BuchPassion #1

  •        
    Andrea EgoDie Autorin Andrea Ego entdeckte schon in ihrer frühesten Schulzeit Bücher für sich. Das Abtauchen in fremde Welten hat sie von Beginn weg fasziniert. In ihrer Jugendzeit hat sie mit dem Schreiben begonnen und seither hat es sie nie mehr so richtig losgelassen.

    Andrea liebt neben dem Schreiben ihre Familie über alles, die Schweizer Berge, Schokolade, ihren Garten und das Fotografieren.äckerei."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Andrea, Mama von zwei Wirbelwinden und glücklich mit dem besten Mann der Welt verheiratet. In meiner Freizeit gärtnere ich unglaublich gern, verbringe viel Zeit an der frischen Luft und fotografiere – am liebsten alles zusammen mit den Kindern. Wenn sie schlafen und mein Mann in seiner Männerhöhle herumhängt, schreibe ich leidenschaftlich gern Geschichten.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Zuhause fühle ich mich in erster Linie im Fantasy-Genre. Ich habe mich schon an verschiedenen Arten der Fantasy ausprobiert und mag starke Protagonistinnen, die über sich hinauswachsen. Ich brenne aber auch für Liebesromane. Das erste Knistern, die Unsicherheit, Rückschläge, all das erlebe ich beim Schreiben hautnah mit.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Im Moment sind das fünf Bücher und eine Kurzgeschichte in einer Anthologie, die aus einem Zusammenschluss von fünf Autorinnen entstand. Diee Kurzgeschichte und ein Roman sind Liebesgeschichten, der Rest ist Fantasy. Das neueste Buch ist eben erst erschienen!

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Im 2018 bin ich bei Facebook über einen Beitrag gestolpert. Ich habe tatsächlich einige Zeit mit mir gehadert, ob ich teilnehmen soll, aber dann haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir uns das als Paar-Weekend gönnen, sozusagen. Fast zwei Monate war ich auf der Warteliste, ehe ich die endgültige Bestätigung erhielt. Der Tag selbst war einfach nur ein Traum und ich möchte ihn nicht mehr missen. Die Atmosphäre, der Austausch mit Lesern, anderen Autoren und Bloggern, die vielen Leute, die man vom Sehen her kennt … Unglaublich!

     
    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Fröhlich, unkompliziert, neugierig.

    Was würde uns an Dir überraschen?

    In der Schule habe ich Mathe geliebt und hatte als Vertiefungsfächer im Gymnasium Physik, Mathe und Chemie. Noch jetzt bin ich begeisterte Naturwissenschaftlerin. Aber: Ich habe es geliebt, mit Barbies zu spielen!

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Wenn ich schlecht gelaunt bin, schnauze ich andere schon mal an. Ich brauche eine Art Ventil. Aber ich entschuldige mich dann auch für mein Verhalten.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meinen Humor, auch wenn ihn der größte Teil der Menschheit nicht versteht.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich übe meinen Traumberuf aus, daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ganz klar Bücher! Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal einen Film geguckt habe …

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Wenn es mehr als ein kleines Stück Schokolade am Anfang sein kann, dann gerne Chips. Aber das geht eigentlich nur beim Überarbeiten einigermaßen gut, weil ich da nicht beide Hände so stark brauche wie beim Schreiben.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe lieber Geld aus, aber da ich nicht weiß, was alles auf unsere Familie zukommt, spare ich es lieber.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Einer verschwindet in den Schatten und kommt dem Vergessenen Gott nahe. Einer wandelt in den Nebeln, um sich selbst zu verlieren. Eine kämpft für sich und mit sich, um endlich Anerkennung zu finden.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Da meine Charaktere selten ein leichtes Leben haben, würde ich mein Leben vorziehen, wenn ich aber einer sein müsste, dann Leandra (Herzenstanz in Reykjavík) weil sie so viel tanzen kann und einen Partner hat, der selbst leidenschaftlich gern das Tanzbein schwingt.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich gestalte unseren Garten, das sind rund 300 m2 Fläche, die ich zum Blühen und in ein Obstparadies verwandeln möchte. Außerdem fotografiere ich gern und häkle und stricke kleine und größere Dinge.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Es ist kaum zu glauben, dass ich so viel Glück im Leben habe. Ein wundervoller Mann, zwei herzensgute Kinder, wir dürfen gesund sein und haben unsere Liebsten um uns, ohne dass ein Familienstreit alles kaputt macht.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Das Geheimnis von Askir – Das erste Horn. Beim Lesen war es das erste Mal, dass ich gedacht habe „Sowas würde ich gern schreiben.“

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Bei meinem ersten Buch habe ich kaum Musik gehört, ab dem zweiten dann schon. Ich habe praktisch zu jedem Buch eine Playlist, wovon ich letzten Endes aber nur einen Song höre. Bei Schmiedefeuer war es beispielsweise „Human“ von Rag’n Bone Man, beim Feenprinzen „Something just like this“. Ich habe sie nicht bewusst ausgesucht, aber als ich das jeweilige Lied hörte, wusste ich, das ist es.

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Im Bann des Gedankenlesers      

    Ein Debüt im Genre Fantasy das absolut überzeugt. [...] 
    Es ist eine fesselnde , lebendige Geschichte mit Charaktere die einem ans Herz wachsen. Sono ist überragend mutig , rebellisch, sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Werte die einen Menschen ausmacht, um Besonders zu sein . Fähigkeiten die durch Verbindung mit der Erde und der Liebe eine Veränderung erzeugen ? Die wahre Macht wird siegen ! [...]

    Momo von Leseschnecken über Herzenstanz in Reykjavík     

    [...] Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten am Anfang dem Buch zu folgen. Irgendwie wurde ich nicht abgeholt und es düppelte so vor sich hin. Mir ging es zu viel um das Tanzen. Damit hatte ich bisher noch nicht viel zu tun und daher war es für mich uninteressant.
    Aber in der Mitte des Buches nahm die Story Fahrt auf. Nun war ich mittendrin und fieberte richtig mit. Manchmal hab ich sogar die Augen verdreht. Ich habe doch ein wenig über Leandra geschimpft. Mehr sag ich aber nicht ;-)
    Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin hatte mich nun in Bann gezogen und ließ mich bis zum Ende auch nicht mehr los.
    Die Charakter waren bildlich gezeichnet und ich hatte eine konkrete Vorstellung, vor allem von Leandra und Gerry. [...]

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Die Braut des Feenprinzen      

    [...] Ein wunderbar magischer, fantastischer, märchenhafter und romantischer Roman um eine alte verwunschene Quelle, ihre verborgenen Kräfte und die Liebe. Den nur die Königin der Quelle kann diese lenken und aufhalten. Aber der Preis ist hoch! Alles in allem ein gelungenes Lese Paket nicht nur für reine Fantasy Fans und eine ganz neue Ausrichtung der Autorin. [...]

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Schmiedefeuer      

    [...] Volle Leseempfehlung für dieses Buch. Sehr schön geschrieben, aber man muss sich schon voll und ganz darauf einlassen um es richtig zu verstehen. Protagonisten mit Ecken und Kanten, tolle Handlungsorte, mystisch und geheimnisvoll, eine Welt die man gerne ergründen und erforschen will. Der Anfang dieses Mehrteilers macht sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich auf jeden Fall lesen werde.

    März 2019
  •            
    Ava Innings/ Violet TrueloveViola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
    Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
    Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches sie so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Viola Plötz. Ich schreibe als Ava Innings und Violet Truelove. Im kommenden Jahr erscheinen jedoch auch Bücher unter dem Pseudonym Ivy Andrews.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe Liebesromane und am liebsten New Adult oder Surfer Romance. Wobei ich auch ein Faible für Rockstar Romance habe.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Über dreißig.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Über Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich bin Wiederholungstäterin ;-) Mir hat es beim letzten Mal so gut gefallen, da wollte ich dieses Mal wieder dabei sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ich hoffe, dass die Stimmung und Atmosphäre ebenso toll wie beim ersten Mal ist.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    witzig, kreativ, ehrlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    meine spirituelle Seite 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ja, ich bin eine furchtbare Hausfrau und kann total schlecht mit Geld umgehen.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich mag besonders an mir, dass ich eine Kämpferin bin und nie aufgebe.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich wäre Autorin.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich lese lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Schokolade und Eiscreme … lässt sich auch wunderbar kombinieren.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    ausgeben – wie gesagt, ich bin echt mies im Umgang mit Geld ;-)

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heißer Profi-Surfer mit dunklem Geheimnis trifft auf die Frau, deren Leben er ruiniert hat und versucht alles, um seine Schuld zu begleichen. 

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Von all meinen Profi-Surfern wäre ich am liebsten Rory, weil er am „wenigsten kaputt“ ist. Abgesehen davon kann der Mann surfen wie kein Zweiter, ist, reich und sieht gut aus. Ich schätze, ich hätte wohl eine Menge Spaß ;-) 

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Dann würde ich fotografieren. Das habe ich schließlich auch all die Jahre vorher gemacht.

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    In einer Welt, in der du alles sein kannst, sei nett – denn nett ist definitiv nicht der kleine Bruder von scheiße.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Die Frau des Zeitreisenden.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    ja, und alles, was mir gefällt. Mein Musikgeschmack ist ebenso chaotisch wie ich. 

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    – Okay, ihr habt es so gewollt, hier noch einmal drei unnütze Fakten über mich:
    1. Ich trage Schuhgröße 41.
    2. Ich liebe Lakritze.
    3. Ich habe nach meinem Studium als Hochzeitsfotografin gearbeitet.

     

    Stimmen zu den Büchern 

    Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über Mad Crush - Strider's Secret      

    Mir fällt hier nur ein Satz ein : ich liebe den Schreibstil ,die Charaktere und den Switch der Tiefe hin zur Leichtigkeit.
    Jeder trägt eine Vergangenheit mit sich rum , diese lässt sich nur schwer ignorieren.
    Doch kommt die Liebe konsequent und echt , wird eine Zukunft sichtbar. Das Gestern verblasst und das Morgen wird umarmt .
    Herrlich diese Story in ihrer Kombination. Meine Empfehlung.

    Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Mad Crush - Strider's Secret      

    In " Mad Crush – Strider's Secret " ist Patricia auch nach langer Zeit noch der Auffassung das Surfer die letzten sind. Musste sie doch wegen diesen, ihr Leben komplett umkrempeln.
    Jetzt ist sie wieder auf dem Weg nach Hause und kaum auf Hawaii angekommen, trifft sie auf den Profisurfer Striker und lässt ihren Frust auf seine Zunft an ihm aus.
    Doch Striker erkennt in Trish etwas und lässt sich nicht abwimmeln und vorallem möchte er etwas gut machen.
    Was passiert aber, wenn Trish hinter sein Geheimniss kommt.
    Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Trish und Striker mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

     

     

    März 2019
  • Die BuchPassion #1 am 03.11.2018 in Köln, im ParkInn Köln City West, war ein bombastischer Erfolg! Wir haben einige Impressionen von der Veranstaltung zusammengetragen. Die Fotos wurden von uns selbst oder von den Autoren oder anwesenden Bloggern zur Verfügung gestellt.

    Tretet der Event-Gruppe bei und bleibt informiert! https://www.facebook.com/groups/BuchPassion/

  •        
    Katja DederichsKatja Dederichs lebt in Köln und wurde auch dort geboren. Schon als Kind liebte sie es, in Büchern zu versinken und darüber hat sich mit den Jahren eine ganz eigene Leidenschaft entwickelt. Ihr Wunsch ist es, Menschen mit in die Geschichten zu nehmen. Ein Lächeln zaubern, eine Träne entlocken, einfach für einen Augenblick die Herzen höher schlagen lassen. 

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Katja Dederichs, wohnhaft in Köln und Mama von zwei Pubertieren. ? Mit Hobbys kann ich leider nicht aufwarten, da das Schreiben all diesen Raum einnimmt. Und ich liebe es.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich mag es fantasievoll, daher sind einige Romane in der Dark Fantasy angesiedelt, immer dabei eine Portion Romantik. Allerdings habe ich auch einen Roman inkl. einem Drama auf die Welt losgelassen.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Im April 2019 wird mein viertes Buch erscheinen und ein weiteres ist für Ende des Jahres geplant.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Mitte 2018 durch einen Facebook Post. Zunächst war ich aber noch unentschlossen, bis eine liebe Bloggerin mir liebevoll einen Tritt in den Hintern verpasste. Tja, so war ich dann dabei - BuchPassion 2018.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Weil ich dieses Event echt lieben gelernt habe. Es war ein ereignisreicher Tag, gespickt mit wundervollen Begegnungen. Viele Gesichter, Kollegen und Leser haben grandiose Eindrücke hinterlassen, von denen ich noch lange gezehrt habe.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Mindestens einen genauso bunten und fantastischen Tag, wie im vergangenen Jahr. ?

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Pink (definitiv), offen und neugierig

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn meine Haare plötzlich eine “normale”Haarfarbe hätten ?.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mit Sicherheit, aber mir will partout Grad keine einfallen. ?

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Offenheit Menschen zu begegnen und sie um ihrer selbst Willen zu akzeptieren.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin. Tatsächlich!

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Mh, schwierig. Kommt auf meine Verfassung an, aber im Grund schätze ich die Farbenvielfalt und die wesentlich bunteren Bilder, die mir ein gutes Buch bieten kann.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Nüsse, egal in welcher Form.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Leider Zweiteres. Ich steh auf Einhörner und kann da nur schwer widerstehen, wenn ich Deko finde.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Schwere Kost, weil es ein emotional ergreifendes Schicksal behandelt.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein. Ich mag meine Protagonisten und würde gern den ein oder anderen kennen wollen, aber ich bleibe lieber ich selbst. ?

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde zeichnen und Malen.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

    Feuer und Stein von Diana Gabaldon.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Absolut, ohne geht es kaum. Ich liebe gällische Follklore oder auch spanische Gitarrenstücke. Ab und an darf es aber auch mal etwas Klassik sein, gerne Geige oder Cello.

    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Auf der BuchPassion darf man mich gern löchern, deswegen schweige ich an dieser Stelle. Sonst hab ich ja schon alles verraten, wäre ja langweilig. ?

    PS: Ich freu mich schon jetzt auf euch alle ?

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski  von Unsere Bücherecke über Schwarzer Regen und Seifenblasen      

    Zuerst sah ich ein Cover, las den Titel und : zack Neugierde geweckt. Diese Geschichte ist nicht nur nett und schön, eher realistisch, sie tut an manchen Stellen weh , zeigt Verzweiflung und ein wieder-auf-stehen, ein Kampf im Labyrinth des Lebens. Wie oft läuft man in falsche Richtungen um zu erkennen das Schicksal rennt einem hinterher ?
    Kennt man das Gefühl wie es ist , wenn eine Seifenblase platzt? Dann findet man sich in diese Geschichte angenommen. Man weiß genau wie es ist , will es nicht wahrhaben, mag neue Seifenblasen doch woher die Kraft nehmen um neue zu pusten ? Justin und Betty das können so viele Menschen von uns sein , die ein Schicksal zu ertragen haben und dadurch ertrinken , im Leid , in einer unkraftvollen Zeit . Nennt es jemand Depression oder ist es die Schwarze Regen Zeit ? Jedenfalls ist es kein Tabu Thema, im Gegenteil! Diese Zeit benötigt Geduld und Herz Menschen, den Blick ins Innere und auch auf die Winzigkeit des Glücks.
    Sehr beeindruckend ist die Botschaft zwischen den Zeilen.
    Da mir der Anfang zu langatmig war gebe ich 4 Sterne und ein Leser ♡ für eine wunderschönes harmonisches Cover in Kombination mit dem Titel. Jetzt mag ich Teil 2 :)

    Michaela Rödiger  von Rajets Fantastische Leseseite über Schwarzer Regen und Seifenblasen      

    [...] Dieser erste Band der Geschichte ist ein wirklich sehr gelungenes Buch. Ich kann es nur empfehlen, ganz viel Gefühl, Liebe, Trauer, Hoffnung und Schmerz. Sehr einfühlsam geschrieben. Ich gebe sehr gerne 5 Sterne, die dieses Buch wirklich verdient hat. Es weckt verständniss für all die, die unter Depressionen leiden und gegen den „Schwarzen Regen“ zu kämpfen haben und ich hoffe mit Betty, dass die Seifenblasen in ihr Leben zurückkehren.

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über Seifenblasen und die Rose im Schatten (Schwarzer Regen und Seifenblasen 2)      

    [...] Ein Buch das mich tief beeindruckt hat, nichts was man einfach abhakt, sobald man es beendet hat. Es bleibt tief im Herzen und ich gebe diesem Buch meine volle Leseempfehlung. Wer allerdings leichte Lesekost sucht, der ist hier nicht an der richtigen Stelle. Viel Gefühl und die intensive Auseinandersetzung mit Depressionen zeichnen dieses Buch aus.
    Und es ist wieder so ein Buch bei dem ich sage, wenn ich sechs Sterne geben könnte würde ich sieben geben.

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Seifenblasen und die Rose im Schatten (Schwarzer Regen und Seifenblasen 2)      

    Mir fällt es unglaublich schwer hier die richtigen Worte zu finden. Dieses Buch (bzw. beide Bücher) hat mich emotional so sehr aufgewühlt, ich hatte Bilder im Kopf, die gar nicht mehr aufgehört haben zu laufen. Die Höhen und Tiefen habe ich miterlebt, so sehr miterlebt, bin zwischen Hoffen und Bangen hin und her gerutscht. Die Autorin hat so einen wunderbaren Schreibstil und ich wurde wieder abgeholt und ich finde sie hat wirklich die richtigen Worte gefunden. Ein solch emotionales Buch bzw. Geschichte habe ich glaube ich noch niemals gelesen. Ich war an den Seiten gefesselt und Bettys und Justins Geschichte hat meinen Kopf erobert. Alles war ich jetzt noch schreiben würde, würde spoilern und deshalb lasse ich es einfach. Diese Geschichte ist eine hochemotionale Story, die mich mitten ins Herz getroffen hat. Wenn ich könnte, würde ich gerne mehr als 5 Sterne vergeben. Diese Story werde ich bestimmt nicht so schnell aus meinem Kopf bekommen. Absolute Lese Empfehlung von mir! Ein unvergessliches Leseerlebnis, vielen Dank dafür!

    Susanne von Leseschnecken über Seifenblasen und die Rose im Schatten (Schwarzer Regen und Seifenblasen 2)      

    [...] Mich wird dieses Buch noch lange beschäftigen. Es ist ganz großes Kino was die Autorin mit diesen zwei Bänden zustande gebracht hat. Für mich eine absolute Leseerfahrung, die ich jedem ans Herz legen möchte, der die Leute „ ohne Seifenblasen“ in ihrem Leben, besser verstehen möchte. Mir hat es die Augen geöffnet. Die Cover, beider Bücher, sind wunderschön und sehr passend zu der Geschichte. Herzlichen Dank für diese tollen Bücher. Lg Susanne

    März 2019
  •        
    Laura MisellieLaura Misellie (alias Catherina E. Grimm und Laura Bishop) wurde 1990 in Duisburg geboren. Sie schreibt Young & New adult Romane im Genre Romance, Fantasy und Drama. Im April 2017 beschloss sie, ihr Debüt zu veröffentlichen.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Ich bin Laura Misellie, Autorin und veröffentliche seit April 2017 Young & New adult Romane.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Romance und Fantasy. Ich plane aber derzeit eine Erweiterung unter einem neuen Pseudonym in das Genre Drama.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Aktuell sind es 5. In zwei Wochen erscheint ein 6tes. Bis zur BuchPassion im November plane ich die Veröffentlichung eines weiteren Romanes.

    Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

    Ich wurde bei Facebook darauf aufmerksam gemacht.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich war bereits bei der ersten Buchpassion im letzten Jahr dabei. Die Frage ist wohl eher, wieso sollte ich nicht wollen? Ich finde die Idee großartig. Es ist für mich prima zu erreichen, da ich nicht allzu weit entfernt wohne. Und ich liebe das Miteinander und die Möglichkeit, andere Schriftsteller und natürlich auch Leser und Blogger kennenlernen zu können.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

    Ein ebenso tolles Miteinander, sowie viele neue Kontakte.

    Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Kreativ – Empathisch - Loyal

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Äußerlich könnte das eventuell eine immer wieder wechselnde Frisur und Haarfarbe sein ;D Ich habe bisher Kollegen damit überrascht, dass ich zwar im Buisinesslook unterwegs bin und scheinbar auch mal unnahbar wirke, ich dann allerdings schnell damit überzeuge, eben das nicht zu sein ;)

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Unzählige vermutlich. Aber ich versuche, keine davon als Autorin auszuleben.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich kann mich sehr leicht für Dinge begeistern, die mir gefallen, und gehe dann völlig darin auf.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Ich würde hauptberuflich schreiben, ehrenamtlich was mit Tieren, um mal raus zu kommen.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Da ich beides liebe, gefällt mir mein aktuelles System sehr gut. Erst sehe ich die Filme/Serien, dann höre ich die Hörbücher oder lese die Taschenbücher dazu. Andersrum ist das leider oft nicht besonders empfehlenswert, da Bücher meist besser sind als der Film ;)

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Gar keine. Ich esse in einem aktiven Schreibprozess sehr wenig, weil ich es schlichtweg vergesse und das Hungergefühl nicht wirklich durchkommt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich möchte immer sparen, aber meistens kommen dann irgendwelche wichtigen Dinge dazwischen, die plötzlich bezahlt werden müssen. Und wenn man für die dann Geld ausgibt, lebe ich gerne mal nach dem Motto „Man gönnt sich ja sonst nix“ und kaufe noch etwas zusätzlich :D

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine verzogene, reiche Adelige, die von ihren Eltern ins Outback geschickt wird. An ihrer Seite ihr Bodyguard, ein frisch heimgekehrter Soldat, der schroffer und in sich gekehrter nicht sein könnte. Beide finden an der Seite des anderen zu sich selbst und schließlich zueinander.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Joa, ich wäre gerne Sam aus meinem aktuellen Roman. Eine Auszeit im Outback auf einer Ranch, inmitten von liebevollen Menschen, wäre für mich eine schöne Vorstellung.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich habe als Jugendliche gezeichnet. Ich hatte eine Schreibpause, in der habe ich Nähen gelernt. Ich probiere gerne Backrezepte aus und würde mich auch mal öfter an aufwendigen Torten versuchen (z.B. für Kindergeburtstage). Aber ich schreibe, deshalb mache ich das alles nicht mehr ;D

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Als ich angefangen habe zu veröffentlichen, wäre ich niemals bereit gewesen, es hauptberuflich zu machen. Meine Lebensumstände sind ganz andere gewesen. Ich hätte jederzeit meinen Brotjob aufgeben und in Vollzeit schreiben können. Witzigerweise kann ich das heute nicht mehr und genau jetzt bin ich an diesem Punkt angekommen, an dem ich nichts lieber machen würde, als immer und jeden Tag einfach nur zu schreiben. Es gab nie ein Hobby, das mich so sehr berauscht hat, das ich wirklich durchgezogen habe. Aber das Schreiben begleitet mich schon seit meiner Kindheit und ich werde es wohl nie aufgeben.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Ich liebe Arthur Goldens „Die Geisha.“ Stephen King ist mein Idol, „Sie“ habe ich damals verschlungen. Harry Potter begleitet mich seit meiner Kindheit, ich warte noch immer sehnsüchtig auf meine Eule.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja, immer. Musik, die zur Stimmung der Kapitel passt oder zum Charakter des Buches. Aktuell spielt mein Roman im Outback, auf einer Ranch. Ich habe eine sehr lange Country-Playlist mit Liedern für jede Stimmung. 21: Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten? Das, was ich am liebsten lese, würde ich gerne schreiben, schaffe es aber einfach nicht. Das ist Horror. Manchmal frage ich mich, wie ich ausgerechnet bei jungen Liebesgeschichten gelandet bin :'D

     

    Stimmen zu den Büchern

    Beate Majewski von Unsere Bücherecke über Thyra und die Hexenjäger     

    Eine Geschichte voller Fantasie über den Krieg zwischen den Welten ? Menschen? Wesen ? Was ist der Grund dafür das ein Krieg besteht? Hexen - Jäger , Wächter , Hüter diese Themen gibt es bereits . Doch wo liegt der Weg , wo findet sich Mut, Respekt, Einsichtigkeit um den Gesang des Friedens zu hören und zu leben ?
    Zeit ist , war es , wird es immer bleiben, ein Miteinander in friedlicher Absicht anzustreben!
    Sehr schöne Illustration der Seiten, Überschriften sind stimmig und bieten viel Platz für eigene Gedanken.
    Die Liebesgeschichte hätte noch Luft nach " mehr " gehabt. Das Cover ist für mich perfekt gewählt.

    Carmen Smorra von Carmens Bücherfreunde über  Chroniken der Weisen - Band 1: Hinter den Spiegeln      

    [...] Ein sehr spannendes und gut gemachtes Buch. Es ist für jugendliche Leser sehr gut geeignet aber auch mich als reiferen Leser hat es sehr gut unterhalten. Interessante Protagonisten, Zeitreisen und magische Kräfte, dazu ein Kampf zwischen Gut und Böse. Ich gebe meine volle Leseempfehlung un bin sehr gespannt was mich in den weiteren Teilen erwartet.

     

     

    März 2019
  •          
    Louisa Beele "Louisa Beele ist das Pseudonym, unter dem ich seit Kurzem meine Geschichten veröffentliche. Gleich mein erstes Buch »Hin und... weg von dir« wanderte auf Platz 1 der Ebook-Besteller, wovon ich noch immer völlig überwältigt bin. Anders als viele Autoren schreibe ich nicht schon seit Ewigkeiten, sondern habe nach einigen Versuchen in meiner Jugend eine längere Pause eingelegt. Bücher von völlig unterschiedlichen Autoren haben zwar immer einen großen Stellenwert in meinem Leben eingenommen, doch erst vor zwei Jahren habe ich selber so richtig mit dem Schreiben begonnen."

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Louisa Beele und ich bin Autorin. Mit meinem Mann, unseren drei Kindern, einem Hund und drei Katzen lebe ich im Bergischen Land, wo ich auch meine Romane schreibe.
    Meine Bücher handeln von der Liebe und von denen, die sie manchmal nicht suchen, aber letztendlich doch von ihr gefunden werden. Sie haben – zumindest bisher – immer ein Happy End. Ich liebe es, mich beim Schreiben in meinen eigenen Geschichten zu verlieren und bin oft selbst gespannt, wie sie enden.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe im Bereich Romance und Romantic Suspense

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Ich glaube, sechzehn.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine Autorenkollegin und auf Facebook.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Tatsächlich bin ich dann wohl Wiederholungstäter, denn ich war bei der ersten Buchpassion dabei. Die Veranstaltung hat mir so gut gefallen, dass ich bei der nächsten unbedingt wieder dabei sein wollte. Leser und Autoren haben dort eine viel bessere Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, als auf großen Messen.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Tolle Gespräche mit tollen Gästen, begeisterten Lesern und lieben Kollegen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Sympathisch, Humorvoll, Teamplayer 

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Wenn ich plötzlich Horrorgeschichten schreiben würde.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ich lasse mich viel zu schnell ablenken.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Autorin

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Bücher

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Brauche ich nicht. Ein guter Kaffee oder auch mal Tee genügt.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Geld ausgeben.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Musik höre ich beim Schreiben nur zeitweise. Manchmal, wenn ich mich sehr konzentrieren muss, stört sie nur. Die Musikrichtung richtet sich immer danach, woran ich gerade schreibe.

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ja das tue ich ab und an. Keltische Musik vom Schottenradio, einem Internet Radio das Rund um die Uhr Celtic Music spielt.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

    Heike St. von Bücher Fanpage Freunde über Kill me softly (Touch of Darkness 1)     

    Schon das Cover verspricht eine heiße, düstere und spannende Geschichte und genau das habe ich bekommen - einfach Klasse! Das Cover finde ich absolut toll, es hat das gewisse Extra und springt einem sofort ins Auge.
    Da treffen Liv und Drake aufeinander - Liv, bisher eigentlich eher in einer heilen Welt Zuhause; Drake, Auftragskiller, düster und gefährlich aber sie kann sich ihm nicht entziehen. Sie weiß, er ist gefährlich aber er hat auch etwas, dass sie einfach bei ihm hält.
    Drake, der durch sein Eingreifen eine "Welle" ans Rollen gebracht hat, wo auch sein Leben irgendwie total durcheinander gebracht wird.
    Der flüssige Schreibstil hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte nicht mehr aufhören zu Lesen. Die Story ist spannend bis zum Schluss, meine Emotionen wurden mehrfach durcheinandergewirbelt und ich habe die Erlebnisse der beiden unglaublich gut mitfühlen können.
    Die Protagonisten finde ich wirken echt, authentisch und lebendig. Man hat deren Gefühle, Gedanken total gut nachvollziehen können.
    Der Spanungsbogen wird bis zum Ende gehalten und mir hat das Lesen einfach unglaublichen Spaß gemacht und ich bin richtig tief abgetaucht.
    Eine total gelungene Story mit einem tollen Mix aus Thriller/Liebe/Erotik/Spannung, die einen gefangen nimmt und nicht mehr loslässt bis zum Schluss. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung - Kill me softly war Spannung pur, in jeder Hinsicht!

     
    März 2019
  •        
    Salvatore TreccarichiSalvatore Treccarichi ist der Sohn sizilianischer Einwanderer. Er wurde in Deutschland geboren und ist in Mönchengladbach am Niederrhein groß geworden, bevor er sein Studium in Aachen absolvierte. Seit einigen Jahren ist er in Bochum wohnhaft und ist Vater einer Tochter.

    In seinen fantastische Geschichten erfindet er komplexe Welten, die über eigene Völker, Religionen und Sprachen verfügen. Jedes Buch enthält Landkarten, um dem Leser eine Vorstellung über die Lage der Handlungsorte zu vermitteln.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Mein Name ist Salvatore Treccarichi. Ich bin der Sohn sizilianischer Einwanderer und zweisprachig aufgewachsen. Geboren wurde ich in Deutschland und bin in Mönchengladbach am Niederrhein groß geworden, bevor ich mein Studium in Aachen absolvierte. Nach Zwischenstationen in Königs Wusterhausen, Bornheim und Gelsenkirchen, bin ich seit einigen Jahren in Bochum wohnhaft und Vater einer sechsjährigen Tochter.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Ich schreibe am liebsten Fantasygeschichten, denn hier kann ich meine Fantasy freien Lauf lassen. Ich muss mich an keine geschichtlichen und realen Bedingungen halten. So erfinde ich dort komplette Welten und sogar eigene Sprachen.
    Auch meine 10-teilige Gerwod-Serie spielt in einer mittelalterlichen Welt. Es ist die Welt von Heliadan. Mit einzigartigen Völkern und Kulturen. Mit vielen Staaten, eigenen Religionen und Sprachen. Eine Welt voller fabelhafter Kreaturen und Lebensformen. Dort wird man vergebens nach Zwergen und Elfen suchen. Stattdessen findet man neben den Menschen zahlreiche Alten Völkern. Friedliche Waldkehre, magiebegabte Zähhäuter und hünenhafte Nachtalpe. Aber genauso gibt es dort Sandläufer, Eisler, Luftdinger, Gelblinge, Endagider, Meergraber, Erdwichte, Keldarer, Lupiner, Baumhüter, Bauchmäuler, Kedatus, Wassermänner, Nachtgreife, Schwarzfalter, Höhlenwichte und vieles, vieles mehr.

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Zum Zeitpunkt der Buchpassion #2 habe ich den 10. Teil der Gerwod-Serie veröffentlicht.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Über eine Facebook-Gruppe.

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ich bin zum 2. Mal dabei. Die 1. Veranstaltung hat mit Spaß gemacht, und ich glaube, dass sie in Zukunft noch mehr Potential und Interesse erhalten wird.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Neue Kontakte zu neuen Lesern, Bloggern und Autoren und Autorinnen.

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Südländer, schlank, schwarzhaarig (noch…)

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich habe einen kleinen Finger mit 3 Beugefalten (Wenn man das so nennt…) 

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Ungeduld.

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Ich nehme mich nicht zu ernst. 

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Multimillionär.

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Ich komme leider immer weniger selbst zum Lesen. Filme werden meiner Meinung immer langweiliger, da es selten etwas wirklich Neues gibt. Zu viele Neuverfilmungen und zu viel Schema F alla Hollywood.
    Wenn ich also Zeit habe, schreibe ich lieber.

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Ruhe und sonst gar nichts.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Was für eine Frage? Wer spart den lieber, als dass er Geld ausgibt?

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Eine Fantasywelt, diesmal komplett ohne Menschen. Bereits in der Gerwod-Serie war das Erfinden von Kreaturen mein Lieblingsthema. In der neuen Serie werde ich das noch intensivieren.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Nein, keiner von allen. Das wäre mir alles zu gefährlich. Ich würde die vielen Abenteuer nicht lange überleben. Ich bin doch nur ein Schreibtisch-Abenteurer.

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Ich würde Spiele entwickeln. 

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Der Herr der Ringe ist ein für mich absolutes Highlight. Er hat mir bereits als Kind den Ansporn gegeben, eigene Fantasywelten zu entwickeln. 

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Ich höre niemals Musik beim Schreiben. Ich muss mich zu sehr konzentrieren, um ganz und gar in meine Fantasywelt einzutauchen. 

     
    Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

    Ich wäre gerne Multimillionär.

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

    Rezensionen von unserem Team folgen.

    März 2019
  •        
    Samantha J. GreenSamantha J. Green schreibt Liebesromane mit dem gewissen Extra: einer Spur Drama, einer Prise Thrill und Bauchkribbeln pur.
    Schon ihre »Beat it up«-Reihe hat es in den Amazon-E-Book-Charts in die Top 10 geschafft, »Faithful« sogar auf Platz 2. Die komplette »Secrets of Eyes«-Reihe war in den Top 5 vertreten, und auch in Zukunft ist damit zu rechnen, dass es ihre E-Books bis nach oben schaffen. Aber nicht nur auf Amazon sind ihre Bücher aufgefallen, auch in der BILD-Bestsellerliste war sie bereits in den Top 20 vertreten. Am Anfang, bevor Samantha ihr erstes Buch veröffentlicht hat, hat sie sich eins geschworen: Ganz gleich, wie erfolgreich sie sein wird, ganz gleich, wie gut ihre Bücher ankommen werden - das Schreiben ist ein Teil von ihr, den sie niemals aufgeben wird.

    Leseschnecken-Interview

    Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Wer ich bin? Das ist nicht ganz so einfach, denn mittlerweile habe ich viele Namen. Doch die meisten kennen mich wohl als Samantha J. Green, das Pseudonym, unter dem ich spannende Liebesromane mit dem gewissen etwas schreibe.
    Doch das bin natürlich nicht ich, es ist nur ein Name.
    Ich selbst bin glücklich verheiratet, Mutter von vier wundervollen Kindern, Frauchen einer alten Hundedame, eine riesige Leseratte (auch, wenn ich derzeit nur zum Hörbuchhören komme) und ich liebe das Schreiben.

    In welchem Genre finden wir Dich?

    Mich findet ihr in verschiedenen Genren, unter verschiedenen Namen.
    Spannende Liebesromane mit erotikanteil: Samantha J. Green
    Jugendromane: S. Jada Green
    Fantasyromane: Salomé Joell

    Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

    Als Samantha habe ich mittlerweile 17 Bücher veröffentlicht.
    Als Jada mein erstes
    Als Salomé habe ich die Zwillingssaga mit drei Teilen veröffentlicht, wobei diese gerade über den Eisermannverlag neu veröffentlicht werden, weshalb man derzeit nur den ersten Band bekommt.

    Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Ich wurde letztes Jahr direkt angeschrieben und gefragt, ob ich in Köln dabei sein möchte. Da ich Buchmessen liebe, war ich gespannt, wie Buchpassion sich präsentieren wird und war begeistert! <3

    Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

    Ja, ich bin Wiederholungstäterin ;-) Mir hat es beim letzten Mal so gut gefallen, da wollte ich dieses Mal wieder dabei sein.

    Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

    Ja, ich war letztes Jahr dabei und war so begeistert von der Organisation, aber auch von dem kleinen Rahmen, in dem die BuchPassion stattfindet, und der einem einen intensiveren Kontakt zu Lesern ermöglicht, dass ich dieses Jahr unbedingt wieder dabei sein wollte! 

    Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

    Chaotisch, optimistisch, freundlich

    Was würde uns an Dir überraschen?

    Ich bin ein schüchterner Mensch, kann das als Samantha auf Buchmessen aber gut ablegen.

    Hast Du schlechte Angewohnheiten?

    Mit Sicherheit, dafür solltet ihr wohl meinen Mann fragen. ;) 

    Was magst Du ganz besonders an Dir?

    Meine Träume.

    Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

    Als Autorin. =) 

    Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

    Seit ich schreibe, kann ich kaum noch fernsehen. Nur Kino liebe ich noch immer. 

    Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

    Cola und Kinderriegel.

    Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

    Ich gebe es lieber aus, spare aber mehr.

    Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

    Heftig. Spannend. Dramatisch.

    Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

    Ich liebe Isa aus meiner Secrets Reihe, weil sie unheimlich stark und selbstbewusst ist. Dennoch will ich nicht mir ihr tauschen, dazu liebe ich meine Familie viel zu sehr. 

    Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

    Da ich mir ein Leben ohne schreiben nicht mehr vorstellen kann, kann ich diese Frage nicht beantworten. 

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch? Wie soll man sich da nur festlegen?

    Die Highlandsaga von Diana Gabbaldon

    Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

    Von Ed Sheran, über Mark Foster bis hin zu Imagin Dragens ist alles dabei. Es kommt immer auf die Stimmung an, die gerade im Buch vorherrscht. 

     

    Stimmen zu den Büchern

     

     

    März 2019
  •        
    Scylla VerlagDerzeit ein Team aus drei Frauen, ist der Scylla Verlag ein junger, unabhängiger Buchverlag von und für Menschen mit Herzblut und Leidenschaft für Literatur.

    Leseschnecken-Interview

    Stellt Euch doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

    Wir sind der Scylla Verlag, ein junger, unabhängiger Buchverlag von und für Menschen mit Herzblut und Leidenschaft für Literatur. Unsere tägliche Arbeit rund ums Thema Lesen, Schreiben und dem aktiven Leben mit Literatur findet in unserer Kreativzentrale in Refrath, Bergisch Gladbach statt. Der administrative Geschäftssitz ist in Köln.
    Wir sind derzeit ein Team aus drei Frauen. Zur selben Zeit sind wir Geschäftspartnerin, Autorin, Verlegerin, Lektorin, Verbündete und Komplizin.

    In welchem Genre finden wir Euch?

    Unser Spezialgebiet ist spannungsgeladene Literatur. Das bedeutet, wir schlagen uns seitenweise mit hochprofessionellen Schwerverbrecherinnen, fundierten Psychopathinnen und tollkühnen Serienkillern herum.
    Egal, ob Krimi, Thriller, Abenteuer oder ein Liebesroman... Die Spannung wird nicht fehlen!

     
    Wie seid Ihr auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

    Wir waren im letzten Jahr schon dabei. smile

    Seid Ihr vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. ihr wart bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum habt Ihr Euch erneut angemeldet?

    Huch, da wird es ja direkt gefragt. Es hat uns echt gut gefallen.

    Was erwartet, bzw. erhofft Ihr von der BuchPassion?

    Natürlich freuen wir uns immer über neue Leser*innen. Jede*r neue Leser*in ist für uns das größte Glück. Aber wir suchen diesmal auch Kontakte zu Menschen, die gern selbst Schreiben möchten. Wir suchen Blogger/Vlogger*innen, die selbst gern mal ein Buchprojekt starten möchten und es zusammen mit unseren Workshops und Autoren-Coachings ausprobieren möchten.

     
    Welche Nervennahrung braucht Ihr?

    Ganz klar! SCHOKOLADE! Muss fester Bestandteil der Verlagsküche sein. Schokolade sind die neuen Blumensträuße.

     
    Wärt Ihr gerne einer der Charaktere der von Euch verlegten Bücher? Wenn ja, welcher und warum?

    Wir haben hier gerade mal eine Umfrage gestartet: JA, wir wären gern mal der Eine oder die Andere unserer Charaktere. Wir haben auch alle Lieblingscharaktere, die wir gern mal live treffen würden.  

    Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

    Wir freuen uns wie verrückt auf November. Schön, dass es weitergeht mit der Buchpassion.

    Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

     

     

    Stimmen zu den Büchern

     

    folgt

    März 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok