Julia RanaJulia Rana, Baujahr 1981, lebt mit ihrer Tochter, ihren Eltern, zwei neurotischen Katzen und einem Hund im schönen Saarland.
Neben dem Schreiben liebt sie Musik, Lesen, Geocaching und Schottland. Seit Kurzem hat sie ihre Liebe für die Nordseeinseln wiederentdeckt.

Mit Mistress - Verrat erfüllte sie sich einen lang gehegten Traum und veröffentlichte ihren ersten Roman.




Leseschnecken-Interview

Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

Ich heiße tatsächlich Julia, allerdings ist mein Nachname nicht Rana. Das ist ein Pseudonym, weil mein richtiger Name eher … unspektakulär ist.
Zusammen mit meiner Tochter, meinen Eltern, leider nur noch einem neurotischen Kater und einer Hundedame lebe ich im schönen, kleinen Saarland.
Ich bin schon seit einiger Zeit 29 und denke, dass ich das auch noch eine Weile bleiben werde. ?

In welchem Genre finden wir Dich?

Bisher habe ich ausschließlich Dark Romance geschrieben, weil mich dieses Genre einfach fasziniert.

Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

Insgesamt sind es sieben. Die Mistress – Reihe, die insgesamt vier Bände umfasst und zwei Devil’s Army Romane. Die habe ich unter dem Titel „Cole“ in einem Sammelband zusammengefasst.

Wie bist du auf die Buchpassion aufmerksam geworden?

Ich habe auf Facebook und Instagram letztes Jahr bei KollegInnen und LeserInnen davon gelesen und war leider zu spät dran, mich noch dafür anzumelden.

Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?
Leider nicht – die Buchpassion 2019 ist meine erste. Ich hoffe aber, dass sie nicht meine letzte bleibt!
Was erwartest, bzw. erhoffst du von der Buchpassion?

In erster Linie freue ich mich darauf, viele Leser zu treffen, mit ihnen zu quatschen und eine gute Zeit zu haben. Vielleicht wird ja der eine oder die andere so auf mich aufmerksam. Außerdem ist es natürlich toll, so viele Kollegen zu treffen. (Schließlich bin ja auch ich ein Fangirl! ?)

Mit welchen 3 Worten würdest Du Dich beschreiben?

Humorvoll – Loyal - Zielstrebig

Was würde uns an Dir überraschen?

Wenn man die DramaRana von Facebook kennt, immer gut gelaunt, spontan, gerne auch mal live, der würde mir so nicht glauben, dass ich eigentlich ein introvertierter Mensch bin. Ja, ich bin schüchtern und sobald ich mit „echten“ Menschen zu tun habe, muss ich über meinen Schatten springen, um auch mal ein Gespräch anzufangen.

Hast Du schlechte Angewohnheiten?

Ja. Aber wer hat die nicht? ? Ich trinke viel zu viel Kaffee, ich esse gerne alle Arten von Süßkram und ich bin nicht besonders ordentlich.

Was magst Du ganz besonders an Dir?

Ich bin ein Steh-Auf-Mädchen und versuche immer, positiv zu sein. Manchmal fällt mir das nicht ganz leicht, aber ich arbeite weiter dran.

Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

Wenn ich könnte, würde ich nichts anderes machen als schreiben. Ich liebe es, Geschichten zu erzählen!

Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

Bücher. Definitiv. Mein Fernseher fristet ein sehr einsames Dasein.

Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

Hui – da geht einiges: Nougat, in allen Formen und Variationen, Schokolade, Gummibärchen, … die Liste ist endlos.

Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

Ausgeben. ? Wobei ich auch gerne für etwas Schönes spare (um die Kohle dann wieder rauszuhauen!)

Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

Empathie – Synästhesie – Psychopathie: Auf den ersten Blick scheinen diese drei Gruppen nichts miteinander zu tun zu haben, ganz im Gegenteil, sie scheinen nicht zueinander zu passen.

Was aber, wenn jemand so empathisch ist, dass er nicht auf die klassischen Reize, sondern auf direkt die Gefühle, zum Teil auch auf die Absichten seiner Mitmenschen synästetisch reagiert?

Und jetzt stellt euch vor, diese Person wäre ein Psychopath in einem Umfeld, in dem die Gesellschaft nichts wert ist – willkommen in Coles Welt!

Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

Meine Charaktere sind keine Superhelden. Sie sind speziell, eigenwillig und nicht immer ganz so, wie man es gerne hätte. Und in allen steckt irgendwo auch ein Teil von mir. ? Aber wenn ich könnte, wäre ich gerne einen Tag lang Cole – einfach weil ich mir das nach wie vor völlig abgefahren vorstelle, die Gefühle und Absichten anderer zu schmecken oder zu riechen.

Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

Ich gestalte Cover selbst und liebe Lettering. Wäre mein Tag nicht so vollgepackt mit Kind, Haushalt, Vollzeit-Job und Autorenkram, würde ich viel mehr lettern.

Jetzt darfst Du noch sagen, was Du schon immer mal loswerden wolltest – egal was.

Danke! An das Team der Buchpassion, das wirklich unfassbar viel Liebe, Enthusiasmus, Zeit und Arbeit investiert. Ich bin wirklich begeistert, was ihr da auf die Beine gestellt habt.
Und ein riesengroßes Dankeschön an alle Leser, die uns Autoren unterstützen, unsere Bücher kaufen und rezensieren. Danke, dass ihr unsere Geschichten lest und unsere Protagonisten genauso liebt, wie wir das tun.

Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

Es ist eine Reihe. Die Psy-Changeling-Reihe von Nalini Singh.

Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

Ja. Fast immer. Während der Mistress-Reihe war es hauptsächlich J-Rock (Myavi) und bei Cole war es ausschließlich Papa Roach.

Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

Da gibt es nicht mehr so wirklich viel, was noch übrig bleibt. ?
Ich bin gespannt, was das Buchjahr 2019 noch bringen wird und was meine Protagonisten noch so mit mir vorhaben.

 

 

 

Stimmen zu den Büchern

Nina Sollorz-Wagner von Book addicted über Devil’s Army – War       
 
In " Devil’s Army – War " hätte Cole, Fize-Präs. der Devils-Army, eigentlich ein für ihn tolles Leben.
Alles läuft rund und die Gegner verhalten sich ruhig. Vielleicht sogar zu ruhig.
Doch ein Anruf seines Pres. ändert dies schnell.
Und wäre da nicht noch das Problem mit den Frauen.
Die eine wird er nicht los, die andere verbirgt etwas vor ihm.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit Cole einiges miterleben und dabei die verschiedensten Emotionen erleben.
Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok