BuchPassion #2

  •        
    Alexandra_Demmer-BrackeIm letzten Jahrtausend geboren entging A. Demmer-Bracke dem prophezeitem Schicksal bei der Müllabfuhr zu landen - einen Beruf, dem sie sehr viel Respekt entgegenbringt. Sie selbst schreibt "Die eigene Vorstellung, das ist immer so eine heikle Sache. Möglichst möchte man gut dastehen, nicht zu viel und nicht zu wenig preisgeben. Und... Da hört es auch schon auf, denn das ist... Soooo langweilig!"

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Alexandra Demmer-Bracke und ich bin 44 Jahre jung. Mutter von zwei Kindern, einem Hund und einer Katze. Und, ach ja … ich bin ein bisschen verrückt.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy. Dabei bediene ich gerne mehrere Untergenres wie Romance Fantasy, Mystic Time Travel Romance und mal schauen, was da noch so kommt.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher drei und im kommenden April kommt mein viertes raus. Dicht gefolgt von Nummer fünf.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine mir bekannte Autorin, die letztes Jahr mit dabei war. Außerdem konnte man auf den Social Media Kanälen gar nicht drum herum kommen.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein, dies ist meine erste BuchPassion.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Auf alles Fälle Erfahrungswerte plus natürlich neue Leser. Außerdem freue ich mich wahnsinnig, wenn ich die Zeit finden werde, mich mit anderen AutorInnen auszutauschen. Alles in allem bin ich auf das gesamte Feeling gespannt.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Verrückt, ehrgeizig, positiv.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Das käme eindeutig auf die Erwartungshaltung an.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, leider. Ich rauche. Aber ich arbeite daran. Gedanklich.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine unerschöpfliche Fantasie und das ich meist positiv denke.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Dem gehe ich seit fast drei Jahren nach! Ich schreibe.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Definitiv Bücher. Aber wenn ich TV schaue, dann ist es meist eine Serie, die es mir angetan hat.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Keine Bestimmte.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Lieber würde ich sparen. Aber wenn ich kann, gebe ich auch gerne aus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Sinnlich, tragisch, magisch.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Wenn ich die Tragik dabei abschütteln könnte, am liebsten Mayla aus Mayla&Mo. Durch die Energie – Epochen reisen zu können kann verdammt cool sein.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Im Garten. Leider meckert mein Rücken da meist.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Das kann ich auf keinen Fall an einem Buch festmachen. Das geht nicht. Nein, nein, nein!

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Manchmal ja, manchmal nein. Wenn mir mal die Umsetzung fehlt, dann eher ja. Mit Musik auf den Ohren, klappt es dann.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Lest meine Bücher und gebt mir Resonanz!!!

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Noch nie habe ich eine Lesung gehalten. Drei Mal wurde ich schon gefragt, aber ich bin zu feige. Dabei ist das sonst eigentlich keines meiner Makel. Also … psssst!

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •      
    Jana Tomy

    Der A.P.P. Verlag ist die Heimat junger, talentierter und vor allem innovativer Autoren, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Sie (euch) zu unterhalten.

    Jeder Leser definiert Unterhaltung anders. Der eine beschäftigt sich mit Fachbüchern, ein Anderer geht gern auf Verbrecherjagd, leidet bei einer guten Lovestory mit oder tobt mit Trollen und Elfen durch märchenhafte Gefilde. 

    Als der A.P.P. Verlag dies erkannten war klar, dass er sich auf kein Genre festlegen würde. Beim A.P.P. Verlag findet man Liebesromane, Dramen. Fantasy, erotische Literatur u.s.w.. Ein Buch, welches in das Verlagsprogramm aufgenommen werden soll, muss letztendlich nur ein Kriterium erfüllen:

    Es muss unterhalten. Nicht mehr - und nicht weniger.

     

     

    Don Both Kera Jung Koto Kodama Valeska Réon
    Don Both Kera Jung Koto Kodama Valeska Réon

     

  •      
    Alexander WolfAlexander Wolf, Jahrgang 1981, in Hessen geboren, lebt mit seiner Familie in Lahnstein. Mit SINNBILD veröffentlicht er seinen ersten Roman.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Alexander Wolf, wohne in Lahnstein., bin ein Kind der 80er und schreibe ausschließlich in meiner Freizeit. Mit SINNBILD habe ich meinen ersten Roman veröffentlicht, dort verarbeite ich eine depressive Störung.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Psychothriller, Drama, Tragödie ;-)

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über die Facebook-Community.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Kontakt zu einem Publikum, das ich für meinen Roman begeistern möchte.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar Bücher.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Pfeifentabak und Kaffee, von beidem viel.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen

    Ein melancholisches Buch, das die dunkle Seele der Männer beschreibt. Schonungslos, ehrlich und ohne Tabus.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich arbeite überwiegend handwerklich. Egal ob am Haus, im Garten oder an meinen Autos.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Camus – Die Pest

     

     

    Stimmen zu ihren Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Sinnbild    

    Dieses Buch ist in keinem Genre einzuordnen , meiner Meinung nach . Ein Mann , eine Frau in der Krise ihrer Zeit .
    Alles erreicht, Familie, Haus , Beruf , Zufriedenheit?
    Über Werte und den Sinn des Lebens wird hier mehr erzählt als im Dialog entsteht .
    Viele Szenen sind einem bekannt und man fühlt sich verstanden. Wenn sich Gedanken selbstständig machen, so präsent werden das die Realität im Nebel sich auflöst, Depressionen immer näher rücken und alles in Frage stellen ,
    Dann erscheint das Wort : Sinn in Bildern. Aushalten, Aussteigen, verlieren oder wo geht der Weg hin ?
    Ein offenes Ende ruft nach Teil 2, das macht Sinn.
    Tolles Cover gefällt mir sehr gut zum Inhalt.

  •          
    Diandra LinnemannAlexandra Schwarting veröffentlicht seit April 2017 Liebesromane im Selfpublishing. Ihre gefühlvollen wie auch leidenschaftlichen Geschichten berühren Leserinnen und Leser mit Themen wie aus dem echten Leben. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Wesermarsch. Ihre Leidenschaft für die Gastronomie, die moderne Landwirtschaft und das Landleben findet man immer wieder in ihren Projekten.
    Seit Februar 2019 ist sie die erste Vorsitzende des Leseforum Oldenburg e.V. und setzt sich für die Literatur- und Autorenförderung in und um Oldenburg ein.
    Ihr Motto: Kopf aus, Seele an! 

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Unter dem Motto „Kopf aus, Seele an!“ veröffentliche ich seit April 2017 Liebesromane mit dem etwas anderem Setting zum Träumen. Mein Name ist so real wie die Themen meiner Geschichten und ich lebe mit meinem Mann und unseren Kindern in der Wesermarsch in Niedersachsen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Wie bereits oben genannt, schreibe ich Liebesromane. Meine Geschichten spielen zwischen meinen drei Leidenschaften: Die Gastronomie, die Landwirtschaft und dem Landleben.

    Wie viele Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bis jetzt habe ich sechs Romane veröffentlicht. Zum Teil als Trilogie, aber auch Einzelbände.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe über Facebook von der Veranstaltung erfahren und bin neugierig geworden. Ich freue mich schon sehr auf die BuchPassion #2. Natürlich um viele Leserinnen und Leser zu treffen und kennenzulernen, aber auch um die Kolleginnen und Kollegen zu sehen. Kleinere Messen, Conventions oder Signierveranstaltungen haben immer eine ganz besondere Atmosphäre.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein, bis jetzt bin ich noch kein Wiederholungstäter, aber wie es aussieht, kann man mich nächstes Jahr im Mai in Bremen so nennen ;)

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Eine gute Zeit. In der Vergangenheit habe ich gelernt, dass dies auf jede buchige Veranstaltung zutrifft. Ich habe immer eine gute Zeit mit lieben und interessanten Menschen, wertvolle Begegnungen und abends schlafe ich immer ganz erschöpft vom vielen Lachen ein. Das mag ich sehr. Natürlich hoffe ich, viele meiner Leserinnen und Leser zu treffen, aber auch neue kennenzulernen, mich auszutauschen und selbst neue Geschichten für mich zu entdecken. Der Austausch mit Bloggerinnen und Bloggern, was sonst in der Regel nur digital abläuft ist an solchen Tagen auch sehr wichtig für mich. Ich mag es sehr, die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite und mit denen ich mich austausche, auch persönlich zu kennen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, groß, anders.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Meine Schuhgröße? Lach.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wer hat die nicht? Ich jedenfalls habe die eine oder andere, aber man arbeitet schließlich jeden Tag an sich selbst. Vielleicht sind es bis November ja ein oder zwei weniger ;)

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Nase. Ich finde sie süß, wenn sie auch ein bisschen klein ist. Und die Fähigkeit, mich schnell für etwas begeistern zu können und alles darüber herausfinden zu wollen.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Natürlich den der Autorin, aber ich habe genauso sehr meinen ursprünglichen Beruf als Hotelfachfrau geliebt. Meine Motivation war es immer, dass es nichts Schöneres gibt, als anderen Menschen einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Ich habe zum Schluss in der Veranstaltungsleitung bei Hochzeiten in einem Hotel gearbeitet. Wenn um Mitternacht die Hochzeitstorte hereinkam, hatte ich immer Herzrasen, weil ich immer Angst um diese Torten hatte. Aber auch Trauerfeiern waren wichtig. An einem solch schrecklichen Tag einem Menschen oder einer ganzen Familie die Sorge abnehmen zu können, sich um alles kümmern zu müssen. Das habe ich geliebt. Und vermisse es auch oft. Aber mit zwei Kindern und einem landwirtschaftlichen Betrieb zuhause und den ganzen Geschichten im Kopf, habe ich mich für einen neuen Weg entschieden.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Bücher. Obwohl … es kommt auf die Schauspieler an.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee und Wasser. Und während der Überarbeitung Lutschbonbons.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Nun ja, wenn ich Geld spare, dann, damit ich es für etwas bestimmtes wieder ausgeben kann. Es hält sich also die Waage.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Jeder macht mal Fehler. Okay, das war echt scheiße von ihm. Vielleicht wird ja doch noch alles gut?

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich wäre gerne Claralina aus „Auf drei Beinen bis ins Glück“. Sie kann unglaublich gut Violine spielen, liebt immer ein bisschen mehr, als sie Angst hat und sie lebt in Nordfriesland mit einem ganz besonderen Mann.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Basteln, renovieren, und irgendwann möchte ich gerne Schlagzeug spielen lernen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich brauch einen Kaffee. Und Hunger habe ich auch.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Stolz und Vorurteil. Aber ich muss gestehen, es besteht gerade die Gefahr, von der Angelus Saga von Marah Woolf abgelöst zu werden.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Zum Schreiben einer Geschichte erstelle ich mir immer eine neue Playlist. Die höre ich aber nicht rauf und runter, sondern je nach Szene und Stimmung höre ich in Dauerschleife ein und dasselbe Lied. Erst beim Szenen-/Stimmungswechsel ändere ich auch den Song. Beim Überarbeiten höre ich ruhige klassische Musik oder Entspannungsmusik, damit ich mich nicht zu sehr von den Emotionen und der Geschichte mitreißen lasse, mich stattdessen besser fokussieren kann.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski  von Unsere Bücherecke über Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe      

    Das Cover : absolut mein Geschmack, farblich auffallend, harmonisch mit dem Traumfänger und Wörter die man atmen und leben mag . Nach dem Motto : Kopf aus / Seele an kommt hier das Rezept dazu !
    Man nehme eine junge Frau, äußerlich wunderschön, reich und erfolgreich. Hinter dieser Fassade eine kranke Seele,eine Frau auf der Suche nach Jemandem der hinter Ihre Maske schaut. Tim , ein Typ der Herzen nicht nur durch vegane Speisen verführt. Gewürzte Geschichte mit Humor, Dynamik, Überraschungen in der Handlung, Tiefgründigkeit , kreativ und geschmackvoll spannend. Ein Rezept das dem Leser mit Sicherheit so gut schmeckt wie mir ! Noch lange bin ich nicht satt und wünsche mir mehr zu lesen von diesen Charakteren . Jonas ist mein Favorit, ein Typ der das Wort Freundschaft lebt , dafür steht ! Für mich ein Traumfänger . 5 Sterne für eine Story die geschickt erst zum Ende die Masken fallen lässt und dadurch Spannung garantiert.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über My way beside you: Wie sich alles veränderte      
    In " My way beside you: Wie sich alles veränderte " ist Jonas auch nach einem Jahr nicht bereit, seinen Verlust hinter sich zu lassen und wieder zu leben. Sein erfolgreicher Job, ist eben nur noch das für ihn, ein Job und sein Tageshighlight liegt darin, seine Assistentin zu ärgern.
    So kann und soll es nicht weitergehen.
    Als er die mehrtägige Wanderreise in Irland antritt, die ursprünglich sein Freund bestreiten wollte, ahnt Jonas nicht was ihn erwartet.
    Für die Reise über den Dingle-Way hat er nämlich einen Reisepartner, bzw eine Reisepartnerin. Die Halbirin Ellie stellt in wenigen Tagen sein so strukturiertes Leben auf den Kopf.
    Den auch wenn es den Anschein hat, das die junge Frau alles leicht und locker nimmt, so kommen doch immer wieder wenige traurige Augenblicke bei ihr auf.
    So gesehen haben beide mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und einen ähnlichen Verlust hinter sich.
    Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich musste es in einem Rutsch durchlesen. Dabei bleibt es abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Jonas und Ellie mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich konnte es nicht aus der Hsnd legen, da ich erfahren wollte, ob für beide die Reise erfolgreich war.
    Wie erfolgreich sie letztendlich gewesen ist, werden wir hoffentlich im nächten Teil erfahren
    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über My way beside you: Wie sich alles veränderte      

    Mich hat die Autorin mit der Geschichte total schnell "abgeholt" und ich konnte mich gar nicht mehr davon trennen. Ich war irgendwie total gefangen in der Geschichte und konnte meinem Alltag entfliehen und mich ganz darauf einlassen.
    Der Schreibstil ist flüssig, hält den Leser während der ganzen Geschichte fest und lässt sich wunderbar locker und gut lesen.
    Die Protagonisten wirken echt, total sympathisch und ich konnte mich sehr auf sie einlassen.
    In meinem Kopf wurden Bilder lebendig, ich habe mich total Nahe gefühlt und das Kopfkino sehr genießen können.
    Das Cover empfinde ich als totalen Hingucker, es springt sofort ins Auge und ich finde es wunderschön!
    Ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung und kann es fast gar nicht abwarten.
    Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung - ich habe mich mit und in dieser Geschichte superwohl gefühlt, vielen Dank dafür!

    Susanne von Leseschnecken über My way beside you: Wie sich alles veränderte      

    [...] Mit zwei Protagonisten, die nicht unterschiedlicher sein können und sich doch so sehr ähneln. Beide tragen das selbe Schicksal mit sich rum.
    Während Jonas seinen Verlust mit Macht, Kontrolle und Arroganz versucht zu überspielen, so versucht es Ellie, auf eine andere Art, und zwar, mit dem Drang nach purem Leben und nichts zu verpassen, was Spaß macht. Sie ist frech und frei. Durch einen Zufall, - war es geplant oder nicht-, treffen die zwei aufeinander und bestreiten zusammen, nur auf sich gestellt, eine Wanderung durch Irrland.
    Oh, das kann doch nicht gut gehen, dachte ich mir und mußte auch sehr oft schmunzeln. Meine Emotionen wechselten häufig, denn die Autorin hat wirklich ein atemberaubendes Buch geschrieben. Nur wie so oft, in letzter Zeit, hinterlässt, auch sie mich, mit einer Fortzetzung. Grrr, bis August muß ich jetzt warten.?
    Das Cover vom Buch gefällt mir sehr gut, es ist auffallend, verrät aber nichts vom Inhalt des Buches. Einzig allein der Titel beschreibt dieses Buch .
    Sehr eindrucksvoll, genau wie der Schreibstil, der Autorin. Sie schreibt sehr flüssig und baut Spannung auf, die sie aber auch genauso geschickt, wieder abflauen lässt. Es wird an keiner Stelle langweilig. Es war übrigens, das erste Buch, für mich von ihr. Es werden aber definitiv weitere folgen.
    Von mir gibt es die volle Sternenanzahl, sowie eine absolute Kauf- und Leseempfehlung. LG Susanne

  •      
    Alisha Mc ShawAlisha Mc Shaw ist der Künstlername von Claudia Augustinowski-Daun, geboren 1977 in Koblenz. Sie ist verheiratet und Mutter von 2 Kindern. 2014 reift in ihr die Idee zu einem Fantasyroman. 2016 tritt sie einer Autoren-Community bei, um sich weitere Kniffe und Tricks des Autorenlebens anzueignen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    „Alisha Mc Shaw“ ist mein Künstlername, denn eigentlich heiße ich Claudia. Den Namen Alisha gibt es schon seit vielen, vielen Jahren in meinem Leben, da es einer meiner ersten und mir liebsten Rollenspiel-Namen war. Für mich war immer klar, wenn ich einmal veröffentliche, dann auf jeden Fall unter diesem Namen.

    Ich bin zurzeit 41 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder – Fabienne (19) und Zoe (9). Wir leben, lieben und arbeiten in Neuwied am Rhein, auch wenn ich ursprünglich aus Koblenz komme und ein waschechtes „Kowelenzer Schängelche“ bin.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance, Romantasy, Fantasy & Dystopie (weitere Genre für die Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen)

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum aktuellen Zeitpunkt des Interviews sind es 15 Veröffentlichungen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich war letztes Jahr als Besucherin auf der Buchpassion, habe dort nette neue Leute kennengelernt und mir vorgenommen, dieses Jahr auch als Ausstellerin dabei zu sein. Toll, dass es geklappt hat!

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Zumindest als Gast bin ich Wiederholungstäter smile

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viel Spaß und jede Menge nette Begegnungen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, laut, liebenswert

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Öhm … Der Grund, aus dem ich zum Coverdesignen gekommen bin laughing

    ((Es gab ein Cover, dass mir absolut nicht gefallen hat, und da die Designerin und ich uns nicht einig geworden sind, habe ich gesagt, dass ich es so scheiße auch selbst machen kann, dann wüsste ich wenigstens, wem ich dafür in den Arsch treten muss ^^))

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Schokolade & Kaffee.

    Ich bin ziemlich nachlässig mit dem „mich regelmäßig von selbst melden“. Das geschieht bei mir nie aus Boshaftigkeit oder Absicht, sondern, weil ich es schlicht und einfach vergesse. Mich muss man immer ein bissle schubsen. :-D

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Für mich, meine Ziele und meine Freunde kämpfe ich wie eine Löwin. Immer.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich darf genau das tun, was ich liebe. <3

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides smile

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Milchkaffee mit viel Zucker. Leider. ((Inzwischen versuche ich, auf Tee umzusteigen.))

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Das kommt drauf an :-D Wenn es etwas gibt, dass ich unbedingt haben will, dann spare ich erst Geld, um es dann ausgeben zu können.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Durch einen Schicksalsschlag trennen sich die Wege von David und Philippa, die seit Kindertagen beste Freunde sind. Als sie einander nach 7 Jahren wiedersehen, stehen alle Zeichen auf Ärger. Denn noch immer ist nicht vergessen, was damals geschah.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Ich bin ein Stück von jedem meiner Charaktere. Das passt schon smile

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Coverdesign smile

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich liebe, was ich tue und bin jeden Tag aufs Neue dankbar, dass ich es tun darf.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich beim besten Willen nicht benennen. Ich mag viele Bücher, denn jedes ist auf seine ganz eigene Art und Weise irgendwie einzigartig J

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Quer durch die Charts, ansonsten je nach Stimmung.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe 5 Tattoos und 4 Piercings smile

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Fight      

    Mal wieder ein Thema für mich , der Sport Boxen ! Wie in dieser Sport Art Missbrauch betrieben wird , ist einigen bekannt . Doch ist es der Sport.... der Sieger hat ! Wer den Sport liebt und versteht , liebt diese Story. Auch in der krassen Straßen Sprache ! Es passt hier alles wie in einem guten Film, gut und böse, ein Kampf fürs Leben! Wer kämpft nicht um seine Existenz, täglich? Ob mit Fäusten oder Worten ist unerheblich, nur das Ergebnis zählt : Das Herz das jeden aus dem Schatten treibt, rein in die Menschlichkeit. Top !

    Susanne von Leseschnecken über Und über uns das Licht      

    [...] Da haben zwei Autorinnen zusammen ein Meisterwerk erschaffen. Weiß man, ob es nicht wirklich irgendwann so kommen kann? Ich war vom ersten Satz an mit Spannung in dieser Geschichte drin. E[..] Leben in einer geschaffenen Atmosphäre die einem beengen kann. Alles vorprogrammiert und kontrolliert. Ich habe mit den Protagonisten mitgefühlt und mitgelitten, [...] Es lohnt sich auf die Reise zu gehen. Der Schreibstil in diesem Buch ist flüssig und sehr fesselnd, die gedachten Parts sind in einer anderen Schriftart, was mir sehr gut gefallen hat. [...] Ich finde es zu dieser Geschichte sehr passend und sehr gelungen, sollte es doch noch ein wenig nachhallen, das Leben in der Zukunft. Für mich wieder ein Lesehighlight, welches ich gerne mehr als 5 Sterne geben möchte, aber leider geht es nicht. Von daher vergebe ich 5 Sterne plus und eine klare Leseempfehlung dazu.

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Und über uns das Licht      

    Einfach genial und super spannend – im Bereich Dystopie ein echtes Highlight und eine überraschende Idee die hinter dem Romaninhalt steckt. Und das sogar für einen Vielleser des Genres. Der Spannungsbogen steigt ständig an und man möchte nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten kommen echt rüber und man kann sich gut in sie hinein versetzen – genauso in die Unterwasserstation D.U.Atlantis. Ein sehr gelungenes Lesepaket mit Cover, Klappentext und Romaninhalt – gerne mehr zusammen von den beiden Autorinnen.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Unter Vertrag - Forbidden Love       

    In " Unter Vertrag - Forbidden Love " wird Cameron, bedingt durch ein Unfall und den daraus entstehenden Schaden, als Freundin des Quaderbacks Shane verpflichtet.
    Shane ist alles andere als begeistert, das sein Manager ihn wiedereinmal einfach vor vollendete Tatsachen stellt.
    Nur um sein Geheimniss und die Vergangenheit zu schützen, lässt er sich darauf ein.
    Doch keiner von den beiden hat mit Cam's Energie gerechnet.
    Die Story ist spannungsgeladen und nicht vorhersehbar. Sie bringt jede Menge Abwechslung und Emotionen mit.
    Man darf mit Cam und Shane mitfiebern und die verschiedensten Gefühlen erleben.
    Ich habe die Geschichte der beiden in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ????? Sterne.

     
    März 2019
  •        
    Andrea EgoDie Autorin Andrea Ego entdeckte schon in ihrer frühesten Schulzeit Bücher für sich. Das Abtauchen in fremde Welten hat sie von Beginn weg fasziniert. In ihrer Jugendzeit hat sie mit dem Schreiben begonnen und seither hat es sie nie mehr so richtig losgelassen.

    Andrea liebt neben dem Schreiben ihre Familie über alles, die Schweizer Berge, Schokolade, ihren Garten und das Fotografieren.äckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Andrea, Mama von zwei Wirbelwinden und glücklich mit dem besten Mann der Welt verheiratet. In meiner Freizeit gärtnere ich unglaublich gern, verbringe viel Zeit an der frischen Luft und fotografiere – am liebsten alles zusammen mit den Kindern. Wenn sie schlafen und mein Mann in seiner Männerhöhle herumhängt, schreibe ich leidenschaftlich gern Geschichten.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Zuhause fühle ich mich in erster Linie im Fantasy-Genre. Ich habe mich schon an verschiedenen Arten der Fantasy ausprobiert und mag starke Protagonistinnen, die über sich hinauswachsen. Ich brenne aber auch für Liebesromane. Das erste Knistern, die Unsicherheit, Rückschläge, all das erlebe ich beim Schreiben hautnah mit.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Im Moment sind das fünf Bücher und eine Kurzgeschichte in einer Anthologie, die aus einem Zusammenschluss von fünf Autorinnen entstand. Diee Kurzgeschichte und ein Roman sind Liebesgeschichten, der Rest ist Fantasy. Das neueste Buch ist eben erst erschienen!

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Im 2018 bin ich bei Facebook über einen Beitrag gestolpert. Ich habe tatsächlich einige Zeit mit mir gehadert, ob ich teilnehmen soll, aber dann haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir uns das als Paar-Weekend gönnen, sozusagen. Fast zwei Monate war ich auf der Warteliste, ehe ich die endgültige Bestätigung erhielt. Der Tag selbst war einfach nur ein Traum und ich möchte ihn nicht mehr missen. Die Atmosphäre, der Austausch mit Lesern, anderen Autoren und Bloggern, die vielen Leute, die man vom Sehen her kennt … Unglaublich!

     
    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Fröhlich, unkompliziert, neugierig.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    In der Schule habe ich Mathe geliebt und hatte als Vertiefungsfächer im Gymnasium Physik, Mathe und Chemie. Noch jetzt bin ich begeisterte Naturwissenschaftlerin. Aber: Ich habe es geliebt, mit Barbies zu spielen!

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wenn ich schlecht gelaunt bin, schnauze ich andere schon mal an. Ich brauche eine Art Ventil. Aber ich entschuldige mich dann auch für mein Verhalten.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen Humor, auch wenn ihn der größte Teil der Menschheit nicht versteht.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich übe meinen Traumberuf aus, daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar Bücher! Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal einen Film geguckt habe …

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Wenn es mehr als ein kleines Stück Schokolade am Anfang sein kann, dann gerne Chips. Aber das geht eigentlich nur beim Überarbeiten einigermaßen gut, weil ich da nicht beide Hände so stark brauche wie beim Schreiben.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe lieber Geld aus, aber da ich nicht weiß, was alles auf unsere Familie zukommt, spare ich es lieber.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Einer verschwindet in den Schatten und kommt dem Vergessenen Gott nahe. Einer wandelt in den Nebeln, um sich selbst zu verlieren. Eine kämpft für sich und mit sich, um endlich Anerkennung zu finden.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Da meine Charaktere selten ein leichtes Leben haben, würde ich mein Leben vorziehen, wenn ich aber einer sein müsste, dann Leandra (Herzenstanz in Reykjavík) weil sie so viel tanzen kann und einen Partner hat, der selbst leidenschaftlich gern das Tanzbein schwingt.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich gestalte unseren Garten, das sind rund 300 m2 Fläche, die ich zum Blühen und in ein Obstparadies verwandeln möchte. Außerdem fotografiere ich gern und häkle und stricke kleine und größere Dinge.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Es ist kaum zu glauben, dass ich so viel Glück im Leben habe. Ein wundervoller Mann, zwei herzensgute Kinder, wir dürfen gesund sein und haben unsere Liebsten um uns, ohne dass ein Familienstreit alles kaputt macht.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Das Geheimnis von Askir – Das erste Horn. Beim Lesen war es das erste Mal, dass ich gedacht habe „Sowas würde ich gern schreiben.“

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Bei meinem ersten Buch habe ich kaum Musik gehört, ab dem zweiten dann schon. Ich habe praktisch zu jedem Buch eine Playlist, wovon ich letzten Endes aber nur einen Song höre. Bei Schmiedefeuer war es beispielsweise „Human“ von Rag’n Bone Man, beim Feenprinzen „Something just like this“. Ich habe sie nicht bewusst ausgesucht, aber als ich das jeweilige Lied hörte, wusste ich, das ist es.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Im Bann des Gedankenlesers      

    Ein Debüt im Genre Fantasy das absolut überzeugt. [...] 
    Es ist eine fesselnde , lebendige Geschichte mit Charaktere die einem ans Herz wachsen. Sono ist überragend mutig , rebellisch, sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Werte die einen Menschen ausmacht, um Besonders zu sein . Fähigkeiten die durch Verbindung mit der Erde und der Liebe eine Veränderung erzeugen ? Die wahre Macht wird siegen ! [...]

    Momo von Leseschnecken über Herzenstanz in Reykjavík     

    [...] Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten am Anfang dem Buch zu folgen. Irgendwie wurde ich nicht abgeholt und es düppelte so vor sich hin. Mir ging es zu viel um das Tanzen. Damit hatte ich bisher noch nicht viel zu tun und daher war es für mich uninteressant.
    Aber in der Mitte des Buches nahm die Story Fahrt auf. Nun war ich mittendrin und fieberte richtig mit. Manchmal hab ich sogar die Augen verdreht. Ich habe doch ein wenig über Leandra geschimpft. Mehr sag ich aber nicht ;-)
    Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin hatte mich nun in Bann gezogen und ließ mich bis zum Ende auch nicht mehr los.
    Die Charakter waren bildlich gezeichnet und ich hatte eine konkrete Vorstellung, vor allem von Leandra und Gerry. [...]

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Die Braut des Feenprinzen      

    [...] Ein wunderbar magischer, fantastischer, märchenhafter und romantischer Roman um eine alte verwunschene Quelle, ihre verborgenen Kräfte und die Liebe. Den nur die Königin der Quelle kann diese lenken und aufhalten. Aber der Preis ist hoch! Alles in allem ein gelungenes Lese Paket nicht nur für reine Fantasy Fans und eine ganz neue Ausrichtung der Autorin. [...]

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Schmiedefeuer      

    [...] Volle Leseempfehlung für dieses Buch. Sehr schön geschrieben, aber man muss sich schon voll und ganz darauf einlassen um es richtig zu verstehen. Protagonisten mit Ecken und Kanten, tolle Handlungsorte, mystisch und geheimnisvoll, eine Welt die man gerne ergründen und erforschen will. Der Anfang dieses Mehrteilers macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich auf jeden Fall lesen werde.

    März 2019
  •        
    Anne BarnsAnne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Im echten Leben heiße ich Andrea Russo. Aber mittlerweile schreibe ich auch unter dem Pseudonym „Anne Barns“. Ich lebe mit Mann und Hund im Ruhrpott und habe eine wundervolle, schon erwachsene Tochter.

    In meiner Freizeit koche und backe ich sehr gerne. Und weil ich noch lieber esse, schlüpfe ich regelmäßig in meine Laufkleidung, um die angefutterten Kalorien wieder zu verbrennen. Ihr findet mich also entweder im Schreibzimmer, in der Küche oder in Joggingschuhen am Rhein-Herne-Kanal.

    Ab und an packe ich meine Koffer, um für einen neuen Handlungsort zu recherchieren. Dann genieße ich die salzige Meeresluft irgendwo auf einer Insel und wohne, wenn möglich, in der Nähe eines guten Cafés. Ich liebe Kuchen, Torten und jede Art von süßem Gebäck.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Unter meinem Pseudonym Anne Barns wurden bisher 2 Bücher veröffentlicht, das 3. erscheint im April 2019 – und die nächsten sind auch schon in Planung.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Facebook

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Netten Kontakt mit meinen Leserinnen und den anderen Autorinnen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    bodenständig, mitfühlend, hilfsbereit

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Alter ?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich nasche zu viel.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde Bücher schreiben, wie jetzt auch.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Wenn ich den ganzen Tag geschrieben habe, schaue ich danach ehrlich gesagt lieber einen Film.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Hausgemachtes Karamell.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich verstehe die Frage nicht.  Gibt nicht jeder lieber Geld aus?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    In „Honigduft und Meeresbrise“ begibt sich Anna mit ihrer Großmutter auf eine Reise nach Ahrenshoop, um dort ein altes Familiengeheimnis zu lüften. Wie in allen Anne Barns Büchern spielt auch diesmal wieder ein Rezept eine Rolle, es wird also zuckersüß. Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein, ich mag mich wie ich bin. Ich bleibe lieber ich und erfinde andere Charaktere.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    „Licht“ von Christoph Meckel

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, ich brauche Ruhe beim Schreiben.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Das beantworte ich im persönlichen Gespräch während der Buchpassion.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Apfelkuchen am Meer      

    Ein Cover das mit dem Titel in 100 % Harmonie zu der Geschichte steht .
    5 Sterne gibt es für eine Familiengeschichte die Harmonie, Verbundenheit, Vergangenheit und Gegenwart verknüpft und lebensnah gut unterhält. Merle ist eine Charakterstarke junge Frau, ihr Verhältnis zu ihren Eltern und der Oma wird zum Thema dieser Geschichte und führt den Leser zu der Insel Juist . Es zeigt wie die junge Generation es durch Liebe , Mut und Vertrauen schafft, alte Wunden zu finden , zu heilen und neue Wege zu gehen , gemeinsam in eine veränderte Zukunft. Diese Kombination von Leichtigkeit mit der Verknüpfung und der Liebe zum backen und dem Insel Feeling ist die Geschichte wie ein Stück Apfelkuchen !. Frisch , geschmackvoll und gerne bestelle ich mir ein zweites Stück :)

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Honigduft und Meeresbrise      

    In " Honigduft und Meeresbrise " besucht Anna ihre geliebte Oma und kaum dort angekommen, bekommt diese eine langverschollenen Brief zugestellt, der ursprünglich anderen Mutter Martha ausgestellt war.
    Nach achzig Jahren lesen nun Tochter und Urenkelin diesen Brief, der nun viele Fragen aufwirft.
    So begeben sich die beiden Frauen auf eine Reise nach Ahrenshoop und um alte Familiengeheimnisse zu ergründen.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit Anna mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob sie Erfolg hatten mit ihren Nachforschungen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

    März 2019
  •          
    Ariana MorriganAriana Morrigan wurde 1986 geboren und lebt in einem kleinen Dörfchen nahe Köln. 
    Eine Liebe, wie sie im Buche steht... Das ist das Ziel der Autorin, die nicht nur auf Herzchen setzt, sondern auch Humor und Sinnlichkeit sprechen lässt.
    Gerne würde sie von sich behaupten, eine gute Fee habe ihr die Gabe, einzelne Worte zu Geschichten zu formen, in die Wiege gelegt und dass sie schon immer wusste, später einmal Autorin werden zu wollen… Tja, wenn es so war, dann hat die Fee einen schlechten Job gemacht, denn erst 2014 begann sie mit dem Schreiben.
    Mit der Einnahme von Baldriantropfen versucht sie einen Ausgleich zu ihrem übermäßigen Kaffeekonsum zu schaffen und in ihrer Freizeit genießt sie romantische Spaziergänge mit ihrem Hund.

    Sie glaubt noch immer, dass die Liebe, wie sie in Disney Filmen vermittelt wird, existiert.

     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo ihr Lieben! Ich bin die Ariana, aktuell noch 32, werde aber meinen 33. Geburtstag mit euch auf der BuchPassion feiern! Seit 2015 gebe ich den Stimmen in meinem Kopf nach und schreibe auf, was sie mir so erzählen – ich glaub, das nennt sich Autorendasein ? Ich lebe mit meiner verrückteren Hälfte und einem noch verrückteren Hund in einem kleinen Dörfchen zwischen Köln und Aachen, somit ist die BuchPassion für mich ein kleines Heimspiel.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Im romantisch, erotisch, lustigen Bereich. So ganz festlegen kann ich mich da nicht.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bis zur Messe werden es 6 Stück sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Da ich mich bislang immer auf Messen und Lesungen außerhalb NRW´s aufgehalten habe, freue ich mich nun auf ein paar neue Gesichter. Jede Messe ist anders und jede hat eine ganz besondere Atmosphäre. Ich bin sehr gespannt, was mich in Köln erwartet.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    lustig, laut, klein

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wahrscheinlich, wenn ich in einer Jeans auftauchen würde – ich hab den Hang dazu Kleider, Röcke und Jogginghosen zu bevorzugen (letzteres natürlich eher zuhause ? )

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Die hat doch hoffentlich jeder von uns, denn die machen uns zu ganz normalen Menschen. Ich würde sagen, meine schlechteste Angewohnheit ist, eine Tasse Kaffee nie ganz leer zu trinken – ich hasse kalten Kaffee :D

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee!!!!

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ich beschreibe mal mein aktuelles Manuskript… ER ist sehr viel düsterer als geplant. SIE ist dagegen sehr viel cleverer als geplant. Tja und Satz 3: Ich fürchte, ich komme wegen diesem Buch in die Hölle ?

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Manchmal wäre ich gerne Vader Sweets. Er denkt über alles nicht derart tiefgründig nach, wie ich das manchmal mache. Ich glaube er kann den Moment sehr gut genießen. Und er ist heiß!

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Wahrscheinlich würde ich meinem Mann beim kreieren neuer Holzmöbelstücke unter die Arme greifen… oder er meine Arme retten, bevor ich mir versehentlich Gliedmaßen absäge.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Iron Man hätte nicht sterben dürfen!

    Wenn man mich siezt, fühle ich mich alt.

    Schoko-Bons schmecken besser, wenn man sie vorher in der Hand weich werden lässt.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Morning After Dark      

    May, die wohl unromantischste Schnulzenautorin der Welt, hat ein Riesenproblem. Sie soll eine heiße Rockstarstory für das Magazin schreiben, bei dem sie monatlich ihre Kurzgeschichten veröffentlicht. Für sie, die einmal wöchentlich "Blümchensex" mit ihrem Freund hat, fast nicht machbar Von dem ausschweifenden Singleleben eines Rockstars hat sie keine Ahnung! Da kommt Vader Sweets ins Spiel, Womanizer, Songwriter und Leadsänger der Coverband Sinister Five. Er könnte ihr helfen, er hat nicht nur Ahnung von diesem Leben, er lebt es auch. Bloß damit prallen zwei Menschen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten, wie kann da eine Zusammenarbeit funktionieren?
    Ich war extrem Neugierig auf die Story und war nach ein paar Seiten so "eingespannt" von der Story, dass ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte. Durch den flüssigen und sehr angenehm zu lesenden Schreibstil habe ich die Zeit vergessen. Na ja - und es ist ja auch so, dass ich die Story extrem toll finde!
    May ist eine hübsche junge Frau, die aber durch ihr Verhalten, ihre Art sich anzuziehen sehr brav und bieder wirkt. Dabei hat sie so vieles mehr zu bieten, als man(n) auf den ersten Blick denkt.
    Vader, heißer Rockstar, immer einen losen Spruch auf den Lippen und er nimmt einen von Anfang an für sich ein.
    Die beiden sind so unterschiedlich und müssen aber, wenn sie ein Stück weiterkommen möchten, gemeinsam daran arbeiten.
    Und es hat so einen Spaß gemacht zu Lesen, wie die beiden damit umgegangen sind.
    Die Story hat mich emotional auf eine Fahrt geschickt, puh, da war alles dabei. Sie ist wunderbar emotional und gefühlvoll, ist mir ans Herz gegangen. Gleichzeitig kann Vader schon sehr "derb" daher kommen aber in der Story sind unglaublich viele Facetten vorhanden. Ich war in der Gefühlsachterbahn gefangen und habe von Anfang bis Ende sämtliche Emotionen miterleben können. Ich fand es auch besonders schön, die Wandlung von May mitzuerleben. Alles in allem - Absolut gelungen und einfach Spitze!
    Ich kann euch die Story von Vader und May nur ans Herz legen. Vader ist ein Rockstar ganz nach meinem Geschmack, wer Rockstarstorys mag, wird Vader lieben.

  •            
    Ava Innings/ Violet TrueloveViola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
    Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
    Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches sie so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Viola Plötz. Ich schreibe als Ava Innings und Violet Truelove. Im kommenden Jahr erscheinen jedoch auch Bücher unter dem Pseudonym Ivy Andrews.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane und am liebsten New Adult oder Surfer Romance. Wobei ich auch ein Faible für Rockstar Romance habe.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Über dreißig.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich bin Wiederholungstäterin ;-) Mir hat es beim letzten Mal so gut gefallen, da wollte ich dieses Mal wieder dabei sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass die Stimmung und Atmosphäre ebenso toll wie beim ersten Mal ist.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    witzig, kreativ, ehrlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    meine spirituelle Seite 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, ich bin eine furchtbare Hausfrau und kann total schlecht mit Geld umgehen.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag besonders an mir, dass ich eine Kämpferin bin und nie aufgebe.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich wäre Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Schokolade und Eiscreme … lässt sich auch wunderbar kombinieren.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    ausgeben – wie gesagt, ich bin echt mies im Umgang mit Geld ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heißer Profi-Surfer mit dunklem Geheimnis trifft auf die Frau, deren Leben er ruiniert hat und versucht alles, um seine Schuld zu begleichen. 

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Von all meinen Profi-Surfern wäre ich am liebsten Rory, weil er am „wenigsten kaputt“ ist. Abgesehen davon kann der Mann surfen wie kein Zweiter, ist, reich und sieht gut aus. Ich schätze, ich hätte wohl eine Menge Spaß ;-) 

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Dann würde ich fotografieren. Das habe ich schließlich auch all die Jahre vorher gemacht.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    In einer Welt, in der du alles sein kannst, sei nett – denn nett ist definitiv nicht der kleine Bruder von scheiße.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Die Frau des Zeitreisenden.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ja, und alles, was mir gefällt. Mein Musikgeschmack ist ebenso chaotisch wie ich. 

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    – Okay, ihr habt es so gewollt, hier noch einmal drei unnütze Fakten über mich:
    1. Ich trage Schuhgröße 41.
    2. Ich liebe Lakritze.
    3. Ich habe nach meinem Studium als Hochzeitsfotografin gearbeitet.

     

    Stimmen zu den Büchern 

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über Mad Crush - Strider's Secret      

    Mir fällt hier nur ein Satz ein : ich liebe den Schreibstil ,die Charaktere und den Switch der Tiefe hin zur Leichtigkeit.
    Jeder trägt eine Vergangenheit mit sich rum , diese lässt sich nur schwer ignorieren.
    Doch kommt die Liebe konsequent und echt , wird eine Zukunft sichtbar. Das Gestern verblasst und das Morgen wird umarmt .
    Herrlich diese Story in ihrer Kombination. Meine Empfehlung.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Mad Crush - Strider's Secret      

    In " Mad Crush – Strider's Secret " ist Patricia auch nach langer Zeit noch der Auffassung das Surfer die letzten sind. Musste sie doch wegen diesen, ihr Leben komplett umkrempeln.
    Jetzt ist sie wieder auf dem Weg nach Hause und kaum auf Hawaii angekommen, trifft sie auf den Profisurfer Striker und lässt ihren Frust auf seine Zunft an ihm aus.
    Doch Striker erkennt in Trish etwas und lässt sich nicht abwimmeln und vorallem möchte er etwas gut machen.
    Was passiert aber, wenn Trish hinter sein Geheimniss kommt.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Trish und Striker mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

     

    März 2019
  •      
    Birgit GruberBirgit Gruber, 1976 geboren, lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und zwei Katzen in der Nähe von Bayreuth. Sie schreibt lustige Liebesromane und die humorvoll skurrile Cosy Crime Reihe mit "Kati Blum". Sie liebt es zu lachen und Cappuccino. Birgit Gruber ist ein Pseudonym.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe leidenschaftlich gern lustig leichte Liebesromane und mit meiner Cosy Crime Reihe um KATI BLUM habe ich eine etwas andere Krimikomödie ins Leben gerufen, die in meiner schönen Heimatstadt Bayreuth spielt. Neben dem Schreiben bin ich Mutter von zwei Kindern, bekennende Katzenliebhaberin und mag Sonnenschein und Cappuccino. Bisher habe ich sechs Romane veröffentlicht und es werden bestimmt noch viele weiter folgen.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Liebe, Humor, Cosy Crime

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Sieben Bücher

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Vollzeitautorin ? Ich arbeite dran ?

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Ohne Bücher geht es nicht ? Aber wenn ich viel schreibe, schaue ich auch gern einfach einen Film zum Abschalten.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Sehr gerne Sonnenschein und Cappuccino.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Oh, ich bin vielseitig kreativ: Gartengestaltung, Dekorationen, Basteln, Zeichnen, Häkeln,…

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Meisten läuft das Radio. Dann ist es nicht ganz so still.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Planlos ins Chaos: Kati Blum       

    In " Planlos ins Chaos: Kati Blum " steht Kati Blum mal wieder einen Todesfall gegenüber. Den ihre mit Zahnschmerzen behaftete Schwiegermutter ihr Zahnarzt ist unter mysteriösen Umständen uns Leben gekommen.
    Das ruft den Kommissar Lars auf den Plan und Kati ist mit seiner Raubmordtheorie nicht zufrieden.
    So kommt es, das Kati viel Zeit mit dem attraktiven Lars verbringt, den sie nimmt an den Ermittlungen teil bzw macht auf eigene Faust sich an die Auflösung des Falls.
    Doch das ganze wird noch schlimmer, als ihre Schwiegermutter in Gefahr gerät.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig, bleibt dabei abwechselungsreiche und spannungsgeladen. Man darf mit Kati mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. So gibt es einiges zum schmunzeln.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.

  •  

    Die BuchPassion #2 fand am 02.11.2019 in Köln, erneut im ParkInn Köln City West, statt.

    Es war eine grandiose Veranstaltung, die die erste BuchPassion noch übertroffen hat. Hier findet ihr Fotos und Kommentare!

  •            
    Cassie MayWie so vielen Autoren, so erging es auch Cassie May, als das Lesen allein einfach nicht mehr reichte. Gerade die offene Gemeinschaft der unabhängigen Autoren im Englischen Sprachraum motivierte sie dazu, selbst Bücher zu verfassen und zu veröffentlichen. Erst vor kurzem wurde sie von einem Frankfurter Verlag unter Vertrag genommen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hi, ich bin Cassie. Ich bin schon immer ein Bücherwurm gewesen und irgendwann hat mir das einfach nicht mehr gereicht und ich musste meine eigenen Welten zu Papier bringen. Bisher habe ich ein deutsches Buch veröffentlicht und drei englische, aber ich hoffe, dass da noch viel mehr kommen werden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Grob gesagt Romance. Ich tue mich schwer damit, mich auf ein Untergenre zu beschränken, daher findet man bei mir ein bisschen was von allem.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ein deutsches (Die Sportakademie: Rugby & Spitzenschuhe), zwei englische ebooks (Captured Hearts und Stolen Innocence) und ein englisches als ebook und Print als Teil eines größeren Autorenprojektes (A Haven in Peace)

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich glaube durch ne Anzeige in ner Buchgruppe.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Kontakt zu (neuen) Lesern und Autoren. Freundlichen Austausch und eine Wohlfühlatmosphäre

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    chaotisch, direkt, kreativ

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Tierpfleger und Vollzeit-Autor :D

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Lesen. Die Antwort ist immer lesen :D

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Am liebsten eher salzige Knabbersachen: Nüsse, Kerne, geröstete Kichererbsen und so was. Gerne auch mal Gemüsesticks oder andere gesunde Sachen

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Sparen

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ballet trifft Rugby. Erste Liebe, Ehrgeiz und ganz viel Drama sorgen bei Louisa und Jan für reichlich Aufregung. Und dann ist da noch die liebe Familie…

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    ich bin irgendwie jeder meiner Charaktere. In jedem steckt ein Stück von mir.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Fotografie oder Malen vermutlich. Oder Stricken. Oder Nähen. Irgendwas würde mir schon einfallen :)

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich könnte eher auf Schokolade verzichten, als auf Bücher.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Unmöglich, das zu beantworten. Ich kann meistens nicht mal mein monatliches Lieblingsbuch küren :D

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    kommt immer auf das Manuskript an. Meistens instrumentale Musicalnummer wie „Die roten Stiefel“ aus Tanz der Vampire.

     
    Juni 2019
  •    
    Catherine GranicaCatherine Granica wurde 1988 in Bochum geboren. Sophie und die Kraft des Lichts ist ihr Debütroman. Sie begleitet Lars Albrecht zur BuchPassion.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Catherine Granica, ich bin 30 Jahre alt und komme aus Bochum.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Jugendfantasy, aber Gedichte schreibe ich hin und wieder auch ganz gerne.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Einen Fantasyjugendroman, aber ich hoffe natürlich noch auf viel mehr Bücher. Es gibt noch eine Anthologie („So lange das Rad der Zeit sich dreht“ ) in der ein Gedicht von mir veröffentlicht wurde.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Lasse mich gerne überraschen, erwarte eigentlich nichts außer nette Leute kennen zu lernen , die ebenfalls gerne schreiben und lesen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Eher ganz zufällig. Ob es beim stöbern im Internet oder auch auf Facebook war, kann ich nicht mehr so genau sagen. Aber ich meine, über Facebook.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Dann würde ich vermutlich nur noch lesen und schreiben. Aber da es eher ein Hobby zur Zeit ist, geht das natürlich nicht.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Schaue auch sehr gerne Filme oder Serien an. Da steht an aller erster Stelle die Serie die Simpsons oder Filme wie Harry Potter.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Neben dem Schreiben bin ich sehr engagiert in meinem Garten zugange. Dort gestalte ich mit lebenden Werkstoffen etwas, das ständiger Veränderung unterworfen ist. Außerdem nehme ich gern Stift und Papier in die Hand, obwohl die Ergebnisse eher durch Originalität als durch Schönheit überzeugen.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Eigentlich versuche ich immer Geld zu sparen, aber bin dann doch immer wieder zu spontan am Sachen kaufen , also vermutlich letzteres.

     
  •        
    Chii RempelChii Rempel, am 21.07.1992 in Pawlodar, Kasachstan, geboren, wohnt und studiert zurzeit in Düsseldorf. Zum Schreiben ist sie schon in der Grundschule gekommen, wo sie ihre Geschichten gern ihren Mitschülern in den Pausen vorgelesen hat. Seitdem hat sie das Geschichtenerzählen nicht mehr losgelassen und sie kann sich ein Leben ohne die Literatur nicht mehr vorstellen.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Chii, komme gebürtig aus Kasachstan und wohne momentan in Düsseldorf, auch wenn die Heimat meines Herzens Edinburgh ist.

    Ist es daher überraschend, dass ich ein Fan der englischen Sprache bin und besessen von Tee? Ernsthaft, bei mir geht nichts ohne Tee. Wenn ihr mich glücklich machen wollt, gebt mir Tee, am liebsten Schwarz, mit einem Schuss Milch.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich bin hauptsächlich im Fantasy und Science Fiction Genre unterwegs.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher sind zwei Teile meiner Fantasy-Trilogie im GedankenreichVerlag erschienen und eine englische Gay-Romance Adaption von Hamlet im Selfpublishing.

    Aktuell arbeite ich am Abschlussband der Trilogie und gleichzeitig an einem englischen Cyberpunk Roman.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Tee. Literweise.

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Wenn ich nicht schreibe, dann male ich. Ob auf Leinwand, auf Papier oder Digital, ich probiere mich an allem.

  •          
    Dana YorkDana York ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die unter diesem Namen ihre Bücher im A.P.P. Verlag veröffentlichen lässt.
    Schreiben ist ihre Passion, ihre größte Leidenschaft, das, was sie schon von klein auf begeistert hat. Gern taucht sie in eine andere Welt ab, um ihrer blühenden Fantasie Raum zur Entfaltung zu geben. Mit ihren Liebesgeschichten will sie ihre LeserInnen auf eine Reise der Gefühle schicken, sie zum Träumen bringen und den Alltag für ein paar Stunden vergessen lassen.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo, mein Name ist Dana York. Ich bin 36 Jahre alt und liebe das Abtauchen in meine Geschichten, mit denen ich meine Leser zum Träumen bringen kann.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Als Dana York sind es aktuell 3 Bücher. Mit meinem Selfpublishing-Pseudonym Ella Green sind es knapp 40 Bücher.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Durch meine Freundin Emily Key 

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass ich viele Leser und tolle Kolleginnen treffe.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    chaotisch, verträumt, liebreizend

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Augen

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese sehr gerne. Filme schau ich nicht oft.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gummibärchen

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Bei Whispering Words lasse ich den Leser in die Rockwelt zweier Sänger abtauchen. Leeroy kämpft mit seiner Vergangenheit. Cayla soll ihn als Opening Act auf seiner US-Tour begleiten.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Oh ja, ich wäre gerne Cayla aus Whispering Words, denn diese Prota mag ich total gerne.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich denke, ich würde versuchen zu malen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Danke, an jeden Leser/jede Leserin, die ich mit meinen Geschichten zum Träumen bringen kann.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Aktuell alles von Jessica Sorensen

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Ja, aber das ist total unterschiedlich. Mal was ruhiges, mal was rockiges.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Momo von Leseschnecken über Whispering Words     

    Schon länger konnte ich nicht mehr in einem Buch so abtauchen wie in dieses. Ich habe mitgefiebert,mitgelitten,mitgefreut und mitgeweint. Durch das Buch zog sich eine Achterbahn der Gefühle. Von oben auf Wolke 7 gnadenlos auf den Boden geknallt. Und sich langsam wieder hochrappeln. Das war in diesem Buch alles vertreten. Die Spannung zog sich durch das ganze Buch und es kamen Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe. Ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und nimmt einen völlig ein.
    Von mir gibt es hochverdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Whispering Words      

    Mit Whipsering Words hat mich die Autorin schon nach den ersten Seiten total gefesselt und ich konnte und wollte mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Die Geschichte von Leeroy und Cayla hat mich in ihren Bann gezogen, sie ist mir sehr Nah gegangen und hat mich sehr berührt.
    Cayla und Leeroy machen eine Tour zusammen - Cayla kann Leeroy nicht ausstehen, vor Jahren ist er ihr als arrogant und sehr von sich eingenommen begegnet. Die Chance mit ihm auf Tour zu gehen ist für sie und ihre Band jedoch ein Glücksbringer, sie könnten ihre Karriere nach vorne bringen.
    Immer tiefer bin ich in die Geschichte abgetaucht, hatte ein lebendiges Kopfkino und war vollkommen gefangen. Die Protagonisten wirken auf mich sehr lebendig und authentisch, ich konnte mich total gut hineinfühlen und sie haben meine Emotionen ordentlich durcheinandergerüttelt.
    Die Geschichte wirkt auf mich rund, alles fügt sich zusammen und ich habe es geliebt sie zu Lesen.
    Auch das Cover finde ich ist ein absoluter Hingucker und es gefällt mir sehr gut.
    Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung - vielen Dank für wundervolle Lesestunden!

     
    März 2019
     
  •        
    Dc OdeszaD.C. ODESZA ist das Pseudonym einer jungen, deutschen Autorin mit französischen Wurzeln.
    In ihren erotischen Romanen gibt es keine Tabus. Die Szenen werden ausführlich und abwechslungsreich umgesetzt mit einem Hauch an BDSM Einflüssen.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe unter den Pseudonymen D.C. Odesza, Lexy v. Golden und Yuna Drake und das seit 2014.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ihr findet mich im Genre Erotik, Dark Romance, Dark Fantasy und High Fantasy

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Langsam habe ich aufgehört zu zählen. Als Odesza habe ich sieben Reihen und einen Roman veröffentlicht. Als Yuna habe ich anderthalb Reihen & einen Roman veröffentlicht. Als Lexy habe ich drei Reihen und drei Romane veröffentlicht.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Da ihr mich letztes Jahr so nett angeschrieben habt.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Leser vor Ort zu treffen, Kollegen wiederzusehen und Köln zu erkunden. Insgesamt erhoffe ich mir eine gemütliche Atmosphäre, wo Leser Autoren noch näher kommen können als auf anderen Buchmessen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Fantasievoll. Perfektionistisch. Besonders.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Oh ja, eine Menge. Ich bin ein Morgenmuffel, hasse Unordnung, trinke definitiv zu viel Kaffee und vergesse das Essen. Das sind nur ein paar Kleinigkeiten.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Dass ich meistens ziemlich schnell weiß, was ich will und schnell Entscheidungen treffen kann.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich finde, ich habe bereits den schönsten Beruf für mich gefunden, der mich glücklich macht, andere glücklich macht und mir meine Freiheit lässt.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Ich lese unheimlich gern, wenn ich Zeit finde, aber ich schaue auch gerne Filme. Am allerliebsten Serien und das täglich.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee. Aber Kaffee ist ja keine Nahrung. Also keine. laughing

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Mal so, mal so. Das wechselt bei mir. Wenn ich Geld ausgebe, dann bewusst und dann spare ich auch nicht. Und dann spare ich wieder gern und bin stolz, nicht unnötig Geld ausgegeben zu haben. Kann man meinem Gedankengang folgen?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Es ist eine düstere, romantische Geschichte, die im Dschungel Panamas spielt. Beide Hauptcharaktere – Lilith und Iron – schwimmen gegen den Strom, sind einzigartig und verbindet ein unvergessliches Erlebnis, das sie nicht wieder loslässt. „SommerSturm“ wird eine aufwühlende, gefährliche und verboten sinnliche Geschichte.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Maron Noir oder die Ravhira der Dunkelheit.

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Malen. Ich habe zwar das Malen und Zeichnen mit den Jahren durch das Arbeiten mit Photoshop ersetzt, dennoch würde ich gern wieder malen wollen.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Graf von Monte Christo von Dumas.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, ich höre meistens Musik, die mich inspiriert. Sehr oft ist es Elektro, House, Indie und Trance. Doch ich liebe auch Lana del Rey oder Ruelle.Ich lege mich da meisten auf keine Musikrichtung fest. Für mich kommt es auf den Titel an, der mich mitreißt und meine Gedanken anregt.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Bibilotta - Büchersuchti über Nachtblütenkuss       

    [...] Nachtblütenkuss von Yuna Drake ist ein atemberaubendes, spannendes, brutales aber auch sehr gefühlvolles, tiefgründiges und absolut geniales Debüt. Ich hätte nicht gedacht, dass es sich hier um ein Erstlingswerk handelt – so perfekt war es für mich. Man darf hier nicht zimperlich sein – denn es wird hier einiges vom Leser abverlangt – sollte sich aber immer vor Augen halten, dass es sich hier nur um eine Geschichte handelt – die Gänsehaut, Herzflattern, Panikzustände und sonstiges hervorrufen könnte.
    Es gestaltet sich alles nicht so romantisch und zart, wie das Cover auf den ersten Blick wirkt.
    Ein absoluter genialer Dark Romance, der mich regelrecht aus den Latschen haute.

  •        
    Diandra LinnemannDiandra Linnemann ist diplomierte Übersetzerin und Autorin mehrerer fantastischer Bücher und Kurzgeschichten. Die Reihe "Magie hinter den sieben Bergen" folgt der Magieberaterin Helena Weide durch ein magisches Jahr in Bonn. Neuerdings erforscht sie mit Bob, dem Außerirdischen, fremde Welten. Diandra mag Kaffee, Katzen und ihre neuen Laufschuhe.

     

     

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Diandra, ich bin im Brotberuf Übersetzerin und schreibe parallel dazu fantastische Geschichten im weitesten Sinne. Außerdem habe ich zwei Katzen, aber das war ein Versehen.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Live bin ich eine unglaublich langweilige Person. Zu öffentlichen Auftritten nehme ich deswegen immer Unterstützung mit, die von dem ganzen „äh“ und „öhm“ ablenkt.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Natürlich nicht. Ich bin ein Ausbund an Freude und Bescheidenheit. Wie Madam Mim aus „Die Hexe und der Zauberer“.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen gnadenlosen Optimismus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    In einer fernen Zukunft entführt eine Frau ihren eigenen Sohn, um ihn vor den finsteren Plänen seiner Adoptiveltern zu schützen. Diese hetzen ihr einen Söldner auf den Hals. Damit beginnt eine atemraubende Jagd durch die bewohnten Sphären Europas.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Jedes Buch hat seine eigene Playlist. Mehrere Bücher der „Magie hinter den sieben Bergen“-Reihe sind von Loreena Mckennitt inspiriert. Für das aktuelle Projekt bin ich bei Soundtracks gelandet. Und wenn es ganz schlecht läuft, weiche ich immer auf Queen aus.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Vielleicht bin ich in Wahrheit gar nicht Autorin, sondern eine verwunschene Seegurke auf dem Pfad der Erleuchtung. Kommt vorbei und findet es heraus!

     

  •            
    Don BothIm Jahr 2010 wagte Bethy Zimmermann aka Don Both den großen Schritt und stellte einige Storys auf Fanficition. de online. Dort gewann sie auch einige Wettbewerbe und Preise - zum Beispiel als "Bester Fanfiction Autor" und "Beste erotische Geschichte" (Immer wieder Verführung). Dann, über Nacht, ihr Mann und sie Hartz 4 Empfänger. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckte sie Amazon Selfpublishing und bezahlte vom letzten Geld das Lektorat für "Immer wieder samstags". Der Rest ist eine fast schon legendäre Geschichte.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Was soll ich sagen? Ich bin ein bisschen verrückt, ein bisschen lustig, ein bisschen unsicher, ein bisschen wie jeder andere auch ;)

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Liebesromanzen, Dark Romance, Fantasy

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Oh, so ungefähr 30

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Die liebe Frauke schrieb mich an. 

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet? 

    Nein, war ich leider noch nicht

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viele nette Leute zu treffen und einfach Spaß zu haben

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Irre, Humorvoll, provokant

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich bin oft gar nicht so selbstbewusst wie ich wirke.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Sehr viele, so wie jeder auch! Ich schlafe zu lang und schiebe manche Dinge EWIG vor mir her, außerdem nehme ich mir jeden Tag vor Sport zu machen und tu es einfach nicht.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Toleranz.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    AUTORIN SEIN

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich liebe Bücher aber auch Filme

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Obst!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ist zum Ausgeben da.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Sexy, tief, einzigartig

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    OH MEIN GOTT JA! Ich wäre gerne Tristan Wrangler, weil der einfach immer alles sagt was er denkt und tut was er will.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male sehr gern.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Neid macht hässlich!

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Da gibt es soooo viele, aber momentan liebe ich das Reich der sieben Höfe.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ALLES!

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich hasse Füße.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Master of Sin     

    Mich haben Sin und Jen sofort in ihre Geschichte hineingezogen. Ich war vollkommen aus meinem Alltag weg und habe Einfach nur lesen wollen. Ich finde die Geschichte ist Einfach unglaublich gut, hat mich total gefesselt und mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Meine alltäglichen Sorgen konnte ich für die gesamte Lesezeit vergessen. Die Protagonisten sind mir sehr schnell ans Herz gegangen, ich konnte mitfühlen und habe meine Emotionen durchgerüttelt bekommen. Die Autorin hat mich vollkommen überzeugt, ich liebe diese Story! Von mir gibt es eine absolute Lese Empfehlung und volle Punktzahl. Vielen Dank für geniale Lesestunden!

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Obsessed: Bis du mein bist      

    Ich weiß nicht wo ich anfangen soll - die Story hat mich von Anfang an "in den Fängen" gehabt. Ich habe angefangen zu Lesen und konnte nicht mehr aufhören. Keaton ist so düster, wirkt gefährlich und gleichzeitig ist er so sexy! Die beiden Autorinnen haben es geschafft mich ganz nah bei der Story fühlen lassen. Mein Kopfkino ist auf Hochtouren gelaufen und die Bilder wollten gar nicht mehr aufhören. Und ganz nebenbei - man (Frau) sollte sich evtl. ein
    Wechselhöschen parat legen, es gibt prickelnde, erotische Szenen, die einem richtig einheizen!
    Die Story hat mich total überzeugt und ich kann hier nur volle Punktzahl vergeben.
    Das Cover sieht fantastisch aus und ist der Hingucker schlechthin!
    Vielen Dank für geniale Lesezeit!

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Run Baby Run (Mason & Emilia 1)       

    Puh - ehrlich - GxxL - ich konnte gar nicht aufhören zu Lesen und habe heute alles liegen gelassen und das Buch in einem durchgelesen. Mason und Emilia, sind so ein durchgeknalltes Paar. Mit dem wie sie miteinander sind bringen sie die ganze Familie so richtig ins Rödeln, Keaton bekommt graue Haare und Olivia will das eigentlich alles gar nicht hören. Ich hab hier manchmal gesessen und über die Sprüche von Mason lachen müssen (obwohl sie manchmal gar nicht lustig waren, trotzdem sie kamen so trocken).. Sie wirken auf mich beide so durchgeknallt irgendwie, ich hab aber trotzdem einen guten "Zugang" zu ihnen gefunden. Die Aggressionen die Mason und Riley miteinander ausfechten, die ja schon in der Kindheit angefangen haben, das kommt für mich sehr gut rüber. Und da gab es die "weichen" Kapitel in dieser Geschichte, das fand ich unheimlich eindrucksvoll. Alles in allem genialer Lesestoff. Ich hätte nicht gedacht dass es geht, aber Mason toppt Keaton noch! Ich bin begeistert ohne Ende und noch richtig gefangen in der Geschichte. Kann es nicht erwarten bis es weitergeht!! Großes Kompliment an die Autorinnen!
    Volle Punktzahl und absolute Leseempfehlung - ich freue mich wieder von den beiden zu Lesen!

    März 2019
  •          
    Drucie Anne TaylorZum Schreiben braucht die geborene Kölnerin Drucie Anne Taylor nur wenige Dinge: Latte Macchiato, Musik oder den Gesang ihrer Vögel, da sie sich bei absoluter Ruhe nicht konzentrieren kann, Salzstangen und genug Papier, um sich weitere Ideen zu notieren.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Drucie Anne Taylor und ich lebe mit meiner Familie im wunderschönen Köln, wo ich auch geboren wurde. Ich bin ein typisches Kölsches Mädsche, das (fast) immer gute Laune hat. Mit meiner Familie, die aus mir, meinem Mann und meinen drei Söhnen entsteht, erkunde ich gern die große weite Welt oder ich liege unter der Nadel meiner Tätowiererin, lasse mich wieder bemalen und verschlafe es, weil ich das Surren der Maschine echt entspannend finde. Mit meiner besten Freundin besuche ich unheimlich gern Musicals, deren Lieder wir dann meistens auf der Heimfahrt so laut schmettern, dass andere Autofahrer irritiert zu uns schauen.

    Bist Du vielleicht Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war der bei der ersten Buchpassion im November 2018 dabei. Es hatte Spaß gemacht, also dachte ich, komme ich wieder. J

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wer hat die nicht? :D Ja, ich habe tatsächlich schlechte Angewohnheiten, die meinen Mann in den Wahnsinn treiben, aber die verrate ich euch nicht.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Das kommt immer auf meine Stimmung an. Es gibt Phasen, in denen lese ich nur, und es gibt welche, in denen schaue ich mehr Filme. Ich würde sagen, dass es sehr ausgewogen ist. smile

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Das ist unterschiedlich. Mal höre ich welche und dann sind es bunt gemischte Playlists, mal lasse ich nebenbei einen Film laufen, auf den ich mich überhaupt nicht konzentriere und mich dann am Ende frage, was eigentlich passiert ist.

    Bevorzugt höre ich Rock, Heavy Metal und viele anderen Musikrichtungen, die andere als Krach abtun. Aber bei meinen Büchern passe ich mich ein wenig an die Stimmung im Buch an, deshalb finden sich auch Max Giesinger, Westlife, Lena, Ed Sheeran und viele andere in den Playlists. Es ist eine bunte Mischung von Deutsch-Pop bis hin zu Rock.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Logan: Ein Sommer auf der McBannon Ranch (McBannon-Brothers 1)      

    Mich hat die Autorin mit Logan total überzeugt! Mei Kopfkino lief - ich hatte Bilder im Kopf von den Protagonisten, von der Ranch, es war alles da. Ich war nach wenigen Seiten in der Geschichte drin und bin erst wieder aufgetaucht als ich mit dem Lesen fertig war. Die Protagonisten wirken echt und lebendig, ich war dabei und konnte mitfühlen. Hab die Emotionen von Charlie total gut nachvollziehen können. Der Schreibstil war flüssig und hat dazu eingeladen, sich richtig ins Geschehen zu stürzen. Total schön! Ich möchte volle Punktzahl und eine lese Empfehlung geben. Vielen Dank für wundervolle Lesezeit!

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Liev: Ein Herbst auf der McBannon Ranch (McBannon-Brothers 2)      

    In " Liev - Ein Herbst auf der McBannon Ranch " muss Bailey auf die Ranch ihres Onkel Moe, um auf dem Teppich zu bleiben. Was mit einem Schauspieler als Dad und somit Hollywood als Heimat nicht leicht ist.
    In Texas angekommen muss sich Hailey zusammen reißen, um nicht gleich mit jedem anzuecken.
    Einzig Liev, ein Sohn von der Nachbarrranch, ist freundlich zu ihr und hilft Hailey wo er kann. So kommen die beiden sich näher. Als dann aber alles über Hailey zusammenbricht und ihr Leben Kopf steht, ist Liev ihr eine wichtige Stütze.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung und Spannung mit.
    Man darf mit Hailey und Liev mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

  •        
    E.F. v. HainwaldVon Hainwald stammt ursprünglich aus einem kleinen, verschlafenen Dörfchen, welches in einem bewaldeten Flusstal liegt. Abgelegen vom schnellen Puls der modernen Zeiten und ohne Internet, entwickelte er eine blühende Einbildungskraft – behauptete zumindest stets seine Mutter. Oft allein vor sich hinträumend, flüchtete er sich in Bücher und Filme.
    Ursprünglich wollte er seiner ersten Leidenschaft – Mathematik und Naturwissenschaft – treu bleiben, hat sich dann jedoch für einen künstlerischen Lebensweg entschieden. Seine Kreativität drückte er dann stets visuell aus, mithilfe von Fotografie, Malerei und Kostümen.
    Freunde hatten ihm vorgeschlagen seine Bilder auch schriftlich festzuhalten und zuerst hatte er diese Idee belächelt. An einem gemeinsamen Abend hat er sich dann jedoch spontan einen Handlungsplott einfallen lassen. Sein Debütroman „Geborene des Lichts“ (welcher u.a. für den Deutschen Phantastik Preis als bestes deutschsprachiges Debüt nominiert wurde) erblickte das Licht der Welt.
    Der Autor beschreibt, was er vor seinem geistigen Auge sieht und dabei empfindet. Lasst euch zu diesen Orten mitnehmen, euch inspirieren und fühlt ihre Lebendigkeit. Da seine Geschichten allzeit bereit sind, zu überraschen, hält er sich kaum an Genregrenzen oder alteingesessene Konventionen.

     

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich komme ursprünglich aus einem Dörfchen im Wald – ein Kuhkaff sozusagen. Da gabs nicht wirklich Internet oder anderweitige Ablenkungen, also war meine Fantasie mein bester Freund. Dementsprechend arbeite ich im grafischen Bereich, aber nebenher beschäftige ich mich mit Naturwissenschaften. Neben Fotografie, Illustrationen und Design ist das Schreiben ein weiterer Ausdruck von viel zu vielen wirren Bildern im Kopf. ;)

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy, Dystopie, Science Fiction – wobei es sich schwer festnageln lässt, denn ich springe zwischendrin auch in andere hinein. Klare Trennungen finde ich langweilig.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Es sind vier Romane – eine Fantasy-Trilogie und ein Cyberpunk-Oneshot.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Unkonventionell, Quasselstrippe und Kaffeesüchtig.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn ich Alltag hätte? :P Also im Ernst, jeder Tag ist anders, meine Freunde sind charmante Freaks und mir passieren ständig Sachen, bei denen ein Lektor schreien würde, dass es zu unrealistisch wirkt, sollte ich das versuchen in einen Roman zu packen. Überraschungen habe ich also eine Menge parat!

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich bin – bei Treffen – ganz verlässlich unpünktlich. Das ist keine Absicht, aber ich habe noch nicht ganz herausgefunden, woran das liegt.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Schwierige Frage, meistens traut man sich das nicht zu sagen. Ich denke meine Offenheit gegenüber Neuem. Das sorgt oft für spannende Erlebnisse und Gespräche.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee und Schokolade – vielleicht zwischendrin Sushi. ;)

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Gibt es Menschen die gerne sparen? Allerdings sehe ich ausgeben nicht als Exzess – ich gebe es gern aus für Etwas, von dem ich lange etwas habe, oder Reisen.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Das setzt voraus, dass ich keiner von ihnen wäre, oder? :P

    Wenn du nicht schreiben würdest, wie würdest du dich anderweitig (kreativ) ausdrücken?

    Das tue ich bereits: Fotografie, Zeichnen, Illustration, Animation – ALLES!

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Immer! Musik vermag es, mich in der Stimmung der Buchsituation zu halten, egal was drumherum um mich passiert. Daher ist es passend zu der jeweiligen Szene. Das kann orientalisches Gothic sein, Snythwave & Outrun, Punkrock oder Beethoven.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.