BuchPassion #2

  •        
    Alexandra_Demmer-BrackeIm letzten Jahrtausend geboren entging A. Demmer-Bracke dem prophezeitem Schicksal bei der Müllabfuhr zu landen - einen Beruf, dem sie sehr viel Respekt entgegenbringt. Sie selbst schreibt "Die eigene Vorstellung, das ist immer so eine heikle Sache. Möglichst möchte man gut dastehen, nicht zu viel und nicht zu wenig preisgeben. Und... Da hört es auch schon auf, denn das ist... Soooo langweilig!"

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Alexandra Demmer-Bracke und ich bin 44 Jahre jung. Mutter von zwei Kindern, einem Hund und einer Katze. Und, ach ja … ich bin ein bisschen verrückt.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Fantasy. Dabei bediene ich gerne mehrere Untergenres wie Romance Fantasy, Mystic Time Travel Romance und mal schauen, was da noch so kommt.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher drei und im kommenden April kommt mein viertes raus. Dicht gefolgt von Nummer fünf.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine mir bekannte Autorin, die letztes Jahr mit dabei war. Außerdem konnte man auf den Social Media Kanälen gar nicht drum herum kommen.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Nein, dies ist meine erste BuchPassion.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Auf alles Fälle Erfahrungswerte plus natürlich neue Leser. Außerdem freue ich mich wahnsinnig, wenn ich die Zeit finden werde, mich mit anderen AutorInnen auszutauschen. Alles in allem bin ich auf das gesamte Feeling gespannt.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Verrückt, ehrgeizig, positiv.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Das käme eindeutig auf die Erwartungshaltung an.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, leider. Ich rauche. Aber ich arbeite daran. Gedanklich.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine unerschöpfliche Fantasie und das ich meist positiv denke.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Dem gehe ich seit fast drei Jahren nach! Ich schreibe.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Definitiv Bücher. Aber wenn ich TV schaue, dann ist es meist eine Serie, die es mir angetan hat.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Keine Bestimmte.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Lieber würde ich sparen. Aber wenn ich kann, gebe ich auch gerne aus.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Sinnlich, tragisch, magisch.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Wenn ich die Tragik dabei abschütteln könnte, am liebsten Mayla aus Mayla&Mo. Durch die Energie – Epochen reisen zu können kann verdammt cool sein.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Im Garten. Leider meckert mein Rücken da meist.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Das kann ich auf keinen Fall an einem Buch festmachen. Das geht nicht. Nein, nein, nein!

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Manchmal ja, manchmal nein. Wenn mir mal die Umsetzung fehlt, dann eher ja. Mit Musik auf den Ohren, klappt es dann.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Lest meine Bücher und gebt mir Resonanz!!!

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Noch nie habe ich eine Lesung gehalten. Drei Mal wurde ich schon gefragt, aber ich bin zu feige. Dabei ist das sonst eigentlich keines meiner Makel. Also … psssst!

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •      
    Alisha Mc ShawAlisha Mc Shaw ist der Künstlername von Claudia Augustinowski-Daun, geboren 1977 in Koblenz. Sie ist verheiratet und Mutter von 2 Kindern. 2014 reift in ihr die Idee zu einem Fantasyroman. 2016 tritt sie einer Autoren-Community bei, um sich weitere Kniffe und Tricks des Autorenlebens anzueignen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    „Alisha Mc Shaw“ ist mein Künstlername, denn eigentlich heiße ich Claudia. Den Namen Alisha gibt es schon seit vielen, vielen Jahren in meinem Leben, da es einer meiner ersten und mir liebsten Rollenspiel-Namen war. Für mich war immer klar, wenn ich einmal veröffentliche, dann auf jeden Fall unter diesem Namen.

    Ich bin zurzeit 41 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder – Fabienne (19) und Zoe (9). Wir leben, lieben und arbeiten in Neuwied am Rhein, auch wenn ich ursprünglich aus Koblenz komme und ein waschechtes „Kowelenzer Schängelche“ bin.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance, Romantasy, Fantasy & Dystopie (weitere Genre für die Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen)

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum aktuellen Zeitpunkt des Interviews sind es 15 Veröffentlichungen.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich war letztes Jahr als Besucherin auf der Buchpassion, habe dort nette neue Leute kennengelernt und mir vorgenommen, dieses Jahr auch als Ausstellerin dabei zu sein. Toll, dass es geklappt hat!

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Zumindest als Gast bin ich Wiederholungstäter smile

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viel Spaß und jede Menge nette Begegnungen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, laut, liebenswert

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Öhm … Der Grund, aus dem ich zum Coverdesignen gekommen bin laughing

    ((Es gab ein Cover, dass mir absolut nicht gefallen hat, und da die Designerin und ich uns nicht einig geworden sind, habe ich gesagt, dass ich es so scheiße auch selbst machen kann, dann wüsste ich wenigstens, wem ich dafür in den Arsch treten muss ^^))

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Schokolade & Kaffee.

    Ich bin ziemlich nachlässig mit dem „mich regelmäßig von selbst melden“. Das geschieht bei mir nie aus Boshaftigkeit oder Absicht, sondern, weil ich es schlicht und einfach vergesse. Mich muss man immer ein bissle schubsen. :-D

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Für mich, meine Ziele und meine Freunde kämpfe ich wie eine Löwin. Immer.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich darf genau das tun, was ich liebe. <3

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides smile

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Milchkaffee mit viel Zucker. Leider. ((Inzwischen versuche ich, auf Tee umzusteigen.))

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Das kommt drauf an :-D Wenn es etwas gibt, dass ich unbedingt haben will, dann spare ich erst Geld, um es dann ausgeben zu können.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Durch einen Schicksalsschlag trennen sich die Wege von David und Philippa, die seit Kindertagen beste Freunde sind. Als sie einander nach 7 Jahren wiedersehen, stehen alle Zeichen auf Ärger. Denn noch immer ist nicht vergessen, was damals geschah.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Ich bin ein Stück von jedem meiner Charaktere. Das passt schon smile

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Coverdesign smile

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich liebe, was ich tue und bin jeden Tag aufs Neue dankbar, dass ich es tun darf.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich beim besten Willen nicht benennen. Ich mag viele Bücher, denn jedes ist auf seine ganz eigene Art und Weise irgendwie einzigartig J

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Quer durch die Charts, ansonsten je nach Stimmung.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich habe 5 Tattoos und 4 Piercings smile

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Fight      

    Mal wieder ein Thema für mich , der Sport Boxen ! Wie in dieser Sport Art Missbrauch betrieben wird , ist einigen bekannt . Doch ist es der Sport.... der Sieger hat ! Wer den Sport liebt und versteht , liebt diese Story. Auch in der krassen Straßen Sprache ! Es passt hier alles wie in einem guten Film, gut und böse, ein Kampf fürs Leben! Wer kämpft nicht um seine Existenz, täglich? Ob mit Fäusten oder Worten ist unerheblich, nur das Ergebnis zählt : Das Herz das jeden aus dem Schatten treibt, rein in die Menschlichkeit. Top !

    Susanne von Leseschnecken über Und über uns das Licht      

    [...] Da haben zwei Autorinnen zusammen ein Meisterwerk erschaffen. Weiß man, ob es nicht wirklich irgendwann so kommen kann? Ich war vom ersten Satz an mit Spannung in dieser Geschichte drin. E[..] Leben in einer geschaffenen Atmosphäre die einem beengen kann. Alles vorprogrammiert und kontrolliert. Ich habe mit den Protagonisten mitgefühlt und mitgelitten, [...] Es lohnt sich auf die Reise zu gehen. Der Schreibstil in diesem Buch ist flüssig und sehr fesselnd, die gedachten Parts sind in einer anderen Schriftart, was mir sehr gut gefallen hat. [...] Ich finde es zu dieser Geschichte sehr passend und sehr gelungen, sollte es doch noch ein wenig nachhallen, das Leben in der Zukunft. Für mich wieder ein Lesehighlight, welches ich gerne mehr als 5 Sterne geben möchte, aber leider geht es nicht. Von daher vergebe ich 5 Sterne plus und eine klare Leseempfehlung dazu.

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Und über uns das Licht      

    Einfach genial und super spannend – im Bereich Dystopie ein echtes Highlight und eine überraschende Idee die hinter dem Romaninhalt steckt. Und das sogar für einen Vielleser des Genres. Der Spannungsbogen steigt ständig an und man möchte nicht aufhören zu lesen. Die Protagonisten kommen echt rüber und man kann sich gut in sie hinein versetzen – genauso in die Unterwasserstation D.U.Atlantis. Ein sehr gelungenes Lesepaket mit Cover, Klappentext und Romaninhalt – gerne mehr zusammen von den beiden Autorinnen.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Unter Vertrag - Forbidden Love       

    In " Unter Vertrag - Forbidden Love " wird Cameron, bedingt durch ein Unfall und den daraus entstehenden Schaden, als Freundin des Quaderbacks Shane verpflichtet.
    Shane ist alles andere als begeistert, das sein Manager ihn wiedereinmal einfach vor vollendete Tatsachen stellt.
    Nur um sein Geheimniss und die Vergangenheit zu schützen, lässt er sich darauf ein.
    Doch keiner von den beiden hat mit Cam's Energie gerechnet.
    Die Story ist spannungsgeladen und nicht vorhersehbar. Sie bringt jede Menge Abwechslung und Emotionen mit.
    Man darf mit Cam und Shane mitfiebern und die verschiedensten Gefühlen erleben.
    Ich habe die Geschichte der beiden in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ????? Sterne.

     
    März 2019
  •        
    Andrea EgoDie Autorin Andrea Ego entdeckte schon in ihrer frühesten Schulzeit Bücher für sich. Das Abtauchen in fremde Welten hat sie von Beginn weg fasziniert. In ihrer Jugendzeit hat sie mit dem Schreiben begonnen und seither hat es sie nie mehr so richtig losgelassen.

    Andrea liebt neben dem Schreiben ihre Familie über alles, die Schweizer Berge, Schokolade, ihren Garten und das Fotografieren.äckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Andrea, Mama von zwei Wirbelwinden und glücklich mit dem besten Mann der Welt verheiratet. In meiner Freizeit gärtnere ich unglaublich gern, verbringe viel Zeit an der frischen Luft und fotografiere – am liebsten alles zusammen mit den Kindern. Wenn sie schlafen und mein Mann in seiner Männerhöhle herumhängt, schreibe ich leidenschaftlich gern Geschichten.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Zuhause fühle ich mich in erster Linie im Fantasy-Genre. Ich habe mich schon an verschiedenen Arten der Fantasy ausprobiert und mag starke Protagonistinnen, die über sich hinauswachsen. Ich brenne aber auch für Liebesromane. Das erste Knistern, die Unsicherheit, Rückschläge, all das erlebe ich beim Schreiben hautnah mit.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Im Moment sind das fünf Bücher und eine Kurzgeschichte in einer Anthologie, die aus einem Zusammenschluss von fünf Autorinnen entstand. Diee Kurzgeschichte und ein Roman sind Liebesgeschichten, der Rest ist Fantasy. Das neueste Buch ist eben erst erschienen!

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Im 2018 bin ich bei Facebook über einen Beitrag gestolpert. Ich habe tatsächlich einige Zeit mit mir gehadert, ob ich teilnehmen soll, aber dann haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir uns das als Paar-Weekend gönnen, sozusagen. Fast zwei Monate war ich auf der Warteliste, ehe ich die endgültige Bestätigung erhielt. Der Tag selbst war einfach nur ein Traum und ich möchte ihn nicht mehr missen. Die Atmosphäre, der Austausch mit Lesern, anderen Autoren und Bloggern, die vielen Leute, die man vom Sehen her kennt … Unglaublich!

     
    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Fröhlich, unkompliziert, neugierig.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    In der Schule habe ich Mathe geliebt und hatte als Vertiefungsfächer im Gymnasium Physik, Mathe und Chemie. Noch jetzt bin ich begeisterte Naturwissenschaftlerin. Aber: Ich habe es geliebt, mit Barbies zu spielen!

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wenn ich schlecht gelaunt bin, schnauze ich andere schon mal an. Ich brauche eine Art Ventil. Aber ich entschuldige mich dann auch für mein Verhalten.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen Humor, auch wenn ihn der größte Teil der Menschheit nicht versteht.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich übe meinen Traumberuf aus, daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar Bücher! Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal einen Film geguckt habe …

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Wenn es mehr als ein kleines Stück Schokolade am Anfang sein kann, dann gerne Chips. Aber das geht eigentlich nur beim Überarbeiten einigermaßen gut, weil ich da nicht beide Hände so stark brauche wie beim Schreiben.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe lieber Geld aus, aber da ich nicht weiß, was alles auf unsere Familie zukommt, spare ich es lieber.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Einer verschwindet in den Schatten und kommt dem Vergessenen Gott nahe. Einer wandelt in den Nebeln, um sich selbst zu verlieren. Eine kämpft für sich und mit sich, um endlich Anerkennung zu finden.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Da meine Charaktere selten ein leichtes Leben haben, würde ich mein Leben vorziehen, wenn ich aber einer sein müsste, dann Leandra (Herzenstanz in Reykjavík) weil sie so viel tanzen kann und einen Partner hat, der selbst leidenschaftlich gern das Tanzbein schwingt.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich gestalte unseren Garten, das sind rund 300 m2 Fläche, die ich zum Blühen und in ein Obstparadies verwandeln möchte. Außerdem fotografiere ich gern und häkle und stricke kleine und größere Dinge.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Es ist kaum zu glauben, dass ich so viel Glück im Leben habe. Ein wundervoller Mann, zwei herzensgute Kinder, wir dürfen gesund sein und haben unsere Liebsten um uns, ohne dass ein Familienstreit alles kaputt macht.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Das Geheimnis von Askir – Das erste Horn. Beim Lesen war es das erste Mal, dass ich gedacht habe „Sowas würde ich gern schreiben.“

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Bei meinem ersten Buch habe ich kaum Musik gehört, ab dem zweiten dann schon. Ich habe praktisch zu jedem Buch eine Playlist, wovon ich letzten Endes aber nur einen Song höre. Bei Schmiedefeuer war es beispielsweise „Human“ von Rag’n Bone Man, beim Feenprinzen „Something just like this“. Ich habe sie nicht bewusst ausgesucht, aber als ich das jeweilige Lied hörte, wusste ich, das ist es.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Im Bann des Gedankenlesers      

    Ein Debüt im Genre Fantasy das absolut überzeugt. [...] 
    Es ist eine fesselnde , lebendige Geschichte mit Charaktere die einem ans Herz wachsen. Sono ist überragend mutig , rebellisch, sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Werte die einen Menschen ausmacht, um Besonders zu sein . Fähigkeiten die durch Verbindung mit der Erde und der Liebe eine Veränderung erzeugen ? Die wahre Macht wird siegen ! [...]

    Momo von Leseschnecken über Herzenstanz in Reykjavík     

    [...] Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten am Anfang dem Buch zu folgen. Irgendwie wurde ich nicht abgeholt und es düppelte so vor sich hin. Mir ging es zu viel um das Tanzen. Damit hatte ich bisher noch nicht viel zu tun und daher war es für mich uninteressant.
    Aber in der Mitte des Buches nahm die Story Fahrt auf. Nun war ich mittendrin und fieberte richtig mit. Manchmal hab ich sogar die Augen verdreht. Ich habe doch ein wenig über Leandra geschimpft. Mehr sag ich aber nicht ;-)
    Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin hatte mich nun in Bann gezogen und ließ mich bis zum Ende auch nicht mehr los.
    Die Charakter waren bildlich gezeichnet und ich hatte eine konkrete Vorstellung, vor allem von Leandra und Gerry. [...]

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Die Braut des Feenprinzen      

    [...] Ein wunderbar magischer, fantastischer, märchenhafter und romantischer Roman um eine alte verwunschene Quelle, ihre verborgenen Kräfte und die Liebe. Den nur die Königin der Quelle kann diese lenken und aufhalten. Aber der Preis ist hoch! Alles in allem ein gelungenes Lese Paket nicht nur für reine Fantasy Fans und eine ganz neue Ausrichtung der Autorin. [...]

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Schmiedefeuer      

    [...] Volle Leseempfehlung für dieses Buch. Sehr schön geschrieben, aber man muss sich schon voll und ganz darauf einlassen um es richtig zu verstehen. Protagonisten mit Ecken und Kanten, tolle Handlungsorte, mystisch und geheimnisvoll, eine Welt die man gerne ergründen und erforschen will. Der Anfang dieses Mehrteilers macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich auf jeden Fall lesen werde.

    März 2019
  •        
    Anne BarnsAnne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Im echten Leben heiße ich Andrea Russo. Aber mittlerweile schreibe ich auch unter dem Pseudonym „Anne Barns“. Ich lebe mit Mann und Hund im Ruhrpott und habe eine wundervolle, schon erwachsene Tochter.

    In meiner Freizeit koche und backe ich sehr gerne. Und weil ich noch lieber esse, schlüpfe ich regelmäßig in meine Laufkleidung, um die angefutterten Kalorien wieder zu verbrennen. Ihr findet mich also entweder im Schreibzimmer, in der Küche oder in Joggingschuhen am Rhein-Herne-Kanal.

    Ab und an packe ich meine Koffer, um für einen neuen Handlungsort zu recherchieren. Dann genieße ich die salzige Meeresluft irgendwo auf einer Insel und wohne, wenn möglich, in der Nähe eines guten Cafés. Ich liebe Kuchen, Torten und jede Art von süßem Gebäck.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Unter meinem Pseudonym Anne Barns wurden bisher 2 Bücher veröffentlicht, das 3. erscheint im April 2019 – und die nächsten sind auch schon in Planung.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Facebook

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Netten Kontakt mit meinen Leserinnen und den anderen Autorinnen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    bodenständig, mitfühlend, hilfsbereit

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Alter ?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich nasche zu viel.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde Bücher schreiben, wie jetzt auch.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Wenn ich den ganzen Tag geschrieben habe, schaue ich danach ehrlich gesagt lieber einen Film.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Hausgemachtes Karamell.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich verstehe die Frage nicht.  Gibt nicht jeder lieber Geld aus?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    In „Honigduft und Meeresbrise“ begibt sich Anna mit ihrer Großmutter auf eine Reise nach Ahrenshoop, um dort ein altes Familiengeheimnis zu lüften. Wie in allen Anne Barns Büchern spielt auch diesmal wieder ein Rezept eine Rolle, es wird also zuckersüß. Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein, ich mag mich wie ich bin. Ich bleibe lieber ich und erfinde andere Charaktere.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    „Licht“ von Christoph Meckel

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Nein, ich brauche Ruhe beim Schreiben.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Das beantworte ich im persönlichen Gespräch während der Buchpassion.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Apfelkuchen am Meer      

    Ein Cover das mit dem Titel in 100 % Harmonie zu der Geschichte steht .
    5 Sterne gibt es für eine Familiengeschichte die Harmonie, Verbundenheit, Vergangenheit und Gegenwart verknüpft und lebensnah gut unterhält. Merle ist eine Charakterstarke junge Frau, ihr Verhältnis zu ihren Eltern und der Oma wird zum Thema dieser Geschichte und führt den Leser zu der Insel Juist . Es zeigt wie die junge Generation es durch Liebe , Mut und Vertrauen schafft, alte Wunden zu finden , zu heilen und neue Wege zu gehen , gemeinsam in eine veränderte Zukunft. Diese Kombination von Leichtigkeit mit der Verknüpfung und der Liebe zum backen und dem Insel Feeling ist die Geschichte wie ein Stück Apfelkuchen !. Frisch , geschmackvoll und gerne bestelle ich mir ein zweites Stück :)

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Honigduft und Meeresbrise      

    In " Honigduft und Meeresbrise " besucht Anna ihre geliebte Oma und kaum dort angekommen, bekommt diese eine langverschollenen Brief zugestellt, der ursprünglich anderen Mutter Martha ausgestellt war.
    Nach achzig Jahren lesen nun Tochter und Urenkelin diesen Brief, der nun viele Fragen aufwirft.
    So begeben sich die beiden Frauen auf eine Reise nach Ahrenshoop und um alte Familiengeheimnisse zu ergründen.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit Anna mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob sie Erfolg hatten mit ihren Nachforschungen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

    März 2019
  •            
    Ava Innings/ Violet TrueloveViola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
    Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
    Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches sie so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Viola Plötz. Ich schreibe als Ava Innings und Violet Truelove. Im kommenden Jahr erscheinen jedoch auch Bücher unter dem Pseudonym Ivy Andrews.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane und am liebsten New Adult oder Surfer Romance. Wobei ich auch ein Faible für Rockstar Romance habe.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Über dreißig.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich bin Wiederholungstäterin ;-) Mir hat es beim letzten Mal so gut gefallen, da wollte ich dieses Mal wieder dabei sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass die Stimmung und Atmosphäre ebenso toll wie beim ersten Mal ist.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    witzig, kreativ, ehrlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    meine spirituelle Seite 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, ich bin eine furchtbare Hausfrau und kann total schlecht mit Geld umgehen.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag besonders an mir, dass ich eine Kämpferin bin und nie aufgebe.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich wäre Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Schokolade und Eiscreme … lässt sich auch wunderbar kombinieren.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    ausgeben – wie gesagt, ich bin echt mies im Umgang mit Geld ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heißer Profi-Surfer mit dunklem Geheimnis trifft auf die Frau, deren Leben er ruiniert hat und versucht alles, um seine Schuld zu begleichen. 

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Von all meinen Profi-Surfern wäre ich am liebsten Rory, weil er am „wenigsten kaputt“ ist. Abgesehen davon kann der Mann surfen wie kein Zweiter, ist, reich und sieht gut aus. Ich schätze, ich hätte wohl eine Menge Spaß ;-) 

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Dann würde ich fotografieren. Das habe ich schließlich auch all die Jahre vorher gemacht.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    In einer Welt, in der du alles sein kannst, sei nett – denn nett ist definitiv nicht der kleine Bruder von scheiße.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Die Frau des Zeitreisenden.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ja, und alles, was mir gefällt. Mein Musikgeschmack ist ebenso chaotisch wie ich. 

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    – Okay, ihr habt es so gewollt, hier noch einmal drei unnütze Fakten über mich:
    1. Ich trage Schuhgröße 41.
    2. Ich liebe Lakritze.
    3. Ich habe nach meinem Studium als Hochzeitsfotografin gearbeitet.

     

    Stimmen zu den Büchern 

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über Mad Crush - Strider's Secret      

    Mir fällt hier nur ein Satz ein : ich liebe den Schreibstil ,die Charaktere und den Switch der Tiefe hin zur Leichtigkeit.
    Jeder trägt eine Vergangenheit mit sich rum , diese lässt sich nur schwer ignorieren.
    Doch kommt die Liebe konsequent und echt , wird eine Zukunft sichtbar. Das Gestern verblasst und das Morgen wird umarmt .
    Herrlich diese Story in ihrer Kombination. Meine Empfehlung.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Mad Crush - Strider's Secret      

    In " Mad Crush – Strider's Secret " ist Patricia auch nach langer Zeit noch der Auffassung das Surfer die letzten sind. Musste sie doch wegen diesen, ihr Leben komplett umkrempeln.
    Jetzt ist sie wieder auf dem Weg nach Hause und kaum auf Hawaii angekommen, trifft sie auf den Profisurfer Striker und lässt ihren Frust auf seine Zunft an ihm aus.
    Doch Striker erkennt in Trish etwas und lässt sich nicht abwimmeln und vorallem möchte er etwas gut machen.
    Was passiert aber, wenn Trish hinter sein Geheimniss kommt.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Trish und Striker mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

     

    März 2019
  •  

    Zurück in Köln!

    Die BuchPassion #2 wird am 02.11.2019 in Köln, erneut im ParkInn Köln City West, stattfinden. Der Anmeldeschluss für Autoren ist bereits verstrichen!

    Wir können es kaum erwarten, Euch die teilnehmenden Autoren nach und nach vorzustellen! Die vorläufige Liste werden wir am 01.03.2019 veröffentlichen!

  •            
    Cassie MayWie so vielen Autoren, so erging es auch Cassie May, als das Lesen allein einfach nicht mehr reichte. Gerade die offene Gemeinschaft der unabhängigen Autoren im Englischen Sprachraum motivierte sie dazu, selbst Bücher zu verfassen und zu veröffentlichen. Erst vor kurzem wurde sie von einem Frankfurter Verlag unter Vertrag genommen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hi, ich bin Cassie. Ich bin schon immer ein Bücherwurm gewesen und irgendwann hat mir das einfach nicht mehr gereicht und ich musste meine eigenen Welten zu Papier bringen. Bisher habe ich ein deutsches Buch veröffentlicht und drei englische, aber ich hoffe, dass da noch viel mehr kommen werden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Grob gesagt Romance. Ich tue mich schwer damit, mich auf ein Untergenre zu beschränken, daher findet man bei mir ein bisschen was von allem.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ein deutsches (Die Sportakademie: Rugby & Spitzenschuhe), zwei englische ebooks (Captured Hearts und Stolen Innocence) und ein englisches als ebook und Print als Teil eines größeren Autorenprojektes (A Haven in Peace)

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich glaube durch ne Anzeige in ner Buchgruppe.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Kontakt zu (neuen) Lesern und Autoren. Freundlichen Austausch und eine Wohlfühlatmosphäre

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    chaotisch, direkt, kreativ

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Tierpfleger und Vollzeit-Autor :D

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Lesen. Die Antwort ist immer lesen :D

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Am liebsten eher salzige Knabbersachen: Nüsse, Kerne, geröstete Kichererbsen und so was. Gerne auch mal Gemüsesticks oder andere gesunde Sachen

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Sparen

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ballet trifft Rugby. Erste Liebe, Ehrgeiz und ganz viel Drama sorgen bei Louisa und Jan für reichlich Aufregung. Und dann ist da noch die liebe Familie…

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    ich bin irgendwie jeder meiner Charaktere. In jedem steckt ein Stück von mir.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Fotografie oder Malen vermutlich. Oder Stricken. Oder Nähen. Irgendwas würde mir schon einfallen :)

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich könnte eher auf Schokolade verzichten, als auf Bücher.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Unmöglich, das zu beantworten. Ich kann meistens nicht mal mein monatliches Lieblingsbuch küren :D

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    kommt immer auf das Manuskript an. Meistens instrumentale Musicalnummer wie „Die roten Stiefel“ aus Tanz der Vampire.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     
    Juni 2019
  •          
    Dana YorkDana York ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die unter diesem Namen ihre Bücher im A.P.P. Verlag veröffentlichen lässt.
    Schreiben ist ihre Passion, ihre größte Leidenschaft, das, was sie schon von klein auf begeistert hat. Gern taucht sie in eine andere Welt ab, um ihrer blühenden Fantasie Raum zur Entfaltung zu geben. Mit ihren Liebesgeschichten will sie ihre LeserInnen auf eine Reise der Gefühle schicken, sie zum Träumen bringen und den Alltag für ein paar Stunden vergessen lassen.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo, mein Name ist Dana York. Ich bin 36 Jahre alt und liebe das Abtauchen in meine Geschichten, mit denen ich meine Leser zum Träumen bringen kann.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Als Dana York sind es aktuell 3 Bücher. Mit meinem Selfpublishing-Pseudonym Ella Green sind es knapp 40 Bücher.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Durch meine Freundin Emily Key 

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass ich viele Leser und tolle Kolleginnen treffe.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    chaotisch, verträumt, liebreizend

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Augen

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese sehr gerne. Filme schau ich nicht oft.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gummibärchen

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Bei Whispering Words lasse ich den Leser in die Rockwelt zweier Sänger abtauchen. Leeroy kämpft mit seiner Vergangenheit. Cayla soll ihn als Opening Act auf seiner US-Tour begleiten.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Oh ja, ich wäre gerne Cayla aus Whispering Words, denn diese Prota mag ich total gerne.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich denke, ich würde versuchen zu malen.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Danke, an jeden Leser/jede Leserin, die ich mit meinen Geschichten zum Träumen bringen kann.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Aktuell alles von Jessica Sorensen

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Ja, aber das ist total unterschiedlich. Mal was ruhiges, mal was rockiges.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Momo von Leseschnecken über Whispering Words     

    Schon länger konnte ich nicht mehr in einem Buch so abtauchen wie in dieses. Ich habe mitgefiebert,mitgelitten,mitgefreut und mitgeweint. Durch das Buch zog sich eine Achterbahn der Gefühle. Von oben auf Wolke 7 gnadenlos auf den Boden geknallt. Und sich langsam wieder hochrappeln. Das war in diesem Buch alles vertreten. Die Spannung zog sich durch das ganze Buch und es kamen Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe. Ich hatte Schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und nimmt einen völlig ein.
    Von mir gibt es hochverdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Whispering Words      

    Mit Whipsering Words hat mich die Autorin schon nach den ersten Seiten total gefesselt und ich konnte und wollte mit dem Lesen nicht mehr aufhören. Die Geschichte von Leeroy und Cayla hat mich in ihren Bann gezogen, sie ist mir sehr Nah gegangen und hat mich sehr berührt.
    Cayla und Leeroy machen eine Tour zusammen - Cayla kann Leeroy nicht ausstehen, vor Jahren ist er ihr als arrogant und sehr von sich eingenommen begegnet. Die Chance mit ihm auf Tour zu gehen ist für sie und ihre Band jedoch ein Glücksbringer, sie könnten ihre Karriere nach vorne bringen.
    Immer tiefer bin ich in die Geschichte abgetaucht, hatte ein lebendiges Kopfkino und war vollkommen gefangen. Die Protagonisten wirken auf mich sehr lebendig und authentisch, ich konnte mich total gut hineinfühlen und sie haben meine Emotionen ordentlich durcheinandergerüttelt.
    Die Geschichte wirkt auf mich rund, alles fügt sich zusammen und ich habe es geliebt sie zu Lesen.
    Auch das Cover finde ich ist ein absoluter Hingucker und es gefällt mir sehr gut.
    Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung - vielen Dank für wundervolle Lesestunden!

     
    März 2019
     
  •            
    Don BothIm Jahr 2010 wagte Bethy Zimmermann aka Don Both den großen Schritt und stellte einige Storys auf Fanficition. de online. Dort gewann sie auch einige Wettbewerbe und Preise - zum Beispiel als "Bester Fanfiction Autor" und "Beste erotische Geschichte" (Immer wieder Verführung). Dann, über Nacht, ihr Mann und sie Hartz 4 Empfänger. Auf der Suche nach einem Ausweg entdeckte sie Amazon Selfpublishing und bezahlte vom letzten Geld das Lektorat für "Immer wieder samstags". Der Rest ist eine fast schon legendäre Geschichte.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Was soll ich sagen? Ich bin ein bisschen verrückt, ein bisschen lustig, ein bisschen unsicher, ein bisschen wie jeder andere auch ;)

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Liebesromanzen, Dark Romance, Fantasy

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Oh, so ungefähr 30

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Die liebe Frauke schrieb mich an. 

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet? 

    Nein, war ich leider noch nicht

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Viele nette Leute zu treffen und einfach Spaß zu haben

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Irre, Humorvoll, provokant

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich bin oft gar nicht so selbstbewusst wie ich wirke.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Sehr viele, so wie jeder auch! Ich schlafe zu lang und schiebe manche Dinge EWIG vor mir her, außerdem nehme ich mir jeden Tag vor Sport zu machen und tu es einfach nicht.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Toleranz.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    AUTORIN SEIN

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich liebe Bücher aber auch Filme

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Obst!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ist zum Ausgeben da.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Sexy, tief, einzigartig

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    OH MEIN GOTT JA! Ich wäre gerne Tristan Wrangler, weil der einfach immer alles sagt was er denkt und tut was er will.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male sehr gern.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Neid macht hässlich!

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Da gibt es soooo viele, aber momentan liebe ich das Reich der sieben Höfe.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ALLES!

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich hasse Füße.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Master of Sin     

    Mich haben Sin und Jen sofort in ihre Geschichte hineingezogen. Ich war vollkommen aus meinem Alltag weg und habe Einfach nur lesen wollen. Ich finde die Geschichte ist Einfach unglaublich gut, hat mich total gefesselt und mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Meine alltäglichen Sorgen konnte ich für die gesamte Lesezeit vergessen. Die Protagonisten sind mir sehr schnell ans Herz gegangen, ich konnte mitfühlen und habe meine Emotionen durchgerüttelt bekommen. Die Autorin hat mich vollkommen überzeugt, ich liebe diese Story! Von mir gibt es eine absolute Lese Empfehlung und volle Punktzahl. Vielen Dank für geniale Lesestunden!

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Obsessed: Bis du mein bist      

    Ich weiß nicht wo ich anfangen soll - die Story hat mich von Anfang an "in den Fängen" gehabt. Ich habe angefangen zu Lesen und konnte nicht mehr aufhören. Keaton ist so düster, wirkt gefährlich und gleichzeitig ist er so sexy! Die beiden Autorinnen haben es geschafft mich ganz nah bei der Story fühlen lassen. Mein Kopfkino ist auf Hochtouren gelaufen und die Bilder wollten gar nicht mehr aufhören. Und ganz nebenbei - man (Frau) sollte sich evtl. ein
    Wechselhöschen parat legen, es gibt prickelnde, erotische Szenen, die einem richtig einheizen!
    Die Story hat mich total überzeugt und ich kann hier nur volle Punktzahl vergeben.
    Das Cover sieht fantastisch aus und ist der Hingucker schlechthin!
    Vielen Dank für geniale Lesezeit!

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Run Baby Run (Mason & Emilia 1)       

    Puh - ehrlich - GxxL - ich konnte gar nicht aufhören zu Lesen und habe heute alles liegen gelassen und das Buch in einem durchgelesen. Mason und Emilia, sind so ein durchgeknalltes Paar. Mit dem wie sie miteinander sind bringen sie die ganze Familie so richtig ins Rödeln, Keaton bekommt graue Haare und Olivia will das eigentlich alles gar nicht hören. Ich hab hier manchmal gesessen und über die Sprüche von Mason lachen müssen (obwohl sie manchmal gar nicht lustig waren, trotzdem sie kamen so trocken).. Sie wirken auf mich beide so durchgeknallt irgendwie, ich hab aber trotzdem einen guten "Zugang" zu ihnen gefunden. Die Aggressionen die Mason und Riley miteinander ausfechten, die ja schon in der Kindheit angefangen haben, das kommt für mich sehr gut rüber. Und da gab es die "weichen" Kapitel in dieser Geschichte, das fand ich unheimlich eindrucksvoll. Alles in allem genialer Lesestoff. Ich hätte nicht gedacht dass es geht, aber Mason toppt Keaton noch! Ich bin begeistert ohne Ende und noch richtig gefangen in der Geschichte. Kann es nicht erwarten bis es weitergeht!! Großes Kompliment an die Autorinnen!
    Volle Punktzahl und absolute Leseempfehlung - ich freue mich wieder von den beiden zu Lesen!

    März 2019
  •        
    Emma SmithEmma Smith wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren und schrieb schon als 10-Jährige ihre eigenen Geschichten. Mittlerweile genießt sie im Privaten ihr Kleinstadtleben mit Mann und Kindern und erschafft zwischen Haushalt und Kinderspielzeug ihre eigene Bücherwelt rund um Liebe, Lust und Leidenschaft.
    Seit 2017 verfasst sie unter dem Pseudonym Emma Bell auch Fantasygeschichten.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Emma Smith, bin 30 Jahre alt und schreibe seid ich denken kann Bücher^^

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane, aber auch an Fanatasygeschichten versuche ich mich.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Es dürften an die 25 mittlerweile sein.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Durch Facebook und einigen Lesern.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Da ich letztes Jahr im Oktober auch die Frankfurter Buchmesse besucht habe, war Köln für mich zeitlich nicht machbar. Das hat sich 2019 Gott sei dank geändert.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Viel Spaß mit meinen Lesern :-) Ich liebe es zu quatschen, da kommt eine Messe gut.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Ungeduldig, stur und wissbegierig^^

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Dass ich tatsächlich auch mal ruhig sein kann.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mein täglicher Kaffeekonsum!

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann gut zuhören, dass hat man mir zumindest öfters gesagt.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich mache schon dass, was ich ausüben möchte. Ich bin Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Je nach Bedarf, aber meistens muss ein Getränk bei mir stehen. Kaffee oder ein leckerer Saft.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ha! Was wohl? ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Lustig, Aufschlussreich und unwiderstehlich ;-)

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Jepp, wäre Gleichheit mehrere … Bleibt aber mein Geheimnis.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten. Das klingt jetzt total zweideutig, aber im Gesundheitswesen wäre ich dann vermutlich. Ein toller Kontrast zu meinem Job als Autorin.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Zehn Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zoo^^Wiederhol das mal schnell.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Auf eines könnte ich mich nicht festsetzen. Gott sei dank^^

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, natürlich. Meistens höre ich die Songs, die zum jeweilige Kapitel passen. Momentan höre ich auch Filmmusik.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? 

    Ich gehöre zu den Spätzündern. Meinen Führerschein hab ich erst mit 25 gemacht. Gib es zu, du hast beim ersten Satz, etwas anderes gedacht ;-)

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •        
    Felicity D'OrFelicity D'Or lebt mit ihrer Familie in Oberbayern, dort wo andere Urlaub machen. Wenn sie nicht gerade liest oder schreibt, dann genießt sie Berge und Seen des Chiemgaus. Als Kind schon mit Leseverbot bedroht, konnte sie ihre Liebe zu guten Geschichten und Büchern nie ablegen und eines Tages wollten die Figuren ihrer Fantasie zu Papier gebracht werden.
    So entstand der erste Band der Enterprising Ladies, einer sexy Regency Romance Reihe die mittlerweile auf 3 Bände angewachsen ist.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich schreibe unter dem Pseudonym Felicity D’Or historische Liebesromane. Ich lebe mit Mann und zwei Kindern in Oberbayern, liebe die Berge, aber auch das Meer.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Meine Romanreihe „Enterprising Ladies“ findet Ihr unter Regency-Romance. Für 2019 ist aber auch eine zeitgenössische Romance geplant.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Drei Bücher sind bisher von mir erschienen, für 2019 sind zwei weitere geplant.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich habe 2018 schon in den Sozialen Medien viel über die Buchpassion gelesen. Kolleginnen, die dabei waren, waren ganz begeistert, also habe ich mich auch beworben. Ich bin schon sehr gespannt.

     
    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Die Möglichkeit, wirklich Zeit zu haben für meine Leserinnen freut mich unheimlich. Zeit für Gespräche, Fragen und auch Feedback zu mir und meinen Büchern in einer angenehmen Umgebung, hört sich sehr vielversprechend an.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Aufgeschlossen, risikofreudig, humorvoll

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Musikgeschmack.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich kann Kartoffelchips nicht widerstehen.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Dass ich Dinge einfach anpacke.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin! In der Tat bin ich sehr dankbar, dass ich dieses, für mich überraschende Hobby so ausbauen konnte.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides hat seinen festen Platz bei mir.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ausgeben, fürchte ich. Das letzte Hemd …

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Lucy Berwin sieht nicht einfach dabei zu, wie der Mann, den sie seit langem liebt, Opfer eines Komplettes wird. Nein, sie schmiedet einen waghalsigen Plan, um ihn zu retten. Dafür riskiert sie sogar ihren eigenen Ruin.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Alle meiner Protagonistinnen haben etwas von mir, aber eine davon sein möchte ich nicht. Dafür mag ich mein Leben zu gerne.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich male gerne mit Acryl und Öl und koche gerne.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Mädels, lasst den Zickenterror und helft einander! Wenn wir zusammenarbeiten, können wir viel mehr erreichen. Es ärgert mich immer wieder, wie stutenbissig Frauen untereinander sein können, weil es total schade ist. Vergeudung von Energie, die man positiv nutzen könnte.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Pride and Prejudice von Jane Austen

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche?

    Manchmal ja. Das kann dann alles Mögliche sein, je nach Stimmung. Von französischen Chansons bis hin zu Mötorhead.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Was wollt Ihr wissen? Kommt doch einfach auf der Buchpassion auf einen Plausch vorbei. Ich freu mich auf Euch!

     

    Stimmen zu den Büchern

    folgt

     
  •    
    H.C. ScherfDer Autor wurde 1948 in Essen/Germany geboren und erlernte das ehrbare Schriftsetzer-Handwerk.

    Eine verantwortungsvolle Führungsaufgabe, erlaubte es zeitlich nicht, sich dem Schreiben widmen zu können. Erst mit dem Eintritt in den Ruhestand, veröffentlichte H.C. Scherf seine ersten Romane.


    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Meine Geburtsstadt Essen konnte im Jahre 1948 einen weiteren Bürger begrüßen. Nach der Schul- und Lehrzeit zum Schriftsetzer absolvierte ich noch die Grundausbildung bei der Bundeswehr. Danach begann der Ernst des Lebens, indem ich in die Produktion einer Tageszeitung wechselte und kurze Zeit später die Verantwortung/Leitung diverser Wochenzeitungen übernahm. 43 Jahre erfreute mich die Verantwortung als Führungskraft. Erst mit dem Eintritt in den Ruhestand begann 2015 die wunderbare Zeit des Schreibens.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Anfangs schrieb ich unter meinem Klarnamen spannende Dramen, wechselte allerdings 2017 zum Pseudonym H.C. Scherf, um endlich Thriller schreiben zu können.

    Wie viel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Mittlerweile kann ich auf insgesamt 16 Veröffentlichungen (9 als Scherf) zurückblicken.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Mir fielen in Facebook die vielen begeisterten Kommentare der Aussteller auf, sodass ich mich unbedingt diesem tollen Haufen netter Autoren und Autorinnen anschließen wollte.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Bin Ersttäter

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, danach vielen mir bisher noch unbekannten Gesichtern einen mir bereits bekannten Namen zuordnen zu können. Außerdem liebe ich den Kontakt zu Lesern, Kollegen, Kolleginnen und Bloggern. Im Gegensatz zu den beiden großen Messen, darf ich hier auch direkt signieren und verkaufen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Verträumt, verlässlich, menschenfreundlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Die Geschwindigkeit, Bücher/Geschichten zu erstellen. Außerdem der Mut, die Wahrheit unverblümt auszusprechen. Mein hintergründiger Humor.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich bin hin und wieder zu direkt, halte meine Gefühle/Gedanken nicht hinter einem Berg und leeren Phrasen versteckt.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Die Gabe, Gefühle zu zeigen und auf Menschen ohne Vorbehalte zugehen zu können.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftsteller oder Naturwissenschaftler

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich mag eigentlich beides. Allerdings komme ich zu selten dazu, da ich viel schreibe.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Eigentlich nur Wasser und zwischendurch einen Snack (Salat oder ein Riesensteak)

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe es viel lieber für sinnvolle Dinge aus. Schließlich will ich nicht der Reichste auf dem Friedhof sein.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Ein Psychopath nutzt die Urängste/Phobien von Menschen, die in einer Selbsthilfegruppe versammelt sind, um sie zum Suizid zu bringen. Er hinterlässt keine Spuren. Ein sehr eigenwilliges Ermittlerpärchen steigt in die Hölle des Täters hinab, um sich ihm dort zu stellen.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    In mehreren Charakteren der ersten Bücher finde ich sowieso statt, ohne dass es der Leser/die Leserin bemerken würde. Vieles ist autobiografisch.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Dann würde ich das weiter betreiben, was ich schon lange praktizierte. Würde durch die Welt reisen und fremde Kulturen studieren.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Beim Schreiben entstehen Bilder im Kopf, die raus wollen. Die Szenen, die in meinen Romanen auftauchen, geben die Bilder wider, die ich zuvor tatsächlich vor Augen hatte. Allerdings schreibe ich ohne Plot. Die Story entwickelt sich durch die Figuren von ganz allein. Eine enorme Hilfe beim Schreiben ist bei mir, dass ich schon auf meinen vielen Reisen etwas von der weiten Welt gesehen habe. Die Orte, die ich in meinen Büchern beschreibe, kenne ich einfach. Das lässt die Handlungen authentischer werden. Vor wenigen Tagen habe ich sogar Zeit in einer JVA zugebracht, um das Feeling für einen Aufenthalt darin zu spüren.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    DER PATE von Mario Puzo

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Während ich schreibe, darf mich keine noch so schöne Musik stören. Dann tauche ich ab in die Stille meiner Gedankenwelt.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Die Macht der Rache     

    Diese Geschichte hat mich nicht unterhalten, eher nachdenklich gemacht! Wenn der Ehemann verurteilt wird, zur lebenslanger Haft , beteuert seine Unschuld, was macht diese Situation mit der Ehefrau , der Familie, dem Umfeld! ? Eine Gesellschaft die verurteilt? Der Gefangene uns sein Alltag, seine Welt hinter Gitter, bedeutet , alleine sein mit einem Gedanken : Rache !
    Eine Geschichte die unter die Haut geht , sehr nah an der Realität sich bewegt und Spuren hinterlässt! Spuren von menschlicher Gewalt die sich zuerst in den Köpfen bereit hält um dann doch auszubrechen ?
    Das Ende war mir etwas zu knapp , ein Epilog hätte ich mir hier gerne gewünscht.

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Kalendermord (Spelzer/Hollmann 1)    

    Der erste Fall von Sven Spelzer , Kommissar und die Rechtsmedizinerin Karin Hollmann ist ein guter Einstieg in eine Reihenfolge. Abgeschlossen lesbar und am Ende bekommt der Leser ein Hauch Neugierde für eine weitere Folge .
    Die Story ist in einem hohen Tempo, der Spannungsbogen extrem hoch und durchgängig geführt. Ein Serien Killer im Raum Essen / NRW hält die Polizei und die Presse in Alarmbereitschaft. Sehr brutal, blutig, schwache Nerven sind hier nicht gefragt .Zum Ende hätte ich gerne noch eine Konfrontation gelesen , ohne Spoiler ist eine Erklärung nicht möglich. ,das Opfer / Täter Geschehen für mich abgerundet hätte. 4 Sterne.

    März 2019
  •      
    Ina KloppmannIna Kloppmann ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und ist in Hannover aufgewachsen. Sie liebt die Vielseitigkeit dieser Stadt, die noch immer zu Unrecht als Provinz bezeichnet wird. Dass es dort ganz anders zugehen kann, erfährt der Leser durch ihre spannenden und unterhaltsamen Romane, in der sie ihre ganz eigene Sicht vom Mikrokosmos Hannover beschreibt, die Handlungen können aber auch in jedem beliebigen anderen Ort stattfinden.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Eine Frau in den besten Jahren, die sich immer mal wieder gern neu erfindet. Nicht nur im wahren Leben, das spiegelt sich auch in meinen Büchern wider. Ich möchte meine Leser unterhalten, Spannung erzeugen, aber auch zum Nachdenken anregen. Nicht alles worüber ich schreibe ist fiktiv. Es bleibt aber mein Geheimnis, welcher Teil davon mir oder den Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten oder begleitet haben, der Realität entspricht und welcher Teil davon nur meiner Fantasie entsprungen ist :-) Im Gegensatz dazu ist die Geschichte meines aktuellen Buches „Befreit“ aus der Reihe Short Storys to Go frei erfunden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Frauenromane, Kriminalromane & Psychothriller

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Bisher fünf:
    Aus der Reihe „Familie Schmidtke & Co.:
    Band 1: „Bereue“
    Band 2: „Anders“
    Band 1 + 2: Doppelausgabe beider Bücher: „Bereue & Anders“ Krimis two Go
    Band 3: „Hassliebe“ Krimi für Frauen

    Neue Reihe: „Short Storys to Go“ für zwischendurch und unterwegs.
    Band 1: „Befreit“

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich lasse mich überraschen, bin das erste Mal dabei und freue mich vor allem auf den persönlichen Kontakt zu den Lesern, Bloggern und Autorenkollegen.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Tolerant, neugierig und etwas chaotisch :-)

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben, am liebsten für Reisen.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Mein Psychokrimi „Befreit“ ist der erste Band meiner neuen Reihe „Short Storys to Go“, mit jeweils einer abgeschlossenen Kurzgeschichte für zwischendurch und unterwegs. Die Länge des Textes ist im Gegensatz zu meinen anderen Büchern so gestaltet, dass man z.B. die Zeit im Wartezimmer beim Arzt, Friseur oder während einer Bahnfahrt mit einer spannenden Geschichte überbrücken kann.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Aktuell, ein Herzensprojekt:

    Ende Februar wurde ein neues Buch veröffentlicht:  „Spannung, Abenteuer & Liebe“. Ich bin eine von 20 AutorINNen die jeweils eine Kurzgeschichte erzählen, jede ist auf ihre Art und Weise besonders und absolut lesenswert. Die Anthologie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kontaktstelle Literatur des Landkreises Peine, dem Peiner Autorenstammtisch, der Facebook Autorengruppe Autoren_Netzwerk und dem Telegonos Verlag. Alle Autorentantiemen aus diesem Werk gehen an die Hospizbewegung Peine e.V., ein gemeinnütziger Verein, der auch auf Spenden angewiesen ist. 

    Die ehrenamtlich Mitarbeitenden dieses ambulanten Hospizdienstes begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige, sowie Familien, in denen Kinder und Jugendliche eine lebensbegrenzende Diagnose erfahren haben. Ich weiß, wie wichtig so eine Institution ist. Meine Eltern waren beide an Krebs erkrankt und nacheinander innerhalb eines Jahres verstorben. Meine Schwestern und ich hatten sie bis zum Schluss auf ihrem Weg begleitet. Wir waren dankbar für die menschenwürdige Betreuung und die seelische Unterstützung, die das Sterben meiner Eltern und uns den Abschied erleichterte …

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •        
    Jeanette LagallJeanette Lagall erblickte das Licht der Welt in einer kleinen Stadt, der sie fast unmittelbar nach diesem Vorfall wieder den Rücken kehrte. Dem Lesen widmet sie sich mit Begeisterung, seit sie es vor vielen, vielen Jahren in der Schule gelernt hat. Dem Schreiben allerdings erst, seit Geräte erfunden wurden, die den Lesern ihre relativ anspruchsvoll zu decodierende Handschrift zugänglich machten. Der Schritt an die Öffentlichkeit erfolgte mit der Trilogie "Die Reise des Karneolvogels". Seitdem kann sie sich ein Leben ohne Schreiben gar nicht mehr vorstellen und ist selbst gespannt, welche Bücher noch aus ihrer Feder fließen werden.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Hallo! *wink* Ich bin Jeanette Lagall, aber das wisst ihr bestimmt schon aus der Überschrift. smile Ich wohne in einem geheimnisvollen Ort im Norden von Rheinland-Pfalz, mag Tiere, fotografiere für mein Leben gern und arbeite als Autorin und freiberufliche Lektorin. Natürlich mache ich auch sonst noch eine Menge Dinge, aber ich will noch ein bisschen was für den Rest des Interviews übriglassen. ;-)

    In welchem Genre finden wir Dich?

    (Urban) Fantasy und historische Romane

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Vier. Meine Trilogie „Die Reise des Karneolvogels“ ist abgeschlossen. Sie spielt im viktorianischen England. Mit „Blut ist dicker als Wasser“ habe ich ein neues Genre betreten, denn es ist der erste Band einer Urban-Fantasy Vampirserie namens „Schloss der Schatten“.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Definitiv – nicht – normal

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wo wäre denn die Überraschung, wenn ich das hier verraten würde? ;-)

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftsteller

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich liebe beides. Ich vermeide es lediglich, den Film zu schauen, bevor ich das Buch gelesen habe. Zumindest dann, wenn es die Verfilmung eines Buchs ist, das in mein Beuteschema fällt.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Ja, ich weiß, es ist ein Klischee. Aber ohne Kaffee, Tee und Schokolade geht gar nichts. Nun ja. Klischees kommen ja nicht von ungefähr, oder?

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Gibt es da ernsthaft Leute, die lieber sparen, als Geld auszugeben? Also, ich meine jetzt nicht zielgerichtet sparen. Denn das ist ja genaugenommen auch Geld ausgeben, nur eben mit Zeitverzug.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Da ich keine Thriller schreibe, bei denen man wirklich nicht in der Haut der jeweiligen Charaktere stecken möchte, gibt es sogar mehrere Charaktere, mit denen ich mitunter gerne tauschen würde. Aber wenn ich mir nur einen aussuchen dürfte, dann wäre ich gerne Riki aus „Die Reise des Karneolvogels“. Sie macht nämlich genau das, was ich früher, vor vielen, vielen Jahren, auch sehr gerne getan hätte: nämlich mit einem Zirkus davonlaufen. Genau dieser Wunsch hat mich ja auch inspiriert, dieses Buch zu schreiben.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Nicht „würde“. Ich restauriere z. B. sehr gerne alte Möbel und ich liebe Fotografieren. Und wenn ich dieses Jahr ein bisschen Zeit finde, dann verschönere ich vielleicht auch unsere Garagentore.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was. 

    Nutzt das schlechte Fernsehprogramm, und lest stattdessen Bücher! Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Lesern bedanken, die bereit sind, auch außerhalb der gängigen Verlagsprogramme zu stöbern und sich auf Experimente einzulassen. Es gibt so viele tolle Indies!

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    folgen

     

     
    März 2019
     
  •        
    Katja DederichsKatja Dederichs lebt in Köln und wurde auch dort geboren. Schon als Kind liebte sie es, in Büchern zu versinken und darüber hat sich mit den Jahren eine ganz eigene Leidenschaft entwickelt. Ihr Wunsch ist es, Menschen mit in die Geschichten zu nehmen. Ein Lächeln zaubern, eine Träne entlocken, einfach für einen Augenblick die Herzen höher schlagen lassen. 

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Katja Dederichs, wohnhaft in Köln und Mama von zwei Pubertieren. ? Mit Hobbys kann ich leider nicht aufwarten, da das Schreiben all diesen Raum einnimmt. Und ich liebe es.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich mag es fantasievoll, daher sind einige Romane in der Dark Fantasy angesiedelt, immer dabei eine Portion Romantik. Allerdings habe ich auch einen Roman inkl. einem Drama auf die Welt losgelassen.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Im April 2019 wird mein viertes Buch erscheinen und ein weiteres ist für Ende des Jahres geplant.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Mitte 2018 durch einen Facebook Post. Zunächst war ich aber noch unentschlossen, bis eine liebe Bloggerin mir liebevoll einen Tritt in den Hintern verpasste. Tja, so war ich dann dabei - BuchPassion 2018.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Weil ich dieses Event echt lieben gelernt habe. Es war ein ereignisreicher Tag, gespickt mit wundervollen Begegnungen. Viele Gesichter, Kollegen und Leser haben grandiose Eindrücke hinterlassen, von denen ich noch lange gezehrt habe.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Mindestens einen genauso bunten und fantastischen Tag, wie im vergangenen Jahr. ?

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Pink (definitiv), offen und neugierig

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn meine Haare plötzlich eine “normale”Haarfarbe hätten ?.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mit Sicherheit, aber mir will partout Grad keine einfallen. ?

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Offenheit Menschen zu begegnen und sie um ihrer selbst Willen zu akzeptieren.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin. Tatsächlich!

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Mh, schwierig. Kommt auf meine Verfassung an, aber im Grund schätze ich die Farbenvielfalt und die wesentlich bunteren Bilder, die mir ein gutes Buch bieten kann.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Nüsse, egal in welcher Form.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Leider Zweiteres. Ich steh auf Einhörner und kann da nur schwer widerstehen, wenn ich Deko finde.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Schwere Kost, weil es ein emotional ergreifendes Schicksal behandelt.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Ich mag meine Protagonisten und würde gern den ein oder anderen kennen wollen, aber ich bleibe lieber ich selbst. ?

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde zeichnen und Malen.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Feuer und Stein von Diana Gabaldon.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Absolut, ohne geht es kaum. Ich liebe gällische Follklore oder auch spanische Gitarrenstücke. Ab und an darf es aber auch mal etwas Klassik sein, gerne Geige oder Cello.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Auf der BuchPassion darf man mich gern löchern, deswegen schweige ich an dieser Stelle. Sonst hab ich ja schon alles verraten, wäre ja langweilig. ?

    PS: Ich freu mich schon jetzt auf euch alle ?

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski  von Unsere Bücherecke über Schwarzer Regen und Seifenblasen      

    Zuerst sah ich ein Cover, las den Titel und : zack Neugierde geweckt. Diese Geschichte ist nicht nur nett und schön, eher realistisch, sie tut an manchen Stellen weh , zeigt Verzweiflung und ein wieder-auf-stehen, ein Kampf im Labyrinth des Lebens. Wie oft läuft man in falsche Richtungen um zu erkennen das Schicksal rennt einem hinterher ?
    Kennt man das Gefühl wie es ist , wenn eine Seifenblase platzt? Dann findet man sich in diese Geschichte angenommen. Man weiß genau wie es ist , will es nicht wahrhaben, mag neue Seifenblasen doch woher die Kraft nehmen um neue zu pusten ? Justin und Betty das können so viele Menschen von uns sein , die ein Schicksal zu ertragen haben und dadurch ertrinken , im Leid , in einer unkraftvollen Zeit . Nennt es jemand Depression oder ist es die Schwarze Regen Zeit ? Jedenfalls ist es kein Tabu Thema, im Gegenteil! Diese Zeit benötigt Geduld und Herz Menschen, den Blick ins Innere und auch auf die Winzigkeit des Glücks.
    Sehr beeindruckend ist die Botschaft zwischen den Zeilen.
    Da mir der Anfang zu langatmig war gebe ich 4 Sterne und ein Leser ♡ für eine wunderschönes harmonisches Cover in Kombination mit dem Titel. Jetzt mag ich Teil 2 :)

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Schwarzer Regen und Seifenblasen      

    [...] Dieser erste Band der Geschichte ist ein wirklich sehr gelungenes Buch. Ich kann es nur empfehlen, ganz viel Gefühl, Liebe, Trauer, Hoffnung und Schmerz. Sehr einfühlsam geschrieben. Ich gebe sehr gerne 5 Sterne, die dieses Buch wirklich verdient hat. Es weckt verständniss für all die, die unter Depressionen leiden und gegen den „Schwarzen Regen“ zu kämpfen haben und ich hoffe mit Betty, dass die Seifenblasen in ihr Leben zurückkehren.

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Seifenblasen und die Rose im Schatten (Schwarzer Regen und Seifenblasen 2)      

    [...] Ein Buch das mich tief beeindruckt hat, nichts was man einfach abhakt, sobald man es beendet hat. Es bleibt tief im Herzen und ich gebe diesem Buch meine volle Leseempfehlung. Wer allerdings leichte Lesekost sucht, der ist hier nicht an der richtigen Stelle. Viel Gefühl und die intensive Auseinandersetzung mit Depressionen zeichnen dieses Buch aus.
    Und es ist wieder so ein Buch bei dem ich sage, wenn ich sechs Sterne geben könnte würde ich sieben geben.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Seifenblasen und die Rose im Schatten (Schwarzer Regen und Seifenblasen 2)      

    Mir fällt es unglaublich schwer hier die richtigen Worte zu finden. Dieses Buch (bzw. beide Bücher) hat mich emotional so sehr aufgewühlt, ich hatte Bilder im Kopf, die gar nicht mehr aufgehört haben zu laufen. Die Höhen und Tiefen habe ich miterlebt, so sehr miterlebt, bin zwischen Hoffen und Bangen hin und her gerutscht. Die Autorin hat so einen wunderbaren Schreibstil und ich wurde wieder abgeholt und ich finde sie hat wirklich die richtigen Worte gefunden. Ein solch emotionales Buch bzw. Geschichte habe ich glaube ich noch niemals gelesen. Ich war an den Seiten gefesselt und Bettys und Justins Geschichte hat meinen Kopf erobert. Alles war ich jetzt noch schreiben würde, würde spoilern und deshalb lasse ich es einfach. Diese Geschichte ist eine hochemotionale Story, die mich mitten ins Herz getroffen hat. Wenn ich könnte, würde ich gerne mehr als 5 Sterne vergeben. Diese Story werde ich bestimmt nicht so schnell aus meinem Kopf bekommen. Absolute Lese Empfehlung von mir! Ein unvergessliches Leseerlebnis, vielen Dank dafür!

    Susanne von Leseschnecken über Seifenblasen und die Rose im Schatten (Schwarzer Regen und Seifenblasen 2)      

    [...] Mich wird dieses Buch noch lange beschäftigen. Es ist ganz großes Kino was die Autorin mit diesen zwei Bänden zustande gebracht hat. Für mich eine absolute Leseerfahrung, die ich jedem ans Herz legen möchte, der die Leute „ ohne Seifenblasen“ in ihrem Leben, besser verstehen möchte. Mir hat es die Augen geöffnet. Die Cover, beider Bücher, sind wunderschön und sehr passend zu der Geschichte. Herzlichen Dank für diese tollen Bücher. Lg Susanne

    März 2019
  •          
    Kera JungKera Jung beschreibt sich als Mutter von drei Kindern, Ehefrau, Futterspender beziehungsweise Streicheleinheitengeber für zwei Katzen und darüber hinaus der Chef von zwei recht großen Hunden. Neben ihrer Familie (wozu auch die Vierbeiner gehören) braucht Kera Jung nur einen PC mit Schreibprogramm, viel Kaffee und einen Ort, an dem sie sich zurückziehen kann. Schreiben, so sagt sie, ist ihre Obsession.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Kera Jung, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet, Mutter von drei Kindern, Frau meines Mannes, Betreuerin meiner Katzen und seit sieben Jahren hauptberuflich Autorin. Geboren und aufgewachsen bin ich Berlin, was unschwer an meinem Dialekt erkennbar ist, auch wenn ich längst im schönen Schwabenland lebe.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romanze, Drama, Erotik, Jugendbücher, auch ein Thriller ist mit dabei.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Weit über 70.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Diszipliniert.

    Direkt.

    Loyal.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin ?

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich HÖRE Bücher – lesen funktioniert leider nicht mehr so am Abend, wenn ich den ganzen Tag Texte vor mir hatte. Aber ich höre leidenschaftlich gern Bücher und ziehe das (fast) jedem Film vor.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Kaffee! (Okay, ist eher ein Getränk).

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ausgeben!

    (Leider).

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Witzig.

    (Hoffentlich) unvorhersehbar.

    Provozierend.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Lebt eure Träume. Egal, welche Widerstände sich euch entgegenstellen, egal, was andere sagen, egal, wie entmutigend die Prognosen sind. Lebt einfach das Leben, das ihr euch wünscht (und ich rede nicht von materiellen Dingen). Ihr habt nur das eine, niemand gibt es euch zurück, nur weil ihr immer und ewig für vermeintlich bessere Ziele verzichtet habt.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Kann ich unmöglich sagen, es gibt einfach zu viele, die ich immer und immer wieder sehr sehr gern genieße. Übrigens handelt es sich in keinem Fall um eine Romanze ?

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Die, die gerade zu der Stimmung im jeweiligen Buch passt. Da sich das stets ändert und man jedes Lied, und mag es noch so gut sein, irgendwann überhört hat, bin ich ständig auf der Suche nach neuem Hörfutter.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Antityp      

    Martins Ruf in der Kleinstadt, in die er neu zieht, steht eigentlich vom ersten Moment an fest, niemand macht sich die Mühe mal genauer hinzusehen. Niemand, außer Julia. Julia ist so ganz anders als Martin, aber damit fängt eine Geschichte an.
    Ich konnte mir wirklich unglaublich im Kopf ein Bild von der Stadt, von den Protas und dem Geschehen dort machen. Die Story hat mir total gut gefallen und ich finde die Geschichte absolut toll und lesenswert. Keine 08/15 Story, hier geht es ums Erwachsenwerden, um Liebe, Freundschaft. Vorurteile, die leider immer wieder schnell gefällt werden, Familie. Der Schreibstil ist flüssig, ich konnte mal wieder nicht mit dem Lesen aufhören. Die Geschichte hat mich ziemlich schnell gefesselt und so habe ich das Buch nicht aus der Hand legen können. Es war für mich ein perfektes Buch mit Szenen, die mich sehr zum Schmunzeln gebracht haben aber manchmal hätte ich zu gerne die Protas geschüttelt und gerüttelt. Das Kopfkino war wieder richtig eingeschaltet. Ein tolles Buch, nicht nur für junge Leser! Ich hatte sehr schöne Lesezeit und habe diese zu jedem Zeitpunkt sehr genossen -. vielen Dank dafür.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Shadow of Love       

    WOW - die Story von Joe und Penny ist einfach unglaublich! Man liest von ehemaliger Freundschaft, die in Feindschaft umschlägt. Es geht um verletzten Stolz, gekränkte Eitelkeit und … ganz viel Gefühl. Gefühle, die unterdrückt werden und sich einfach de Weg bahnen. Und von Liebe, die schnell in Hass umschlagen kann. Von Taten, die man nicht wirklich überdenkt und hinterher davor steht und sich fragt, wie es dazu kommen konnte, wo der Punkt ist, dass es sich verselbstständigt hat. Ich finde die Geschichte einfach Großartig - ich habe eine emotionale Gefühlsachterbahn durchlaufen und bin ganz tief drin gewesen in der Story. Mich haben die Protagonisten total überzeugt, ich habe mich einfühlen können, und habe mit ihnen ihre Erlebnisse geteilt. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und wollte überhaupt nicht mehr aufhören. Absolut überzeugen und fesselnd - ein Lesevergnügen ohne Ende.
    Volle Punktzahl von mir, ich danke für diese geniale Lesezeit und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!!

    Juni 2019
  •        
    Laura MisellieLaura Misellie (alias Catherina E. Grimm und Laura Bishop) wurde 1990 in Duisburg geboren. Sie schreibt Young & New adult Romane im Genre Romance, Fantasy und Drama. Im April 2017 beschloss sie, ihr Debüt zu veröffentlichen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Laura Misellie, Autorin und veröffentliche seit April 2017 Young & New adult Romane.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance und Fantasy. Ich plane aber derzeit eine Erweiterung unter einem neuen Pseudonym in das Genre Drama.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Aktuell sind es 5. In zwei Wochen erscheint ein 6tes. Bis zur BuchPassion im November plane ich die Veröffentlichung eines weiteren Romanes.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich wurde bei Facebook darauf aufmerksam gemacht.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war bereits bei der ersten Buchpassion im letzten Jahr dabei. Die Frage ist wohl eher, wieso sollte ich nicht wollen? Ich finde die Idee großartig. Es ist für mich prima zu erreichen, da ich nicht allzu weit entfernt wohne. Und ich liebe das Miteinander und die Möglichkeit, andere Schriftsteller und natürlich auch Leser und Blogger kennenlernen zu können.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ein ebenso tolles Miteinander, sowie viele neue Kontakte.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ – Empathisch - Loyal

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Äußerlich könnte das eventuell eine immer wieder wechselnde Frisur und Haarfarbe sein ;D Ich habe bisher Kollegen damit überrascht, dass ich zwar im Buisinesslook unterwegs bin und scheinbar auch mal unnahbar wirke, ich dann allerdings schnell damit überzeuge, eben das nicht zu sein ;)

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Unzählige vermutlich. Aber ich versuche, keine davon als Autorin auszuleben.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann mich sehr leicht für Dinge begeistern, die mir gefallen, und gehe dann völlig darin auf.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde hauptberuflich schreiben, ehrenamtlich was mit Tieren, um mal raus zu kommen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Da ich beides liebe, gefällt mir mein aktuelles System sehr gut. Erst sehe ich die Filme/Serien, dann höre ich die Hörbücher oder lese die Taschenbücher dazu. Andersrum ist das leider oft nicht besonders empfehlenswert, da Bücher meist besser sind als der Film ;)

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gar keine. Ich esse in einem aktiven Schreibprozess sehr wenig, weil ich es schlichtweg vergesse und das Hungergefühl nicht wirklich durchkommt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich möchte immer sparen, aber meistens kommen dann irgendwelche wichtigen Dinge dazwischen, die plötzlich bezahlt werden müssen. Und wenn man für die dann Geld ausgibt, lebe ich gerne mal nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nix“ und kaufe noch etwas zusätzlich :D

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine verzogene, reiche Adelige, die von ihren Eltern ins Outback geschickt wird. An ihrer Seite ihr Bodyguard, ein frisch heimgekehrter Soldat, der schroffer und in sich gekehrter nicht sein könnte. Beide finden an der Seite des anderen zu sich selbst und schließlich zueinander.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Joa, ich wäre gerne Sam aus meinem aktuellen Roman. Eine Auszeit im Outback auf einer Ranch, inmitten von liebevollen Menschen, wäre für mich eine schöne Vorstellung.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich habe als Jugendliche gezeichnet. Ich hatte eine Schreibpause, in der habe ich Nähen gelernt. Ich probiere gerne Backrezepte aus und würde mich auch mal öfter an aufwendigen Torten versuchen (z.B. für Kindergeburtstage). Aber ich schreibe, deshalb mache ich das alles nicht mehr ;D

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Als ich angefangen habe zu veröffentlichen, wäre ich niemals bereit gewesen, es hauptberuflich zu machen. Meine Lebensumstände sind ganz andere gewesen. Ich hätte jederzeit meinen Brotjob aufgeben und in Vollzeit schreiben können. Witzigerweise kann ich das heute nicht mehr und genau jetzt bin ich an diesem Punkt angekommen, an dem ich nichts lieber machen würde, als immer und jeden Tag einfach nur zu schreiben. Es gab nie ein Hobby, das mich so sehr berauscht hat, das ich wirklich durchgezogen habe. Aber das Schreiben begleitet mich schon seit meiner Kindheit und ich werde es wohl nie aufgeben.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Ich liebe Arthur Goldens „Die Geisha.“ Stephen King ist mein Idol, „Sie“ habe ich damals verschlungen. Harry Potter begleitet mich seit meiner Kindheit, ich warte noch immer sehnsüchtig auf meine Eule.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, immer. Musik, die zur Stimmung der Kapitel passt oder zum Charakter des Buches. Aktuell spielt mein Roman im Outback, auf einer Ranch. Ich habe eine sehr lange Country-Playlist mit Liedern für jede Stimmung. 21: Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? Das, was ich am liebsten lese, würde ich gerne schreiben, schaffe es aber einfach nicht. Das ist Horror. Manchmal frage ich mich, wie ich ausgerechnet bei jungen Liebesgeschichten gelandet bin :'D

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Thyra und die Hexenjäger     

    Eine Geschichte voller Fantasie über den Krieg zwischen den Welten ? Menschen? Wesen ? Was ist der Grund dafür das ein Krieg besteht? Hexen - Jäger , Wächter , Hüter diese Themen gibt es bereits . Doch wo liegt der Weg , wo findet sich Mut, Respekt, Einsichtigkeit um den Gesang des Friedens zu hören und zu leben ?
    Zeit ist , war es , wird es immer bleiben, ein Miteinander in friedlicher Absicht anzustreben!
    Sehr schöne Illustration der Seiten, Überschriften sind stimmig und bieten viel Platz für eigene Gedanken.
    Die Liebesgeschichte hätte noch Luft nach " mehr " gehabt. Das Cover ist für mich perfekt gewählt.

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über  Chroniken der Weisen - Band 1: Hinter den Spiegeln      

    [...] Ein sehr spannendes und gut gemachtes Buch. Es ist für jugendliche Leser sehr gut geeignet aber auch mich als reiferen Leser hat es sehr gut unterhalten. Interessante Protagonisten, Zeitreisen und magische Kräfte, dazu ein Kampf zwischen Gut und Böse. Ich gebe meine volle Leseempfehlung un bin sehr gespannt was mich in den weiteren Teilen erwartet.

     

     

    März 2019
  •          
    Louisa Beele "Louisa Beele ist das Pseudonym, unter dem ich seit Kurzem meine Geschichten veröffentliche. Gleich mein erstes Buch »Hin und... weg von dir« wanderte auf Platz 1 der Ebook-Besteller, wovon ich noch immer völlig überwältigt bin. Anders als viele Autoren schreibe ich nicht schon seit Ewigkeiten, sondern habe nach einigen Versuchen in meiner Jugend eine längere Pause eingelegt. Bücher von völlig unterschiedlichen Autoren haben zwar immer einen großen Stellenwert in meinem Leben eingenommen, doch erst vor zwei Jahren habe ich selber so richtig mit dem Schreiben begonnen."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Louisa Beele und ich bin Autorin. Mit meinem Mann, unseren drei Kindern, einem Hund und drei Katzen lebe ich im Bergischen Land, wo ich auch meine Romane schreibe.
    Meine Bücher handeln von der Liebe und von denen, die sie manchmal nicht suchen, aber letztendlich doch von ihr gefunden werden. Sie haben – zumindest bisher – immer ein Happy End. Ich liebe es, mich beim Schreiben in meinen eigenen Geschichten zu verlieren und bin oft selbst gespannt, wie sie enden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe im Bereich Romance und Romantic Suspense

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ich glaube, sechzehn.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine Autorenkollegin und auf Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Tatsächlich bin ich dann wohl Wiederholungstäter, denn ich war bei der ersten Buchpassion dabei. Die Veranstaltung hat mir so gut gefallen, dass ich bei der nächsten unbedingt wieder dabei sein wollte. Leser und Autoren haben dort eine viel bessere Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, als auf großen Messen.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Tolle Gespräche mit tollen Gästen, begeisterten Lesern und lieben Kollegen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Sympathisch, Humorvoll, Teamplayer 

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn ich plötzlich Horrorgeschichten schreiben würde.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich lasse mich viel zu schnell ablenken.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Bücher

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Brauche ich nicht. Ein guter Kaffee oder auch mal Tee genügt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ausgeben.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Musik höre ich beim Schreiben nur zeitweise. Manchmal, wenn ich mich sehr konzentrieren muss, stört sie nur. Die Musikrichtung richtet sich immer danach, woran ich gerade schreibe.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja das tue ich ab und an. Keltische Musik vom Schottenradio, einem Internet Radio das Rund um die Uhr Celtic Music spielt.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Kill me softly (Touch of Darkness 1)     

    Schon das Cover verspricht eine heiße, düstere und spannende Geschichte und genau das habe ich bekommen - einfach Klasse! Das Cover finde ich absolut toll, es hat das gewisse Extra und springt einem sofort ins Auge.
    Da treffen Liv und Drake aufeinander - Liv, bisher eigentlich eher in einer heilen Welt Zuhause; Drake, Auftragskiller, düster und gefährlich aber sie kann sich ihm nicht entziehen. Sie weiß, er ist gefährlich aber er hat auch etwas, dass sie einfach bei ihm hält.
    Drake, der durch sein Eingreifen eine "Welle" ans Rollen gebracht hat, wo auch sein Leben irgendwie total durcheinander gebracht wird.
    Der flüssige Schreibstil hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte nicht mehr aufhören zu Lesen. Die Story ist spannend bis zum Schluss, meine Emotionen wurden mehrfach durcheinandergewirbelt und ich habe die Erlebnisse der beiden unglaublich gut mitfühlen können.
    Die Protagonisten finde ich wirken echt, authentisch und lebendig. Man hat deren Gefühle, Gedanken total gut nachvollziehen können.
    Der Spanungsbogen wird bis zum Ende gehalten und mir hat das Lesen einfach unglaublichen Spaß gemacht und ich bin richtig tief abgetaucht.
    Eine total gelungene Story mit einem tollen Mix aus Thriller/Liebe/Erotik/Spannung, die einen gefangen nimmt und nicht mehr loslässt bis zum Schluss. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung - Kill me softly war Spannung pur, in jeder Hinsicht!

     
    März 2019
  •        
    Pia GuttensonPia Guttenson wurde 1974 in Backnang im Rems-Murr-Kreis geboren und wuchs in den Dörfern Hohnweiler und Unterweissach auf. Die Romanschriftstellerin bekommt Anregungen für ihre Werke aus ihrem Umfeld. Pia Guttenson liebt die keltische Kultur und hat auf Reisen ihr Herz in Schottland verloren.
    So wird es den Leser nicht überraschen, dass Schottland und die schottische Kultur in allen ihren Büchern eine Rolle spielen. Ferner ist Pia Guttenson auf Messen, Lesungen und Veranstaltungen anhand ihrer Tartankleider gut zu erkennen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Pia Guttenson, ich bin Mutter, Ehefrau, Frauchen von Hundedame Flecki, eine Bücher verschlingende Leseratte und eine mit dem Schottlandvirus befallene Autorin.   

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Bisher in Fantasy, Romantasy, humorvoller Liebesroman, Liebesroman mit leichten Krimi Einflüssen und Kindergeschichten. Aber da ich mich gerne ausprobiere kommen sicherlich noch andere Genre dazu.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    9 Bücher die auch als E-Books erschienen sind und 1 reines E-Book.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Durch die Begeisterung einiger Autoren-Kolleginnen und die hübschen Fotos auf Facebook.

     
    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ruhm & Schlangen voller Fans J Spaß bei Seite, ich möchte mehr Leser aus dieser Region erreichen. Freue mich auf nette Gespräche mit Lesern ebenso wie mit Kolleginnen & Kollegen. Ich möchte ein Bisschen Schottland-Feeling  auf die Buchpassion bringen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Sympathisch, Humorvoll, Teamplayer 

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Mein Hang zum Tollpatsch oder vielleicht meine Umgängliche Art?

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich bin durch und durch Chaotisch. Allerdings finde ich immer was ich suche.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Mein Einfühlvermögen und meine Offenheit.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Schriftstellerin. Ich brenne für die Leidenschaft Geschichten für andere zu schreiben. Allerdings würde ich mich dann regelmäßig in einem Cottage irgendwo in den Highlands zum Schreiben verschanzen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Beides. Obwohl mir richtige Bücher, ich mag auch E-Books aber nicht so sehr wie Bücher, ein Bisschen wichtiger sind!

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Tee jede Menge Tee und ab und an Cookies!

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich spare um es dann für Bücher oder eine weitere Schottlandreise auszugeben.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum! Liebe ist wichtig, Freunde sind aber auch nicht zu verachten!

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Weil in jedem meiner Charakter eine kleine Prise Pia steckt. In manchen mehr, in anderen weniger. Louise zum Beispiel hat meine Tollpatschigkeit vererbt und ich hätte gerne ihren Stolz. Alasdair besitzt meinen tiefschwarzen Sarkasmus. Wohingegen Nikoma mit meiner Melancholie gestraft ist und Cat mit meiner Ungeduld.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich bastle gerne. Designe Postkarten und backe fürs Leben gerne ausgefallene Torten.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Ich wünsche mir dass die Menschen wieder mehr den Blick für die Schönheit der kleinen Dinge im Leben entdecken! Und mehr Achtsamkeit untereinander! Ich bin überzeugt dass wir viele Probleme gar nicht erst hätten, wenn alle mehr Achtsamkeit vor einander, miteinander und vor den Dingen der anderen hätten!  

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Feuer & Stein – Diana Gabaldon. (bekannt als Outlander) Immerhin habe ich durch Diana Gabaldon erst mit dem Bücher schreiben begonnen.
    J.R.R Tolkien – Der Herr der Ringe.  

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja das tue ich ab und an. Keltische Musik vom Schottenradio, einem Internet Radio das Rund um die Uhr Celtic Music spielt.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Hm, dass ich Schottland verfallen bin wird jeder der meine Bücher liest feststellen. Man sieht mir das in meinen Tartankleidern auch an. Ich habe „Warnungsstempel“ für eine meiner Buchreihen erstellen müssen. Warum? Verrate ich gerne am Stand. Oder wenn Ihr Wissen möchtet, was so ein Schotte unterm Kilt *hüstel*… kommt einfach vorbei. Ich beiße nicht J   

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über The Pub     

    Liz Connor was für ne Frau! Die Lady hat mich überzeugt, komplett ohne Wenn oder Aber . Aus Schottland nach Hamburg gezogen, ihren Traum als Tänzerin begraben lernt sie Korruption, Gewalt, Nötigung und den Dreck des Lebens kennen .
    Was macht Liz Connor? Steht auf , wehrt sich , schnappt sich Freundin Mrs T , Lucy , Fatma und zusammen beginnt die Flucht. ..Schottland wartet und ein geerbter Pub . Klar das dort die nächsten Herausforderungen sind ?
    Doch Liz Connor. ..der Name ist....lest selber...mega umgesetzt . Das offene Ende ist nicht so mein Geschmack und das es ein Krimi, Lady Buch ist erkennt man im Titel nicht . Daher 4 Sterne.

     
    März 2019
  •        
    Salvatore TreccarichiSalvatore Treccarichi ist der Sohn sizilianischer Einwanderer. Er wurde in Deutschland geboren und ist in Mönchengladbach am Niederrhein groß geworden, bevor er sein Studium in Aachen absolvierte. Seit einigen Jahren ist er in Bochum wohnhaft und ist Vater einer Tochter.

    In seinen fantastische Geschichten erfindet er komplexe Welten, die über eigene Völker, Religionen und Sprachen verfügen. Jedes Buch enthält Landkarten, um dem Leser eine Vorstellung über die Lage der Handlungsorte zu vermitteln.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Salvatore Treccarichi. Ich bin der Sohn sizilianischer Einwanderer und zweisprachig aufgewachsen. Geboren wurde ich in Deutschland und bin in Mönchengladbach am Niederrhein groß geworden, bevor ich mein Studium in Aachen absolvierte. Nach Zwischenstationen in Königs Wusterhausen, Bornheim und Gelsenkirchen, bin ich seit einigen Jahren in Bochum wohnhaft und Vater einer sechsjährigen Tochter.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe am liebsten Fantasygeschichten, denn hier kann ich meine Fantasy freien Lauf lassen. Ich muss mich an keine geschichtlichen und realen Bedingungen halten. So erfinde ich dort komplette Welten und sogar eigene Sprachen.
    Auch meine 10-teilige Gerwod-Serie spielt in einer mittelalterlichen Welt. Es ist die Welt von Heliadan. Mit einzigartigen Völkern und Kulturen. Mit vielen Staaten, eigenen Religionen und Sprachen. Eine Welt voller fabelhafter Kreaturen und Lebensformen. Dort wird man vergebens nach Zwergen und Elfen suchen. Stattdessen findet man neben den Menschen zahlreiche Alten Völkern. Friedliche Waldkehre, magiebegabte Zähhäuter und hünenhafte Nachtalpe. Aber genauso gibt es dort Sandläufer, Eisler, Luftdinger, Gelblinge, Endagider, Meergraber, Erdwichte, Keldarer, Lupiner, Baumhüter, Bauchmäuler, Kedatus, Wassermänner, Nachtgreife, Schwarzfalter, Höhlenwichte und vieles, vieles mehr.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum Zeitpunkt der Buchpassion #2 habe ich den 10. Teil der Gerwod-Serie veröffentlicht.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine Facebook-Gruppe.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ich bin zum 2. Mal dabei. Die 1. Veranstaltung hat mit Spaß gemacht, und ich glaube, dass sie in Zukunft noch mehr Potential und Interesse erhalten wird.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Neue Kontakte zu neuen Lesern, Bloggern und Autoren und Autorinnen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Südländer, schlank, schwarzhaarig (noch…)

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich habe einen kleinen Finger mit 3 Beugefalten (Wenn man das so nennt…) 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ungeduld.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich nehme mich nicht zu ernst. 

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Multimillionär.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich komme leider immer weniger selbst zum Lesen. Filme werden meiner Meinung immer langweiliger, da es selten etwas wirklich Neues gibt. Zu viele Neuverfilmungen und zu viel Schema F alla Hollywood.
    Wenn ich also Zeit habe, schreibe ich lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Ruhe und sonst gar nichts.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Was für eine Frage? Wer spart den lieber, als dass er Geld ausgibt?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine Fantasywelt, diesmal komplett ohne Menschen. Bereits in der Gerwod-Serie war das Erfinden von Kreaturen mein Lieblingsthema. In der neuen Serie werde ich das noch intensivieren.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein, keiner von allen. Das wäre mir alles zu gefährlich. Ich würde die vielen Abenteuer nicht lange überleben. Ich bin doch nur ein Schreibtisch-Abenteurer.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde Spiele entwickeln. 

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Der Herr der Ringe ist ein für mich absolutes Highlight. Er hat mir bereits als Kind den Ansporn gegeben, eigene Fantasywelten zu entwickeln. 

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ich höre niemals Musik beim Schreiben. Ich muss mich zu sehr konzentrieren, um ganz und gar in meine Fantasywelt einzutauchen. 

     
    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich wäre gerne Multimillionär.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

    Rezensionen von unserem Team folgen.

    März 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok