Katja DederichsKatja Dederichs lebt in Köln und wurde auch dort geboren. Schon als Kind liebte sie es, in Büchern zu versinken und darüber hat sich mit den Jahren eine ganz eigene Leidenschaft entwickelt. Ihr Wunsch ist es, Menschen mit in die Geschichten zu nehmen. Ein Lächeln zaubern, eine Träne entlocken, einfach für einen Augenblick die Herzen höher schlagen lassen. 

Leseschnecken-Interview

Stell Dich doch bitte kurz vor, damit wir wissen, wer Du eigentlich bist.

Ich bin Katja Dederichs, wohnhaft in Köln und Mama von zwei Pubertieren. ? Mit Hobbys kann ich leider nicht aufwarten, da das Schreiben all diesen Raum einnimmt. Und ich liebe es.

In welchem Genre finden wir Dich?

Ich mag es fantasievoll, daher sind einige Romane in der Dark Fantasy angesiedelt, immer dabei eine Portion Romantik. Allerdings habe ich auch einen Roman inkl. einem Drama auf die Welt losgelassen.

Wieviel Bücher hast Du bisher veröffentlicht?

Im April 2019 wird mein viertes Buch erscheinen und ein weiteres ist für Ende des Jahres geplant.

Wie bist du auf die BuchPassion aufmerksam geworden?

Mitte 2018 durch einen Facebook Post. Zunächst war ich aber noch unentschlossen, bis eine liebe Bloggerin mir liebevoll einen Tritt in den Hintern verpasste. Tja, so war ich dann dabei - BuchPassion 2018.

Bist Du vielleicht sogar Wiederholungstäter, d.h. Du warst bei der 1. Buchpassion dabei? Wenn ja, warum hast Du Dich erneut angemeldet?

Weil ich dieses Event echt lieben gelernt habe. Es war ein ereignisreicher Tag, gespickt mit wundervollen Begegnungen. Viele Gesichter, Kollegen und Leser haben grandiose Eindrücke hinterlassen, von denen ich noch lange gezehrt habe.

Was erwartest, bzw. erhoffst du von der BuchPassion?

Mindestens einen genauso bunten und fantastischen Tag, wie im vergangenen Jahr. ?

Mit welchen drei Worten würdest Du Dich beschreiben?

Pink (definitiv), offen und neugierig

Was würde uns an Dir überraschen?

Wenn meine Haare plötzlich eine “normale”Haarfarbe hätten ?.

Hast Du schlechte Angewohnheiten?

Mit Sicherheit, aber mir will partout Grad keine einfallen. ?

Was magst Du ganz besonders an Dir?

Meine Offenheit Menschen zu begegnen und sie um ihrer selbst Willen zu akzeptieren.

Welchen Beruf würdest Du ausüben, wenn Du finanziell nicht davon abhängig wärst?

Autorin. Tatsächlich!

Liest Du lieber Bücher oder schaust Du lieber Filme?

Mh, schwierig. Kommt auf meine Verfassung an, aber im Grund schätze ich die Farbenvielfalt und die wesentlich bunteren Bilder, die mir ein gutes Buch bieten kann.

Welche Nervennahrung brauchst Du für das Schreiben Deiner Bücher?

Nüsse, egal in welcher Form.

Was machst Du lieber? Geld sparen oder Geld ausgeben?

Leider Zweiteres. Ich steh auf Einhörner und kann da nur schwer widerstehen, wenn ich Deko finde.

Beschreibe Dein aktuelles Buch mit maximal 3 Sätzen.

Schwere Kost, weil es ein emotional ergreifendes Schicksal behandelt.

Wärst Du gerne einer Deiner Charaktere? Wenn ja, welcher und warum?

Nein. Ich mag meine Protagonisten und würde gern den ein oder anderen kennen wollen, aber ich bleibe lieber ich selbst. ?

Wenn Du nicht schreiben würdest, wie würdest Du Dich anderweitig (kreativ) ausleben?

Ich würde zeichnen und Malen.

Welches ist Dein absolutes Lieblingsbuch?

Feuer und Stein von Diana Gabaldon.

Hörst Du beim Schreiben Musik? Wenn ja, welche.

Absolut, ohne geht es kaum. Ich liebe gällische Follklore oder auch spanische Gitarrenstücke. Ab und an darf es aber auch mal etwas Klassik sein, gerne Geige oder Cello.

Was möchtest Du sonst noch über Dich verraten?

Auf der BuchPassion darf man mich gern löchern, deswegen schweige ich an dieser Stelle. Sonst hab ich ja schon alles verraten, wäre ja langweilig. ?

PS: Ich freu mich schon jetzt auf euch alle ?

 

Stimmen zu den Büchern

 

Beate Majewski [BuchPassion-Blogger] von Unsere Bücherecke über Schwarzer Regen und Seifenblasen     

Zuerst sah ich ein Cover, las den Titel und : zack Neugierde geweckt. Diese Geschichte ist nicht nur nett und schön, eher realistisch, sie tut an manchen Stellen weh , zeigt Verzweiflung und ein wieder-auf-stehen, ein Kampf im Labyrinth des Lebens. Wie oft läuft man in falsche Richtungen um zu erkennen das Schicksal rennt einem hinterher ?
Kennt man das Gefühl wie es ist , wenn eine Seifenblase platzt? Dann findet man sich in diese Geschichte angenommen. Man weiß genau wie es ist , will es nicht wahrhaben, mag neue Seifenblasen doch woher die Kraft nehmen um neue zu pusten ? Justin und Betty das können so viele Menschen von uns sein , die ein Schicksal zu ertragen haben und dadurch ertrinken , im Leid , in einer unkraftvollen Zeit . Nennt es jemand Depression oder ist es die Schwarze Regen Zeit ? Jedenfalls ist es kein Tabu Thema, im Gegenteil! Diese Zeit benötigt Geduld und Herz Menschen, den Blick ins Innere und auch auf die Winzigkeit des Glücks.
Sehr beeindruckend ist die Botschaft zwischen den Zeilen.
Da mir der Anfang zu langatmig war gebe ich 4 Sterne und ein Leser ♡ für eine wunderschönes harmonisches Cover in Kombination mit dem Titel. Jetzt mag ich Teil 2 :)

Carmen Smorra [BuchPassion-Blogger] von Carmens Bücherfreunde über Schwarzer Regen und Seifenblasen      

Dieser erste Band der Geschichte ist ein wirklich sehr gelungenes Buch. Ich kann es nur empfehlen, ganz viel Gefühl, Liebe, Trauer, Hoffnung und Schmerz. Sehr einfühlsam geschrieben. Ich gebe sehr gerne 5 Sterne, die dieses Buch wirklich verdient hat. Es weckt verständniss für all die, die unter Depressionen leiden und gegen den „Schwarzen Regen“ zu kämpfen haben und ich hoffe mit Betty, dass die Seifenblasen in ihr Leben zurückkehren.

März 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok