BuchPassion #2

  •        
    Alexandra_Demmer-BrackeIm letzten Jahrtausend geboren entging A. Demmer-Bracke dem prophezeitem Schicksal bei der Müllabfuhr zu landen - einen Beruf, dem sie sehr viel Respekt entgegenbringt. Sie selbst schreibt "Die eigene Vorstellung, das ist immer so eine heikle Sache. Möglichst möchte man gut dastehen, nicht zu viel und nicht zu wenig preisgeben. Und... Da hört es auch schon auf, denn das ist... Soooo langweilig!"

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Alexandra Demmer-Bracke und ich bin 44 Jahre jung. Mutter von zwei Kindern, einem Hund und einer Katze. Und, ach ja … ich bin ein bisschen verrückt.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy. Dabei bediene ich gerne mehrere Untergenres wie Romance Fantasy, Mystic Time Travel Romance und mal schauen, was da noch so kommt.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher drei und im kommenden April kommt mein viertes raus. Dicht gefolgt von Nummer fünf.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine mir bekannte Autorin, die letztes Jahr mit dabei war. Außerdem konnte man auf den Social Media Kanälen gar nicht drum herum kommen.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein, dies ist meine erste BuchPassion.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Auf alles Fälle Erfahrungswerte plus natürlich neue Leser. Außerdem freue ich mich wahnsinnig, wenn ich die Zeit finden werde, mich mit anderen AutorInnen auszutauschen. Alles in allem bin ich auf das gesamte Feeling gespannt.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Verrückt, ehrgeizig, positiv.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Das käme eindeutig auf die Erwartungshaltung an.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, leider. Ich rauche. Aber ich arbeite daran. Gedanklich.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine unerschöpfliche Fantasie und das ich meist positiv denke.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Dem gehe ich seit fast drei Jahren nach! Ich schreibe.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Definitiv Bücher. Aber wenn ich TV schaue, dann ist es meist eine Serie, die es mir angetan hat.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Keine Bestimmte.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Lieber würde ich sparen. Aber wenn ich kann, gebe ich auch gerne aus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Sinnlich, tragisch, magisch.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Wenn ich die Tragik dabei abschütteln könnte, am liebsten Mayla aus Mayla&Mo. Durch die Energie – Epochen reisen zu können kann verdammt cool sein.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Im Garten. Leider meckert mein Rücken da meist.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Das kann ich auf keinen Fall an einem Buch festmachen. Das geht nicht. Nein, nein, nein!

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Manchmal ja, manchmal nein. Wenn mir mal die Umsetzung fehlt, dann eher ja. Mit Musik auf den Ohren, klappt es dann.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Lest meine Bücher und gebt mir Resonanz!!!

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Noch nie habe ich eine Lesung gehalten. Drei Mal wurde ich schon gefragt, aber ich bin zu feige. Dabei ist das sonst eigentlich keines meiner Makel. Also … psssst!

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •      
    Alexander WolfAlexander Wolf, Jahrgang 1981, in Hessen geboren, lebt mit seiner Familie in Lahnstein. Mit SINNBILD veröffentlicht er seinen ersten Roman.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Alexander Wolf, wohne in Lahnstein., bin ein Kind der 80er und schreibe ausschließlich in meiner Freizeit. Mit SINNBILD habe ich meinen ersten Roman veröffentlicht, dort verarbeite ich eine depressive Störung.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Psychothriller, Drama, Tragödie ;-)

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über die Facebook-Community.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Kontakt zu einem Publikum, das ich für meinen Roman begeistern möchte.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar Bücher.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Pfeifentabak und Kaffee, von beidem viel.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen

    Ein melancholisches Buch, das die dunkle Seele der Männer beschreibt. Schonungslos, ehrlich und ohne Tabus.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich arbeite überwiegend handwerklich. Egal ob am Haus, im Garten oder an meinen Autos.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Camus – Die Pest

     

     

    Stimmen zu ihren Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Sinnbild    

    Dieses Buch ist in keinem Genre einzuordnen , meiner Meinung nach . Ein Mann , eine Frau in der Krise ihrer Zeit .
    Alles erreicht, Familie, Haus , Beruf , Zufriedenheit?
    Über Werte und den Sinn des Lebens wird hier mehr erzählt als im Dialog entsteht .
    Viele Szenen sind einem bekannt und man fühlt sich verstanden. Wenn sich Gedanken selbstständig machen, so präsent werden das die Realität im Nebel sich auflöst, Depressionen immer näher rücken und alles in Frage stellen ,
    Dann erscheint das Wort : Sinn in Bildern. Aushalten, Aussteigen, verlieren oder wo geht der Weg hin ?
    Ein offenes Ende ruft nach Teil 2, das macht Sinn.
    Tolles Cover gefällt mir sehr gut zum Inhalt.

  •          
    Diandra LinnemannAlexandra Schwarting veröffentlicht seit April 2017 Liebesromane im Selfpublishing. Ihre gefühlvollen wie auch leidenschaftlichen Geschichten berühren Leserinnen und Leser mit Themen wie aus dem echten Leben. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Wesermarsch. Ihre Leidenschaft für die Gastronomie, die moderne Landwirtschaft und das Landleben findet man immer wieder in ihren Projekten.
    Seit Februar 2019 ist sie die erste Vorsitzende des Leseforum Oldenburg e.V. und setzt sich für die Literatur- und Autorenförderung in und um Oldenburg ein.
    Ihr Motto: Kopf aus, Seele an! 

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Unter dem Motto „Kopf aus, Seele an!“ veröffentliche ich seit April 2017 Liebesromane mit dem etwas anderem Setting zum Träumen. Mein Name ist so real wie die Themen meiner Geschichten und ich lebe mit meinem Mann und unseren Kindern in der Wesermarsch in Niedersachsen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Wie bereits oben genannt, schreibe ich Liebesromane. Meine Geschichten spielen zwischen meinen drei Leidenschaften: Die Gastronomie, die Landwirtschaft und dem Landleben.

    Wie viele Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bis jetzt habe ich sechs Romane veröffentlicht. Zum Teil als Trilogie, aber auch Einzelbände.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe über Facebook von der Veranstaltung erfahren und bin neugierig geworden. Ich freue mich schon sehr auf die BuchPassion #2. Natürlich um viele Leserinnen und Leser zu treffen und kennenzulernen, aber auch um die Kolleginnen und Kollegen zu sehen. Kleinere Messen, Conventions oder Signierveranstaltungen haben immer eine ganz besondere Atmosphäre.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein, bis jetzt bin ich noch kein Wiederholungstäter, aber wie es aussieht, kann man mich nächstes Jahr im Mai in Bremen so nennen ;)

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Eine gute Zeit. In der Vergangenheit habe ich gelernt, dass dies auf jede buchige Veranstaltung zutrifft. Ich habe immer eine gute Zeit mit lieben und interessanten Menschen, wertvolle Begegnungen und abends schlafe ich immer ganz erschöpft vom vielen Lachen ein. Das mag ich sehr. Natürlich hoffe ich, viele meiner Leserinnen und Leser zu treffen, aber auch neue kennenzulernen, mich auszutauschen und selbst neue Geschichten für mich zu entdecken. Der Austausch mit Bloggerinnen und Bloggern, was sonst in der Regel nur digital abläuft ist an solchen Tagen auch sehr wichtig für mich. Ich mag es sehr, die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite und mit denen ich mich austausche, auch persönlich zu kennen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, groß, anders.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Meine Schuhgröße? Lach.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wer hat die nicht? Ich jedenfalls habe die eine oder andere, aber man arbeitet schließlich jeden Tag an sich selbst. Vielleicht sind es bis November ja ein oder zwei weniger ;)

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Nase. Ich finde sie süß, wenn sie auch ein bisschen klein ist. Und die Fähigkeit, mich schnell für etwas begeistern zu können und alles darüber herausfinden zu wollen.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Natürlich den der Autorin, aber ich habe genauso sehr meinen ursprünglichen Beruf als Hotelfachfrau geliebt. Meine Motivation war es immer, dass es nichts Schöneres gibt, als anderen Menschen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Ich habe zum Schluss in der Veranstaltungsleitung bei Hochzeiten in einem Hotel gearbeitet. Wenn um Mitternacht die Hochzeitstorte hereinkam, hatte ich immer Herzrasen, weil ich immer Angst um diese Torten hatte. Aber auch Trauerfeiern waren wichtig. An einem solch schrecklichen Tag einem Menschen oder einer ganzen Familie die Sorge abnehmen zu können, sich um alles kümmern zu müssen. Das habe ich geliebt. Und vermisse es auch oft. Aber mit zwei Kindern und einem landwirtschaftlichen Betrieb zuhause und den ganzen Geschichten im Kopf, habe ich mich für einen neuen Weg entschieden.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Bücher. Obwohl … es kommt auf die Schauspieler an.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee und Wasser. Und während der Überarbeitung Lutschbonbons.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Nun ja, wenn ich Geld spare, dann, damit ich es für etwas bestimmtes wieder ausgeben kann. Es hält sich also die Waage.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Jeder macht mal Fehler. Okay, das war echt scheiße von ihm. Vielleicht wird ja doch noch alles gut?

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich wäre gerne Claralina aus „Auf drei Beinen bis ins Glück“. Sie kann unglaublich gut Violine spielen, liebt immer ein bisschen mehr, als sie Angst hat und sie lebt in Nordfriesland mit einem ganz besonderen Mann.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Basteln, renovieren, und irgendwann möchte ich gerne Schlagzeug spielen lernen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich brauch einen Kaffee. Und Hunger habe ich auch.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Stolz und Vorurteil. Aber ich muss gestehen, es besteht gerade die Gefahr, von der Angelus Saga von Marah Woolf abgelöst zu werden.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Zum Schreiben einer Geschichte erstelle ich mir immer eine neue Playlist. Die höre ich aber nicht rauf und runter, sondern je nach Szene und Stimmung höre ich in Dauerschleife ein und dasselbe Lied. Erst beim Szenen-/Stimmungswechsel ändere ich auch den Song. Beim Überarbeiten höre ich ruhige klassische Musik oder Entspannungsmusik, damit ich mich nicht zu sehr von den Emotionen und der Geschichte mitreißen lasse, mich stattdessen besser fokussieren kann.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski  von Unsere Bücherecke über Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe      

    Das Cover : absolut mein Geschmack, farblich auffallend, harmonisch mit dem Traumfänger und Wörter die man atmen und leben mag . Nach dem Motto : Kopf aus / Seele an kommt hier das Rezept dazu !
    Man nehme eine junge Frau, äußerlich wunderschön, reich und erfolgreich. Hinter dieser Fassade eine kranke Seele,eine Frau auf der Suche nach Jemandem der hinter Ihre Maske schaut. Tim , ein Typ der Herzen nicht nur durch vegane Speisen verführt. Gewürzte Geschichte mit Humor, Dynamik, Überraschungen in der Handlung, Tiefgründigkeit , kreativ und geschmackvoll spannend. Ein Rezept das dem Leser mit Sicherheit so gut schmeckt wie mir ! Noch lange bin ich nicht satt und wünsche mir mehr zu lesen von diesen Charakteren . Jonas ist mein Favorit, ein Typ der das Wort Freundschaft lebt , dafür steht ! Für mich ein Traumfänger . 5 Sterne für eine Story die geschickt erst zum Ende die Masken fallen lässt und dadurch Spannung garantiert.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über My way beside you: Wie sich alles veränderte      
    In " My way beside you: Wie sich alles veränderte " ist Jonas auch nach einem Jahr nicht bereit, seinen Verlust hinter sich zu lassen und wieder zu leben. Sein erfolgreicher Job, ist eben nur noch das für ihn, ein Job und sein Tageshighlight liegt darin, seine Assistentin zu ärgern.
    So kann und soll es nicht weitergehen.
    Als er die mehrtägige Wanderreise in Irland antritt, die ursprünglich sein Freund bestreiten wollte, ahnt Jonas nicht was ihn erwartet.
    Für die Reise über den Dingle-Way hat er nämlich einen Reisepartner, bzw eine Reisepartnerin. Die Halbirin Ellie stellt in wenigen Tagen sein so strukturiertes Leben auf den Kopf.
    Den auch wenn es den Anschein hat, das die junge Frau alles leicht und locker nimmt, so kommen doch immer wieder wenige traurige Augenblicke bei ihr auf.
    So gesehen haben beide mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und einen ähnlichen Verlust hinter sich.
    Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich musste es in einem Rutsch durchlesen. Dabei bleibt es abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Jonas und Ellie mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich konnte es nicht aus der Hsnd legen, da ich erfahren wollte, ob für beide die Reise erfolgreich war.
    Wie erfolgreich sie letztendlich gewesen ist, werden wir hoffentlich im nächten Teil erfahren
    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über My way beside you: Wie sich alles veränderte      

    Mich hat die Autorin mit der Geschichte total schnell "abgeholt" und ich konnte mich gar nicht mehr davon trennen. Ich war irgendwie total gefangen in der Geschichte und konnte meinem Alltag entfliehen und mich ganz darauf einlassen.
    Der Schreibstil ist flüssig, hält den Leser während der ganzen Geschichte fest und lässt sich wunderbar locker und gut lesen.
    Die Protagonisten wirken echt, total sympathisch und ich konnte mich sehr auf sie einlassen.
    In meinem Kopf wurden Bilder lebendig, ich habe mich total Nahe gefühlt und das Kopfkino sehr genießen können.
    Das Cover empfinde ich als totalen Hingucker, es springt sofort ins Auge und ich finde es wunderschön!
    Ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung und kann es fast gar nicht abwarten.
    Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung - ich habe mich mit und in dieser Geschichte superwohl gefühlt, vielen Dank dafür!

    Susanne von Leseschnecken über My way beside you: Wie sich alles veränderte      

    [...] Mit zwei Protagonisten, die nicht unterschiedlicher sein können und sich doch so sehr ähneln. Beide tragen das selbe Schicksal mit sich rum.
    Während Jonas seinen Verlust mit Macht, Kontrolle und Arroganz versucht zu überspielen, so versucht es Ellie, auf eine andere Art, und zwar, mit dem Drang nach purem Leben und nichts zu verpassen, was Spaß macht. Sie ist frech und frei. Durch einen Zufall, - war es geplant oder nicht-, treffen die zwei aufeinander und bestreiten zusammen, nur auf sich gestellt, eine Wanderung durch Irrland.
    Oh, das kann doch nicht gut gehen, dachte ich mir und mußte auch sehr oft schmunzeln. Meine Emotionen wechselten häufig, denn die Autorin hat wirklich ein atemberaubendes Buch geschrieben. Nur wie so oft, in letzter Zeit, hinterlässt, auch sie mich, mit einer Fortzetzung. Grrr, bis August muß ich jetzt warten.?
    Das Cover vom Buch gefällt mir sehr gut, es ist auffallend, verrät aber nichts vom Inhalt des Buches. Einzig allein der Titel beschreibt dieses Buch .
    Sehr eindrucksvoll, genau wie der Schreibstil, der Autorin. Sie schreibt sehr flüssig und baut Spannung auf, die sie aber auch genauso geschickt, wieder abflauen lässt. Es wird an keiner Stelle langweilig. Es war übrigens, das erste Buch, für mich von ihr. Es werden aber definitiv weitere folgen.
    Von mir gibt es die volle Sternenanzahl, sowie eine absolute Kauf- und Leseempfehlung. LG Susanne

  •      
    Alisha Mc ShawAlisha Mc Shaw ist der Künstlername von Claudia Augustinowski-Daun, geboren 1977 in Koblenz. Sie ist verheiratet und Mutter von 2 Kindern. 2014 reift in ihr die Idee zu einem Fantasyroman. 2016 tritt sie einer Autoren-Community bei, um sich weitere Kniffe und Tricks des Autorenlebens anzueignen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    „Alisha Mc Shaw“ ist mein Künstlername, denn eigentlich heiße ich Claudia. Den Namen Alisha gibt es schon seit vielen, vielen Jahren in meinem Leben, da es einer meiner ersten und mir liebsten Rollenspiel-Namen war. Für mich war immer klar, wenn ich einmal veröffentliche, dann auf jeden Fall unter diesem Namen.

    Ich bin zurzeit 41 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder – Fabienne (19) und Zoe (9). Wir leben, lieben und arbeiten in Neuwied am Rhein, auch wenn ich ursprünglich aus Koblenz komme und ein waschechtes „Kowelenzer Schängelche“ bin.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance, Romantasy, Fantasy & Dystopie (weitere Genre für die Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen)

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum aktuellen Zeitpunkt des Interviews sind es 15 Veröffentlichungen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich war letztes Jahr als Besucherin auf der Buchpassion, habe dort nette neue Leute kennengelernt und mir vorgenommen, dieses Jahr auch als Ausstellerin dabei zu sein. Toll, dass es geklappt hat!

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Zumindest als Gast bin ich Wiederholungstäter smile

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viel Spaß und jede Menge nette Begegnungen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, laut, liebenswert

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Öhm … Der Grund, aus dem ich zum Coverdesignen gekommen bin laughing

    ((Es gab ein Cover, dass mir absolut nicht gefallen hat, und da die Designerin und ich uns nicht einig geworden sind, habe ich gesagt, dass ich es so scheiße auch selbst machen kann, dann wüsste ich wenigstens, wem ich dafür in den Arsch treten muss ^^))

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Schokolade & Kaffee.

    Ich bin ziemlich nachlässig mit dem „mich regelmäßig von selbst melden“. Das geschieht bei mir nie aus Boshaftigkeit oder Absicht, sondern, weil ich es schlicht und einfach vergesse. Mich muss man immer ein bissle schubsen. :-D

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Für mich, meine Ziele und meine Freunde kämpfe ich wie eine Löwin. Immer.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich darf genau das tun, was ich liebe. <3

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides smile

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Milchkaffee mit viel Zucker. Leider. ((Inzwischen versuche ich, auf Tee umzusteigen.))

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Das kommt drauf an :-D Wenn es etwas gibt, dass ich unbedingt haben will, dann spare ich erst Geld, um es dann ausgeben zu können.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Durch einen Schicksalsschlag trennen sich die Wege von David und Philippa, die seit Kindertagen beste Freunde sind. Als sie einander nach 7 Jahren wiedersehen, stehen alle Zeichen auf Ärger. Denn noch immer ist nicht vergessen, was damals geschah.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Ich bin ein Stück von jedem meiner Charaktere. Das passt schon smile

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Coverdesign smile

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich liebe, was ich tue und bin jeden Tag aufs Neue dankbar, dass ich es tun darf.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich beim besten Willen nicht benennen. Ich mag viele Bücher, denn jedes ist auf seine ganz eigene Art und Weise irgendwie einzigartig J

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Quer durch die Charts, ansonsten je nach Stimmung.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe 5 Tattoos und 4 Piercings smile

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Fight      

    Mal wieder ein Thema für mich , der Sport Boxen ! Wie in dieser Sport Art Missbrauch betrieben wird , ist einigen bekannt . Doch ist es der Sport.... der Sieger hat ! Wer den Sport liebt und versteht , liebt diese Story. Auch in der krassen Straßen Sprache ! Es passt hier alles wie in einem guten Film, gut und böse, ein Kampf fürs Leben! Wer kämpft nicht um seine Existenz, täglich? Ob mit Fäusten oder Worten ist unerheblich, nur das Ergebnis zählt : Das Herz das jeden aus dem Schatten treibt, rein in die Menschlichkeit. Top !

    Susanne von Leseschnecken über Und über uns das Licht      

    [...] Da haben zwei Autorinnen zusammen ein Meisterwerk erschaffen. Weiß man, ob es nicht wirklich irgendwann so kommen kann? Ich war vom ersten Satz an mit Spannung in dieser Geschichte drin. E[..] Leben in einer geschaffenen Atmosphäre die einem beengen kann. Alles vorprogrammiert und kontrolliert. Ich habe mit den Protagonisten mitgefühlt und mitgelitten, [...] Es lohnt sich auf die Reise zu gehen. Der Schreibstil in diesem Buch ist flüssig und sehr fesselnd, die gedachten Parts sind in einer anderen Schriftart, was mir sehr gut gefallen hat. [...] Ich finde es zu dieser Geschichte sehr passend und sehr gelungen, sollte es doch noch ein wenig nachhallen, das Leben in der Zukunft. Für mich wieder ein Lesehighlight, welches ich gerne mehr als 5 Sterne geben möchte, aber leider geht es nicht. Von daher vergebe ich 5 Sterne plus und eine klare Leseempfehlung dazu.

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Und über uns das Licht      

    Einfach genial und super spannend – im Bereich Dystopie ein echtes Highlight und eine überraschende Idee die hinter dem Romaninhalt steckt. Und das sogar für einen Vielleser des Genres. Der Spannungsbogen steigt ständig an und man möchte nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten kommen echt rüber und man kann sich gut in sie hinein versetzen – genauso in die Unterwasserstation D.U.Atlantis. Ein sehr gelungenes Lesepaket mit Cover, Klappentext und Romaninhalt – gerne mehr zusammen von den beiden Autorinnen.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Unter Vertrag - Forbidden Love       

    In " Unter Vertrag - Forbidden Love " wird Cameron, bedingt durch ein Unfall und den daraus entstehenden Schaden, als Freundin des Quaderbacks Shane verpflichtet.
    Shane ist alles andere als begeistert, das sein Manager ihn wiedereinmal einfach vor vollendete Tatsachen stellt.
    Nur um sein Geheimniss und die Vergangenheit zu schützen, lässt er sich darauf ein.
    Doch keiner von den beiden hat mit Cam's Energie gerechnet.
    Die Story ist spannungsgeladen und nicht vorhersehbar. Sie bringt jede Menge Abwechslung und Emotionen mit.
    Man darf mit Cam und Shane mitfiebern und die verschiedensten Gefühlen erleben.
    Ich habe die Geschichte der beiden in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ????? Sterne.

     
    März 2019
  •        
    Andrea EgoDie Autorin Andrea Ego entdeckte schon in ihrer frühesten Schulzeit Bücher für sich. Das Abtauchen in fremde Welten hat sie von Beginn weg fasziniert. In ihrer Jugendzeit hat sie mit dem Schreiben begonnen und seither hat es sie nie mehr so richtig losgelassen.

    Andrea liebt neben dem Schreiben ihre Familie über alles, die Schweizer Berge, Schokolade, ihren Garten und das Fotografieren.äckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Andrea, Mama von zwei Wirbelwinden und glücklich mit dem besten Mann der Welt verheiratet. In meiner Freizeit gärtnere ich unglaublich gern, verbringe viel Zeit an der frischen Luft und fotografiere – am liebsten alles zusammen mit den Kindern. Wenn sie schlafen und mein Mann in seiner Männerhöhle herumhängt, schreibe ich leidenschaftlich gern Geschichten.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Zuhause fühle ich mich in erster Linie im Fantasy-Genre. Ich habe mich schon an verschiedenen Arten der Fantasy ausprobiert und mag starke Protagonistinnen, die über sich hinauswachsen. Ich brenne aber auch für Liebesromane. Das erste Knistern, die Unsicherheit, Rückschläge, all das erlebe ich beim Schreiben hautnah mit.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Im Moment sind das fünf Bücher und eine Kurzgeschichte in einer Anthologie, die aus einem Zusammenschluss von fünf Autorinnen entstand. Diee Kurzgeschichte und ein Roman sind Liebesgeschichten, der Rest ist Fantasy. Das neueste Buch ist eben erst erschienen!

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Im 2018 bin ich bei Facebook über einen Beitrag gestolpert. Ich habe tatsächlich einige Zeit mit mir gehadert, ob ich teilnehmen soll, aber dann haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir uns das als Paar-Weekend gönnen, sozusagen. Fast zwei Monate war ich auf der Warteliste, ehe ich die endgültige Bestätigung erhielt. Der Tag selbst war einfach nur ein Traum und ich möchte ihn nicht mehr missen. Die Atmosphäre, der Austausch mit Lesern, anderen Autoren und Bloggern, die vielen Leute, die man vom Sehen her kennt … Unglaublich!

     
    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Fröhlich, unkompliziert, neugierig.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    In der Schule habe ich Mathe geliebt und hatte als Vertiefungsfächer im Gymnasium Physik, Mathe und Chemie. Noch jetzt bin ich begeisterte Naturwissenschaftlerin. Aber: Ich habe es geliebt, mit Barbies zu spielen!

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wenn ich schlecht gelaunt bin, schnauze ich andere schon mal an. Ich brauche eine Art Ventil. Aber ich entschuldige mich dann auch für mein Verhalten.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen Humor, auch wenn ihn der größte Teil der Menschheit nicht versteht.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich übe meinen Traumberuf aus, daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar Bücher! Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal einen Film geguckt habe …

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Wenn es mehr als ein kleines Stück Schokolade am Anfang sein kann, dann gerne Chips. Aber das geht eigentlich nur beim Überarbeiten einigermaßen gut, weil ich da nicht beide Hände so stark brauche wie beim Schreiben.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe lieber Geld aus, aber da ich nicht weiß, was alles auf unsere Familie zukommt, spare ich es lieber.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Einer verschwindet in den Schatten und kommt dem Vergessenen Gott nahe. Einer wandelt in den Nebeln, um sich selbst zu verlieren. Eine kämpft für sich und mit sich, um endlich Anerkennung zu finden.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Da meine Charaktere selten ein leichtes Leben haben, würde ich mein Leben vorziehen, wenn ich aber einer sein müsste, dann Leandra (Herzenstanz in Reykjavík) weil sie so viel tanzen kann und einen Partner hat, der selbst leidenschaftlich gern das Tanzbein schwingt.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich gestalte unseren Garten, das sind rund 300 m2 Fläche, die ich zum Blühen und in ein Obstparadies verwandeln möchte. Außerdem fotografiere ich gern und häkle und stricke kleine und größere Dinge.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Es ist kaum zu glauben, dass ich so viel Glück im Leben habe. Ein wundervoller Mann, zwei herzensgute Kinder, wir dürfen gesund sein und haben unsere Liebsten um uns, ohne dass ein Familienstreit alles kaputt macht.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Das Geheimnis von Askir – Das erste Horn. Beim Lesen war es das erste Mal, dass ich gedacht habe „Sowas würde ich gern schreiben.“

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Bei meinem ersten Buch habe ich kaum Musik gehört, ab dem zweiten dann schon. Ich habe praktisch zu jedem Buch eine Playlist, wovon ich letzten Endes aber nur einen Song höre. Bei Schmiedefeuer war es beispielsweise „Human“ von Rag’n Bone Man, beim Feenprinzen „Something just like this“. Ich habe sie nicht bewusst ausgesucht, aber als ich das jeweilige Lied hörte, wusste ich, das ist es.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Im Bann des Gedankenlesers      

    Ein Debüt im Genre Fantasy das absolut überzeugt. [...] 
    Es ist eine fesselnde , lebendige Geschichte mit Charaktere die einem ans Herz wachsen. Sono ist überragend mutig , rebellisch, sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Werte die einen Menschen ausmacht, um Besonders zu sein . Fähigkeiten die durch Verbindung mit der Erde und der Liebe eine Veränderung erzeugen ? Die wahre Macht wird siegen ! [...]

    Momo von Leseschnecken über Herzenstanz in Reykjavík     

    [...] Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten am Anfang dem Buch zu folgen. Irgendwie wurde ich nicht abgeholt und es düppelte so vor sich hin. Mir ging es zu viel um das Tanzen. Damit hatte ich bisher noch nicht viel zu tun und daher war es für mich uninteressant.
    Aber in der Mitte des Buches nahm die Story Fahrt auf. Nun war ich mittendrin und fieberte richtig mit. Manchmal hab ich sogar die Augen verdreht. Ich habe doch ein wenig über Leandra geschimpft. Mehr sag ich aber nicht ;-)
    Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin hatte mich nun in Bann gezogen und ließ mich bis zum Ende auch nicht mehr los.
    Die Charakter waren bildlich gezeichnet und ich hatte eine konkrete Vorstellung, vor allem von Leandra und Gerry. [...]

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Die Braut des Feenprinzen      

    [...] Ein wunderbar magischer, fantastischer, märchenhafter und romantischer Roman um eine alte verwunschene Quelle, ihre verborgenen Kräfte und die Liebe. Den nur die Königin der Quelle kann diese lenken und aufhalten. Aber der Preis ist hoch! Alles in allem ein gelungenes Lese Paket nicht nur für reine Fantasy Fans und eine ganz neue Ausrichtung der Autorin. [...]

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Schmiedefeuer      

    [...] Volle Leseempfehlung für dieses Buch. Sehr schön geschrieben, aber man muss sich schon voll und ganz darauf einlassen um es richtig zu verstehen. Protagonisten mit Ecken und Kanten, tolle Handlungsorte, mystisch und geheimnisvoll, eine Welt die man gerne ergründen und erforschen will. Der Anfang dieses Mehrteilers macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich auf jeden Fall lesen werde.

    März 2019
  •        
    Anne BarnsAnne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Im echten Leben heiße ich Andrea Russo. Aber mittlerweile schreibe ich auch unter dem Pseudonym „Anne Barns“. Ich lebe mit Mann und Hund im Ruhrpott und habe eine wundervolle, schon erwachsene Tochter.

    In meiner Freizeit koche und backe ich sehr gerne. Und weil ich noch lieber esse, schlüpfe ich regelmäßig in meine Laufkleidung, um die angefutterten Kalorien wieder zu verbrennen. Ihr findet mich also entweder im Schreibzimmer, in der Küche oder in Joggingschuhen am Rhein-Herne-Kanal.

    Ab und an packe ich meine Koffer, um für einen neuen Handlungsort zu recherchieren. Dann genieße ich die salzige Meeresluft irgendwo auf einer Insel und wohne, wenn möglich, in der Nähe eines guten Cafés. Ich liebe Kuchen, Torten und jede Art von süßem Gebäck.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Unter meinem Pseudonym Anne Barns wurden bisher 2 Bücher veröffentlicht, das 3. erscheint im April 2019 – und die nächsten sind auch schon in Planung.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Facebook

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Netten Kontakt mit meinen Leserinnen und den anderen Autorinnen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    bodenständig, mitfühlend, hilfsbereit

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Alter ?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich nasche zu viel.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde Bücher schreiben, wie jetzt auch.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Wenn ich den ganzen Tag geschrieben habe, schaue ich danach ehrlich gesagt lieber einen Film.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Hausgemachtes Karamell.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich verstehe die Frage nicht.  Gibt nicht jeder lieber Geld aus?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    In „Honigduft und Meeresbrise“ begibt sich Anna mit ihrer Großmutter auf eine Reise nach Ahrenshoop, um dort ein altes Familiengeheimnis zu lüften. Wie in allen Anne Barns Büchern spielt auch diesmal wieder ein Rezept eine Rolle, es wird also zuckersüß. Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein, ich mag mich wie ich bin. Ich bleibe lieber ich und erfinde andere Charaktere.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    „Licht“ von Christoph Meckel

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, ich brauche Ruhe beim Schreiben.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Das beantworte ich im persönlichen Gespräch während der Buchpassion.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Apfelkuchen am Meer      

    Ein Cover das mit dem Titel in 100 % Harmonie zu der Geschichte steht .
    5 Sterne gibt es für eine Familiengeschichte die Harmonie, Verbundenheit, Vergangenheit und Gegenwart verknüpft und lebensnah gut unterhält. Merle ist eine Charakterstarke junge Frau, ihr Verhältnis zu ihren Eltern und der Oma wird zum Thema dieser Geschichte und führt den Leser zu der Insel Juist . Es zeigt wie die junge Generation es durch Liebe , Mut und Vertrauen schafft, alte Wunden zu finden , zu heilen und neue Wege zu gehen , gemeinsam in eine veränderte Zukunft. Diese Kombination von Leichtigkeit mit der Verknüpfung und der Liebe zum backen und dem Insel Feeling ist die Geschichte wie ein Stück Apfelkuchen !. Frisch , geschmackvoll und gerne bestelle ich mir ein zweites Stück :)

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Honigduft und Meeresbrise      

    In " Honigduft und Meeresbrise " besucht Anna ihre geliebte Oma und kaum dort angekommen, bekommt diese eine langverschollenen Brief zugestellt, der ursprünglich anderen Mutter Martha ausgestellt war.
    Nach achzig Jahren lesen nun Tochter und Urenkelin diesen Brief, der nun viele Fragen aufwirft.
    So begeben sich die beiden Frauen auf eine Reise nach Ahrenshoop und um alte Familiengeheimnisse zu ergründen.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit Anna mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob sie Erfolg hatten mit ihren Nachforschungen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

    März 2019
  •            
    Ava Innings/ Violet TrueloveViola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
    Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
    Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches sie so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Viola Plötz. Ich schreibe als Ava Innings und Violet Truelove. Im kommenden Jahr erscheinen jedoch auch Bücher unter dem Pseudonym Ivy Andrews.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane und am liebsten New Adult oder Surfer Romance. Wobei ich auch ein Faible für Rockstar Romance habe.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Über dreißig.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich bin Wiederholungstäterin ;-) Mir hat es beim letzten Mal so gut gefallen, da wollte ich dieses Mal wieder dabei sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass die Stimmung und Atmosphäre ebenso toll wie beim ersten Mal ist.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    witzig, kreativ, ehrlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    meine spirituelle Seite 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, ich bin eine furchtbare Hausfrau und kann total schlecht mit Geld umgehen.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag besonders an mir, dass ich eine Kämpferin bin und nie aufgebe.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich wäre Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Schokolade und Eiscreme … lässt sich auch wunderbar kombinieren.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    ausgeben – wie gesagt, ich bin echt mies im Umgang mit Geld ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heißer Profi-Surfer mit dunklem Geheimnis trifft auf die Frau, deren Leben er ruiniert hat und versucht alles, um seine Schuld zu begleichen. 

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Von all meinen Profi-Surfern wäre ich am liebsten Rory, weil er am „wenigsten kaputt“ ist. Abgesehen davon kann der Mann surfen wie kein Zweiter, ist, reich und sieht gut aus. Ich schätze, ich hätte wohl eine Menge Spaß ;-) 

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Dann würde ich fotografieren. Das habe ich schließlich auch all die Jahre vorher gemacht.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    In einer Welt, in der du alles sein kannst, sei nett – denn nett ist definitiv nicht der kleine Bruder von scheiße.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Die Frau des Zeitreisenden.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ja, und alles, was mir gefällt. Mein Musikgeschmack ist ebenso chaotisch wie ich. 

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    – Okay, ihr habt es so gewollt, hier noch einmal drei unnütze Fakten über mich:
    1. Ich trage Schuhgröße 41.
    2. Ich liebe Lakritze.
    3. Ich habe nach meinem Studium als Hochzeitsfotografin gearbeitet.

     

    Stimmen zu den Büchern 

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über Mad Crush - Strider's Secret      

    Mir fällt hier nur ein Satz ein : ich liebe den Schreibstil ,die Charaktere und den Switch der Tiefe hin zur Leichtigkeit.
    Jeder trägt eine Vergangenheit mit sich rum , diese lässt sich nur schwer ignorieren.
    Doch kommt die Liebe konsequent und echt , wird eine Zukunft sichtbar. Das Gestern verblasst und das Morgen wird umarmt .
    Herrlich diese Story in ihrer Kombination. Meine Empfehlung.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Mad Crush - Strider's Secret      

    In " Mad Crush – Strider's Secret " ist Patricia auch nach langer Zeit noch der Auffassung das Surfer die letzten sind. Musste sie doch wegen diesen, ihr Leben komplett umkrempeln.
    Jetzt ist sie wieder auf dem Weg nach Hause und kaum auf Hawaii angekommen, trifft sie auf den Profisurfer Striker und lässt ihren Frust auf seine Zunft an ihm aus.
    Doch Striker erkennt in Trish etwas und lässt sich nicht abwimmeln und vorallem möchte er etwas gut machen.
    Was passiert aber, wenn Trish hinter sein Geheimniss kommt.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Trish und Striker mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

     

    März 2019
  •      
    Birgit GruberBirgit Gruber, 1976 geboren, lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und zwei Katzen in der Nähe von Bayreuth. Sie schreibt lustige Liebesromane und die humorvoll skurrile Cosy Crime Reihe mit "Kati Blum". Sie liebt es zu lachen und Cappuccino. Birgit Gruber ist ein Pseudonym.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe leidenschaftlich gern lustig leichte Liebesromane und mit meiner Cosy Crime Reihe um KATI BLUM habe ich eine etwas andere Krimikomödie ins Leben gerufen, die in meiner schönen Heimatstadt Bayreuth spielt. Neben dem Schreiben bin ich Mutter von zwei Kindern, bekennende Katzenliebhaberin und mag Sonnenschein und Cappuccino. Bisher habe ich sechs Romane veröffentlicht und es werden bestimmt noch viele weiter folgen.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Liebe, Humor, Cosy Crime

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Sieben Bücher

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Vollzeitautorin ? Ich arbeite dran ?

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Ohne Bücher geht es nicht ? Aber wenn ich viel schreibe, schaue ich auch gern einfach einen Film zum Abschalten.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Sehr gerne Sonnenschein und Cappuccino.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Oh, ich bin vielseitig kreativ: Gartengestaltung, Dekorationen, Basteln, Zeichnen, Häkeln,…

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Meisten läuft das Radio. Dann ist es nicht ganz so still.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Planlos ins Chaos: Kati Blum       

    In " Planlos ins Chaos: Kati Blum " steht Kati Blum mal wieder einen Todesfall gegenüber. Den ihre mit Zahnschmerzen behaftete Schwiegermutter ihr Zahnarzt ist unter mysteriösen Umständen uns Leben gekommen.
    Das ruft den Kommissar Lars auf den Plan und Kati ist mit seiner Raubmordtheorie nicht zufrieden.
    So kommt es, das Kati viel Zeit mit dem attraktiven Lars verbringt, den sie nimmt an den Ermittlungen teil bzw macht auf eigene Faust sich an die Auflösung des Falls.
    Doch das ganze wird noch schlimmer, als ihre Schwiegermutter in Gefahr gerät.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig, bleibt dabei abwechselungsreiche und spannungsgeladen. Man darf mit Kati mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. So gibt es einiges zum schmunzeln.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.

  •  

    Zurück in Köln!

    Die BuchPassion #2 wird am 02.11.2019 in Köln, erneut im ParkInn Köln City West, stattfinden. Der Anmeldeschluss für Autoren ist bereits verstrichen! Die Teilnehmerliste steht fest!

    Wir können es kaum erwarten, Euch die teilnehmenden Autoren nach und nach vorzustellen! 

  •            
    Cassie MayWie so vielen Autoren, so erging es auch Cassie May, als das Lesen allein einfach nicht mehr reichte. Gerade die offene Gemeinschaft der unabhängigen Autoren im Englischen Sprachraum motivierte sie dazu, selbst Bücher zu verfassen und zu veröffentlichen. Erst vor kurzem wurde sie von einem Frankfurter Verlag unter Vertrag genommen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hi, ich bin Cassie. Ich bin schon immer ein Bücherwurm gewesen und irgendwann hat mir das einfach nicht mehr gereicht und ich musste meine eigenen Welten zu Papier bringen. Bisher habe ich ein deutsches Buch veröffentlicht und drei englische, aber ich hoffe, dass da noch viel mehr kommen werden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Grob gesagt Romance. Ich tue mich schwer damit, mich auf ein Untergenre zu beschränken, daher findet man bei mir ein bisschen was von allem.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ein deutsches (Die Sportakademie: Rugby & Spitzenschuhe), zwei englische ebooks (Captured Hearts und Stolen Innocence) und ein englisches als ebook und Print als Teil eines größeren Autorenprojektes (A Haven in Peace)

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich glaube durch ne Anzeige in ner Buchgruppe.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Kontakt zu (neuen) Lesern und Autoren. Freundlichen Austausch und eine Wohlfühlatmosphäre

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    chaotisch, direkt, kreativ

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Tierpfleger und Vollzeit-Autor :D

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Lesen. Die Antwort ist immer lesen :D

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Am liebsten eher salzige Knabbersachen: Nüsse, Kerne, geröstete Kichererbsen und so was. Gerne auch mal Gemüsesticks oder andere gesunde Sachen

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Sparen

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ballet trifft Rugby. Erste Liebe, Ehrgeiz und ganz viel Drama sorgen bei Louisa und Jan für reichlich Aufregung. Und dann ist da noch die liebe Familie…

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    ich bin irgendwie jeder meiner Charaktere. In jedem steckt ein Stück von mir.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Fotografie oder Malen vermutlich. Oder Stricken. Oder Nähen. Irgendwas würde mir schon einfallen :)

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich könnte eher auf Schokolade verzichten, als auf Bücher.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Unmöglich, das zu beantworten. Ich kann meistens nicht mal mein monatliches Lieblingsbuch küren :D

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    kommt immer auf das Manuskript an. Meistens instrumentale Musicalnummer wie „Die roten Stiefel“ aus Tanz der Vampire.

     
    Juni 2019
  •    
    Catherine GranicaCatherine Granica wurde 1988 in Bochum geboren. Sophie und die Kraft des Lichts ist ihr Debütroman. Sie begleitet Lars Albrecht zur BuchPassion.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Catherine Granica, ich bin 30 Jahre alt und komme aus Bochum.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Jugendfantasy, aber Gedichte schreibe ich hin und wieder auch ganz gerne.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Einen Fantasyjugendroman, aber ich hoffe natürlich noch auf viel mehr Bücher. Es gibt noch eine Anthologie („So lange das Rad der Zeit sich dreht“ ) in der ein Gedicht von mir veröffentlicht wurde.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Lasse mich gerne überraschen, erwarte eigentlich nichts außer nette Leute kennen zu lernen , die ebenfalls gerne schreiben und lesen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Eher ganz zufällig. Ob es beim stöbern im Internet oder auch auf Facebook war, kann ich nicht mehr so genau sagen. Aber ich meine, über Facebook.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Dann würde ich vermutlich nur noch lesen und schreiben. Aber da es eher ein Hobby zur Zeit ist, geht das natürlich nicht.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Schaue auch sehr gerne Filme oder Serien an. Da steht an aller erster Stelle die Serie die Simpsons oder Filme wie Harry Potter.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Neben dem Schreiben bin ich sehr engagiert in meinem Garten zugange. Dort gestalte ich mit lebenden Werkstoffen etwas, das ständiger Veränderung unterworfen ist. Außerdem nehme ich gern Stift und Papier in die Hand, obwohl die Ergebnisse eher durch Originalität als durch Schönheit überzeugen.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Eigentlich versuche ich immer Geld zu sparen, aber bin dann doch immer wieder zu spontan am Sachen kaufen , also vermutlich letzteres.

     
  •          
    Dana YorkDana York ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die unter diesem Namen ihre Bücher im A.P.P. Verlag veröffentlichen lässt.
    Schreiben ist ihre Passion, ihre größte Leidenschaft, das, was sie schon von klein auf begeistert hat. Gern taucht sie in eine andere Welt ab, um ihrer blühenden Fantasie Raum zur Entfaltung zu geben. Mit ihren Liebesgeschichten will sie ihre LeserInnen auf eine Reise der Gefühle schicken, sie zum Träumen bringen und den Alltag für ein paar Stunden vergessen lassen.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo, mein Name ist Dana York. Ich bin 36 Jahre alt und liebe das Abtauchen in meine Geschichten, mit denen ich meine Leser zum Träumen bringen kann.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Als Dana York sind es aktuell 3 Bücher. Mit meinem Selfpublishing-Pseudonym Ella Green sind es knapp 40 Bücher.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Durch meine Freundin Emily Key 

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass ich viele Leser und tolle Kolleginnen treffe.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    chaotisch, verträumt, liebreizend

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Augen

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese sehr gerne. Filme schau ich nicht oft.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gummibärchen

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Bei Whispering Words lasse ich den Leser in die Rockwelt zweier Sänger abtauchen. Leeroy kämpft mit seiner Vergangenheit. Cayla soll ihn als Opening Act auf seiner US-Tour begleiten.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Oh ja, ich wäre gerne Cayla aus Whispering Words, denn diese Prota mag ich total gerne.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich denke, ich würde versuchen zu malen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Danke, an jeden Leser/jede Leserin, die ich mit meinen Geschichten zum Träumen bringen kann.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Aktuell alles von Jessica Sorensen

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Ja, aber das ist total unterschiedlich. Mal was ruhiges, mal was rockiges.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Momo von Leseschnecken über Whispering Words     

    Schon länger konnte ich nicht mehr in einem Buch so abtauchen wie in dieses. Ich habe mitgefiebert,mitgelitten,mitgefreut und mitgeweint. Durch das Buch zog sich eine Achterbahn der Gefühle. Von oben auf Wolke 7 gnadenlos auf den Boden geknallt. Und sich langsam wieder hochrappeln. Das war in diesem Buch alles vertreten. Die Spannung zog sich durch das ganze Buch und es kamen Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe. Ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und nimmt einen völlig ein.
    Von mir gibt es hochverdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Whispering Words      

    Mit Whipsering Words hat mich die Autorin schon nach den ersten Seiten total gefesselt und ich konnte und wollte mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Die Geschichte von Leeroy und Cayla hat mich in ihren Bann gezogen, sie ist mir sehr Nah gegangen und hat mich sehr berührt.
    Cayla und Leeroy machen eine Tour zusammen - Cayla kann Leeroy nicht ausstehen, vor Jahren ist er ihr als arrogant und sehr von sich eingenommen begegnet. Die Chance mit ihm auf Tour zu gehen ist für sie und ihre Band jedoch ein Glücksbringer, sie könnten ihre Karriere nach vorne bringen.
    Immer tiefer bin ich in die Geschichte abgetaucht, hatte ein lebendiges Kopfkino und war vollkommen gefangen. Die Protagonisten wirken auf mich sehr lebendig und authentisch, ich konnte mich total gut hineinfühlen und sie haben meine Emotionen ordentlich durcheinandergerüttelt.
    Die Geschichte wirkt auf mich rund, alles fügt sich zusammen und ich habe es geliebt sie zu Lesen.
    Auch das Cover finde ich ist ein absoluter Hingucker und es gefällt mir sehr gut.
    Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung - vielen Dank für wundervolle Lesestunden!

     
    März 2019
     
  •        
    Diandra LinnemannDiandra Linnemann ist diplomierte Übersetzerin und Autorin mehrerer fantastischer Bücher und Kurzgeschichten. Die Reihe "Magie hinter den sieben Bergen" folgt der Magieberaterin Helena Weide durch ein magisches Jahr in Bonn. Neuerdings erforscht sie mit Bob, dem Außerirdischen, fremde Welten. Diandra mag Kaffee, Katzen und ihre neuen Laufschuhe.

     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Diandra, ich bin im Brotberuf Übersetzerin und schreibe parallel dazu fantastische Geschichten im weitesten Sinne. Außerdem habe ich zwei Katzen, aber das war ein Versehen.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Live bin ich eine unglaublich langweilige Person. Zu öffentlichen Auftritten nehme ich deswegen immer Unterstützung mit, die von dem ganzen „äh“ und „öhm“ ablenkt.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Natürlich nicht. Ich bin ein Ausbund an Freude und Bescheidenheit. Wie Madam Mim aus „Die Hexe und der Zauberer“.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen gnadenlosen Optimismus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    In einer fernen Zukunft entführt eine Frau ihren eigenen Sohn, um ihn vor den finsteren Plänen seiner Adoptiveltern zu schützen. Diese hetzen ihr einen Söldner auf den Hals. Damit beginnt eine atemraubende Jagd durch die bewohnten Sphären Europas.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Jedes Buch hat seine eigene Playlist. Mehrere Bücher der „Magie hinter den sieben Bergen“-Reihe sind von Loreena Mckennitt inspiriert. Für das aktuelle Projekt bin ich bei Soundtracks gelandet. Und wenn es ganz schlecht läuft, weiche ich immer auf Queen aus.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Vielleicht bin ich in Wahrheit gar nicht Autorin, sondern eine verwunschene Seegurke auf dem Pfad der Erleuchtung. Kommt vorbei und findet es heraus!

     

  •            
    Don BothIm Jahr 2010 wagte Bethy Zimmermann aka Don Both den großen Schritt und stellte einige Storys auf Fanficition. de online. Dort gewann sie auch einige Wettbewerbe und Preise - zum Beispiel als "Bester Fanfiction Autor" und "Beste erotische Geschichte" (Immer wieder Verführung). Dann, über Nacht, ihr Mann und sie Hartz 4 Empfänger. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckte sie Amazon Selfpublishing und bezahlte vom letzten Geld das Lektorat für "Immer wieder samstags". Der Rest ist eine fast schon legendäre Geschichte.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Was soll ich sagen? Ich bin ein bisschen verrückt, ein bisschen lustig, ein bisschen unsicher, ein bisschen wie jeder andere auch ;)

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Liebesromanzen, Dark Romance, Fantasy

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Oh, so ungefähr 30

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Die liebe Frauke schrieb mich an. 

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet? 

    Nein, war ich leider noch nicht

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viele nette Leute zu treffen und einfach Spaß zu haben

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Irre, Humorvoll, provokant

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich bin oft gar nicht so selbstbewusst wie ich wirke.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Sehr viele, so wie jeder auch! Ich schlafe zu lang und schiebe manche Dinge EWIG vor mir her, außerdem nehme ich mir jeden Tag vor Sport zu machen und tu es einfach nicht.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Toleranz.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    AUTORIN SEIN

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich liebe Bücher aber auch Filme

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Obst!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ist zum Ausgeben da.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Sexy, tief, einzigartig

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    OH MEIN GOTT JA! Ich wäre gerne Tristan Wrangler, weil der einfach immer alles sagt was er denkt und tut was er will.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male sehr gern.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Neid macht hässlich!

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Da gibt es soooo viele, aber momentan liebe ich das Reich der sieben Höfe.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ALLES!

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich hasse Füße.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Master of Sin     

    Mich haben Sin und Jen sofort in ihre Geschichte hineingezogen. Ich war vollkommen aus meinem Alltag weg und habe Einfach nur lesen wollen. Ich finde die Geschichte ist Einfach unglaublich gut, hat mich total gefesselt und mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Meine alltäglichen Sorgen konnte ich für die gesamte Lesezeit vergessen. Die Protagonisten sind mir sehr schnell ans Herz gegangen, ich konnte mitfühlen und habe meine Emotionen durchgerüttelt bekommen. Die Autorin hat mich vollkommen überzeugt, ich liebe diese Story! Von mir gibt es eine absolute Lese Empfehlung und volle Punktzahl. Vielen Dank für geniale Lesestunden!

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Obsessed: Bis du mein bist      

    Ich weiß nicht wo ich anfangen soll - die Story hat mich von Anfang an "in den Fängen" gehabt. Ich habe angefangen zu Lesen und konnte nicht mehr aufhören. Keaton ist so düster, wirkt gefährlich und gleichzeitig ist er so sexy! Die beiden Autorinnen haben es geschafft mich ganz nah bei der Story fühlen lassen. Mein Kopfkino ist auf Hochtouren gelaufen und die Bilder wollten gar nicht mehr aufhören. Und ganz nebenbei - man (Frau) sollte sich evtl. ein
    Wechselhöschen parat legen, es gibt prickelnde, erotische Szenen, die einem richtig einheizen!
    Die Story hat mich total überzeugt und ich kann hier nur volle Punktzahl vergeben.
    Das Cover sieht fantastisch aus und ist der Hingucker schlechthin!
    Vielen Dank für geniale Lesezeit!

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Run Baby Run (Mason & Emilia 1)       

    Puh - ehrlich - GxxL - ich konnte gar nicht aufhören zu Lesen und habe heute alles liegen gelassen und das Buch in einem durchgelesen. Mason und Emilia, sind so ein durchgeknalltes Paar. Mit dem wie sie miteinander sind bringen sie die ganze Familie so richtig ins Rödeln, Keaton bekommt graue Haare und Olivia will das eigentlich alles gar nicht hören. Ich hab hier manchmal gesessen und über die Sprüche von Mason lachen müssen (obwohl sie manchmal gar nicht lustig waren, trotzdem sie kamen so trocken).. Sie wirken auf mich beide so durchgeknallt irgendwie, ich hab aber trotzdem einen guten "Zugang" zu ihnen gefunden. Die Aggressionen die Mason und Riley miteinander ausfechten, die ja schon in der Kindheit angefangen haben, das kommt für mich sehr gut rüber. Und da gab es die "weichen" Kapitel in dieser Geschichte, das fand ich unheimlich eindrucksvoll. Alles in allem genialer Lesestoff. Ich hätte nicht gedacht dass es geht, aber Mason toppt Keaton noch! Ich bin begeistert ohne Ende und noch richtig gefangen in der Geschichte. Kann es nicht erwarten bis es weitergeht!! Großes Kompliment an die Autorinnen!
    Volle Punktzahl und absolute Leseempfehlung - ich freue mich wieder von den beiden zu Lesen!

    März 2019
  •          
    Drucie Anne TaylorZum Schreiben braucht die geborene Kölnerin Drucie Anne Taylor nur wenige Dinge: Latte Macchiato, Musik oder den Gesang ihrer Vögel, da sie sich bei absoluter Ruhe nicht konzentrieren kann, Salzstangen und genug Papier, um sich weitere Ideen zu notieren.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Drucie Anne Taylor und ich lebe mit meiner Familie im wunderschönen Köln, wo ich auch geboren wurde. Ich bin ein typisches Kölsches Mädsche, das (fast) immer gute Laune hat. Mit meiner Familie, die aus mir, meinem Mann und meinen drei Söhnen entsteht, erkunde ich gern die große weite Welt oder ich liege unter der Nadel meiner Tätowiererin, lasse mich wieder bemalen und verschlafe es, weil ich das Surren der Maschine echt entspannend finde. Mit meiner besten Freundin besuche ich unheimlich gern Musicals, deren Lieder wir dann meistens auf der Heimfahrt so laut schmettern, dass andere Autofahrer irritiert zu uns schauen.

    Bist Du vielleicht Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war der bei der ersten Buchpassion im November 2018 dabei. Es hatte Spaß gemacht, also dachte ich, komme ich wieder. J

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wer hat die nicht? :D Ja, ich habe tatsächlich schlechte Angewohnheiten, die meinen Mann in den Wahnsinn treiben, aber die verrate ich euch nicht.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Das kommt immer auf meine Stimmung an. Es gibt Phasen, in denen lese ich nur, und es gibt welche, in denen schaue ich mehr Filme. Ich würde sagen, dass es sehr ausgewogen ist. smile

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Das ist unterschiedlich. Mal höre ich welche und dann sind es bunt gemischte Playlists, mal lasse ich nebenbei einen Film laufen, auf den ich mich überhaupt nicht konzentriere und mich dann am Ende frage, was eigentlich passiert ist.

    Bevorzugt höre ich Rock, Heavy Metal und viele anderen Musikrichtungen, die andere als Krach abtun. Aber bei meinen Büchern passe ich mich ein wenig an die Stimmung im Buch an, deshalb finden sich auch Max Giesinger, Westlife, Lena, Ed Sheeran und viele andere in den Playlists. Es ist eine bunte Mischung von Deutsch-Pop bis hin zu Rock.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Logan: Ein Sommer auf der McBannon Ranch (McBannon-Brothers 1)      

    Mich hat die Autorin mit Logan total überzeugt! Mei Kopfkino lief - ich hatte Bilder im Kopf von den Protagonisten, von der Ranch, es war alles da. Ich war nach wenigen Seiten in der Geschichte drin und bin erst wieder aufgetaucht als ich mit dem Lesen fertig war. Die Protagonisten wirken echt und lebendig, ich war dabei und konnte mitfühlen. Hab die Emotionen von Charlie total gut nachvollziehen können. Der Schreibstil war flüssig und hat dazu eingeladen, sich richtig ins Geschehen zu stürzen. Total schön! Ich möchte volle Punktzahl und eine lese Empfehlung geben. Vielen Dank für wundervolle Lesezeit!

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Liev: Ein Herbst auf der McBannon Ranch (McBannon-Brothers 2)      

    In " Liev - Ein Herbst auf der McBannon Ranch " muss Bailey auf die Ranch ihres Onkel Moe, um auf dem Teppich zu bleiben. Was mit einem Schauspieler als Dad und somit Hollywood als Heimat nicht leicht ist.
    In Texas angekommen muss sich Hailey zusammen reißen, um nicht gleich mit jedem anzuecken.
    Einzig Liev, ein Sohn von der Nachbarrranch, ist freundlich zu ihr und hilft Hailey wo er kann. So kommen die beiden sich näher. Als dann aber alles über Hailey zusammenbricht und ihr Leben Kopf steht, ist Liev ihr eine wichtige Stütze.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung und Spannung mit.
    Man darf mit Hailey und Liev mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

  •          
    Elvira ZeisserElvira Zeißler - je nach Genre auch Ellen McCoy oder Ella Zeiss genannt - lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in der Nähe von Köln. Seit über 20 Jahren schreibt sie mit großer Begeisterung fantastische und gefühlvolle Geschichten, die ihre Leser die Welt um sie herum für ein paar Stunden vergessen lassen sollen.
    Insgesamt hat sie bisher 25 Romane veröffentlicht. Mit ihrer authentischen Familiensaga "Tage des Sturms" gewann Elvira Zeißler den Kindle Storyteller Award 2018. Interessierte Leser sind in ihrer Facebook-Lesergruppe "Buchwelten voll Gefühl und Magie" herzlich willkommen.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Elvira Zeißler (manchmal auch Ellen McCoy oder Ella Zeiss). Ich lebe mit meinen Mann und unseren zwei Töchtern in der Nähe von Köln und schreibe seit über 20 Jahren fantastische und gefühlvolle Geschichten.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe hauptsächlich Fantasy, Fantasy Romance sowie leichte Liebesromane.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    25

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Sie liegt bei mir ja praktisch vor der Haustür. Und weil ich die Veranstaltung im letzten Jahr rundum gelungen fand, bin ich in diesem Jahr natürlich wieder dabei.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ein Wiedersehen mit lieben Kollegen, Lesern und Bloggern sowie viele neue Begegnungen. Und einfach ein paar tolle Stunden mit anderen Buchbegeisterten.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Den gleichen wie jetzt: ich würde schreiben.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Definitiv Bücher.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Nüsse und Obst

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich fürchte, sparen.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Es ist ein leicht düsteres Fantasyabenteuer für Erwachsene, das die Leser ein sehr bekanntes Märchen in völlig neuem Licht sehen lässt.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Der Fluch der Loreley      

    Das Cover ist stimmig in der Farbe und spiegelt die Harmonie der Geschichte.
    Cara eine Schülerin kurz vor dem Abi erzählt ihre Geschichte. Ihr Alltag ,ihre Freundin Jessy , ihre kleine Schwester Zoe und ihre Eltern sind lebendig und lebensnah beschrieben. Dann trifft sie Eric , und Schmetterlinge werden lebendig :)
    Der neue Schüler Christian ist für Cara ein Rätzel und ihr Interesse an seiner Person verunsichert Caro total. Ein junge , romantische Liebesgeschichte , mit viel Phantasie Elementen um das Geheimnis der Loreley in der schönen Stadt Köln.
    Spannung, harmonisch, leichter Humor und viele realistische , jugendliche Gedanken und Gefühle machen diese Geschichte zu einem Ausflug in die Zeit der Teenager in Love . Meine Empfehlung für junge Leser oder für die Erinnerung an diese Zeit :)

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über BuchTraumKüsse: Verliebt in Silver Creek      

    [...] Wer ein Buch sucht, das einen aus dem grauen Alltag entführt, dass voller Romanik und Gefühl ist, der muss dieses Buch einfach lesen. Ganz viel Wärme und wunderschöne Stimmung an einem perfekten Ort. Ich gebe meine volle Leseempfehlung und freue mich jetzt schon auf weitere Geschichten aus Silver Creek.

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Das Flüstern der Steine: Gemstone Caverns 1      

    [...] Ein toller mystischer und fantastischer Lesespaß für Jung und Alt. Mit sympathischen Persönlichkeiten als Protagonisten (naja, wie immer nicht alle - ein Bösewicht gehört dazu, oder?) und alles vor dem Höhlensystem der Gemstone Caverns. Nicht nur Steine Fans werden auf ihre Kosten kommen, wer erinnert sich nicht gerne an Zeltlager und Klassenfahrten. Also ich hätte gerne eine dorthin gemacht – im Roman war ich ja schon dabei! Und ich möchte auch wissen wie es in Teil 2 der Mystisch fantastischen Geschichte mit unseren Protagonisten weiter geht.

    Tanja von Tanjas Buchgarten über Das Glück hat viele Seiten       

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Sprache ist bildreich, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Die Geschichte wird überwiegend aus Hannahs Sichtweise erzählt, sodass ich ihre Gedanken, Gefühle und Handlungsweisen gut nachvollziehen konnte. Immer mal wieder wird auch Bens Sichtweise eingeflochten, sodass mir seine Handlungsweisen in einem anderen Licht erschienen und diese besser nachvollziehen konnte.

    Die Charaktere sind fein ausgearbeitet. Hannah, hat ihre Vergangenheit noch nicht vollkommen verarbeitet und wird durch das Erbe wieder mit dieser konfrontiert. Wie wichtig es ist, sich mit der Vergangenheit auszusöhnen, diese zu verarbeiten wird hier einfühlsam vermittelt.
    Gleichzeitig ist es eine Liebeserklärung an das Lesen und die Magie, die von Büchern und Geschichten ausgeht.

    Fazit:
    Eine schöne gefühlvolle Geschichte in der es um die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit geht, sowie die Magie, die von Geschichten ausgeht.

     
    März 2019
  •        
    Emma SmithEmma Smith wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren und schrieb schon als 10-Jährige ihre eigenen Geschichten. Mittlerweile genießt sie im Privaten ihr Kleinstadtleben mit Mann und Kindern und erschafft zwischen Haushalt und Kinderspielzeug ihre eigene Bücherwelt rund um Liebe, Lust und Leidenschaft.
    Seit 2017 verfasst sie unter dem Pseudonym Emma Bell auch Fantasygeschichten.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Emma Smith, bin 30 Jahre alt und schreibe seid ich denken kann Bücher^^

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane, aber auch an Fanatasygeschichten versuche ich mich.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Es dürften an die 25 mittlerweile sein.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Durch Facebook und einigen Lesern.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Da ich letztes Jahr im Oktober auch die Frankfurter Buchmesse besucht habe, war Köln für mich zeitlich nicht machbar. Das hat sich 2019 Gott sei dank geändert.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Viel Spaß mit meinen Lesern :-) Ich liebe es zu quatschen, da kommt eine Messe gut.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ungeduldig, stur und wissbegierig^^

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Dass ich tatsächlich auch mal ruhig sein kann.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mein täglicher Kaffeekonsum!

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann gut zuhören, dass hat man mir zumindest öfters gesagt.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich mache schon dass, was ich ausüben möchte. Ich bin Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Je nach Bedarf, aber meistens muss ein Getränk bei mir stehen. Kaffee oder ein leckerer Saft.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ha! Was wohl? ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Lustig, Aufschlussreich und unwiderstehlich ;-)

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Jepp, wäre Gleichheit mehrere … Bleibt aber mein Geheimnis.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten. Das klingt jetzt total zweideutig, aber im Gesundheitswesen wäre ich dann vermutlich. Ein toller Kontrast zu meinem Job als Autorin.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Zehn Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zoo^^Wiederhol das mal schnell.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Auf eines könnte ich mich nicht festsetzen. Gott sei dank^^

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, natürlich. Meistens höre ich die Songs, die zum jeweilige Kapitel passen. Momentan höre ich auch Filmmusik.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? 

    Ich gehöre zu den Spätzündern. Meinen Führerschein hab ich erst mit 25 gemacht. Gib es zu, du hast beim ersten Satz, etwas anderes gedacht ;-)

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •        
    Erin J. SteenErin J. Steen ist eine niedersächsische Cosy Crime-Autorin und bloggt auf ihrer Webseite über das Schreiben. Ihre Freizeit verbringt sie nicht nur mit dem Schreiben, sondern auch mit Spaziergängen im Wald, der Familie und stetig wechselnden kreativen Hobbys. Sie fotografiert, näht und denkt hin und wieder daran, das Töpfern zu erlernen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hi, ich schreibe als Erin J. Steen romantische Komödien und gemütliche Krimis. Wenn man meinen Leserinnen glauben darf, zeichnen meine Bücher vor allem glaubhafte Charaktere und ein angenehm flauschiger Schreibstil aus. Ja, flauschig. So hat es eine sehr liebe Bloggerin gesagt und ich glaube, da ist etwas dran.

    Mittlerweile bin ich 35 Jahre alt, habe eine kleine Tochter und zwei große Hündinnen. Mein Lebensgefährte ist Gärtner und ich im Herzen auch. Allerdings verbringe ich meine Arbeitstage nicht mit dieser Aufgabe, sondern mit dem Management von unternehmerischen Risiken - ihr seht also schon, warum ich in der Freizeit gern meiner Fantasie das Ruder überlasse.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Stand März 2019 habe ich drei Bücher veröffentlicht, von denen zwei als Taschenbücher erhältlich sind. 

    Im Gepäck habe ich deshalb mindestens die ersten beiden Bände meiner Cosy Crime Reihe Moorkamps Fälle, in denen die Yogalehrerin Emi Moorkamp in Berlin bzw. im ländlichen Quebec Mordfälle aufzuklären hat. weil es in Cosy Crime jedoch längst nicht nur um Kriminalfälle geht, gibt es für meine lieben Leserinnen darin noch sehr viel mehr zu entdecken.

    Außerdem von mir erhältlich ist der Kurzthriller Martins Hütte, diesen gibt es aufgrund seiner Länge von weniger als 200 Seiten jedoch nur als eBook.

    Bis zur Buchpassion sollten noch weitere 2 dazu kommen, allerdings weiß meine Glaskugel dazu noch keine Termine.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich wünsche mir natürlich ein paar neue Leserinnen für meine Bücher zu begeistern. Weil ich als Autorin zum ersten Mal in diesem Teil des Landes unterwegs bin, hoffe ich, in Köln ein paar Leserinnen zu treffen, die ich vielleicht noch nie persönlich getroffen habe. Aber natürlich wäre ich auch sehr glücklich ein paar bekannte Gesichter wiederzusehen. Ich freue mich auf tolle Gespräche und einen ganzen Haufen netter Menschen.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Oh ja, ich kaue seit etwa 35 Jahren an meinen Fingernägeln und werde diese Angewohnheit einfach nicht los. Außerdem falle ich ständig Leuten ins Wort, weil ich etwas total Wichtiges sagen will, das mir sonst in zwei Sekunden entfallen ist. Echt ätzend, aber soooo verdammt schwer zu kontrollieren.

    Außerdem habe ich die Aufmerksamkeitsspanne einer Stubenfliege und vergesse einfach ALLES. Komischerweise bleiben aber Romanideen in meinem Siebhirn sehr gut haften.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag an mir meine Neugier, die mich ständig dazu treibt, Neues zu lernen und auszuprobieren. Dinge, die mich begeistern, recherchiere ich bis ins kleinste Detail und diese Dinge kann ich mir dann sogar merken und nachts um zwei auswendig aufsagen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich mache tatsächlich beides sehr gern, aber am liebsten schaue ich Serien - was vermutlich an meiner eher kurzen Aufmerksamkeitsspanne liegt.  Außerdem liebe ich es, den Figuren länger zu folgen als für die 90 min eines Films. Vielleicht schreibe ich deshalb auch so gerne Reihen und Serien.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Neben dem Schreiben bin ich sehr engagiert in meinem Garten zugange. Dort gestalte ich mit lebenden Werkstoffen etwas, das ständiger Veränderung unterworfen ist. Außerdem nehme ich gern Stift und Papier in die Hand, obwohl die Ergebnisse eher durch Originalität als durch Schönheit überzeugen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Was ich gerne mal richtig laut sagen würde ist folgendes:

    Ich wünschte, wir könnten alle in einer Welt leben, in der wir nicht danach beurteilt würden, was eigentlich absolut privat ist - mit wem wir schlafen, woran wir glauben und welche angeborenen Merkmale wir haben!

    Danke für die Gelegenheit, dieses Statement in die Welt zu schicken.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Das eine absolute Lieblingsbuch gibt es nicht. Ich liebe Wassermusik von T.C. Boyle, weil er darin so aberwitzig über dieses Entdeckerabenteuer plaudert. Übrigens ist dieser Roman das meiner Meinung nach gelungenste Debüt, das ich je gelesen habe. Außerdem liebe ich Kafka am Strand von Haruki Murakami heiß und innig, aber ich kann dir den Inhalt trotzdem nicht in Kurzfassung wiedergeben. Dieses Buch enthält so wahnsinnig viele Ebenen, dass ich es immer wieder lesen kann wie beim ersten Mal. Ich liebe Mario Vargas Llosas Roman Das böse Mädchen, weil er mich mit diesem Buch auf eine Weltreise durch Emotionen und Schauplätze mitgenommen hat, die ich immer wieder antreten würde. Ich liebe John Irvings Das Hotel New Hampshire, weil es niemand so brillant vermag, Geschichten in Geschichten zu verpacken wie er. Und vermutlich könnte ich noch Stunden über meine Lieblingsbücher reden…

  •        
    Felicity D'OrFelicity D'Or lebt mit ihrer Familie in Oberbayern, dort wo andere Urlaub machen. Wenn sie nicht gerade liest oder schreibt, dann genießt sie Berge und Seen des Chiemgaus. Als Kind schon mit Leseverbot bedroht, konnte sie ihre Liebe zu guten Geschichten und Büchern nie ablegen und eines Tages wollten die Figuren ihrer Fantasie zu Papier gebracht werden.
    So entstand der erste Band der Enterprising Ladies, einer sexy Regency Romance Reihe die mittlerweile auf 3 Bände angewachsen ist.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe unter dem Pseudonym Felicity D’Or historische Liebesromane. Ich lebe mit Mann und zwei Kindern in Oberbayern, liebe die Berge, aber auch das Meer.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Meine Romanreihe „Enterprising Ladies“ findet Ihr unter Regency-Romance. Für 2019 ist aber auch eine zeitgenössische Romance geplant.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Drei Bücher sind bisher von mir erschienen, für 2019 sind zwei weitere geplant.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe 2018 schon in den Sozialen Medien viel über die Buchpassion gelesen. Kolleginnen, die dabei waren, waren ganz begeistert, also habe ich mich auch beworben. Ich bin schon sehr gespannt.

     
    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Die Möglichkeit, wirklich Zeit zu haben für meine Leserinnen freut mich unheimlich. Zeit für Gespräche, Fragen und auch Feedback zu mir und meinen Büchern in einer angenehmen Umgebung, hört sich sehr vielversprechend an.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Aufgeschlossen, risikofreudig, humorvoll

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Musikgeschmack.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich kann Kartoffelchips nicht widerstehen.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Dass ich Dinge einfach anpacke.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin! In der Tat bin ich sehr dankbar, dass ich dieses, für mich überraschende Hobby so ausbauen konnte.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides hat seinen festen Platz bei mir.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ausgeben, fürchte ich. Das letzte Hemd …

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Lucy Berwin sieht nicht einfach dabei zu, wie der Mann, den sie seit langem liebt, Opfer eines Komplettes wird. Nein, sie schmiedet einen waghalsigen Plan, um ihn zu retten. Dafür riskiert sie sogar ihren eigenen Ruin.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Alle meiner Protagonistinnen haben etwas von mir, aber eine davon sein möchte ich nicht. Dafür mag ich mein Leben zu gerne.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male gerne mit Acryl und Öl und koche gerne.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Mädels, lasst den Zickenterror und helft einander! Wenn wir zusammenarbeiten, können wir viel mehr erreichen. Es ärgert mich immer wieder, wie stutenbissig Frauen untereinander sein können, weil es total schade ist. Vergeudung von Energie, die man positiv nutzen könnte.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Pride and Prejudice von Jane Austen

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Manchmal ja. Das kann dann alles Mögliche sein, je nach Stimmung. Von französischen Chansons bis hin zu Mötorhead.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Was wollt Ihr wissen? Kommt doch einfach auf der Buchpassion auf einen Plausch vorbei. Ich freu mich auf Euch!

     

    Stimmen zu den Büchern

    folgt

     
  •        
    Freya MilesFreya Miles ist das Pseudonym einer im Jahr 1986 geborenen Bestsellerautorin, die 2016 ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat und seitdem sehr erfolgreich Liebesromane veröffentlicht.
    Von 2016 bis 2017 veröffentlichte Freya ihre Bücher im Booklover Verlag. Seit 2018 ist sie bei Montlake Romance (Amazon Publishing) unter Vertrag.

    Weitere Bücher der Autorin sind in Zusammenarbeit mit Nadine Kapp unter dem Pseudonym JANE ARTHUR erschienen.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hey – ich bin die Freya aus dem wunderschönen Sauerland. Im Jahr 2016 habe ich meinen Traum zum Beruf gemacht und seitdem schreibe ich Liebesromane.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ich geh kurz zählen … ;-) Es sind 26.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Frauke schrieb mich damals an und für Nadine und mich war es endlich mal eine Veranstaltung in unserer Nähe, die sich auch noch richtig gut anhörte. Also war ich sofort mit dabei.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja genau, ich war schon dabei – und ich fand es super. Die Atmosphäre war toll und familiär. Es gibt auf dieser Veranstaltung endlich mal die Zeit, um mit jedem in Ruhe zu reden – anders als es auf den Buchmessen der Fall ist.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viele nette Gespräche und genau so viel zu lachen, wie beim letzten Mal.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Reisefreudig, Frohnatur, Chaostante

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wahrscheinlich mein ausgefallener Musikgeschmack.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Oh ja! OOOOOHHHHH JAAAAA … sehr viele – aber wer hat das nicht. Ich trinke zum Beispiel nie den letzten Schluck aus einer Flasche oder esse die erste Scheibe Wurst … um das Thema hier mal nur kurz anzureißen ;-)

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Das ich meistens ein Lächeln zustande bringe, dass auch ehrlich gemeint ist.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Weltreisende ;-) Das würde ich dann kurzerhand zu (m)einem Beruf machen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz ehrlich schaue ich lieber Filme smile

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gott sei Dank gar keine.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Wie war das mit den schlechten Angewohnheiten? Nein, ich bin schon ziemlich vernünftig glaube ich, aber natürlich kaufe ich mir auch gerne etwas Schönes. Ich spare definitiv nicht jeden Cent – wäre ja auch viel zu schade drum.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Es wird wieder einmal romantisch, aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz, bei dem Polizisten Jake Baker und seiner Freundin – oder nicht Freundin Holly, denn Jake ist eigentlich eher ein Typ für eine Nacht. Bis er sich Hals über Kopf verliebt. Alles scheint perfekt, doch ein dunkles Geheimnis droht das Leben der beiden ohne Vorwarnung zu zerstören. 

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Manchmal ja. Nur für ein paar Tage, um in New York zu leben und die Glitzer und Glamour Welt dieser Stadt kennenzulernen. Aber im Enddefekt bin ich froh nicht tauschen zu müssen. Da ist immer zu viel Drama ;-) ;-)

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Gar nicht. Schreiben ist meine einzige kreative Seite.

     

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja immer! Ich höre dabei Musik, die zu der jeweiligen Szene passt. Ist es spannend, läuft spannende Musik, ist es romantisch, dann höre ich auch etwas romantisches. So schaffe ich es immer, auch die Gefühle für eine Szene zu haben. Ohne Musik wäre das für mich undenkbar.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    BuchPassion über Mein Schicksal und Du     

    Die Art und wiese wie diese Geschichte formatiert wurde beschnitt die Erzählung in ihrem Fluss.
    Der Aufbau und die Art und Weise, wie die einzelnen Szenen beschrieben wurden, ließ mich vermuten, dass versucht wurde, die Erzählweise eines Films zu imitieren. Auch die Story an sich, die Dramaturgie, insbesondere das "Schicksalhafte" Thema, hatte für mich sehr viel von einem Herz-Schmerz-Film aus Hollywood. Mancherlei Szenen erschienen unnötig, andere wiederum wurden zu kurz abgearbeitet, sodass die Erzählung etwas holperte.
    Wer Herz-Schmerz liebt, der wird mit diesem Buch glücklich werden.

    März 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok