liebe und von denen, die sie manchmal nicht suchen, aber letztendlich doch von ihr gefunden werden. Sie haben – zumindest bisher – immer ein Happy End. Ich liebe es, mich beim Schreiben in meinen eigenen Geschichten zu verlieren und bin oft selbst gespannt, wie sie enden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe im Bereich Romance und Romantic Suspense

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ich glaube, sechzehn.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine Autorenkollegin und auf Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Tatsächlich bin ich dann wohl Wiederholungstäter, denn ich war bei der ersten Buchpassion dabei. Die Veranstaltung hat mir so gut gefallen, dass ich bei der nächsten unbedingt wieder dabei sein wollte. Leser und Autoren haben dort eine viel bessere Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, als auf großen Messen.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Tolle Gespräche mit tollen Gästen, begeisterten Lesern und lieben Kollegen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Sympathisch, Humorvoll, Teamplayer 

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn ich plötzlich Horrorgeschichten schreiben würde.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich lasse mich viel zu schnell ablenken.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Bücher

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Brauche ich nicht. Ein guter Kaffee oder auch mal Tee genügt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ausgeben.

     
    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Musik höre ich beim Schreiben nur zeitweise. Manchmal, wenn ich mich sehr konzentrieren muss, stört sie nur. Die Musikrichtung richtet sich immer danach, woran ich gerade schreibe.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Kill me softly (Touch of Darkness 1)     

    Schon das Cover verspricht eine heiße, düstere und spannende Geschichte und genau das habe ich bekommen - einfach Klasse! Das Cover finde ich absolut toll, es hat das gewisse Extra und springt einem sofort ins Auge.
    Da treffen Liv und Drake aufeinander - Liv, bisher eigentlich eher in einer heilen Welt Zuhause; Drake, Auftragskiller, düster und gefährlich aber sie kann sich ihm nicht entziehen. Sie weiß, er ist gefährlich aber er hat auch etwas, dass sie einfach bei ihm hält.
    Drake, der durch sein Eingreifen eine "Welle" ans Rollen gebracht hat, wo auch sein Leben irgendwie total durcheinander gebracht wird.
    Der flüssige Schreibstil hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte nicht mehr aufhören zu Lesen. Die Story ist spannend bis zum Schluss, meine Emotionen wurden mehrfach durcheinandergewirbelt und ich habe die Erlebnisse der beiden unglaublich gut mitfühlen können.
    Die Protagonisten finde ich wirken echt, authentisch und lebendig. Man hat deren Gefühle, Gedanken total gut nachvollziehen können.
    Der Spanungsbogen wird bis zum Ende gehalten und mir hat das Lesen einfach unglaublichen Spaß gemacht und ich bin richtig tief abgetaucht.
    Eine total gelungene Story mit einem tollen Mix aus Thriller/Liebe/Erotik/Spannung, die einen gefangen nimmt und nicht mehr loslässt bis zum Schluss. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung - Kill me softly war Spannung pur, in jeder Hinsicht!

     
    März 2019
  •        
    Margaux Navara bezeichnet sich als Autorin und BDSMlerin. Kein 24/7, keine Sklavin, nur eine Frau, die ihrem Mann gehorcht, wenn er das will.
    Sie schreibt schon lange und am liebsten über ein Thema, das sie beschäftigt. Das ist eben BDSM. Mal eher romantisch, mal hart, immer sexy, immer so, dass es den Leser anregen und erregen soll, ihr oder ihm Ideen gibt für eigene Spiele oder auch für Träumereien.

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Margaux Navara, hauptberufliche Autorin seit 6 Jahren, glücklich verheiratet, reise gerne und lese, so viel und so oft ich kann.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Erotik, genau BDSM-Erotik

    Wie viele Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    8 Romane und einige Novellen

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe bereits im letzten Jahr teilgenommen und war von Anfang an fasziniert von der Idee einer kleinen Messe, die tatsächlich nur dem Kontakt mit Lesern dient.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Weil mir die 1. BuchPassion so gut gefallen hat, weil ich dort meine Leser treffen konnte und sogar neue dazugewonnen habe. Ich finde es toll, mich auch einmal außerhalb von Frankfurt und Leipzig präsentieren zu können.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ich hoffe auf den Besuch meiner Fans, mit denen ich gerne einfach quatschen möchte. Wenn ich dabei auch noch Blogger treffen kann, die ich bisher nur aus Facebook kenne, wäre das toll. Es geht nichts über ein persönliches Gespräch und ein Gesicht zum Namen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ, offen, liebevoll.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Meinst du unangenehm überraschen? Wenn ich von oben herab rüberkäme … Das wäre so überhaupt nicht meins.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mich ablenken lassen … Mal von einem Buch, mal von Facebook, mal von der Sonne, die ins Fenster scheint … Ist Schokolade essen auch eine schlechte Angewohnheit? Dann das auch noch!

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag an mir die Liebe, die hoffentlich in allem zum Vorschein kommt, ohne deswegen kitschig zu sein. Im tiefsten Herzen bin ich romantisch.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Außer Autorin, meinst du? Nein, nein, ich bin so froh, dass ich das machen darf, da möchte ich auf keinen Fall von weg!

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Immer Bücher. Sie fesseln mich viel mehr als Filme. Der Film läuft dann in meinem Kopf ab.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Habe ich schon Schokolade erwähnt? Leider ist das meine Nervennahrung. Und Trösterle. Und Aufpuscher. Und einfach gut.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe Geld gerne aus. Für Reisen vor allem, das tue ich wahnsinnig gerne. Was nutzt es, wenn es auf der Bank liegt?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine Polizistin auf der Suche nach einem Dom und nach dem Respekt ihrer Kollegen. Dabei trifft sie auf zwei sehr verschiedene Männer, einen Bordellbesitzer und einen Anwalt. Einer ist eindeutig zu hart, der andere für ihr Gefühl zu soft.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich wäre gerne Christine aus Hot and Dirty und hoffe immer noch, einmal einen Automechaniker wie Darko zu treffen. Aber nur fiktional …

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich nähe sehr gerne, mal Patchwork, mal Klamotten. Damit könnte ich ziemlich viel Kreativität ausleben.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich bin immer noch fasziniert davon, dass da draußen Menschen sind, die das lesen wollen, was ich schreibe und ich danke jedem einzelnen von ganzem Herzen dafür. Das ist für einen Autoren das größte Lob, das es gibt!

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Von allen Büchern dieser Welt? Das ist nicht dein Ernst, oder? Wie soll ich mich da entscheiden? Es gibt so viele Bücher, für alle Stimmungen, für alle Gelegenheiten. Ich habe schon traurige gelesen, die mich begleiten, wenn ich niedergeschlagen bin, aber auch lustige, die meine Stimmung heben, erotische, die mich anmachen, spannende, die mich nicht schlafen lassen. Daraus kann ich nicht eines benennen. Das ist unmöglich.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, tatsächlich brauche ich Ruhe zum Schreiben. Danach gerne Musik, vor allem Rock, classic Rock wie Queen, Journey, Guns´n Roses, Metallica, so die Richtung.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe vor kurzem das allerallererste Mal auf einem Pferd gesessen und fand es toll. Ich habe mir nämlich vorgenommen, ganz viele „erste Male“ zu sammeln. Das ist eine Herausforderung, sich etwas zu trauen, immer wieder Neues zu erleben und so zu wachsen, die ich mir gestellt habe und sie ganz bewusst suche.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Momo von Leseschnecken über Hot and Spicy      

    Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch.
    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mir durch die bildliche Beschreibung auch gut ein Bild von den Protagonisten machen. Ich war ganz begeistert von den vielen Spielmöglichkeiten, die eine Küche zu bieten hat.
    Ich lese dieses Genre sehr gerne, habe aber mittlerweile auch schon niveauloses gelesen.....Und das ist hier gar nicht der Fall. Es hat mir riesig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Und eins weiß ich ganz genau, wenn ich nun in der Küche kochen möchte, werde ich einige Sachen mit anderen Augen sehen.
    Das Cover ist auch sehr erotisch und passt gut zur Story.
    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung mit voller Sternenzahl.

  •        
    Melanie ReichertDie Liebe zur Literatur ist Melanie Reichert quasi schon in die Wiege gelegt worden. Sie hatte das Glück, in einer Familie aufzuwachsen, die Bücher und vor allem Geschichten sehr schätzt. So konnte sie sich bereits als Kind für das geschriebene Wort begeistern und ihr diese Leidenschaft über die Jahre bewahren.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Melanie und ich bin ein absolutes Büchermädchen. Von klein auf begleiten mich Geschichten und mein Opa hat immer gesagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ich selbst welche schreibe. Mein Opa war ein kluger Mann ?

    Ich wohne zusammen mit meinem Mann in Rheinland-Pfalz, liebe es zu backen und zu häkeln und bin ein Kaffeejunkie.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Mein Hauptgenre ist wohl Romance & Erotica, aber momentan probiere ich mich auch im Bereich Fantasy aus. Meine Kinderbücher schreibe ich unter dem offenen Pseudonym Nessy Reich.

    Wieviele Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher sind es zwei. Mein Kinderbuch "Paul die kleine Posteule" kam im Dezember raus und meine Mafia Romance "Killing Passion" im Februar. Aber für Anfang März steht schon die erste Episode meines Fantasy-Episodenromans in den Startlöchern und im Sommer kommt eine Young Adult Geschichte.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook letztes Jahr.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ungeduldig, zielstrebig und fair.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Meine Spontanität sicherlich. Manchmal kommt mir eine Idee – nicht nur im Buchbereich – und dann kann es nicht schnell genug gehen, diese umzusetzen.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin. Das ist und bleibt mein absoluter Traumberuf.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Ich liebe Bücher, bin aber auch ein Serienjunkie. Filme schaue ich eher weniger, wenn, dann meistens im Kino, aber Netflix ist mein bester Freund zu Hause ?

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Das ist tatsächlich ganz unterschiedlich. Beim einen Roman war es Süßkram in allen Variationen, bei meinem Fantasyprojekt bin ich beim Schreiben immer so gefesselt, dass ich gar nichts währenddessen esse.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Wenn man meinen Mann fragen würde, würde der Letzteres behaupten. Frechheit. Aber ja, ich muss zugeben, dass ich gerne mal bummeln gehe und besonders bei Büchern zuschlage.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    "Elements of Soil" ist ein Episodenroman, der den Leser in die Welt der Geschwister Slate und Garnet Montgomery entführt. Die Welt steht kurz vorm Kollaps und die beiden gehen grundverschieden dagegen an. Während sie versucht, den Planeten zu retten, zieht er sich in die Welt der VR-Spiele zurück – und doch teilen sie ein Schicksal.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich backe und häkle gerne. Gerade beim Handarbeiten kann ich super über meine Geschichten nachdenken.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Oh ja, Musik ist extrem wichtig. Meistens sind es Stücke ohne Text, die zur entsprechenden Szene passen und mich dabei unterstützen, tiefer in das Geschehen einzutauchen.

     

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Der Eintritt (Die Elemente von Soil - Band 1)       

    [...] Bei diesem Roman handelt es sich um den Auftaktband einer Fortsetzungsreihe. Man lernt in diesem die Geschwister Garnet und Slate Montgomery kennen. Auch ihren familiären und persönlichen Hintergrund der gut herausgearbeitet wird. Bei sind auf ihre Art schon Unikate und wirken echt. Und dann wird es im Roman der ja einen dystopischen Hintergrund hat (2038) eher fantastisch. Gut gemacht und spannend zu lesen – auch mit Blick auf die weitere Entwicklung der Erderwärmung und ihrer Folgen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter gehen wird im nächsten Band!

  •        
    Mia LeoniMia Leoni lebt und arbeitet in Erfurt. Nach dem Abitur verschlug es die geborene Puffbohne für eine Ausbildung und zum Arbeiten nach Frankfurt am Main. Sechs Jahre und viele Erfahrungen später lockte sie die geliebte Heimat und ihr heutiger Ehemann zurück in die thüringische Landeshauptstadt.
    Seit 2013 ist sie Mutter einer Tochter und hat während der Elternzeit ihre Leidenschaft fürs Schreiben wiederentdeckt. Schon in früher Kindheit hat sie Geschichten geschrieben, aber nie zu Ende gebracht. Durch die Motivation einer lieben Autorenkollegin schaffte sie es, im Januar 2015 jedoch endlich ihren Debütroman "In Versuchung" zu veröffentlichen.

    Wenn sie nicht schreibt, kümmert sie sich um die Familie oder ihr eigenes kleines Unternehmen.
    Mit einer Prise Humor lässt sie ihre Romanheldinnen ihre Geschichten erleben, wobei die Hauptfiguren gern ein paar Ecken und Kanten haben dürfen. Nicht immer kommt das an der richtigen Stelle an, macht den Reiz aber umso größer, die Charaktere eben nicht mit den perfekten Eigenschaften auszustatten.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Seit 2014 schreibe ich unter meinem Pseudonym Mia Leoni Romane für Fans von Liebesgeschichten. Daneben bin ich selbstständige Mediengestalterin, was mir in Kombination mit dem schreiben unglaublichen Spaß macht. Ich habe eine sechsjährige Tochter, die auch schon fleißig Bücher "bastelt" und mir regelmäßig Geschichten diktiert, und einen Ehemann, der zwar keines Meiner Bücher kennt, mich aber voll und ganz unterstützt.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane, manchmal mit viel Humor, mit Spannung oder ein bisschen Drama.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ich habe bisher 6 Bücher veröffentlicht und arbeite an Nummer 7.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Eine Autorenkollegin schwärmte mir von der Veranstaltung vor.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein, die erste habe ich leider verpasst.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Viele neue Leserkontakte, liebe KollegInnen wiederzusehen und kennenzulernen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ehrgeizig, harmoniebedürftig, hilfsbereit.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Dass ich ganz schlimm fluchen kann. Das sieht man mir wohl nicht an.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Selbstverständlich, wer hat die nicht?

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen liebevollen Umgang mit meiner Tochter. Wir zwei lieben uns abgöttisch, obwohl ich auch sehr streng sein kann.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftstellerin!

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Kann ich gar nicht eindeutig beantworten.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Fürs Gewissen: Geld sparen. Für die Seele: Geld ausgeben.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Nach einem Schicksalsschlag fängt die Eiskunstläuferin Hannah auf einem Sportinternat noch einmal ganz neu an. Neue Freunde und besonders ihr neuer Eislaufpartner geben ihr Kraft, doch wieder werden ihr Steine in den Weg gelegt, die nicht so einfach zu überwinden sind. Wird sie es diesmal schaffen, ihr Privatleben und den Sport unter einen Hut zu bekommen?

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ach, ich bin ganz zufrieden mit mir und meinem Leben. Meine Charaktere durchleben viele Höhen und Tiefen und auf letzteres bin ich nicht besonders scharf.

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Das mache ich ja schon, indem ich Cover und andere Werbemittel gestalte.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Ein absolutes Lieblingsbuch habe ich nicht, aber viele, die mir sehr gut gefallen.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, beim Schreiben brauche ich Ruhe … und Kaffee.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Eistanzliebe      
    In " Eistanzliebe " hat Hannah ihren Traum vom Eistanz kurzfristig aus den Augen verloren. Den ein schwerer Verlust hat sie hat sie in eine tiefe Krise gestürzt.
    Doch Hannah will wieder zurück aufs Eis und darf auf einem renommierten Sportinternat neu durchstarten. Aber nicht alle sind ihr wohlgesonnen und so es ist nicht immer leicht für sie. So hat sie nicht nur neue Freunde, sondern in Jan ihrem Eispaarlauf-Partner auch jemand für's Herz gefundenen oder ist er eher eine Gefahr für sie und ihrem Traum vom Gold ?
    Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Hannah mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen.
    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen, da ich wissen wollte ob Hannah ihren Traum verwirklichen konnte.
  •          
    Nadine KappNadine Kapp wurde 1988 in Köln geboren. Seit 2014 folgt die Bestsellerautorin ihrer Leidenschaft für das Geschriebene und veröffentlicht romantische und gefühlvolle Liebesromane.

     

    Stimmen zu den Büchern

    BuchPassion über Hopeless Trust    

    Nadine Kapp's Schreibstil ist recht einfach und redundant, manches Mal sehr blumig, wodurch man dem roten Faden problemlos folgen kann. Die Entwicklung der Story hin zum Happy End ist rasant, letzteres erscheint jedoch fast plötzlich. Letztenendes jedoch geht es bei Geschichten wie diesen nicht umbedingt um Realismus, sondern darum, für eine kurze Weile der Realität entrissen zu werden. Und dieser Geschichte gelingt das auf jeden Fall.

     
     
    März 2019
  •        
    Nadine TeuberNadine Teuber entdeckte ihre Leidenschaft für Bücher im zarten Alter von fünf Jahren und begann fast zeitgleich mit dem Schreiben eigener (Kurz-)Geschichten. Im Anschluss an ihr Chemie-Studium arbeitete sie einige Jahre im pharmazeutischen Bereich in unterschiedlichen Positionen. Seit 2017 ist Nadine Teuber als Schriftstellerin tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genre Bücher. In erster Linie konzentriert sie sich auf gesellschaftskritische Psychothriller.
    Nadine Teuber lebt mit ihrer Familie in der Wahlheimat Berlin.


     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo, ich bin Nadine Teuber, eine 33jährige Thrillerautorin aus Berlin, die in ihren Büchern gern gesellschaftskritischen Themen auf den Grund geht.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Bevorzugt schreibe ich gesellschaftskritische Psychothriller, habe jedoch auch eine Erotik-Trilogie geschrieben, zu der der finale Band Ende November erscheint. In Zukunft werde ich mich jedoch ausschließlich auf Thriller konzentrieren.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher habe ich sieben Bücher veröffentlicht: Die Thriller »Waldesstille«, »Lobotomie«, »(m)achtlos« und »Henkers Mahlzeit«, die BDSM-erotische Trilogie »Sag es (nicht)!« (Teil drei erscheint am 30.11.2019) und einen Familienroman »Wurzelflügel«.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Auf Facebook bin ich mit einigen Autoren, Lesern, Buchbloggern vernetzt, die bei der ersten BuchPassion dabei und zufrieden waren.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich freue mich, auf Buchmessen Leser, Blogger und andere Autoren zu treffen. Einige kennt man bereits über soziale Medien, andere lernt man neu kennen. Über Bücher kommt man mit vielen interessanten Menschen ins Gespräch, mit denen man ansonsten wenig Berührungspunkte hätte.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese tatsächlich lieber, als dass ich Filme schaue. Die Filme, die ich durchschnittlich im Jahr schaue, lassen sich an maximal zwei Händen abzählen.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Henkers Mahlzeit ist ein Psychothriller, der seinen Lesern einen Spiegel vorhält, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt. Die Protagonistin rutscht durch Zufall in die Rolle des Racheengels und zieht als Nomadin mit einer Gruppe Menschen ähnlicher Gesinnung durchs Land, um nicht lebenswertes Leben auszurotten.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Eine meiner Lieblingsfiguren ist Sarah aus »Waldesstille«. Sie ist eine Figur, die ich mir gern zum Vorbild nehme: stark, sportlich, naturverbunden, setzt sich für sozial benachteiligte ein, allerdings lebt sie sehr zurückgezogen und zieht lieber allein durch die Wälder, als sich mit anderen Menschen abzugeben.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Waldesstille      

    Diese Geschichte beginnt mit den Geschwistern Sarah und Hannah die zusammen eine starke Bindung spüren, an dem Tag als Hannah spurlos verschwunden ist.,
    Lebt Sarah innig und intensiv mit ihrem Vater am Waldrand zusammen. Doch dann fehlt auch vom Vater jede Spur und Sarahs Leben wird verändert in einer Pflege Familie . Die seelische und psychische Belastung verändert Sarah, macht sie zum unnahbaren Einzelgänger. Bei einer Zelt Wanderung mit einem Studienkollegen beginnt der Albtraum ihres Lebens ! Sarah ist jedoch in ihrem Wald, ihre disziplinierte Art und ihr Wissen in der Natur zu überleben sind ein großartiges Hintergrund Thema. Informative , realisierte Szenen aus der Natur werden nun mit den Fragen gemixt , die sich dem Leser begegnen. Erst Mitte der Geschichte klärt sich eine unglaublich, verhängnisvolle Story. Emotional eher kühl und sachlich , viele verschiedene Verstrickungen lassen den Leser völlig im Unklaren wie diese Geschichte endet. Sarah die Kämpferin ist ein gut gelungener Charakter die zeigt das sich oft nur das Vertrauen in sich selbst den richtigen Weg anzeigt . Kinder die Opfer unserer Gesellschaft, von Macht, Egoismus und gewalttätigen Erwachsenen benutzt , missbraucht und gebrochen . Sie brauchen Kämpfer wie Sarah die den Schwachen Halt, Gerechtigkeit und Mut geben , sich einsetzen für Freiheit und ein liebenswertes Zuhause . Ein Thriller mit einer besonderen Botschaft, spannend , erbarmungslos emotional, Mut machend und daher bewerte ich hier 5 Sterne . Der Epilog ist mehr als gelungen, zeigt er doch auf wie langwierig und geduldig der Weg von Opfer und den Schwächsten unserer Gesellschaft ist. Ich empfehle diese Geschichte mit extremen Tiefgang für Leser mit Interesse an der Harmonie der Natur und dem Schutz für Menschen die im Schatten stehen . Ein Thriller der nicht perfektioniert ist, so wie unsere Realität !

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über (m)achtlos     

    Die Geschichte hat einen Tatort : ein Labor! Eine Firma oder ist es eine Fabrik in der Menschen arbeiten in der Umsetzung von Arzneimitteln. Das alleine stellt sich hier in der Thematik in Frage, was wird hergestellt, produziert und letztendlich auf den Markt gebracht? Zwischen den Zeilen sind hier winzige Hinweise die ein großes Thema füllen. Die Belegschaft, ein Pult von Mitarbeitern. Mit - Arbeitern....wer arbeitet mit !?das ist hier die Frage, oder wer wird achtlos getreten , versklavt , gedemütigt, ausgegrenzt und ignoriert! Aus dem Resultat ergibt sich Machtlosigkeit im Job...modern gesagt ist es Mobbing .
    Mobbing ist die gefährlichste Waffe in jeder Zeit, in jeder Form und die Auswirkungen können diese Geschichte sein .
    Spannend wie ein Aufschrei gegen Achtlosigkeit der Menschen, Inhaltlich wertvoll und nicht nur für Krimi / Thriller Fans eine Geschichte die eins mit sich bringt :Nachdenklichkeit!

  •        
    Pia GuttensonPia Guttenson wurde 1974 in Backnang im Rems-Murr-Kreis geboren und wuchs in den Dörfern Hohnweiler und Unterweissach auf. Die Romanschriftstellerin bekommt Anregungen für ihre Werke aus ihrem Umfeld. Pia Guttenson liebt die keltische Kultur und hat auf Reisen ihr Herz in Schottland verloren.
    So wird es den Leser nicht überraschen, dass Schottland und die schottische Kultur in allen ihren Büchern eine Rolle spielen. Ferner ist Pia Guttenson auf Messen, Lesungen und Veranstaltungen anhand ihrer Tartankleider gut zu erkennen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Pia Guttenson, ich bin Mutter, Ehefrau, Frauchen von Hundedame Flecki, eine Bücher verschlingende Leseratte und eine mit dem Schottlandvirus befallene Autorin.   

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Bisher in Fantasy, Romantasy, humorvoller Liebesroman, Liebesroman mit leichten Krimi Einflüssen und Kindergeschichten. Aber da ich mich gerne ausprobiere kommen sicherlich noch andere Genre dazu.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    9 Bücher die auch als E-Books erschienen sind und 1 reines E-Book.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Durch die Begeisterung einiger Autoren-Kolleginnen und die hübschen Fotos auf Facebook.

     
    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ruhm & Schlangen voller Fans J Spaß bei Seite, ich möchte mehr Leser aus dieser Region erreichen. Freue mich auf nette Gespräche mit Lesern ebenso wie mit Kolleginnen & Kollegen. Ich möchte ein Bisschen Schottland-Feeling  auf die Buchpassion bringen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Sympathisch, Humorvoll, Teamplayer 

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Hang zum Tollpatsch oder vielleicht meine Umgängliche Art?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich bin durch und durch Chaotisch. Allerdings finde ich immer was ich suche.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Mein Einfühlvermögen und meine Offenheit.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftstellerin. Ich brenne für die Leidenschaft Geschichten für andere zu schreiben. Allerdings würde ich mich dann regelmäßig in einem Cottage irgendwo in den Highlands zum Schreiben verschanzen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Obwohl mir richtige Bücher, ich mag auch E-Books aber nicht so sehr wie Bücher, ein Bisschen wichtiger sind!

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Tee jede Menge Tee und ab und an Cookies!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich spare um es dann für Bücher oder eine weitere Schottlandreise auszugeben.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum! Liebe ist wichtig, Freunde sind aber auch nicht zu verachten!

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Weil in jedem meiner Charakter eine kleine Prise Pia steckt. In manchen mehr, in anderen weniger. Louise zum Beispiel hat meine Tollpatschigkeit vererbt und ich hätte gerne ihren Stolz. Alasdair besitzt meinen tiefschwarzen Sarkasmus. Wohingegen Nikoma mit meiner Melancholie gestraft ist und Cat mit meiner Ungeduld.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich bastle gerne. Designe Postkarten und backe fürs Leben gerne ausgefallene Torten.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich wünsche mir dass die Menschen wieder mehr den Blick für die Schönheit der kleinen Dinge im Leben entdecken! Und mehr Achtsamkeit untereinander! Ich bin überzeugt dass wir viele Probleme gar nicht erst hätten, wenn alle mehr Achtsamkeit vor einander, miteinander und vor den Dingen der anderen hätten!  

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Feuer & Stein – Diana Gabaldon. (bekannt als Outlander) Immerhin habe ich durch Diana Gabaldon erst mit dem Bücher schreiben begonnen.
    J.R.R Tolkien – Der Herr der Ringe.  

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja das tue ich ab und an. Keltische Musik vom Schottenradio, einem Internet Radio das Rund um die Uhr Celtic Music spielt.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Hm, dass ich Schottland verfallen bin wird jeder der meine Bücher liest feststellen. Man sieht mir das in meinen Tartankleidern auch an. Ich habe „Warnungsstempel“ für eine meiner Buchreihen erstellen müssen. Warum? Verrate ich gerne am Stand. Oder wenn Ihr Wissen möchtet, was so ein Schotte unterm Kilt *hüstel*… kommt einfach vorbei. Ich beiße nicht J   

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über The Pub     

    Liz Connor was für ne Frau! Die Lady hat mich überzeugt, komplett ohne Wenn oder Aber . Aus Schottland nach Hamburg gezogen, ihren Traum als Tänzerin begraben lernt sie Korruption, Gewalt, Nötigung und den Dreck des Lebens kennen .
    Was macht Liz Connor? Steht auf , wehrt sich , schnappt sich Freundin Mrs T , Lucy , Fatma und zusammen beginnt die Flucht. ..Schottland wartet und ein geerbter Pub . Klar das dort die nächsten Herausforderungen sind ?
    Doch Liz Connor. ..der Name ist....lest selber...mega umgesetzt . Das offene Ende ist nicht so mein Geschmack und das es ein Krimi, Lady Buch ist erkennt man im Titel nicht . Daher 4 Sterne.

     
    März 2019
  •          
    Roberta C. KeilRoberta C. Keil, wuchs in ländlicher Umgebung in der Nähe von Köln auf. In ihrer Kindheit spielte sie viel in Wald und Wiesen und zeichnete sich schon zu dieser Zeit durch eine blühende Phantasie aus.
    Die heute zweifache Adoptiv-Mutter entfloh während ihrer 20-jährigen Karriere im kaufmännischen Bereich häufig ihrem Stress durch Schreiben und reiste in Gedanken in das Leben anderer Personen. Viele ihrer Geschichten wurden geprägt von ihrer Liebe zum nordamerikanischen Kontinent, ihrem Hang zum Meer und zur Kriminalistik. Ihre Leidenschaft für Kinder, die einen schwierigen Start ins Leben hatten, spiegelt sich auch in vielen ihrer Romane wider. Ebenso ihr fester Glaube an die Existenz Gottes und die damit verbundenen Werte im Leben.

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Conny Heitmann und ich schreibe unter dem Pseudonym Roberta C. Keil. Ich lebe im Oberbergischen Kreis mit meiner Familie, Mann, 2 Teenies und Hund, und träume von meiner Zukunft an der Küste (Ostsee…) Ich schreibe schon seit meiner Jugendzeit und bin 53 Jahre alt.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romantic Suspense, Krimi, Familiendramen

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ich habe 3 Romane veröffentlicht.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über Facebookposts von Kolleginnen und Kollegen.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich erhoffe mir, etwas bekannter zu werden.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Schüchtern, kreativ, gelassen

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autor

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Haily, in den Straßen von Las Vegas aufgewachsen, steckt in Schwierigkeiten. Die Mafia ist hinter ihr her und nach Hause kann sie nicht. Als ein Wagen neben ihr hält und einen Ausweg vor dem Killer bietet, steigt sie ein. Fahrtziel unbekannt…

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Jacklyn Springfield. Sie lebt auf einer Ranch und ist mit einem indianisch-stämmigen Mann verheiratet.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Country-Musik

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     
    Beate Majewski  von Unsere Bücherecke über Käfig aus Angst     

    Dieser Debüt Roman sollte unbedingt als Print auf den Markt! Es ist eine geniale Familien Geschichte die vom ersten Buchstaben bis zum Ende fesselt , fasziniert und berührt. Ein Taschentuch für alle Fälle empfehle ich . Sascha eine junge Frau lebt mit ihrer Mutter in der Nähe von Köln. Ihre Sehnsucht nach dem Meer darf Sie durch einen überraschenden Auftrag sättigen und plötzlich tritt eine Veränderung in ihrem Leben an , das alles bisherige in Frage stellt . Wer ist Sie und warum lebt sie in einem Käfig des Gehorsams?
    5 Sterne sind zu wenig , unbedingt lesen , geniales Ende .

    Beate Majewski  von Unsere Bücherecke über Sommer des Zorns     

    ch dachte bei dem Cover, USA, Ranch, Indianer, Spiritualität und eine Familien Tradition. ..aber was für ein Irrtum! Spannend von Seite 1 bis zu dem Wort Ende .
    Das habe ich hinter diesem Cover und der Geschichte nicht erwartet . Ich konnte nicht aufhören zu lesen und was für zig Wendungen. ..genial ! Einige Szenen , ich müsste nun spoilern , haben mich in der Tat gedanklich beschäftigt, wie schnell Vorurteil zum Urteil oder zur Verurteilung folgen könnten. Eine großartige Charakterliche Entwicklung und das Ende ist kaum zu toppen in seiner Genialität! !
    Das Buch als Print wäre mein Wunsch und auch eine Fortsetzung in der nächsten Generation.

  •            
    Rose BloomRose Bloom entdeckte die weiten Möglichkeiten des Selfpublishings im Jahr 2016, und veröffentlichte ihren allerersten Liebesroman im Mai desselben Jahres
    Danach war sie nicht mehr zu stoppen. Es folgten zahlreiche Liebesromane, unter anderem Veröffentlichungen in den Verlagen Forever by Ullstein und Obo e-Books. Rose Blooms Bücher zeichnen sich vor allem aus durch viel Gefühl, Liebe und Leidenschaft in einem bildlichen Schreibstil. Sie möchte den Leser vollständig in die Geschichte saugen, genauso wie sie beim Schreiben völlig darin aufgeht.
    Die besten Ideen kommen ihr bei einem langen Spaziergang mit ihrem Hund Ecki. Oder mitten im Schlaf, sehr zum Leidwesen ihres Mannes.
    Mit ihm und ihrer gemeinsamen Tochter lebt sie in der Nähe von Frankfurt in einem Häuschen im Grünen.

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe unter dem Pseudonym Rose Bloom seit 2016 unterschiedliche Liebesgeschichten, mal mit Thrill, mal ohne, New Adult oder erwachsene Protagonisten. Für jeden ist etwas dabei ?

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Definitiv bei den Liebesromane

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    19 Bücher und 3 Kurzgeschichten

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über Werbung via Social Media.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war im letzten Jahr dabei und der Mix aus Messe und Lesertreffen hat mir sehr gut gefallen. Auch den großen Buchmessen findet man meist keine Möglichkeit, richtig Zeit zu finden, deshalb finde ich solch eine privatere Atmosphäre sehr angenehm!

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Erneut alte und neue Leser und Kollegen zu treffen und Spaß zu haben

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, gut gelaunt (zählt als eines, ungeduldig

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Vielleicht dass ich gerne Motorrad fahre und noch vor Geburt unterer Tochter 2018 eine Kawasaki ZX6R gefahren bin

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ohja genug! Ich trinke keine Gläser nicht leer, bin in meinem Büro unordentlich und schlecht gelaunt, wenn ich hungrig bin

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich versuche jeden Tag mit guter Laune aufzustehen und bin ein positiver Mensch

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin ?

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ehrlich gesagt beides, aber ich lese mehr Bücher

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Schokolade und Kaffee!!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben! Wer nicht?!

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heiß, Dark, Emotional

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich versuche jeden meiner Charaktere ein Stückchen von mir selbst zu geben, deshalb bin ich es in gewisser Weise schon

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Für mich kommt nur das Schreiben infrage

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Schätzt euch, respektiert euch und verteilt jeden Tag positive Energie!!

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Leider kann ich diese Frage nicht beantworten … denn es gibt unglaublich viele Bücher, die ich gerne mag!

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, nur beim Planen und dann durch die Playlist hindurch so gut wie alles

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich glaube nicht, dass es noch irgendwelche großen Geheimnisse über mich gibt :-D

     

    Stimmen zu ihren Büchern

     
    Jenny von Romantische Seiten über Rage: Fight for Desire      

    ... Ich mag den Schreibstil von Rose Bloom sehr gerne. Sie schreibt sehr flüssig und es macht Spaß in die Geschichte hinein zu tauchen. Das Buch hatte überhaupt keine Längen, denn die Autorin versteht es toll zu erzählen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lauren und Dawson erzählt. Das gefällt mir sehr gut und passt hervorragend zu der Geschichte. Man hat Einblicke in die jeweilige Gedankenwelt der beiden Protagonisten und kann so das Verhalten des jeweils Erzählenden besser nachvollziehen. Am Schluss war ich ein kleines bisschen böse auf Rose Bloom, weil sie einen wirklich gemeinen Cliffhanger geschrieben hat, aber das habe ich ihr schnell verziehen, denn so ist diese tolle Geschichte noch nicht zu Ende erzählt und ich kann mich auf mehr freuen.

    Momo von Leseschnecken über Beautiful Sin      

    Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht. Mir fiel es leicht, mich mit der Geschichte anzufreunden und darauf einzulassen.
    In dieser Geschichte ist alles vertreten: Spannung, Erotik, Leidenschaft und Action.
    Ich mag den Schreibstil in der Ich-Form sehr gerne, denn man bekommt so einen Einblick in die Gefühlswelt des Einzelnen.
    Das Cover wirkt sehr edel und gefällt mir richtig gut.
    Für mich ist es ein Highlight im 1. Halbjahr des Jahres 2018.
    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung mit voller Sternenzahl.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Second Chance (Chance Reihe 1)      

    In " Second Chance " kommen Chassie und Tanner aus zwei verschiedenen Welten.
    Sie, die beschütze Tochter aus reichem Haus und er, das Pflegekind eines Trunkenbolds aus dem Getto.
    Doch nur zusammen fühlen sie sich verstanden und geliebt.
    Aber ihre Umwelt reagiert nicht gut auf sie und bringt sie auseinander.
    Jahre später ist Tanner da angekommen, wo er hin wollte und möchte Chassie zurück.
    Gibt es für beide eine zweite Chance und kann Chassie ihm vergeben, sie alleine gelassen zu haben, wo sie Tanner an nötigsten gebraucht hätte?
    Die Story rund um Chassie und Tanner hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich musste sie in einem Rutsch durchlesen,denn ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend.
    Man darf mit beiden mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

  •        
    Salvatore TreccarichiSalvatore Treccarichi ist der Sohn sizilianischer Einwanderer. Er wurde in Deutschland geboren und ist in Mönchengladbach am Niederrhein groß geworden, bevor er sein Studium in Aachen absolvierte. Seit einigen Jahren ist er in Bochum wohnhaft und ist Vater einer Tochter.

    In seinen fantastische Geschichten erfindet er komplexe Welten, die über eigene Völker, Religionen und Sprachen verfügen. Jedes Buch enthält Landkarten, um dem Leser eine Vorstellung über die Lage der Handlungsorte zu vermitteln.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Salvatore Treccarichi. Ich bin der Sohn sizilianischer Einwanderer und zweisprachig aufgewachsen. Geboren wurde ich in Deutschland und bin in Mönchengladbach am Niederrhein groß geworden, bevor ich mein Studium in Aachen absolvierte. Nach Zwischenstationen in Königs Wusterhausen, Bornheim und Gelsenkirchen, bin ich seit einigen Jahren in Bochum wohnhaft und Vater einer sechsjährigen Tochter.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe am liebsten Fantasygeschichten, denn hier kann ich meine Fantasy freien Lauf lassen. Ich muss mich an keine geschichtlichen und realen Bedingungen halten. So erfinde ich dort komplette Welten und sogar eigene Sprachen.
    Auch meine 10-teilige Gerwod-Serie spielt in einer mittelalterlichen Welt. Es ist die Welt von Heliadan. Mit einzigartigen Völkern und Kulturen. Mit vielen Staaten, eigenen Religionen und Sprachen. Eine Welt voller fabelhafter Kreaturen und Lebensformen. Dort wird man vergebens nach Zwergen und Elfen suchen. Stattdessen findet man neben den Menschen zahlreiche Alten Völkern. Friedliche Waldkehre, magiebegabte Zähhäuter und hünenhafte Nachtalpe. Aber genauso gibt es dort Sandläufer, Eisler, Luftdinger, Gelblinge, Endagider, Meergraber, Erdwichte, Keldarer, Lupiner, Baumhüter, Bauchmäuler, Kedatus, Wassermänner, Nachtgreife, Schwarzfalter, Höhlenwichte und vieles, vieles mehr.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum Zeitpunkt der Buchpassion #2 habe ich den 10. Teil der Gerwod-Serie veröffentlicht.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine Facebook-Gruppe.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ich bin zum 2. Mal dabei. Die 1. Veranstaltung hat mit Spaß gemacht, und ich glaube, dass sie in Zukunft noch mehr Potential und Interesse erhalten wird.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Neue Kontakte zu neuen Lesern, Bloggern und Autoren und Autorinnen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Südländer, schlank, schwarzhaarig (noch…)

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich habe einen kleinen Finger mit 3 Beugefalten (Wenn man das so nennt…) 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ungeduld.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich nehme mich nicht zu ernst. 

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Multimillionär.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich komme leider immer weniger selbst zum Lesen. Filme werden meiner Meinung immer langweiliger, da es selten etwas wirklich Neues gibt. Zu viele Neuverfilmungen und zu viel Schema F alla Hollywood.
    Wenn ich also Zeit habe, schreibe ich lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Ruhe und sonst gar nichts.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Was für eine Frage? Wer spart den lieber, als dass er Geld ausgibt?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine Fantasywelt, diesmal komplett ohne Menschen. Bereits in der Gerwod-Serie war das Erfinden von Kreaturen mein Lieblingsthema. In der neuen Serie werde ich das noch intensivieren.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein, keiner von allen. Das wäre mir alles zu gefährlich. Ich würde die vielen Abenteuer nicht lange überleben. Ich bin doch nur ein Schreibtisch-Abenteurer.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde Spiele entwickeln. 

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Der Herr der Ringe ist ein für mich absolutes Highlight. Er hat mir bereits als Kind den Ansporn gegeben, eigene Fantasywelten zu entwickeln. 

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ich höre niemals Musik beim Schreiben. Ich muss mich zu sehr konzentrieren, um ganz und gar in meine Fantasywelt einzutauchen. 

     
    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich wäre gerne Multimillionär.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

    Rezensionen von unserem Team folgen.

    März 2019
  •        
    Samantha J. GreenSamantha J. Green schreibt Liebesromane mit dem gewissen Extra: einer Spur Drama, einer Prise Thrill und Bauchkribbeln pur.
    Schon ihre »Beat it up«-Reihe hat es in den Amazon-E-Book-Charts in die Top 10 geschafft, »Faithful« sogar auf Platz 2. Die komplette »Secrets of Eyes«-Reihe war in den Top 5 vertreten, und auch in Zukunft ist damit zu rechnen, dass es ihre E-Books bis nach oben schaffen. Aber nicht nur auf Amazon sind ihre Bücher aufgefallen, auch in der BILD-Bestsellerliste war sie bereits in den Top 20 vertreten. Am Anfang, bevor Samantha ihr erstes Buch veröffentlicht hat, hat sie sich eins geschworen: Ganz gleich, wie erfolgreich sie sein wird, ganz gleich, wie gut ihre Bücher ankommen werden - das Schreiben ist ein Teil von ihr, den sie niemals aufgeben wird.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Wer ich bin? Das ist nicht ganz so einfach, denn mittlerweile habe ich viele Namen. Doch die meisten kennen mich wohl als Samantha J. Green, das Pseudonym, unter dem ich spannende Liebesromane mit dem gewissen etwas schreibe.
    Doch das bin natürlich nicht ich, es ist nur ein Name.
    Ich selbst bin glücklich verheiratet, Mutter von vier wundervollen Kindern, Frauchen einer alten Hundedame, eine riesige Leseratte (auch, wenn ich derzeit nur zum Hörbuchhören komme) und ich liebe das Schreiben.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Mich findet ihr in verschiedenen Genren, unter verschiedenen Namen.
    Spannende Liebesromane mit erotikanteil: Samantha J. Green
    Jugendromane: S. Jada Green
    Fantasyromane: Salomé Joell

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Als Samantha habe ich mittlerweile 17 Bücher veröffentlicht.
    Als Jada mein erstes
    Als Salomé habe ich die Zwillingssaga mit drei Teilen veröffentlicht, wobei diese gerade über den Eisermannverlag neu veröffentlicht werden, weshalb man derzeit nur den ersten Band bekommt.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Ich wurde letztes Jahr direkt angeschrieben und gefragt, ob ich in Köln dabei sein möchte. Da ich Buchmessen liebe, war ich gespannt, wie Buchpassion sich präsentieren wird und war begeistert! <3

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich bin Wiederholungstäterin ;-) Mir hat es beim letzten Mal so gut gefallen, da wollte ich dieses Mal wieder dabei sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ja, ich war letztes Jahr dabei und war so begeistert von der Organisation, aber auch von dem kleinen Rahmen, in dem die BuchPassion stattfindet, und der einem einen intensiveren Kontakt zu Lesern ermöglicht, dass ich dieses Jahr unbedingt wieder dabei sein wollte! 

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, optimistisch, freundlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich bin ein schüchterner Mensch, kann das als Samantha auf Buchmessen aber gut ablegen.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mit Sicherheit, dafür solltet ihr wohl meinen Mann fragen. ;) 

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Träume.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Als Autorin. =) 

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Seit ich schreibe, kann ich kaum noch fernsehen. Nur Kino liebe ich noch immer. 

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Cola und Kinderriegel.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe es lieber aus, spare aber mehr.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heftig. Spannend. Dramatisch.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich liebe Isa aus meiner Secrets Reihe, weil sie unheimlich stark und selbstbewusst ist. Dennoch will ich nicht mir ihr tauschen, dazu liebe ich meine Familie viel zu sehr. 

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Da ich mir ein Leben ohne schreiben nicht mehr vorstellen kann, kann ich diese Frage nicht beantworten. 

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Die Highlandsaga von Diana Gabbaldon

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Von Ed Sheran, über Mark Foster bis hin zu Imagin Dragens ist alles dabei. Es kommt immer auf die Stimmung an, die gerade im Buch vorherrscht. 

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •        
    Scylla VerlagDerzeit ein Team aus drei Frauen, ist der Scylla Verlag ein junger, unabhängiger Buchverlag von und für Menschen mit Herzblut und Leidenschaft für Literatur.

    Leseschnecken-Interview

    Stellt Euch doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Wir sind der Scylla Verlag, ein junger, unabhängiger Buchverlag von und für Menschen mit Herzblut und Leidenschaft für Literatur. Unsere tägliche Arbeit rund ums Thema Lesen, Schreiben und dem aktiven Leben mit Literatur findet in unserer Kreativzentrale in Refrath, Bergisch Gladbach statt. Der administrative Geschäftssitz ist in Köln.
    Wir sind derzeit ein Team aus drei Frauen. Zur selben Zeit sind wir Geschäftspartnerin, Autorin, Verlegerin, Lektorin, Verbündete und Komplizin.

    In welchem Genre finden wir Euch?

    Unser Spezialgebiet ist spannungsgeladene Literatur. Das bedeutet, wir schlagen uns seitenweise mit hochprofessionellen Schwerverbrecherinnen, fundierten Psychopathinnen und tollkühnen Serienkillern herum.
    Egal, ob Krimi, Thriller, Abenteuer oder ein Liebesroman... Die Spannung wird nicht fehlen!

     
    Wie seid Ihr auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Wir waren im letzten Jahr schon dabei. smile

    Seid Ihr vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. ihr wart bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum habt Ihr Euch erneut angemeldet?

    Huch, da wird es ja direkt gefragt. Es hat uns echt gut gefallen.

    Was erwartet, bzw. erhofft Ihr von der BuchPassion?

    Natürlich freuen wir uns immer über neue Leser*innen. Jede*r neue Leser*in ist für uns das größte Glück. Aber wir suchen diesmal auch Kontakte zu Menschen, die gern selbst Schreiben möchten. Wir suchen Blogger/Vlogger*innen, die selbst gern mal ein Buchprojekt starten möchten und es zusammen mit unseren Workshops und Autoren-Coachings ausprobieren möchten.

     
    Welche Nervennahrung braucht Ihr?

    Ganz klar! SCHOKOLADE! Muss fester Bestandteil der Verlagsküche sein. Schokolade sind die neuen Blumensträuße.

     
    Wärt Ihr gerne einer der Charaktere der von Euch verlegten Bücher? Wenn ja, welcher und warum?

    Wir haben hier gerade mal eine Umfrage gestartet: JA, wir wären gern mal der Eine oder die Andere unserer Charaktere. Wir haben auch alle Lieblingscharaktere, die wir gern mal live treffen würden.  

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Wir freuen uns wie verrückt auf November. Schön, dass es weitergeht mit der Buchpassion.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

    folgt

    März 2019
  •      Seleni BlackSeleni Black (Pseudonym der Autorin) wurde 1985 in München geboren. Die meiste Zeit ihrer Kindheit verbrachte sie in Köln bei ihrer Großmutter. Als Teenager liebte sie es sich immer wieder neue Geschichten auszudenken über mystische Wesen und dergleichen. Diese Leidenschaft hat sie bis heute. Immer wieder entstehen neue Geschichten, die sie mit voller Freude zu Papier bringt. Die Vorliebe für Drachen ist dabei deutlich zu sehen. :) Sie lebt mit ihrer Familie im schönen Odenwald und verbringt jede freie Minute mit Schreiben und Zeichnen, alles begleitet von guter Musik.
    Ihr größter Wunsch: ihre Geschichten unter Menschen zu bringen, die es genau so lieben in eine Fantasywelt ab zu tauchen und die Geschichten mitzuerleben.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Seleni Black (Pseudonym) und ich bin seit 2016 Autorin. Ich bin 33 Jahre alt, habe zwei Kinder und bin verheiratet. Ich wohne in Hessen/Odenwald, komme aber gebürtig aus Bayern/München.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy, Historische Romane, Liebesroman, Erotik.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Stand Ende Februar 19: 13 St. alleine und 3 mit einer Kollegin zusammen. Bis Ende 2019 werden es ca. 17 St. alleine und 3 mit einer Kollegin sein.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Durch eine bekannte Bloggerin, Diana Quast.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein ich bin zum ersten Mal dabei.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Neue Kontakte knüpfen zu können und mehr Leser auf meine Bücher aufmerksam zu machen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ehrlich, Verrückt, Hilfsbereit.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn ich das verrate, wäre es ja keine Überraschung mehr. ?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wer nicht? Ich bin furchtbar ungeduldig und neugierig.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Wenn ich es rausgefunden habe, gebe ich Bescheid.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich mache genau das, was ich liebe. Ich schreibe Bücher und gestalte Cover.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Sowohl als auch. Ich liebe es, ein gutes Buch in der Hand zu halten. Ja, ich bin Print Sammler. Bin aber auch total begeistert von guten Filmen.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Milchkaffee, Unmengen davon. Süßkram lenkt mich nur ab.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Sagen wir es mal so. Meine Goodi Boxen sind gut gefüllt, meine Bücher und DVD regale auch. Mehr sag ich nicht dazu. Grins.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ich nehme jetzt einfach mal das, was im März erscheint. Ich nenne es mein Spaß Buch. Es ist eine witzige Geschichte über eine Frau, die einen bestimmten Feiertag nicht mag und einen Mann, der es tut. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein und geraten auch, dass eine oder andere Mal, aneinander. Doch wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Uh, gemeine Frage. Wenn ich könnte, wäre ich gerne zwei verschiedene Charaktere, aus zwei meiner Bücher. Letty, aus meiner Biker Reihe. Sie ist schlagfertig und lässt sich so schnell nichts gefallen. Cassandra, aus meinem Night Rock Buch. Sie ist um keinen Spruch verlegen und zeigt allen, wo es langgeht. Beides Eigenschaften, die ich irgendwie noch verinnerlichen muss.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Cover gestalten, zeichnen oder basteln.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Meinen Freunden und Bekannten, sage ich, was ich denke. Das reicht mir völlig.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Es gibt kein absolutes, ich habe mehrere Bücher, die ich auch gerne mal öfter lese. Auch wenn ich sie schon auswendig kenne.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Oh, ja. Musik ist ein Muss. Welche allerdings, hängt von meiner und der des Buches ab. Von Klassik bis Rock ist so ziemlich alles dabei. Nur Schlager kommen mir nicht in die Tüte.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich bin nicht perfekt, gebe aber mein Bestes.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Diana Quast [BuchPassion-Blogger] von Amiras magische Buchwelt über Die Beute des Panthers (Gefährten für die Panther 1)     

    Als ich Die ersten Seiten des Buches gelesen hatte dachte ich erst OH GOTT noch so ein Buch mit Twilight Charme, aber ich bereue nicht das ich es weiter Gelesen habe. Denn ich habe noch nie so Mitgelitten , Gelacht und Geweint wie bei diesem Buch ! ja und ich Heule bei Büchern eigentlich nie, aber es hat mich einfach so in seinen Bann gezogen. Gestaltenwandler mal aus dieser Perspektive hat was und ja ich liebe die Granny, wer würde nicht selber gerne so eine haben sie ist der mega Knaller.Ich liebe es mal aus der Sicht von Riley und dann die Sicht von Macho Desmond zu sehen, alles in allem ist es ein Wahnsinns Buch was mich dazu gebracht hat es in nur 1 Tag durchzulesen da die Spannung immer mehr stieg und das bis zum ende, also ich kann es echt empfehlen jeder der Gestaltenwandler Liebt wird dieses Buch lieben. Jeder Charakter in diesem Buch ist einfach wundervoll genau wie diese Schreibweise des Buches.Also ich kann und will es jedem Empfehlen =)

    Bibilotta von Bibilotta - Büchersuchti über Night Rock: Liebe eines Rockstars     

    Ein Schreibstil, der packt und nicht mehr loslässt. [...] Starke Charaktere, die überzeugen und faszinieren. [...] Heißes Knistern [...] Explosiv und spannend – im rasanten Tempo. [...]
    Letztendlich war es für mich ein erfrischender und rockig, lebhafter Lesespaß, der mich auch mit seinen Ecken und Kanten trotzdem begeistern konnte. Ich will auf jeden Fall noch mehr von “Night Rock” lesen.

    März 2019

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok